Die Community mit 19.062 Usern, die 9.068 Aquarien, 27 Teiche und 33 Terrarien mit 162.246 Bildern und 2.335 Videos vorstellen!

Aquarium Gundel und Gause's Zuhause von Glücksscherbe

Userinfos
Aquarium Hauptansicht von Gundel und Gause's Zuhause

Beschreibung des Aquariums

Läuft seit:
09/2020
Größe:
65×30×48 = 80 Liter
Letztes Update:
17.01.2021
Grundelnachwuchs im Paradies

Dekoration

Bodengrund:

JBL Manado Dark auf dünner Schicht eines Nährbodens. Von vorn nach hinten ansteigend.

Vermutlich würde ich den Bodengrund nicht wieder wählen, da er sehr leicht ist und das pflanzen immer wieder eine Herausforderung ist. Neue Pflanzen ohne Wurzeln halten darin schlecht und treiben oft wieder an die Oberfläche.

Aber die dunkle natürliche Farbe hat mich beim Planen einfach überzeugt.

Aquarienpflanzen:

Rechts im Hintergrund wiegen sich Riesenvalisnerien in der sanften Strömung, die sich sanft über die Oberfläche legen und das Becken dort schön schummrig wirken lassen.

Javafarn scheint aus einer zentral platzierten Wurzel zu spriessen. Daneben dienen zwei Cryptocoryne wendtii brown auch mal als grossblättrige Pflanze zum ausruhen oder als Schneckenrutsche. Aufgebunden auf den Wurzelspitzen finden sich Weepingmoos, Bucephalandra(Wavy Leaf) und Anubias barteri nanaPangolino. Links im Hintergrund sorgen einige Stängel Riesensumpffreund für Rückzugsorte von Jungfischen und Garnelen. Desweiteren habe ich im mittleren Bereich Alternantera Reineckii pink und Ludwigia Repens als rötliche Farbtupfer gepflanzt. Ganz links habe ich noch einen Nymphoides hydrophylla als grossblättrigen Eyecatcher gepflanzt. Er bietet auch Unterschlupf und wächst bis an die Wasseroberfläche. Fettblatt und Rotala rotundifolia u. Green bilden im Mittleren Bereich den Hintergrund und gleichzeitig Rückzugsort.

Ein Eyecatcher rechts sollte eine Dauerwellen Hakenlilie( Crinum Calaumistratum) sein, diese mickert jedoch sehr.

Diverse kleine Schwimmpflanzen sorgen von oben für gemütliche Schummrigkeit und an der Vorderseite habe ich oben als grünen "Ramen" noch schwimmend, einen Brasilianischen Wassernabel angebracht.

Ein Tuff Süßwassertang dient den Garnelen noch als Unterschlupf.

Gesamtansicht
Blick von rechts
Blick von links
Gause vor der Dauerwellenhakenlilie
Rechts hineinsehen
Links hineinsehen
Süßwassertang
Farbtupfer
Weitere Einrichtung: 

Eine mit Moos bewachsene Welshöhle dient dem Pastelgrundelpäärchen als Liebesnest. Aus selbstgesammelten Schieferplatten habe ich Steinaufbauten und eine Art Stufe eingebaut. Zentraler Hingucker ist eine bepflanzte Taipanwurzel, die an einen umgestürzten Baumstumpf erinnern soll, aus dem neues grünes Leben spriesst.

Aller Anfang...
Wurzel, Blick von der Seite, Einlaufphase
Wurzel, Blick von der Seite, nun schon begrünt
Schieferstufe, Wurzel und Liebeshöhle
Moosbewachsene Liebeshöhle
Wurzel und Höhle von der Seite
Stufe aus Schieferstein
Wurzel umplatziert und etwas gestutzt

Aquarien-Technik

Beleuchtung:

LED Beleuchtung, die mittels einer Zeitschaltuhr von 8 Uhr bis 20.30 Uhr leuchtet. Momentan dimme ich sie noch mit der "Hand". Ein digitaler Dimmer ist in planung.

Filtertechnik:

JBL Christal Profi e 702 greenline mit seinen Filtermedien. Ergänzt im untersten Korb mit zusätzlichem Biofiltermaterial.

Den Filtereinlauf habe ich mit einem Damenstrumpf Babygarnelen- und Fischbabysicher gemacht. Ich habe das lange Ausströhmrohr verwendet und dieses quer zur Wasseroberfläche angebracht, sodass es die gesamte Wasseroberfläche leicht bewegt wird.

Es hängt vorn links noch ein Aquael pat mini, der dort vorn für Strömung sorgt, damit die Keilfleckbarben auch mal "powern" können. Dieser soll ausserdem im Bedarfsfall ein Quarantänebecken filtern und ist daher zur Sicherheit dauerhaft im Becken.

Weitere Technik:

Ein Heizstab, der die Temperatur auf 24°C hällt.

Besatz

Endlich darf ich euch Gundel und Gause vorstellen. Zwei ganz verliebte Pastelgrundeln ( Tateurndina Ocellicauda)

Er lockt sie regelmässig in seine Höhle, damit sie ihm die Decke voller Eier hängt, damit er diese dann für ca. eine Woche ganz fleissig befächeln kann. Sie schwimmt währenddessen ganz entspannt im Aquarium herrum und futtert sich wieder kugelrund😂um ihm dann wieder die Hütte vollzueiern. Er ist ein ganz wachsamer Papa und schiesst volle Karacho wirklich jede Schnecke aus der Höhle, die sich dort hineinwagt. Aber auch seine Gundl darf sich nicht mehr nähern, da sie ihm schon mal heimlich die Gelege wegnascht.

Ausserdem habe ich noch eine kleine Gruppe von 8 Keilfleckbarben ( Trigonostigma heteromorpha) mit im Becken, in der Hoffnung, dass der Grundelnachwuchs nicht zum Problem wird.

###Als Putztrupp habe ich ca. 50 blaue ZwergGarnelen (Blue RilliGarnelen), drei Zebrarennschnecken###

Diese sind umgezogen, nach einem fiesen Befall mit Fräskopfwürmern, da sie die Behandlung nicht vertragen hätten. Werden vorerst nicht wieder eingesetzt.

Diverse rosafarbene Posthornschnecken im Becken.

Alle Bewohner vertragen sich bis jetzt ausgezeichnet und harmonieren sehr miteinander.

Prächtig, dieser Gause
Gause mit mini Nachwuchs im Hintergrund
Keilfleckbarben
Gundel schaut mich an
1...2...3 was seh ich da...
frecher Grundelnachwuchs
balzende Keilfleckbarben
Wirbellose
Keilfleckbarben
Keilfleckbarben
Lieblingsplatz vom Grundelchen
bronzeglanz am Abend

Wasserwerte

KH 15

pH 8

NO2 0, 025

NH4 <0, 05

NO3 <0, 5

Temp. 24°C

gemessen mit JBL Wassertest Tropfentest

Futter

Trockenfutter:

Granulat JBL Nova Granomix mini ((als einziges Trockenfutter von den Grundeln akzeptiert))

Leckerbissen Rote Mückenlarven von Tetra

Flockenfutter TetraPhyll von Tetra

Gefroren...

aufgetaut und durchgespühlte weisse Mückenlarven und Wasserflöhe( frisst ausser den Wirbellosen kein Fisch)

Frisch...

Rote und weisse Mückenlarven, diverse Würmchen und sehr gerne selbstgezogene Artemia aus der Artemiaschale von Hobby.

Diese reicht mir vollkommen. Selbst nach 10 Tagen "ernte" ich noch kleine Mengen und kann sie verfüttern.

Infos zu den Updates

Neujahresbotschaft war hier fieser Befall von Gause mit Fräskopfwürmern. Alle anderen zeigten noch keine Anzeichen. Aber das Becken musste behandelt werden. Also Rennschnecken und Garnelen rausfangen. Glücklicherweise gab es noch nicht viel Nachwuchs... 1 Behandlung ohne Verluste durchgeführt und gleichzeitig noch etwas umgestaltet, da ich durch die große zentrale Wurzel sehr schlecht Bodenpflege durchführen konnte. Dies geht nun besser und ich komme leichter an alles herran.

User-Kommentare

Alle Antworten einblenden
okefenokee am 30.12.2020 um 11:51 Uhr
Hallo,
ich finde Dein Becken auch sehr schön.Kann es sein, dass Du Dich bei den Werten verschrieben hast. Du gibts einen PH von 8 an. Ich halte Espes Keilfleckbärblinge und die reagieren sofort mit Krankheiten wenn mein PH Wert über 7 geht.
VG, Ina
Tom am 30.12.2020 um 09:46 Uhr
Hallo,
sehr schönes Einrichtungsbeispiel. Sehr natürlich gestaltet und sehr schöner Besatz.
Grüße, Tom.
< 1 >
In diesem Einrichtungsbeispiel stellt unser Mitglied Glücksscherbe das Aquarium 'Gundel und Gause's Zuhause' mit der Nummer 43341 vor. Das Thema 'Asien, Australien' wurde nach bestem Wissen und Gewissen durch den, bzw. die AquarianerIn umgesetzt und soll den gepflegten Tieren ein möglichst artgerechtes Leben ermöglichen.
Copyright der Fotos und Texte im Aquarium-Beispiel 'Gundel und Gause's Zuhause' mit der ID 43341 liegt ausschließlich beim User Glücksscherbe. Eine Verwendung der Bilder und Texte ist ohne Zustimmung des Users selbst nicht erlaubt.
Online seit dem 29.12.2020
Wir werden unterstützt von:
LedAquaristik.de
Aquarienkontor
HMFShop.de
Aquaristik CSI