Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Du findest hier 8.995 Aquarien, 25 Teiche und 27 Terrarien mit 160.264 Bildern und 2.270 Videos
Amazonas Biotop von Jonas B.
A. ocellatus und Beibesatz (nur noch Beispiel) von Jonas B.

Aquarium Amazonas Biotop von Jonas B.

Userinfos
 
 
Aquarium Südamerika 472 l, 150x45x70 cm

Beschreibung des Aquariums

Läuft seit:
Januar 2020
Grösse:
150x45x70 = 472 Liter
Letztes Update:
17.02.2020
Besonderheiten:
Das Aquarium steht mitten im Wohn-/Essbereich, weshalb es extra als sehr ruhiges Aquarium angelegt wurde. Kein Plätschern, Filterabteil extra schallisoliert mit 3 cm Akustikschaumstoff, wenige und ruhige nicht zu hektische Fische.

Das Becken ist eine Massanfertigung in hochglanz weiß von "Friedeberg Aquarienbau" mit einem extra hohen Unterschrank, Türen mit push-to-open Funktion. Gesamthöhe 170 cm. Die Rückwand ist schwarz lackiert. Zur Schonung des Bodens wurde nach Rücksprache mit dem Architekten das ganze Becken auf eine 3 cm Styrodurplatte gestellt. Die Sockelleiste wurde einfach außenrum als Sichtschutz "hingelegt" und hat nur optische Zwecke.
Aquarium Amazonas Biotop
Aquarium Amazonas Biotop
Aquarium Amazonas Biotop
Aquarium Amazonas Biotop
Aquarium Amazonas Biotop
Aquarium Amazonas Biotop
Aquarium Amazonas Biotop
Aquarium Amazonas Biotop
Aquarium Amazonas Biotop
Aquarium Amazonas Biotop
Aquarium Amazonas Biotop

Dekoration

Bodengrund:
Der Bodengrund besteht aus einer Mischung aus
- 50% Olibetta Discus Sand Rio Xingu weiß 0, 2 -1, 2 mm, 15kg
- 34% Olibetta Gravel Rio Negro 0-2mm, 10 kg
- 8% Olibetta Gravel Rio Negro 2-3mm
- 8% Olibetta Gravel Rio Negro 5-8mm
Außerdem noch einige größere hierzu passende Steine, sowie alte Gehäuse von Apfelschnecken und ein bisschen Bruchholz.
Aquarienpflanzen:
Die Pflanzen sind ein bunter Mix aus allem was sich über 20 Jahre zusammengetragen und gut überlebt hat. Hauptsächlich besteht es aus aufgebundenen Pflanzen, wie verschiedenen Arten Javafarn und Anubia (nana, gigantea, barteri, ...). Zudem noch Christmasmoos, eine mir unbekannte Cryptocoryne und Büschelfarn an der Wasseroberfläche.

Gedüngt wird sehr niedrigdosiert (je 7, 5 ml nach jedem Wasserwechsel) mit "Ferrdrakon Eisen und Kaliumvolldünger" von DRAK.
Javafarn
Anubia
Javafarn und Anubia
Javafarn, großblättrig bis 30 cm
Javafarn, kleinblättrig
Chrismasmoos und Büschelfarn
Weitere Einrichtung: 
Die Haupteinrichtung besteht aus 3 großen Moorkienwurzeln, die ich speziell zurechtgelegt habe, damit sie passgenau ins Becken passen. Dazu noch einige kleine Moorkienwurzeln /Reststücke, zwei große Buchenäste und einige Flusskiesel aus der Bodenseeregion (nicht aufhärtend und zum Bodengrund passend).

Pro Woche gebe ich ca. 8 mittelgrosse Seemandelbaumblätter, manchmal auch Eichenlaub hinzu, welche davor über Nacht "eingeweicht" worden, eigene Ernte aus dem Urlaub. Je nach Färbung des Sudes wird noch mit "Black Humin" von Dan's Fish Food abgestimmt. Die alten Blätter sammeln ich immer nach 1-2 Wochen ab.
Bodengrund
Wurzel links
Wurzel links
Wurzel links mit Markierung der Schnitte
Wurzel Mitte
Wurzel rechts
Wurzel rechts
Wurzel rechts

Aquarien-Technik

Beleuchtung:
Beleuchtet wird mit einem System von LED Aquaristik, Herzstück ist der Sunriser 8, der neben dem Licht auch die CO2-Anlage steuert.
An LED-Leisten habe ich
2x GrowX5, 50cm, 18 Watt
2x Sunset 3500K, 50cm, 18 Watt
1x Tropic 4500K, 140 cm, 34 Watt

Steuerung mit Tagessimulation (genau Konfiguration siehe in den Bildern), Beleuchtungsdauer ca. 15 h täglich mit jedoch sehr langem Sonnenauf- und Untergang.
Filtertechnik:
Gefiltert wird über einen Eheim 1200XLT, dieser ist mit Ausnahme des Vorfilters und einem halben Kasten, die jeweils mit groben Filterschwamm zur mechanischen Reinigung bestückt sind, ausschließlich mit Siporax befüllt.
Die Verrohrung ist überwiesen aus 20 mm PVC-Rohr gebaut, sichtbare Anteile im Becken aus Polyamidrohr (pechschwarz, leider sehr schlecht zu kleben, weshalb ich viel mit Steckverbindungen gearbeitet habe).
Temperatur ist auf 26, 5-27, 0 °C eingestellt.
Weitere Technik:
CO2 Anlage (10kg Flasche) mit Druckminderer von "LED Aquaristik", der direkt über den Sunriser 8 gesteuert wird und einem Inline-Reaktor von "US-Aquaristik".
Der Dropchecker befindet sich gut versteckt im Aquarium (sieh Bilder). Da nur langsam wachsende Pflanzen im Becken sind und ich beim Thema CO2 noch Neuling bin ist der CO2- Gehalt aktuell knapp unter 20 mg/l eingestellt. Dies entspricht in etwa 60-80 Blasen/min.
Unterschrank
Fach rechts mit Lichtsteuerung und Stauraum
Sunriser 8 zur Lichtsteuerung
Fach Mitte mit Eheim 1200XLT und Schallisolation mit Akkustikschaumstoff
Eheim 1200 XLT
Fach links mit CO2 Anlage
Druckminderer von LED Aquaristik, Streuung über den Sunriser 8 (12 V)
CO2 Inline Diffusor von US Aquaristik
Rohrführung mit 25 mm PVC Rohr
Anblick von links mit Sicht auf die Rohrleitungen hinter dem Becken, außerdem ist
Anblick von rechts, hier läuft ein Kabelkanal mit den Leitungen der Lampen
Nochmal von Nahem.
Blick von oben
ohne Deckel rechts
ohne Deckel links
Alle unnötigen Kabeleinlässe wurden mit Styrodur verschlossen.
Die Rohre für den Filter. Die beiden Ansaugrohre des 1200XLT werden aus optischen
Filtereinlauf aus schwarzen Polycarbonatrohr
Filtereinlauf aus schwarzen Polycarbonatrohr von unter Wasser
CO2 Dauertest
Lichtprofil des Sunrisers, aktuelle Version. Ich speile aktuell mit dem Licht noch
Aquarium im Aufbau 1
Aquarium im Aufbau 2
Aquarium im Aufbau 3
Aquarium im Aufbau 4

Besatz

Der Besatz steht aus:
- 7 Skalaren (Wildform, F1 Nachzuchten, aktuell semiadult) darunter 2 Paare aus meinem alten Becken übernommen
- 5 Bolivianische Schmetterlingsbuntbarsche (Wildfänge), wahrscheinlich 3 W/ 2 M
- 9 Ohrgitterharnischwelse (deutsche Nachzuchten), sollen im Verlauf noch aufgestockt werden
- 11 Adolfoi Panzerwelse (deutsche Nachzuchten), evtl. werden auch diese noch gering aufgestockt, aktuell sind sie aber noch sehr klein und ich will warten wie es optisch wirkt, wenn sie ausgewachsen sind.
- 3 L- Welse, 2x L 204 Ringelsocke, ca. 12 cm und 1x L142 Snowball, ca. 16 cm, von privat übernommen, vermutlich Wildfänge.

Zudem befinden sich im Becken noch einige Resteverwerter:
- ca. 4-5 Amanogarnelen, aus dem alten Becken übernommen
- 1 Rennschnecke, ebenfalls aus dem alten Becken
- Algengarnelen, ich habe eine Gruppe von ca 40 Tieren eingesetzt, ob sich langfristig eine stabile Population trotz der Skalare bilden kann bleibt abzuwarten
- Blasen und Turmdeckelschnecken
7 Skalar im Becken
7 Skalar im Becken
7 Skalar im Becken
7 Skalar im Becken
7 Skalar im Becken
5 Bolivianische Schmetterlingsbuntbarsche
5 Bolivianische Schmetterlingsbuntbarsche
5 Bolivianische Schmetterlingsbuntbarsche
11 Adolfoi Panzerwelse
11 Adolfoi Panzerwelse
11 Adolfoi Panzerwelse
11 Adolfoi Panzerwelse
11 Adolfoi Panzerwelse
Bolivianer, Panzerwelse und L204
L 204 Ringelsocke
L 204 Ringelsocke
L 204 Ringelsocke
L 204 Ringelsocke
L 142 Snowball
L 142 Snowball
L 142 Snowball
9 Ohrgitterharnischwelse
9 Ohrgitterharnischwelse
9 Ohrgitterharnischwelse
Seltener Anblick einer Amanogarnele

Wasserwerte

Wasserte die aus der Leitung kommen:
pH: 7, 8 (gemessen im Becken ca. 7, 0-7, 5)
GH: 12, 8
KH: 8 (gemessen im Becken 6)
Nitrat: 8, 7
Nitrit ud Ammoniak unter der Nachweisgrenze

Wasserwechsel erfolgt aktuell noch wöchentlich 40-50%, soll aber im Verlauf auf alle 10 Tage, also 2x in 3 Wochen ausgeweitet werden. Ich bin kein Fan von zu vielem Wasserwerte messen. Nach über 20 Jahren Aquaristik sieht man den Fischen an, sobald etwas nicht stimmt. Deshalb habe ich während des gesamten Beckenaufbaus nur einmal gemessen habe, um evtl. Wechselwirkungen mit den eingebrachten Steinen auszuschließen. Die Werte entsprachen den Leitungswerten, ph (ca. 7, 0- 7, 5) und kH (8) etwas niedriger, vermutlich durch CO2 und Huminsäuren. Seit dem war eine Messung nicht mehr notwendig.

Futter

Gefüttert wird jeden 2. Tag, manchmal auch eine Kleinigkeit zwischendurch.

Es gibt überwiegend Frostfutter, am beliebtesten sind weiße Mückenlarven, aber auch schwarze Mückenlarven, Tupifex und Cyclops wird gerne gefressen. Keine roten Mückenlarven.
Als Ergänzung gibt es gelegentlich Spirulina Granulat von Tropical, sowie Reste an Carnivore (ebenfalls von Tropical). Dies wird ab und zu mit Vitaminen/Mineralstoffen angereichert.

Grünzeug (Karotten, Gurken, Zucchini, etc.) habe ich alles schon häufig probiert wird aber nicht angerührt.

Sonstiges

Eine der Wurzeln ist aktuell immer noch mit Steinen beschwert, da sie trotz Wässerung seit November noch immer auftreibt.

Ein Wunsch der besteht ist sicherlich die Anschaffung einer Umkehrosmoseanlage. Dies gestaltet sich jedoch logistisch schwierig: zu geringer Durchfluss, Wasseranschluss, Wassertank, etc.. Evtl. kommt auch ein Mischbettentsalzer in Frage. Das ist jedoch alles noch in Planung.

User-Kommentare

Grünpflanze am 29.03.2020 um 10:31 Uhr
Hallo Jonas,
sehr schön eingerichtetes Südamerika Biotop, das Becken ist hier wohl durchgerutscht, sonst wär bestimmt schon ein Comment da.
Auch der Besatz scheint stimmig, bin da kein Experte.
Viele Grüße
Christian
< 1 >  
In diesem Beispiel wird die Verwendung von Produkten unserer Partner beschrieben:
In diesem Einrichtungsbeispiel stellt der User Jonas B. das Aquarium 'Amazonas Biotop' mit der Nummer 42140 vor. Das Thema 'Südamerika' wurde nach bestem Wissen und Gewissen durch den Aquarianer umgesetzt und soll den gepflegten Tieren ein möglichst artgerechtes Leben ermöglichen.
Online seit dem 16.02.2020
Copyright der Fotos und Texte im Aquarium-Beispiel mit der ID 42140 liegt ausschließlich beim User Jonas B.. Eine Verwendung der Bilder und Texte ist ohne Zustimmung des Users selbst nicht erlaubt.
Partner für Aquarienbau
Partner für HMF-Filter
Partnershop
Partner für Aquariumlicht
Wir werden unterstützt von: