Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.851 Aquarien mit 155.926 Bildern und 1.969 Videos von 18.438 Aquarianern vorgestellt

Aquarium Südostasienzwerge von TimTamTellerlein

Kein Userfoto vorhanden
derzeit mit Ablaichstation für die Perlhühner

Beschreibung des Aquariums

Läuft seit:
Oktober 2012
Grösse:
80 x 35 x 40 cm = 112 Liter
Letztes Update:
13.06.2014
(14.6.2013) - Ablaichstation ist mittlerweile wieder raus
links
rechts

Dekoration

Bodengrund:
Basalt (Fugen- und Einkehrsand)

... aus dem Baumarkt (25kg für 10 Euro). Ausschlaggebend war für mich vor allem die feine Körnung (0, 2 bis 2 mm), da ich eher eine Nano-Einrichtung anstrebte, und die matte, grauschwarze Farbe.

Als Nachteil ist jedoch ebenfalls die sehr feine Körnung zu nennen, da sich der Bodengrund dadurch stark verdichtet, was zu Fäulnis führen kann. Daher habe ich darunter eine flache Schicht gröberen Kies mit eingebracht. Hätte allerdings auch noch mehr sein können. Ich habe zudem das Gefühl, dass die Turmdeckelschnecken sich nicht so richtig einbuddeln können.
Auch das Waschen war sehr aufwendig und ne Riesensauerei. Ich empfehle ein sehr feines Sieb. Ich habe mir selbst eines aus einer feinen Gase/Gardine gebastelt.
Aquarienpflanzen:
..folgt..
Ringe aus Luftschläuchen, um ein wenig Licht durch die Pflanzendecke zu lassen sowie
Weitere Einrichtung: 
Fingerwurzel, Vulkangestein

Aquarien-Technik

Beleuchtung:
2 x T8 18W (hinten: cool white/840; vorne: daylight/865)
Filtertechnik:
Eck-HMF

Eheim compact 300 als Förderpumpe. Als Besonderheit ist hier zu nennen, dass ich den Auslass gesplittet habe und die beiden Auslass-Schläuche bis in die Mitte des Beckens reichen; einer an der Wasseroberfläche, einer am Boden. Dadurch bleibt die Strömung relativ niedrig bei gleicher Pumpleistung. Das ist besonders an der Wasseroberfläche für die Honigguramis wichtig.
Weitere Technik:
Heizstab 75W

Besatz

Die ursprüngliche Idee war es, nur kleinbleibende Arten aus Südostasien bzw. Asien zu vergesellschaften, um so ein großes "Nanobecken" zu schaffen.

ca. 29 danio margaritatus (Perlhuhnbärblinge)
Die quirligen Tierchen brauchten bei mir eine dichte Pflanzendecke auf der Wasseroberfläche und ein "verkrautetes" Becken, um sich richtig wohl zu fühlen und ihre oft beschriebene Scheu abzulegen. Leider wird durch die Pflanzendecke das Licht im Becken sehr stark abgedunkelt, was einerseits den Gesamteindruck (gerade bei Tageslicht) etwas zum negativen beeinflusst, andererseits aber auch den Pflanzen darunter schadet.

ca. 7 borara urophthalmoides (Längsband-Zwergbärblinge)
Sie waren der Erstbesatz im Becken und wurden von mir leider etwas stiefmütterlich behandelt, was auch daran liegt, dass ich sie als boraras brigittae kaufte und erst später die falsche Kennzeichnung beider [!] Zoohandlungen in meinem Ort erkannte. Die kleinen sollten den Perlhühnern als Beifische die Scheu nehmen, was im Nachhinein betrachtet wohl nicht notwendig gewesen wäre. Obwohl sie sich jetzt eher im Hintergrund aufhalten und - zumindest bei meinen Wasserwerten - nicht allzu farbenprächtig sind, handelt es sich doch um liebenswerte und friedfertige Tiere.

1 Pärchen trichogaster chuna (Honigguramis)
Seit ich endlich ein passendes Männchen gefunden habe, dominieren die beiden das Becken auf teils recht rabiate Weise. Auch ohne Schaumnest sind die beiden stehts dabei, ihr Revier zu "verteidigen". Wie man oft liest, sind sie trotz ihrer geringen Größe recht schwimmfreudig, und ich bin froh, dass ich ihnen mehr bieten kann als 54 oder 60 Liter. Es ist insgesamt aber ein nettes Pärchen, dass sich in einem unbeobachteten Moment verschämt an den Strahlenflossen hält.

7 caridina multidentata (Amanogarnelen)
Bei der Artenvielfalt in meinem Becken gehen sie mittlerweile schon manchmal ein wenig unter, wenn ich auf Beobachtung vor dem Becken sitze. Aber ich habe es nie bereut, diese aufgeweckten und frechen bis unverschämten Garnelen ins Becken gestetzt zu haben. Ohne gezielte Fütterung schwimmen sie unentwegt herum und klauen selbstbewusst den Fischen das Essen weg. Alle paar Wochen flippten die Kerle aus, weil ein Weibchen mal wieder zu Eier rausholt, die es als erster zu befruchten gilt.

diverse Schnecken: Posthornschnecken (rot/blau), Turmdeckelschnecken, Blasenschnecken, eine tylomelania sp. orange
Sie machen ihren Job - ungeliebt, unermüdlich, unbeeindruckt.
Besatz im Aquarium Südostasienzwerge
Besatz im Aquarium Südostasienzwerge
Besatz im Aquarium Südostasienzwerge
Perlhenne (am besten an dem schwarzen Fleck an der Afterflosse zu erkennen)
Perhenne (Vordergrund)
Besatz im Aquarium Südostasienzwerge
Perlhahn
Besatz im Aquarium Südostasienzwerge
borara urophthalmoides (der fokussierte)
Amanogarnele
Besatz im Aquarium Südostasienzwerge
Ganz schön frech!
Besatz im Aquarium Südostasienzwerge
Besatz im Aquarium Südostasienzwerge
macht seinem Namen alle Ehre: Honiggurami-Männchen

Wasserwerte

GH 13
KH 9
ph 7, 5

Futter

Frostfutter:
Cyclops
Tubifex
Rädertierchen

Lebendfutter (gelegentlich, da oft zu groß):
weiße Mückenlarven

Trockenfutter (gelegentlich):
JBL Novo GranoColor mini
Nutrafin Max Mikro-Granulat
JBL Pleco

Infos zu den Updates

*19.06.2013: Update Bilder, Wasserwerte, Besatz
*22.06.2013: Neun Perlhuhnbärbling-Nachzuchten eingesetzt
*26.06.2013: Nur noch 6 Corys, einer ist leider verschieden..
*30.08.2013: tylomelania sp. orange ist eingezogen, zunächst alleine, um zu sehen, ob sie mit dem Wasser zurecht kommt, denn z.B. Apfelschnecken hatten bisher immer Probleme bei mir
*18.11.2013: Die Dornaugen (pangio kuhlii) sowie die Schachbrett-Zwergpanzerwelse (corydoras habrosus) sind vor einiger Zeit schon ausgezogen, da sie offensichtlich nicht mit dem Bodengrund zufrieden waren, was ich aus einigen Verlusten geschlussfolgert habe.

User-Kommentare

Stephy am 30.06.2018 um 16:45 Uhr
Bewertung: 10
Hi Tim,
auch dieses Becken gefällt mir sehr gut. Ich liebe die Perlhühner, sind echt tolle Fische. Wie sieht es hier in der Zwischenzeit aus, bin da immer ein wenig neugierig wie sich Becken un Besatz im laufe der Jahre verändert.
Gruß Stephy
Grünhexe am 14.06.2014 um 19:12 Uhr
Bewertung: 10
hallo Tim,
da hast Du ein kleines Juwel geschaffen. Gefällt mir sehr gut !!!
Perlhühnchen hatt ich auch mal, der andere Besatz passt auf jeden Fall.
Grüße Babs
Tom am 27.06.2013 um 23:01 Uhr
Hallo,
ein wirklich tolles Aquarium und deine Bilder sind wirklich aller erste Sahne. Wenn es sowas geben würde, wärst du vermutlich auch bei der Wahl des kreativsten Usernamens ganz vorne dabei ;-)
Grüße, Tom.
die Perle... am 27.06.2013 um 14:33 Uhr
Bewertung: 8
Hallo
erst einmal ein herzliches Willkommen hier bei EB.
Also das ist ein optischer Knaller, gefällt mir sehr gut, schön krautig und so.
Was ich auch klasse finde, das du hier kleine Arten (außer die Dornaugen..) eingesetzt hast. Was ich mir allerdings nochmals durch den Kopf gehen lassen würde, ist das Lavagestein, es schaut optisch richtig passend aus, aber ich finde gerade für die Dornaugen und auch für die kleinen Corys, ist dieses Gestein eher ungeeignet, es ist doch teils sehr rauh und evt scharfkantig. Hier wären vielleicht glattere Kieselsteine die bessere Wahl gewesen.
Ich würde noch versuchen, die Wasserwerte ein wenig nach unten zu schrauben. Den PH Wert würde ich bei ca 7 versuchen einzustellen und die KH bei ca 4-5, käme den meisten Bewohnern warscheinlich mehr entgegen.
Ansonsten wünsch ich dir weiterhin ganz viel Spaß mit deinem Becken.
VLG Saskia
< 1 >  
In diesem Einrichtungsbeispiel stellt der User TimTamTellerlein das Aquarium 'Südostasienzwerge' mit der Nummer 26359 vor. Das Thema 'Asien, Australien' wurde nach bestem Wissen und Gewissen durch den Aquarianer umgesetzt und soll den gepflegten Tieren ein möglichst artgerechtes Leben ermöglichen.
Online seit dem 12.04.2013
Copyright der Fotos und Texte liegt ausschließlich beim User TimTamTellerlein. Eine Verwendung der Bilder und Texte ist ohne Zustimmung des Users selbst nicht erlaubt.
Wenn dir die Inhalte dieser Seite gefallen, dann teile sie jetzt mit deinen Freunden. Danke!
Partner für Aquarienbau
Partnershop
Partner für Aquariumlicht
Partner für Aquarientiere
Partner für HMF-Filter
Wir werden unterstützt von: