Die Community mit 19.140 Usern, die 9.097 Aquarien, 27 Teiche und 31 Terrarien mit 162.681 Bildern und 2.344 Videos vorstellen!

Aquarium two little reefs Obsolete von The_Lizardking

Moderator
Moderatorenbereiche: Südamerika, Mittelamerika, Amerikagesellschaftsbecken, Gesellschaftsbecken, Meerwasser, Krankheiten, Wasserchemie, Fragen zu einrichtungsbeispiele.de
BlogUserinfos
Userbild von The_Lizardking
Aquarianer seit: 
1988
Nachts im Riff

Beschreibung des Aquariums

Typ:
Läuft seit:
01/2013
Größe:
200x60x70 = 840 Liter
Letztes Update:
06.01.2020
Besonderheiten:

Das neue Projekt wurde komplett überdacht und anders strukturiert. Es gibt keine Bohrungen mehr, der Überlauf erfolgt über zwei Tunze Overflow Boxen. Das Glas ist ein Spezial Float glas, Diamant geschliffen mit einer Mittelstrebe. Der Unterboden ist verstärkt. Der Aufbau des Unterschranks ist ein Ytong Holz Mix mit Bodenplatte.

Tagsüber

Dekoration

Bodengrund:

Aqua Medic Reef Sand, 0, 2 - 1 mm Körnung, ca. 40 Kg.

Acropora grün
Montipora Lila
Acropora grün
LPS grunbraun
Acropora Milka Lila
Acropora Blau und Hirnkoralle, Hintergrund Montipora lila
Weitere Einrichtung: 

Das Becken hat zwei Riffsäulen und einen kleinen mittleren Steinaufbau, auf einen massiven Riffaufbau wurde bewusst verzichtet. Der Vorteil liegt in der deutlich besseren Umströmung der Korallen und den Abwechslungsreicheren Umfeld für die Tiere. Die Riffsäulen sind gebohrt und mit einem PVC-U Rohr gesichert.

links
Mitte
rechts

Aquarien-Technik

Beleuchtung:

2x 160Watt LED Leuchten von Maxspect Type Razor R420R mit 16000 Kelvin inkl. Mondlicht (ohne Modphasen). Die zwei Razor Leuchten liegen direkt ober den beiden Säulen (two little reefs).

3x Tropic Marin SunaECO Marine Blue 36 Watt

3x Tropic Marin SunaECO Reef White 36 Watt

Die Razor Lampen simulieren den Sonnenaufgang am integrierten Lichtcomputer und die SunaECO werden in der Hauptzeit zugeschalten.

Filtertechnik:

Filterung erfolgt über das Technikbecken 100x40x40 mit 3 Kammern.

Kammer 1:

Tunze DOC Skimmer 9430, 1600 Liter Wasserdurchsat, 1100 Liter Luftleistung - für Becken bis 3000 Liter.

Kammer 2:

Ca. 20 Kg. Lebengestein

Kammer 3:

2x Tunze Silence Electronic Rückförderpumpen ca. 1000 Liter Rücklauf bei 1, 40Meter Höhe pro Pumpe, insgesamt ca. 2100 Liter Durchlauf im Filterbecken. Hier erfolgt auch der Zulauf der Dosierpumpe.

Weitere Technik:

TECO TC10 Aquarienkühler mit UV-C und Heizstab.

Tunze Osmolator mit 40x40x40 Frischwasserbecken, sorgt für stabilen Wasserspiegel.

Tunze Water Level Alarm überwacht die Wasserspiegel.

Tunze Turbelle Nano Stream 6055, gesteuert mit Tunze Dual Controller. Beide Turbellen getuned mit Gehäuseumbau, Leistung liegt bei 7500 Liter je Turbelle (statt 5500 Liter).

2x Tunze Mangrove Boxen mit 2 Indischen Mangroven.

USV mit 120 Ah als Notsystem beleuchtet SunaECO und hält alle Punpen für ca. 8 Stunden am Laufen.

GroTech III NG 11 Kanal Dosierpumpe:

Balling komplett mit Mineralsalzen und Magnesium

Methanol und Bakterien

JBL 1+2+3

JBL Coral Fluid

R420R Razor
R420R Razor
Kühler TC10 rechts
Filterbecken Mitte
Nachfüllbecken links
USV

Besatz

FISCHE:

======================================

2x Cryptocentrus cinctus

Zitronen-Wächtergrundel

----------------

Eine recht einfach zu haltende, sehr hübsche Grundelart. Sie leben mit verschiedenen Arten der Gattung Alpheus in Symbiose. Nicht mit größeren Krebsen und bodenlebenden Fischen vergesellschaften. Der Aquariumboden sollte aus groben Sand sein. Eine Haltung ohne Knallkrebs ist nicht empfehlenswert, aber möglich, wenn der Fischbesatz zart bleibt.

1x Zebrasoma flavescens

Zitronenflossen-Doktorfisch oder Hawaii-Doktor

----------------

Der meist gekaufte Doktorfisch.. und das nicht zu unrecht. Kommt meist in gutem Zustand hier an und ist schnell im Aquarium etabliert und gilt als wenig heikel. Zudem ist er gegenüber anderen Fischen nicht streitsüchtig.

4x Chromis retrofasciata

Schwalbenschwänzchen

----------------

Chromis ist die wohl artenreichste Gattung der Riffbarsche (Pomacentridae).

Im Deutschen werden die Fische gerne auch als Schwalbenschwänzchen bezeichnet.

Es sind (zumindest im Meer) Schwarmfische, die in tropischen aber auch subtropischen Korallenriffen des Atlantiks und des Indopazifiks leben, hier meist in einer Tiefenverbreitung von ca. 15- 20 Metern.

2x Amphiprion ocellaris

unechter Clownfiisch (1x schwarz/weiß, 1x orange/weiß)

----------------

Ein leicht zu haltender Anemonenfisch der noch dazu sehr stark gezüchtet wird. Deshalb sollte er auch immer als Paar gehalten werden. Mit den richtigen Bedingungen fangen auch Ihre Fische bald an und laichen.

1x Pterosynchiropus picturatus

LSD Mandarin-Fisch

----------------

Dieser Fisch lässt sich in nur in gut eingefahrenen Becken mit etlichen Monaten Standzeit und entsprechender Mikrofauna halten, da er sich von Kleinsttieren ernährt, die im Bodengrund und auf den Steinen vorkommen. Man muss allerdings dazu sagen das dieser hier im Aquarium etwas eher Futter annimmt als der Pterosynchiropus splendidus. Das Becken sollte zudem gute Versteckmöglichkeiten bieten. Auf keinen Fall sollte man zwei Männchen in ein Becken bringen, da diese sich bis zum Tod bekämpfen würden.

2x Pseudocheilinus hexataenia

Sechsstreifen-Lippfisch

----------------

Wie alle Lippfische einfach zu pflegen, es gibt meist auch keine Schwierigkeiten mit der Futteraufnahme. Allerdings braucht dieser Fisch sehr sauerstoffreiches und sauberes Wasser, aber das sollte ja immer der Fall sein . Anfänglich ist der Fisch recht scheu, das gibt sich aber mit der Zeit.

3x Lysmata amboinensis

Weißbandputzergarnele

----------------

Die wohl bekannteste der Putzergarnelen ist an sich leicht zu halten, sie vertragen sich auch in einer grösseren Gruppe. Die Putztätigkeit ist im Meer wie Aquarium besonders wichtig, damit Fische von Parasiten und infizierter Haut befreit werden können. Sie krabbeln dabei auch sehr grossen Fischen (Räubern) in den Mund, um sie dort zu putzen, und ihnen geschieht nichts.

1x Centropyge loriculus

Flammen-Zwergkaiserfisch

----------------

Kommt auch von den Cook Inseln wie auch Marschall Inseln. Einer der schönsten Zwergkaiser mit satten Rot. Sehr beliebt und der wohl meistgekaufte Zwergkaiser. Leicht haltbar, kann aber durchaus an Korallen picken. Paarhaltung möglich.

3x Chrysiptera parasema

Gelbschwanzdemoiselle

----------------

Ein kleiner sehr schön schillerder Fisch, der einzig wegen seiner weiten Verbreitung wohl viel weniger attraktiv eingeschätzt wird, als er meiner Meinung nach wirklich ist. Die kleinen Raufbolde haben vor keinem neuen Fisch Angst und verteidigen sehr frech ihre kleinen Reviere gegen jeden, der ihnen nicht zeigt wo´s lang geht.

KORALLEN:

======================================

Clavularia viridis

Grüne Röhrenkoralle

----------------

Diese Koralle ist ein richtiges Kleinod für jedes Aquarium. Sie braucht viel Licht und mäßige Strömung. Diese Koralle wächst bei richtiger Pflege recht schnell. Man legt einen kleinen Ableger auf ein Substrat (am besten einen Stein).

Sarcophyton glaucum

Lederkoralle

----------------

Eine leicht zu haltende Korallenart, wächst sehr gut und schnell heran. Sie braucht eine mittlere bis teils kräftige Strömung und verträgt viel Licht. Sollte nicht so nah neben Weichkorallenbäumchen stehen, da sie dann schnell vernesselt wird.

Acropora loisetteae

Kleinpolypige Steinkoralle

----------------

Bei guten Wasserwerten wie alle SPS zu halten. Viel Licht und eine gute - am besten wechselnde - Strömung ist Grundvorausssetzung zur Pflege aller SPS Korallen. Eher seltener zu finden.

Euphyllia glabrescens

Großpolypige Steinkoralle

----------------

Sollte nicht zu stark in der Strömung stehen, auf keinen Fall eine direkte Strömung. Licht verträgt sie dafür schon. Aufpassen sollte man zudem das sie nicht zu nah bei anderen Tieren plaziert wird.

Pseudopterogorgia bipinnata

Feder- Gorgonie

----------------

Wunderschöne und gut haltbare Gorgonie die sich durch Ihre Zooxanthellen ernährt, aber auch "fressbares" nicht ablehnt. Verträgt und sollte viel Licht und eine gute, am besten wechselnde Strömung bekommen!

Acropora anthocercis

Steinkoralle

----------------

Wie alle SPS braucht auch diese super Wasserwerte und viel Licht damit sie ihre schönen Farben zeigen kann.

Mycedium elephantotus

Großpolypige Steinkoralle

----------------

Eine echte Rarität, die wenn die Wasserbedingungen stimmen auch gut wächst. Braucht mittlel Strömung und mittel bis hohe Lichtstärke. Wächst Tellerförmig, Farben braun, grau und grün.

Actinodiscus sp.

Scheibenanemone

----------------

Eine wenig empfindliche Art, die im Aquarium leicht zu halten ist. Sie braucht nur eine mittlere Strömung und nicht ganz so viel Licht, am besten in der Mittellichtzone. Sie gedeiht auch am Boden ganz gut.

WIRBELLOSE:

======================================

2x Clibanarius tricolor

Blaubein-Einsiedlerkrebs

----------------

Blaue Beine mit orange bis roten Gelenken. Scherenarme sind braun/schwarz mit weißen Flecken. Die Scheren sind orange/rot. Größe ca. 2, 5cm. Vorkommen in der Gezeitenzone. Friedlich und ideal auch für kleinste Becken. Hauptfutter sind Algen (Fadenalgen, Schmieralgen). Haltung sehr einfach. Und div. andere Einsiedlerkrebse.

2x Mespilia globulus

Kugel-Seeigel

----------------

Linckia laevigata ist einer der Seesterne, die viel einfacher als die roten Seestern-Arten zu halten sind. Er lebt u.a. von Algen und Detrius und hält somit das Becken sauber.

Er braucht aber, wie viele andere Tiere auch, ein gut eingefahrenes und entsprechend geräumiges Becken.

1x Sabellastarte magnifica

Röhrenwurm

----------------

Leider ist es nicht immer möglich, alle Röhrenwürmer zielsicher zu bestimmen, da die auffällige Tentakelkrone das Einzige ist, was man von einem Röhrenwurm sieht. Der Rest steckt in einer Röhre, in der der Wurm sein Leben lang lebt. Ohne ein Studium der Struktur der Hauptzweige und anderer Merkmale ist es jedoch oft unmöglich, eine genaue Bestimmung vorzunehmen.

2x Alpheus bellulus

Hübscher Knallkrebs

----------------

Knallkrebse (Alpheidae), auch Pistolenkrebse, sind eine artenreiche Familie der Caridea (Garnelen). Sie sind in Tropen und Subtropen verbreitet, viele Arten leben in Korallenriffen. (manche aber auch Brackwasser gar Süsswasser) Knallkrebse sind bodenlebend (benthisch). Sie sind zudem schlechte Schwimmer. Einige dieser Familie leben mit Grundeln und Seeanemonen in Symbiose, wenige sogar mit Seewalzen.

======================================

DIES IST NUR EIN AUSZUG, es stellt aber im Großen und Ganzen den Besatz dar.

======================================

Clownfisch Pärchen
Flammenkaiserfisch
Hawai Doctorfisch
Seeigel Blau
Goldkopfgrundel
Spitzmaulkugelfisch
Sechsstreifenlippfisch
LSD Mandarinfisch

Wasserwerte

Temp: 25, 5 Grad

Dichte/Salzgehalt: 1, 0235

PH: 8, 1 nachts - 8, 4 tagsüber

Kalzium: 450 mg/L

Magnesium: 1300 mg/L

Nitrit: 0 mg/L

Nitrat: 0 mg/L

Alkalinität: 8

Gemessen mit Aerometer und RedSea.

Futter

Trockenfutter:

----------------

- Tetra Marine Menu

- New Life Spectrum Granulat groß/klein

- New Life Thera a+ Granulat

- Ocean Nutrition Red Marine Algea

Gefrierfutter:

----------------

- Ruto Vegetarischer Mix

- Artemia

Lebenfutter:

----------------

- Artemia 1x pro Woche

Für die Korallen:

----------------

- Aqua Medic Plancto

- JBL Coral Fluid

- Artemia lebend und gefroren

- Plankton und Aminosäuren

Sonstiges

Dieses Konzept kommt nahezu ohne SchnickSchnack aus, es wurde nur das notwendigste verbaut um die Wartung so einfach wie möglich und Filterung so effektiv wie möglich zu machen. Herzstück des Systems ist der neue Tunze DOC Skimmer und die Dosierpumpe von GroTech. Hier wird im speziellen die sogenannte Wodka-Methode angewandt, wobei möglichst simple Kohlenstoffmoleküle (hier in Form von Methanol) zugeführt werden um Anaerobe-Bakterien zu ernähren. Das System hat von Beginn an weder Nitrat noch Nitrit oder Amonium/Amoniak gezeigt. Zusätzlich wurde die Einlaufphase mit Mangroven unterstützt, die aber in der geringen Anzahl eher eine optische Rolle spielen. Überlauf und Rückförderung sind redundant und außenliegend, das System ist durch eine Notstrom abgesichert.

Infos zu den Updates

06-02-2013: Becken läuft seit einem Monat, Fotos folgen.

07-02-2013: Bilder hochgeladen, Text ergänzt, ... noch Baustelle.

28-03-2017: Besatz angepasst, ist nun komplett - Bilder folgen.

User-Kommentare

Alle Antworten einblenden
Junglist am 06.01.2020 um 19:53 Uhr
Bewertung: 10

Hi,

Mein letzter Kommentar ist schon wieder fast fünf Jahre her mein Gott wie die Zeit vergeht. 😆 Immer noch, wie ich finde, ein ganz tolles Becken wo die Korallen wirklich Platz haben sich zu entfalten. Was hältst Du davon die Rückwand blau zu streichen oder mit einer Milchglasfolie zu versehen, um Kabel und Leitungsrohre zu kaschieren? Nur mal so als Anregung

Gruß Wolle

Junglist am 25.08.2015 um 21:18 Uhr
Bewertung: 10

Update Update...wir wollen ein Update...gefällt mir richtig gut. Viel Wasser und 2 Säulen...frag mich wie das jetzt wohl aussieht...sagte ich schon Update? ;)

Gruss

Wolle

Falk am 05.03.2013 um 23:19 Uhr

Mike sehe ich hier ne Neuauflage?

Bin gespannt!

übrigens Danke für die Unterstützung in der Meerwasserfraktion, meine Zeit ist ja mom. eher auf Sparkurs...

Lass sehen, Mr. LED ;)

Drücker, Falk*

Koehler am 07.02.2013 um 12:11 Uhr

Hi Mike,

sieht echt vielversprechend aus.

Wie bekommt man den die Säulen so stabil hin oder kriegt man sowas so komplett ? Und kommt noch mehr Gestein ins Becken oder was haste geplant ?

Die Beleuchtung sieht auf jedenfall richtig geil aus.

LG Sebastian

Malawi-Guru.de am 07.02.2013 um 03:14 Uhr

Servus Mike

AHA....wat kommt den hier pervers neues;-))

Beleuchtung Marke LIZARDKING??

Okay ich bin gespannt!!

LG

Flo

< 1 >
In diesem Einrichtungsbeispiel stellt unser Mitglied The_Lizardking das Aquarium 'two little reefs Obsolete' mit der Nummer 25714 vor. Das Thema 'Meerwasser' wurde nach bestem Wissen und Gewissen durch den, bzw. die AquarianerIn umgesetzt und soll den gepflegten Tieren ein möglichst artgerechtes Leben ermöglichen.
Copyright der Fotos und Texte im Aquarium-Beispiel 'two little reefs Obsolete' mit der ID 25714 liegt ausschließlich beim User The_Lizardking. Eine Verwendung der Bilder und Texte ist ohne Zustimmung des Users selbst nicht erlaubt.
Online seit dem 06.02.2013