Die Community mit 19.086 Usern, die 9.075 Aquarien, 27 Teiche und 35 Terrarien mit 162.323 Bildern und 2.335 Videos vorstellen!

Aquarium The World of Westafrica von Malawi-Guru.de

Moderator
Moderatorenbereiche: Malawisee, West- / Zentralafrika
BlogUserinfosWebFacebook
Sieger Wettbewerb Oktober 2009
Userbild von Malawi-Guru.de
Ort / Land: 
Frankfurt/Hessen / Deutschland
KOKO NA YAMA - DER TIEL DES BECKENBEISPIELS!

Beschreibung des Aquariums

Läuft seit:
Aufgelöst
Größe:
100x50x60 = 300 Liter
Letztes Update:
05.03.2012
Besonderheiten:

DAS BECKEN :

ANFERTIGUNG VON TROMSA-AQUARIENBAU !

GLASSTÄRKE 10 mm ( Weissglas )

WULST SOWIE STOSSVERKLEBT

ZWISCHEN BECKEN UND UNTERSCHRANK , WURDE EINE SCHAUMGUMMIMATTE GELEGT, ZUM AUSGLEICHEN VON UNEBENHEITEN !

Die Webseite ( www.african-guru.de ), zum Thema Afrika und die Unterwasserwelten!!
Das Becken jetzt mit der Rising Sun Steuerung !
Hochkant Aufnahme des Sonnenaufgangs!
Frontalblick ,leicht nach links aufgenommen !
Gesamtansicht West/Zentralafrika Habitat
Die Rechte Seite,dazwischen Steppengras auf dem Boden und wild reindekoriert
Ansichten Jan. 2010
Hochkantaufnahme der linken Beckenseite
Auch hier Blick in die Mitte des Beckens ,leicht nach oben fotografiert !
Auch hier unten rechts ,mit Steppengras dekoriert !
Das Becken ,Blick durch die Aussenscheibe (rechts)
Hochkant Aussenscheibe rechts !
Wurzeln,und afrikanische Äste geben dem Becken sein aussehen
Ansichten !
Ein Gesamtblick auf mein Westafrika Becken !!!
Auch hier ein Blick ins wilde Westafrika Habitat
Linke Seite des Beckens leicht nach oben fotografiert
Von unten sehr schräg nach oben fotografiert !
Hier mal mit der Pulcher Dame !
Aufnahme von unten auf die Wasseroberfläche !

Dekoration

Bodengrund:

DER SAND :

DIE FARBE IST ANTHRAZIT-GRAU BIS LEICHT DUNKELBRAUN

> DIE KÖRNUNG LIEGT IM BEREICH ZWISCHEN 0, 2 UND 0, 6 mm

Aquarienpflanzen:

GEWÄHLTE PFLANZEN

ANUBIAS BARTERII ( 2 )

Vorkommen : Kamerum

WASSERLINSE ( Lemna minor )

Vorkommen : Kosmopolit !

CRINUM NATANS ( 5 )

Vorkommen : Westafrika

HORNBLATT ( ceratophyllum demersum )

Vorkommen : Kosmopolit

Westafrikanische Crinum natans !
Anubias barteri (Mutterpflanze)
Auch eine Anubias barteri ,wächst hinten mittig an der Rückwand
Anubias an der Rückwand wachsend
ceratophyllum  demersum
ceratophyllum  demersum und Wasserlinsen
Meine Crinums natans wachsen und gedeihen prächtig !
Blick auf die Wasseroberfläche von unten,mit Wasserlinsen!
Crinums und Anubias ,die wenigen Pflanzen im Becken
Ansichten !
Afrikanische Äste !
Weitere Einrichtung: 

MOPANIWURZELN

ROTHOLZWURZELN

1 KÜNSTLICHER BAUMSTUMPF 45 CM HÖHE / INNEN HOHL

AFRIKANISCHE WALDÄSTE

AFRIKANISCHES STEPPENGRAS AUS NAMIBIA

VERMERK:

Siehe hierzu den Beitrag :

Sonnenuntergang im Hintergrund Mondaufgang!

Mondaufgang,ein Blick durch das Blätterdach,wie in der Natur!!
Mondsimulation,durch das Blätterdach eines Waldbachs !
Auch hier versucht einen Mondaufgang durch das Blätterdach von Bäumen im Wasser
Hochkant Foto,mit Blick ins Wasser durch ein simuliertes Blätterdach im Regenwald
Rechte Seite ,mit einigen Mandelbaumblättern !
Träume im Westafrika Habitat !
Mandelbaum Blätter ,und diverse Äste sowie afrikanische Äste
Hochkant Impressionen des Westaafrika Beckens
Mandelbaumblätter,sowie Afrikanisches Steppengras !
Auch hier die Blätter und das Steppengras neu dekoriert alles !
Blick in die Tiefere Region ,weiter hinten!
Wenige Pflanzen wie Anubias ,Crinums sowie viel Holz und Äste,als auch einige Mandelbaumblätter
Mandelbaumblätter hängen einfach zwischen den afrikanischen Ästen !
Blick auf die Spiegelung im Wasser ,mit Ästen die von oben reinragen ins Becken
Reine Spiegelung ;-)

Aquarien-Technik

Beleuchtung:

1 RÖHRE JBL MARIN WHITE

1 RÖHRE NATURE (Links ca. 10 cm abgedunkelt)

BELEUCHTUNGSDAUER 11 STUNDEN ( Digitale Zeitschaltuhr)

JEDE RÖHRE 30 WATT LEISTUNG ( T8 )

--------

HINWEIS :

Sonnenauf, -und Sonnenuntergangsanlage ´Rising Sun´ mit grünem Mondlicht !

Schaltnetzteil.

Rising-Sun Steuergerät.

Einen LED-Streifen mit 60 LEDs Lichtfarbe gelb. 100cm lang

Einen LED-Streifen mit 60 LEDs Lichtfarbe rot. 100cm lang

Eine 12er LED Lampe als Mondlicht

Sonnenaufgang um 13:00 Uhr -

In dieser Stufe schaltet sich die rote Beleuchtung ein und dimmt langsam hoch, dabei wird immer mehr gelb eingebracht und das matte grün der Nachtbeleuchtung dimmt sich immer mehr runter, das ganze geht genau 1 std. , danach schaltet sich ca. 10 Min. die normale Beleuchtung dazu !

Sonnenuntergang um 01:50 Uhr schaltet sich das gelb zur Beleuchtung dazu und geht innerhalb von 1. std. immer mehr in rot über, dann dimmt sich ganz langsam das grün dazu und das rot erlischt dann !

Mondlicht geht von 03:00 bis ca. 13:00 Uhr !

------

HINWEIS :

Die Ansprüche der einzelnen Arten bezüglich Lichtintensität sollten dabei beachtet werden

Wichtig zu wissen:

Mangelnde Beleuchtungsintensität kann nicht durch längere Beleuchtungszeit ausgeglichen werden. Eine ´Mittagspause´ in der Beleuchtungszeit ist wenig artgerecht und stört den Biorhytmus.

Filtertechnik:

Das Becken wird mit dem Filter

JBL CristalProfi e1500 gefiltert!

Technische Daten:

Max.Pumpenleistung (L/H)1500 L

Für Becken bis 600 L

L/B/H 200x235x460 mm

Filterbehälter 12 L

Spannung / Frequenz(Hz) 230/50

Leistungsaufnahme 35 Watt

Weitere Technik:

REGELHEIZER EHEIM JÄGER

250 Watt

STRÖMUNGSPUMPEN:

TUNZE 6045 4500 L/std.

KORALIA MINI STREAM 1500 L/std.

JBL e 1500
Meine beiden Röhren,die hintere mit Alufolie ein Stück abgedunkelt !
Befestigung der Wurzel die von oben ins Becken ragt !
Die Strömungspumpen 2 Stück an der Zahl !!!
Westafrika Karte!

Besatz

>

1/1 PURPURPRACHTBUNTBARSCH ( Pelvicachromis pulcher ) F1/NZ

----------

11 GELBE KONGOSALMLER ( Alestopetersius caudalis ) WF

----------

10 AFRIKANISCHE SCHWALBENSCHWANZ GLASWELSE ( Pareutropius buffei ) WF

----------

1/2 RÜCKENSCHWIMMENDER KONGOWELS (Synodontis nigriventris)

Ebenfalls die Kongos
Gelber Kongosalmler WF / Männchen
Einer der Kongo Welse /Synodontis nigriventis
Ebenfalls die Kongo Welse !
Kongo Wels (Männchen)
Mutter ,mit Jungtieren,schaut ganz genau hin,wer entdeckt sie ?
Auch hier,wo sind die Jungtiere....!?!?!?
Na schon entdeckt ?? Purpur Nachwuchs direkt vor euch! ?
Purpur Dame mit Nachwuchs...genau schauen;-))!
Einer der Kongos !
Gelber Kongosalmler WF
Ebenfalls ein gelber Kongosalmler
Schwalbenschwanz Glaswelse ( Pareutropius buffei )
Einer der gelben Kongos in echt wundervollem Farbkleid
Auch der Kongosalmler
Die Pulcher Dame !
Purpurpracht Buntbarsch Paar!!!
Echt tolle Farbe die beiden Pulcher !!!!
Die afrikanischen Schwalbenschwanz Glaswelse !
Die Pulcher Dame im Steppengras !
Hier auch nochmal ,Purpurprachtbuntbarsch Weibchen
Und hier nochmals die afrikanischen Glaswels !
Die Pulcher Dame des Hauses
Auch hier die Pulcher Dame auf Nahrungssuche !

Wasserwerte

PH - 6, 7

GH - 10

KH - 7

NH3 - 0, 00 mg/l

NH4 - 0.00 mg/l

NITRIT - Nicht nachweisbar

NITRAT- 10 mg/l

Alles wird mit der Sera Aqua-Test Box ermittelt!

WASSERWECHSEL : 50 % wöchentlich!!!!!!

TEMPERATUR 26, 5 GRAD

Futter

FROSTFUTTER :

Mysis, Cyclops, Artemia, Krill, Weisse Mückenlarven sowie Schwarze Mückenlarven !

WEITERE FUTTERSORTEN

Tropical Spirulina Granulat

Tetra Min - Flockenfutter

Sonstiges

DIE GESTALTUNG;

Schwimmpflanzen verleihen dem ganzem eine gedämpfte Atmosphäre.

Afrikanische Äste , Rotholzwurzeln, Mopaniwurzeln, ganz neu dazu gekommen das Steppengras sowie ein künstlicher Baumstamm bilden die Einrichtung.

Überall wurde alles kreuz und quer ins Becken dekoriert.

Antharzit(grau-bis dunkelbrauner)Sand als Bodengrund sowie einige wenige Pflanzen, sind das Grün im Becken.

FAZIT :

Ziel ist und soll sein , alles ein wenig chaotisch umgefallen wirken zu lassen, dazwischen leben in der unteren Hälfte die´ Purpurprachbarsche´, der Rest soll sich mit den ´Kongosalmlern´ optisch in Einklang stellen, dazu wurde die Strömung im Becken extrem angehoben.

Wirklich viele Pflanzen muss man nicht einbringen ins Becken, aber Wurzeln , Äste und dann alles wild wirken lassen , machen dies Becken aus!

Zum Thema Afrika:

Der afrikanische Dschungel besticht durch seine Waldwelten und dem Artenreichtum, oftmals auch als Hexenkessel der Evolution bezeichnet gehört er doch zu den größten zusammenhängendem Dschungel des Planeten.

Mit 5 einhalb 1000 Kilometern erstreckt sich dieser von Uganda im Osten bis Sierra Leone im Westen des Kontinents.

Eines ist sicher man kann hierbei nicht vom dunklem sprechen sondern eher vom grünem Afrika !

Ein endloses grünes Meer mit Tierarten die diesen Planeten bereichern, ebenso die Unterwasserwelt.

Blicken wir zurück in die Evolution des Planeten und hierbei richten wir unser Augenmerk auf diese Waldwelt, so müssen wir feststellen das der Kontinent und auch der Dschungel im ständigem Wandel war und ist, den das Klima wechselt in Perioden von trockenen und feuchten Phasen.

So veränderte sich auch der Wald ( Dschungel ) mal breitet er sich aus mal schrumpft dieser, dies ist der Lauf der Dinge.

Ein Teil der Verbreitung in dem Fall durch die Tierwelt übernimmt der Nashornvogel ca. 1/4 aller Regenwald Bäume wird allein durch diese Gattung verbreitet, sicherlich haben auch andere Tiere ihr zutun hierbei aber dieser Vogel ist lebenswichtig .

Momentan in unser Zeit hat der Wald seine größte Ausdehung und man kann von der feuchtesten Epoche sprechen, wobei 10 Meter Niederschlag pro Jahr an manchen Stellen gemessen wurde.

Durch diese immensen Regenfälle entstehen Lebensräume die uns auch zu unserer Aquaristik führen.

Das Kongo-Becken ist ein ausbalanciertes Ökosystem. Der Fluss spielt dabei eine herausragende Rolle.

Er transportiert nährstoffreiches Wasser - unter anderem aus dem Viktoria- und dem Kivusee - durch die trockenen Steppen der Region Katanga in das feuchte Kongo-Becken.

Hier bildet das weitverzweigte Flusssystem mit den umliegenden Sümpfen und Mangrovenwäldern einen wasserreichen Lebensraum für Flora und Fauna.

All dies hängt mit dem Waldwelten eng zusammen und präsentiert die Evolution wie sonst nirgends oder nur selten auf diesem Planeten.

Eckdaten zum Kongo:

Die Quelle liegt etwa 100 km westlich von Lubumbashi. Der Lulalaba fließt zuerst leicht nach Norden, vorbei an den Seen ´Upemba´ und ´Kisale´, und nimmt rund ca. 150 km weiter nördlich das Wasser des von Osten kommenden Flusslaufs Luvua-Luapula-Chambeshi auf, der als Nebenfluss bis zu dieser Stelle deutlich länger ist als der Lualaba, also der ´Quellfluss´ des Kongos.

Bei dieser Flusseinmündung tritt er in das sehr weit ausgedehnte Kongobecken ein. Weiterhin nochmals rund 150 km weiter nördlich fließt ihm der von Osten kommende Lukuga zu.

Von dort aus fließt der Lulalaba weiter in Richtung Norden zu den( Boyoma Falls) bei Kisangani. Ab dieser Stelle trägt er, nun in westlicher Richtung fließend, den Namen ´Kongo´.

Das Einzugsgebiet des Kongos, das nach dem Südamerikanischem Amazonas das zweitgrößte der Erde ist, liegt hauptsächlich in der sogenannten Demokratischen Republik Kongo. Es umfasst ca. 3.822.020 km² und reicht noch bis in die Nachbarstaaten Kamerun, Äquatorial-Guinea, Gabun, Republik Kongo.

Der Artenreichtum ist schier Atemberaubend, und prägt mitunter unsere Aquaristik , ebenso die Pflanzenwelt im Wasser als auch über Wasser sind einzigartig an diesem Fluss !

UND DIES WOLLTE ICH HIER MIT DEM BECKEN VERMITTELN !

-------

ICH FREUE MICH ÜBER KOMMENTARE UND TIPPS!

-S U P E R - W I C H T I G-

EINES NOCH, BITTE IMMER FAIR BLEIBEN , ICH BIN ES AUCH, LEIDER IST DIES NICHT IMMER SO HIER!!!

PERSÖNLICHE ANFEINDUNGEN, TIERQUÄLEREI UND BELEIDIGUNGEN JEGLICHER ART LEHNE ICH STRIKT AB!

UND WERDEN DARÜBER HINAUS SOFORT GEMELDET !

DIE GRUNDIDEE DIESER PLATTFORM IST ECHT PRIMA UND IN DIESER ART UND AUFBAU AUCH WOHL EINZIGARTIG, UND ES SOLL JA AUCH SPAß MACHEN!

IMMERHIN IST ES EIN HOBBY!!!

LG

DER GURU

Infos zu den Updates

HINWEIS:

DAS BECKEN WURDE AUFGELÖST, WERDE ES ABER HIER EINGESTELLT LASSEN UND SOLL ALS BEISPIELBECKEN DIENEN FÜR WESTAFRIKA

Liebe Grüße

Der Guru

User-Kommentare

Alle Antworten einblenden
Miguel am 08.12.2012 um 13:24 Uhr
Bewertung: 10

Schade das du so ein schönes Becken aufgelöst hast =/ ECHT GEIL!

Lippi am 31.10.2012 um 23:25 Uhr
Bewertung: 10

Hallo Flo,

Mir bleibt hier einfach nur die Spucke weg!

Sagenhaft, ein Aquakünstler halt.

LG Peter

Fredo Fuss am 24.04.2012 um 15:45 Uhr

Hi Flo!

Als zunächst mal schade das es dieses Layout nicht mehr gibt, sehr ansprechend und naturnah gestaltet, genau mein Ding!

Hast Du es direkt ins Rio Negro verwandelt?

Teile davon meine ich wiederzuerkennen.

Ich wollte Dich um einen LINK zu den tollen 3D-Rückwänden bitten und wo zum Teufel kriegt man afrikanische Waldäste her??

Danke das Du Deine tollen Entwürfe mit uns teilst und viel-viel

Respekt!

LG

Fredo

< 1 2 3 4 5 6 ... 33 >
In diesem Einrichtungsbeispiel stellt unser Mitglied Malawi-Guru.de das Aquarium 'The World of Westafrica' mit der Nummer 14789 vor. Das Thema 'West-/Zentralafrika' wurde nach bestem Wissen und Gewissen durch den, bzw. die AquarianerIn umgesetzt und soll den gepflegten Tieren ein möglichst artgerechtes Leben ermöglichen.
Copyright der Fotos und Texte im Aquarium-Beispiel 'The World of Westafrica' mit der ID 14789 liegt ausschließlich beim User Malawi-Guru.de. Eine Verwendung der Bilder und Texte ist ohne Zustimmung des Users selbst nicht erlaubt.
Online seit dem 15.09.2009