Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.793 Aquarien mit 154.756 Bildern und 1.898 Videos von 18.304 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:

Aquarium Stadtgedanken von Nordseefischer

Kein Userfoto vorhanden
Ort / Land: 
Duisburg / Deutschland
Aquarianer seit: 
Dezember 2013
Frontansicht

Beschreibung des Aquariums

Läuft seit:
12.2013
Grösse:
83 x 59 x 50 = 110 Liter
Letztes Update:
07.05.2014
Besonderheiten:
Bei dem Becken handelt es sich um ein bei eBay-Kleinanzeigen erworbenes und restauriertes Juwel Delta 80 in schwarzer Optik mit passendem Unterschrank.
Die fehlende Einlegeplatte wurde von mir durch eine zugeschnittene 15mm Spanplatte ersetzt, sowie die ursprüngliche T8-Einsatzleuchte durch eine Juwel High-Lite T5 Einsatzleuchte ausgetauscht.
Schwertträger und Platys
Tumrdeckel-, und Geweihnschnecken
Schwertträgerweibchen
Die Platyfamilie
Kurz vor der Fütterung
Auf Futtersuche

Dekoration

Bodengrund:
Als Aktivbodengrund habe ich 4 Liter sera Professional floreground verwendet.
Darüber ist eine Schicht sera floredepot mit 4,7 kg als Düngesubstrat aufgebracht.
Der eigentliche Bodengrund wird durch 10 kg gerundetem dunklen Naturkies von Aqua Global mit einer Körnung von 0,1 - 0,5 mm gebildet.
Aquarienpflanzen:
Weidenblättriger Wasserfreund / Hygrophila salicifolia
Der Weidenblättrige Wasserfreund mit seinen schmalen, langen, spitzen Blättern ist eine schnellwüchsige Pflanze die sich problemlos den jeweiligen Wasserbedingungen anpassen kann. Durch abtrennen und neu einsetzen der Triebspitzen (Kopfstecklinge) kann man sie leicht vermehren und ihren schnellen Wuchs in die Höhe etwas bremsen, sie bildet danach sehr viele Seitentriebe aus. Besonders in asiatisch eingerichteten Aquarien kommt sie gemeinsam mit verschiedenen Cryptocoryne besonders gut zur Geltung.

1 x Große Amazonas-Schwertpflanze / Echinodorus bleheri
Die Große Amazonas-Schwertpflanze ist ein anspruchsloser und schöner Klassiker auch für Aquarien mit einer Temperatur von bis zu 30°C. Eine der beliebtesten Solitärpflanzen, gedeiht auch in schwach beleuchten Aquarien, da sie selbst zum Licht wächst. Wie bei allen Froschlöffel-Arten fördert ein nahrungsreicher Bodengrund das Wachstum. Die Pflanze sollte von Zeit zu Zeit beschnitten werden, so dass sie den unter ihr wachsenden Pflanzen, nicht zu viel Licht nimmt. Echinodorus bleheri ist eine anspruchslose und einfache Solitärpflanze sowohl für den Neuling als den erfahrenen Aquarianer mit einem etwas größeren Aquarium. Schöne eingewachsene Exemplare können bis 50 Blätter besitzen. Eine Vermehrung erfolgt über regelmäßige Adventivpflanzen am Blütenstiel.

Grüne Cabomba - Haarnixe / Cabomba caroliniana
Die Grüne Cabomba ist seit sehr vielen Jahren eine beliebte Aquarienpflanze. Im Aquarium stellt diese Art eine Bereicherung für den Hintergrund da. Unter optimalen Bedingungen können die Stängel der Pflanze innerhalb einer Woche die Oberfläche eines großen Aquariums erreichen, selbst wenn sie drastisch beschnitten wurde. Dort bildet sie dann ovale bis diamantengeformte Schwimmblätter und weiße Blüten aus. Ist die Temperatur im Becken zu hoch ist oder zu wenig Licht vorhanden schwächelt die Pflanze und neigt zum spargeln. Eine CO2 Zufuhr ist bei dieser Art nicht notwendig lässt aber die Pflanze noch schneller wachsen.

1 x Rotweiderich / Rote Rotala macrandra
Rotala macranda ist eine sehr schöne Pflanze, die eine starke Beleuchtung und gute CO2 Versorgung verlangt. Die Pflanzen sollten nicht zu dicht gesetzt werden, auch die unteren Blätter brauchen Licht. Das Wasser sollte weich und sauer sein, nur dann entwickelt sie schöne Blätter, die auf der Oberseits bronze- bis goldrot sind und einen absoluten Blickfang im Aquarium darstellen. Bei ausreichend Licht bilden sich rasch viele Seitentriebe.

Grossblättriges Fettblatt / Bacopa caroliniana caroliana
Das Großes Fettblatt ist seit vielen Jahren eine geläufige Aquarienpflanze. Sie kann im Vordergrund oder Mittelgrund positioniert werden. Diese Verhältnismäßig langsam wachsende Stängelpflanze braucht viel Licht. Eine besondere Düngung ist nicht notwendig - eine CO2-Zufuhr kann vernachlässigt werden. Wenn die Lichtzufuhr groß und die Nitrat-Zufuhr gering ist, färbt sie sich bronze bis bräunlich. Bei einem niedrigen Phosphatspiegel im Wasser bekommt sie einen rosa Schimmer. Läßt sich leicht durch Stecklinge vermehren, indem man Seitentriebe abnimmt und in den Bodengrund einpflanzt. Emers gehalten, z.B. an einem Teich, wächst sie gut und produziert ihre charakteristischen lilafarbenen Blüten.

1 x Rosablättriges Papageienblatt / Alternanthera reineckii PINK
Die Alternanthera reineckii "rosaefolia" gilt als die am einfachsten zu haltende Pflanze ihrer Gattung und ist auch am häufigsten im Handel anzutreffen. Sie kommt mit wenig Licht und ohne CO2 Zufuhr zurecht, jedoch wird sie dabei niemals ihre volle Schönheit entfalten. Mit zu weniger Licht neigt die Pflanze dazu, die unteren Blätter abzuwerfen. Es sollte immer jeder Stängel einzeln für sich gepflanzt werden. Diese Art kann sehr leicht durch Kopfstecklinge vermehrt werden, indem die Spitze abgetrennt wird und in den Bodengrund eingesetzt wird. Durch diese Vermehrungsmethode wachsen viele Seitentriebe an der Mutterpflanze nach und geben dieser ein buschigeres kompakteres Aussehen. In Naturaquarien wir sie nicht so oft verwendet, in Aquarien nach holländischem Stil ist sie jedoch die beliebteste rote Pflanze.

3 x Mooskugel / Cladophora aegagrophila
In der Aquaristik ist Aegagropila linnaei nicht nur wegen der dekorativen Optik beliebt. Die anspruchslose, robuste Grünalge bildet bei guter Beleuchtung viel Sauerstoff und ist eine Sammelstelle für Mulm, in dem sich nützliche Bakterien und Mikronährstoffe befinden. Garnelen und junge Fische grasen die Mooskugeln gerne nach Nahrung ab, junge Garnelen finden hier ausgezeichnete Versteckmöglichkeiten. Eine mit Mulm durchsetzte Kugel eignet sich auch gut für neu eingerichtete Becken. Werden die Ablagerungen zu viel, kann die Kugel heraus genommen und ausgespült werden. Dies sollte vorzugsweise in Aquarienwasser geschehen, welches beispielsweise zwecks Teilwasserwechsel dem Aquarium entnommen wurde, um die Mikroorganismen zu erhalten.
Weitere Einrichtung: 
2 x Moorkienwurzeln, sowie 3 x Lava-Lochsteine sorgen für eine optische Tennung des Beckens in den bepflanzten Hintergrundbereich und den vorderen, freien Schwimmbereich.
Die Rückwand wurde mit einem Juwel Poster (Felsmotiv)ausgestattet und mit zugehörigem Rückwandkleber an die Außenscheibe angebracht.

Aquarien-Technik

Beleuchtung:
Hintergrund: 1 x sera daylight brilliant T5 24W.
Vordergrund: 1 x sera plant color T5 24W.

Beide Leuchtstoffröhren sind mit Juwel Spezialreflektor 438 mm - High-Lite 24 W / T8 15 W ausgestattet.

Die Beleuchtung wird durch eine Zeitschaltuhr folgendermaßen geschaltet:
09:00 - :13:00 Uhr
16:00 - 23:00 Uhr
Filtertechnik:
Gefiltert wird über den sera fil bioactive 130 UV.

Max. Fördermenge: 300l/h
Leistungsaufnahme: 16W
Leistung UV-C-Lampe: 5W
Filtermedienbehälter: 2

Abmessungen
(B x H x T)
223 x 304 x 223 mm

Der leistungsfähige, gleichzeitig aber energiesparende Außenfilter mit großem Zubehörumfang ist anschlussfertig und sofort biologisch aktiv. Die Filterkörbe sorgen für eine optimale Schichtung der Filtermedien und einfachen Zugriff. Zu- und Ablauf des Filters sind so konzipiert, dass Schlauchverbindungen zu Reinigungszwecken über ein Multifunktionsventil abgetrennt werden können.

Der Filter ist mit einer 5 W UV-C-Lampe ausgerüstet, die das zu filternde Wasser gegen Krankheitserreger, Parasiten und Verbreitungsstadien von Algen mit UV-C bestrahlt. Der robuste Filter zeichnet sich durch ruhigen Lauf und lange Lebensdauer aus. Der Filter ist mit dem Hochleistungsfiltermedium sera siporax Professional 15 mmbefüllt, sowie mit einem Filterschwamm und einem Filterfließ im Zulauf.
Weitere Technik:
Als computergestützer Bodenfluter dient ein sera soil heating set.

6 m Heizkabel (plus 2,2 m Zuleitung)
Steuerungscomputer mit Temperatursonde
Transformator (24 V)

In Kombination mit einem Heizstab sorgt die sera Bodenheizung durch ein Temperaturgefälle (1 – 2 °C Unterschied zwischen Boden- und Wassertemperatur) für eine Wasserbewegung im Boden. Dadurch werden Nährstoffe zu den Pflanzenwurzeln transportiert, die Bildung von Faulzonen verhindert und der Bodengrund als zusätzlicher Filter genutzt. Stabile Wasserwerte und prächtiges Pflanzenwachstum sind die Folge. Der Steuerungscomputer ermöglicht eine exakte Einstellung der gewünschten Temperatur, eine Temperatursonde misst die tatsächliche Temperatur. Besonders sicher durch Niedervolttechnik.

Als Zusatzheizung befindet sich noch ein sera Aquarium-Regelheizer mit 50W im Becken.

Zusätzliche Luftzufuhr wird durch die sera air 110 plus mit Auströmerstein gewährleistet. Über eine Zeitschaltuhr ist die Luftzufuhr zu folgenden Zeiten aktiv:
08:00 - 10:00 Uhr
12:00 - 14:00 Uhr
16:00 - 18:00 Uhr
20:00 - 22:00 Uhr
00:00 - 02:00 Uhr

Die Temperatur im Becken wird mit sera Präzisionsthermometer ermittelt.

Der Bodengrund wird mit dem sera Digitalthermometer überwacht.

Die gesamte Technik ist über eine 6-fach Steckdosenleiste Aquapilot von Brennenstuhl mit 2 integrierten Zeitschaltuhren angeschlossen. Die Zeitschaltuhren steuern die Beleuchtung und die Luftpumpe.

Besatz

2 x Schwertträger / Xiphophorus hellerii (1xM/1xW)
Mein Schwerträgermännchen bildet jetzt nach knapp 10 Monaten sein Schwert aus. Durch die Einmischung mit einem Segelflossenkärpfling im Stammbaum haben meine Schwerträger eine auffallend große Rückenflosse entwickelt.

4 x Korallenplaty / Xiphophorus maculatus (2xM/2xW)
Ich habe beim Aussuchen der Fische auf eine durchgehende und lückenlose Farbverteilung geachtet.

7 x Guppy / Poecilia reticulata (5xM/2xW)
Die Guppys in unterschiedlichen Farbgebungen vermehren sich regelmäßig. Der Nachwuchs wird regelmäßig abgegeben, wobei besonders schön gefärbte Fische behalten werden.

6 x Pandapanzerwels / Corydoras panda (3xM/2xW)
Die Welse fühlen sich nach anfänglicher Eingewöhnung sichtlich wohl und paaren sich auch bereitwillig. Durch den restlichen Fischbesatz ist allerdings kein Nachwuchs zu erwarten.

15 x Geweihnschnecke Tricolor
Die Geweihschnecken legen regelmäßig Eier und halten mir die Aquarienscheiben weitestgehend algenfrei, so daß ich diese nicht reinigen muß.

>30 x genoppte Turmdeckelschnecke
Diese Schnecken sind meist nachtaktiv und durchwühlen den Sandboden. Morgens ist häufig der Sandboden mit zahlreichen Spuren versehen.

>20 x schwarze Turmdeckelschnecke
Die Schnecken sind häufig tagaktiv und halten sich nicht nur am Bodengrund, sondern auch vereinzelt an den Einrichtungsgegenständen auf.

Wasserwerte

Die Wasserwerte werden jeweils wöchentlich mit Sera Tröpfchentests gemessen und protokolliert:
pH: 7,5
gH: 12
kH: 5
NO²: nicht nachweisbar
o²: 6 mg/l

Die Temperatur schwankt zwischen 24 und 27 Grad Celsius; je nach Zimmertemparatur.

Futter

Gefüttert wird täglich zweimal. Einmal am Vormittag und einmal Abends.
Verwendet wird herkömmliches Flocken, und Granulatfutter aller bekannten Hersteller. Am Abend wird meist eine Futtertablette für die Welse zusätzlich gefüttert.
Desweiteren wird das Trockenfutter abwechslungsreich mit Gemüse, Frost und Lebendfutter gelegentlich ergänzt, welches mit Vitamintropfen versetzt wird.
Ein bis zweimal die Woche gibt es einen Fastentag.

Videos

Video Stadtgedanken Gewusel

Sonstiges

Da das Becken um die Nachmittagsstunden etwas Sonne abbekommt, habe ich ab und an ein paar Fadenalgen an den Blättern der Pflanzen. Aber nicht wirklich störend. Diese werden auch durch die Lebendgebärenden im Zaum gehalten.
Einmal in der Woche findet ein Wasserwechsel von ca 30 Litern statt. Aufgrund der schlechten Leitungswasserqualität wird etwa 25% des Austauschwassers mit Reinstwasser verschnitten.
Beim Wasserwechsel fülle ich etwa mit 2 Grad kühlerem Wasser auf. Dadurch fühlen sich die Welse häufig stimuliert und beginnen mit dem Balzen.
Das Frischwasser bereite ich mit Wasseraufbereiter und etwas Eisendünger auf.

Infos zu den Updates

07.05.2014
- Ein kleines Video, auf dem die Lebendgebärenden zu sehen sind, hochgeladen

User-Kommentare

djoser am 07.05.2014 um 11:07 Uhr
Hallo,
Dein Becken gefällt mir wirklich gut. Gerade auch wegen des Besatzes. Es ist der Klassiker :-) VG, djoser
Tom am 07.05.2014 um 08:11 Uhr
Hallo,
willkommen hier bei uns auf EB.
Guppys, Platys und Schwertträger - Ich denke, dass viele so angefangen haben, aber wenn man das bei dir so sieht, ist das zu recht ein echter Klassiker. Die Einrichtung gefällt mir auch richtig gut. Schön, was man aus so einem relativ kleinen Aquarium rausholen kann.
Grüße, Tom.
< 1 >  
In diesem Einrichtungsbeispiel stellt der User Nordseefischer das Aquarium 'Stadtgedanken' mit der Nummer 30593 vor. Das Thema 'Klassisches Gesellschaftsaquarium' wurde nach bestem Wissen und Gewissen durch den Aquarianer umgesetzt und soll den gepflegten Tieren ein möglichst artgerechtes Leben ermöglichen.
Online seit dem 05.05.2014
Copyright der Fotos und Texte liegt ausschließlich beim User Nordseefischer. Eine Verwendung der Bilder und Texte ist ohne Zustimmung des Users selbst nicht erlaubt.
Wenn dir die Inhalte dieser Seite gefallen, dann teile sie jetzt mit deinen Freunden. Danke!
Partner für HMF-Filter
Partnershop
Partner für Aquariumlicht
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquarienbau