Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Du findest hier 8.883 Aquarien, 24 Teiche und 22 Terrarien mit 158.159 Bildern und 2.012 Videos

Aquarium Latin Dream von Dreamworker

Userbild von Dreamworker
Aquarianer seit: 
1975
1.Tag, 03.07.2013

Beschreibung des Aquariums

Läuft seit:
01.07.2013
Grösse:
300x70x70 cm = 1470 Liter
Letztes Update:
24.12.2013
Besonderheiten:
Nettoinhalt : 1200 L , 12 mm Glas, Bodenscheibe 2-teilig, Nähte am Boden mit Glasstreben verstärkt, Am oberen Beckenrand zusätzlich Glasstreben über die gesamte Beckenlänge.
2 breite Mittelstreben.
Rückwand, Seitenscheiben + zwei 4-Kammer-Innenfilter vom Hersteller schwarz foliert.
Dies erspart aufwändige Rückwandeinbauten u. ergibt eine brauchbare Tiefenwirkung.
Hinten li./re. über der Wasseroberfläche je eine 40 mm - Bohrung, zum durchführen v. Kabeln.
Die Führungsschienen für Abdeckscheiben + zusätzl. Kunststoffabdeckungen wurden vom Aquarienbauer direkt ins Becken geklebt. D.h. es läuft keinerlei Kondenswasser aus dem Becken .
40mm Stahluntergestell (300x70x80cm), mit weißem Holz verkleidet.
Der obere Rand der Türen bildet eine ca. 3cm hohe Kiesblende (so kann man nach öffnen der Türen gut sehen, ob im Bodengrund was gammelt).
Der obere Rand des Beckens ist mit einem 10 cm hohen Streifen weiß foliert.

Becken + Unterschrank von www.aquarienbau-emmel.de
SEHR empfehlenswert. Nicht der billigste, dafür sind Qualität u. Service 1a!
Beckenansicht v.re./Besatz noch  nicht komplett.
linke Seite
rechte Seite
Aquarium Latin Dream

Dekoration

Bodengrund:
80 Kg (vor-)gewaschener Mainsand (örtl.Baustoffhandel).
Dunkelbeige, ca. 0.3-1 mm.
Schichthöhe: ca. 3-6 cm. Dies ändert sich durch das graben u. planieren, der Geophagus u. Corydoras, ständig.
Faulstellen im Bodengrund sind nicht vorhanden. Beim Wasserwechsel wird der Bodengrund mit einem kl.Spatel vorsichtig"durchgerührt"u. geglättet.
Aquarienpflanzen:
Anubias nana , auf Wurzelholz gebunden.
"Stilbruch" ! Aber eine andere Bepflanzung kommt bei dem Besatz nicht in Frage.
Im natürlichen Biotop kommen kaum submerse Pflanzen vor .
1 große Echinodorus wurde in wenigen Tagen "geschreddert".

Seit 11/2013 wird der Anubiasbestand aus opt. Gründen langsam reduziert.
Mir gefällt es ohne Pflanzen besser.

Dünger: Keiner
Weitere Einrichtung: 
2 XXL-Mangrovenwurzeln
7 XL-Mangrovenwurzeln
1 XL-Moorkienholz

Die Wurzeln sind so angeordnet, dass viele Höhlen / Unterstände entstehen.
Diese Bereiche sind bewusst dunkel gehalten, um den Fischen viele Rückzugs- / Ausweichmöglichkeiten zu bieten.

19 große Flusskiesel (ca. 20-25 cm)
11 mittlere Flusskiesel (ca. 5-10 cm)
2Hände voll kleine Flusskiesel (ca. 1-3cm), diese werden beim "durchrühren" des Bodengrundes nach u. nach entfernt, da sowieso ständig unsichtbar/untergebuddelt.

In 11/2013 wurden 3 XL Mangrovenwurzeln entfernt.
Dies sorgt für eine bessere Strömung und verschafft den deutlich gewachsenen Fischen mehr Schwimmraum und Struktur.

Aquarien-Technik

Beleuchtung:
4 x Aqua LED Styl Light RGB ( je 525 mm, 12 W )
Lumen.:3900 Kelvin.: 6500, 2 Reihen cool weiß , 1 Reihe RGB
gesteuert über Tageslichtsimulator von LUM-Light.
Es läuft Programm 3
1 LED Solar Stinger "Sun Strip" (100 cm/20 W / 6500 K / "Daylight").
Insg: 68 W

Beleuchtungszeit:
9-10 Uhr leichte Morgenbeleuchtung, Morgenrot
10-11 Uhr Sonnenaufgang
11-12 Uhr langsamer Übergang zum Tageslicht
12-22 Uhr volles Tageslicht, keine Mittagspause
um 12:30-21 Uhr schaltet sich die 5.Leiste dazu (Zeitschaltuhr).

22-22:10 Uhr Abenddämmerung
22:30-23:50 Uhr Sonnenuntergang, Abendrot
23:50-9 Uhr Mondlicht

Diese Beleuchtung ist absolut ausreichend u. erzeugt viele schattige/dunkle Stellen.
Das Licht wird sanft hoch + runter gedimmt (incl.Mondlicht) u. kommt dem Besatz sehr entgegen.

Seit 12/2013 zusätzl. 1 LED-Leiste SOLAR STINGER "SunStrip" (100cm/ 20 W/ 6500 K/ Daylight) im Vordergrund.
Geht an, wenn die anderen LEDs hochgedimmt sind, geht aus bevor das Licht runtergedimmt wird.
So kommen die Farben der Fische deutlich besser zur Geltung.
Filtertechnik:
Rechts u- links hinten je ein 4- Kammer- Innenfilter.
Kammer 1:Filterwatte, Oberflächenabzug + bodennahe Ansaugung
Kammer 2: Keramikröhrchen + Filterschwämme grob
Kammer 3: Filterschwämme fein + Aktivkohle
Kammer 4:Frischwasser mit Pumpe u. 300 W Heizstab
Pumpe: 2x EHEIM compact+ 2000
l/h 1000-2000
Hmax m 2, 3
W 35
Als Strömungspumpe, hinten-mitte-oben: EHEIM compact 600 (sieht man an der schwarzen Rückwand rein gar nicht ).
An den Seitenscheiben li. u. re. je ein EHEIM-Innenfilter "biopower 200"" (hinter den Wurzeln). Die Innenfilter dienen als rein mechanische Filterung und werden wöchentl. ausgespült.
Diese sorgen für eine bessere Wasserbewegung u. fangen das "geraspelte" Holz auf,
bei der Haltung von Panaque SEHR sinnvoll !
Die Tiere produzieren Unmengen von "Sägemehl"/Schwebepartikeln.
Im (Hoch-)Sommer, falls die Wassertemp. über 29°C steigt, kommt zusätzl. ein Ausströmerstein mit Pumpe MARINA 100 (3, 5 W) zum Einsatz.
Weitere Technik:
2 EHEIM Jäger 300 Aquariumheizer, 300 W (bis max. 1000 l )
Bisher lief immer nur einer.
Temp.: konstant 28°C

Besatz

5, 2 (2, 5 wären mir lieber) GEOPHAGUS spec. "Rio Caete" WF, dt.Erstimport.
ca. 12-18 cm (Endgr. ca. 25 cm).
Habe die Tiere als harmonische u. gut eingewöhnte Gruppe erstanden.
Bisher gab es keine Probleme.Bei (negativer) Verhaltensänderung werden überzählige Tiere entfernt. Die Fische sind gegen andere (Groß-)Barsche nicht besonders durchsetzungsfähig (s.u.)
Leider sind vom ersten Zuchtversuch keine Jungfische übrig geblieben.
Die Heros severus machten ziemlichen Druck u. wurden 11/2013 abgegeben.


1, 1 HEROS SEVERUS , WF(Augenfleckbuntbarsch), ca. 20 cm (erprobtes Zuchtpaar aus dem Privatbecken d.Händlers, ca. 4 Jahre alt).
Die Tiere wurden 11/2013 abgegeben.
Es sind noch ca. 40 Jungfische (F1) an Selbstabholer abzugeben (PLZ 35447)

15 EPHIPPICHARAX ORBICULARIS (Diskussalmler), L ca. 5-6 cm, Endgr. ca. 9-11cm Wunderschöne Tiere mit sehr ausgeprägtem Schwarmverhalten.
Der Schwarm benötigt viel Platz, da die Fische in den aktiven Phasen, meterweit durch das Becken ziehen (Mindestbeckenlänge:180 cm !).
Eine leider völlig unterschätzte Art, die mehr Beachtung verdient hätte.

17 CORYDORAS ARCUATUS (Stromlinienpanzerwels, ca. 5-6 cm)
Durch das einfache graphische Muster, auf den ersten Blick, eher unscheinbar.
In den Aktivphasen, in der Gruppe, sehr schön zu beobachten.
In Ruhephasen, auf Sand, zwischen den Flusskieseln und Wurzeln, kaum zu sehen.
Sehr schöner "Effekt". Manchmal ist weniger wirklich mehr.

8 THORACOCHARAX SECURIS WF (Platinbeilbauch, ca. 3-4 cm), Endgr. ca. 8 cm

1 L190 PANAQUE NIGROLINEATUS (Schwarzlinien-Harnischwels) WF, ca. 12-15 cm, Endgr. über 25 cm.

1 L90a PANAQUE BATYPHILUS (Papa Ojo Chico) WF, ca.20 cm, Endgr. über 40 cm.

1 LDA 33 BARYANCISTRUS spec. "snow ball" WF, ca. 8 cm, Endgr. ca. 20 cm.

z.Zt. ca. 10 Jungfische von HEROS SEVERUS, ca. 1, 5-4 cm.
30 Stk. sind 11/2013 in ein Aufzuchtbecken umgezogen.

Der Besatz harmoniert bisher sehr gut u. problemlos.

Alle Fische von www.diskusmann.de
Tipp: Es macht GRUNDSÄTZLICH Sinn, ALLE Fische bei EINEM (FACH-)Händler des Vertrauens zu kaufen! Dies erspart in den meisten Fällen Ausfälle, durch Krankheit oder unzureichende Eingewöhnung/Quarantäne.
Geophagus spec. Rio Caeté
Geophagus spec. Rio Caeté
Geophagus spec. Rio Caeté
Geophagus spec.Rio Caetè
Heros severus in Brutfärbung mit Jungfischen

Wasserwerte

Temp. 28°C
Ph: 6.5
GH: 7
KH: 5
NO3: 0-10mg/l
NO2: 0-0.5mg/l
Wasserwechsel: wöchentl. ca. 20% (ca. 250 L).
D.h. : 1x monatl. den gesamten Beckeninhalt.

Beim Wasserwechsel TETRA Aqua safe + Erlenzapfen u. Seemandelbaumblätter.
Blätter verbleiben im Becken, Panaque u. Baryancistrus schreddern u. fressen sie.
Erlenzapfen werden ca. 14-täg. gewechselt.(so fern ich sie finde, werden untergebuddelt)

Futter

Frostfutter: schw./weiße Mückenlarven, Wasserflöhe, Krill, Muschelfleisch.
ca.3-4x wtl. im Wechsel.

Trockenfutter, Sticks, Granulat: Tetra Min XL Flakes, SAK energy, Tetra Delica (Brine Shrimps / Krill / Daphnia), JBL Novo Sticks M

Futtertabletten: Tetra Tips , SAK Spirulina Tabs

Für die L-Welse: 3-4x wtl.Gurke, rohe Kartoffel, Zucchini, Blattsalat, Paprika, Löwenzahnblätter, Blattspinat, getrocknete Buchenblätter.
Gelfutter: Tetra Natura Algae Mix.

Lebendfutter: selbst gekescherte schw.Mückenlarven (Regentonne).
Als besonderes Leckerchen gibts ein, hin u. wieder, in der Wohnung gefangenes Insekt.
(Fliegen/Florfliegen/Mücken/Spinnen/Ameisen)
NEIN! Meine Wohnung ist keine Brutstätte für "Ungeziefer", ich wohne im EG u. am Feld-/Waldrand .
Vom Bio-Kompost werden ab u. zu einige kleine Regenwürmer "geerntet".

Sonstiges

Dieses Becken ist der Versuch, ein großes Aquarium mit relativ geringem techn. / pflege-Aufwand u. erträglichen Energiekosten zu betreiben.
Außerdem sollte es dem natürl. Habitat der Bewohner gerecht werden.

Weitere Daten und Fotos folgen.

Infos zu den Updates

20.12.2013 Text bei Besatz u. Beleuchtung ergänzt.´
24.12.2013 weitere Fotos eingestellt.

User-Kommentare

Koehler am 23.12.2013 um 21:17 Uhr
Bewertung: 10
Hi,
was für Traummaße, da kann man ja nur neidisch werden. Die einfache Gestaltung gefällt mir richtig gut und macht einen natürlichen, harmonischen Eindruck. Echt klasse. Hoffe hier folgen noch viele Bilder, die Geophagus sehen echt toll aus.
LG und frohe Weihnachten Sebastian
Tom am 17.12.2013 um 23:01 Uhr
Hallo,
herzlich willkommen hier bei uns auf EB. Schön, dass du uns so ein tolles Südamerikabecken hier vorstellst. Ich mag die Gestaltung mit den großen Wurzeln und Geophagus sind sowieso absolut toll.
Grüße, Tom.
< 1 >  
In diesem Einrichtungsbeispiel stellt der User Dreamworker das Aquarium 'Latin Dream' mit der Nummer 27894 vor. Das Thema 'Südamerika' wurde nach bestem Wissen und Gewissen durch den Aquarianer umgesetzt und soll den gepflegten Tieren ein möglichst artgerechtes Leben ermöglichen.
Online seit dem 01.11.2013
Copyright der Fotos und Texte liegt ausschließlich beim User Dreamworker. Eine Verwendung der Bilder und Texte ist ohne Zustimmung des Users selbst nicht erlaubt.
Wenn dir die Inhalte dieser Seite gefallen, dann teile sie jetzt mit deinen Freunden. Danke!
Partnershop
Partner für HMF-Filter
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für Aquarienbau
Wir werden unterstützt von: