Die Community mit 19.126 Usern, die 9.087 Aquarien, 27 Teiche und 31 Terrarien mit 162.440 Bildern und 2.335 Videos vorstellen!

Aquarium Beispiel 6941 von Susann Czaika

Beispiel
Ort / Land: 
67063 Ludwigshafen am Rhein / Deutschland
Aquarianer seit: 
2006
Dezember 08

Beschreibung des Aquariums

Größe:
100x40x45 = 180 Liter
Letztes Update:
10.12.2008
Besonderheiten:

MP Aquarium in silber stossverklebt

14.11.07
03.12.07
lünke Seite
reschte Seite
September 08

Dekoration

Bodengrund:

5 kg Deponitmix

40 kg Kies / Körnung ca. 1 bis 2 mm und rund / ca. 10 cm hoch

Aquarienpflanzen:

Vallisneria gigantea / Variationen: Marmor

Nymphaea lotus var. ruba und var.viridis ( roter und grüner Tigerlotus)

Lysimachia ( Pfennigkraut )

Cryptocoryne spec. indonesia ( schmalblättriger, brauner Wasserkelch)

Echinodorus parv. Tropica ( Samolus- Schwertpflanze )

Echinodorus tenellus ( grasartige Zwergschwertpflanze )

Anubias barteri ( Bonsai- Zwergspeerblatt )

Microsorum pteropus ( kleiner Javafarn )

Mooskugel

Lemna minor ( Wasserlinse )

Weitere Einrichtung: 

2 mal Wurzel: Savanne

1 mal Moorkienwurzel, die ich mit Saugnäpfen an der Scheibe befestigt hab. So entsteht zusätzlich noch ein Unterschlupf

großer ´Kiesel´ / Sandstein

größere Schneckengehäuse

Aquarien-Technik

Beleuchtung:

1x Sun-Glow T8-Leuchten 18W

1x Arcadia Tropical Lamp 30W

Beleuchtungszeit: 8 bis 11: 30 Uhr und 15:30 bis 22 Uhr

Die ´Mittagsruhe´ hilft Algenwachstum vorzubeugen.

Filtertechnik:

Eheim 2327 Aussenfilter

Einsatz1 gefüllt mit Grobfilterschwamm und Zeolith

Einsatz2 gefüllt mit Rowaphos und Torfgranulat

Einsatz3 gefüllt mit Zeolith und Filterwatte

Weitere Technik:

Bio-Co2, Fertigmischung

Besatz

3 Fadenfische ( blau und gelb )

5 Roter Spitzschwanzmakropoden

1 Paar Schmetterlingsgrundeln

3 Dornaugen

9 Sterbais

1 Halbschnabelhechtling

1 L89 Ancisrtus

13 Amanogarnelen

8 Zebrarennschnecken

Turmkegelschnecken

Schmetterlingsgrundel ( Männchen )
Schmetterlingsgrundel ( Weibchen )
Sterbaispanzerwels
Dornauge
blauer und gelber Fadenfisch
Antennenwels
Besatz im Aquarium Becken 6941
voll ausgefärbtes Schmettrelingsgrundel-Männchen Awaous flavus

Wasserwerte

Temp.: 26 °C

KH: 9

GH: 10

pH: 7, 7

NH4: 0

NO2: 0

NO3 0

PO4: 0

Fe: 0

Futter

Focken-/ Trockenfutter: Tetramin und JBL Novo Pleco

Lebendfutter von Poseidon und Amtra: rote Mückenlarven, Artemia und Tubiflex. Um Algen vorzubeugen ( Phosphat ), werden diese vorher gut unter klarem Wasser gespült.

regelmäßig ein Stück Gurke oder Kohlrabi für den Wels

Ich füttere meine Fische 6 mal die Woche.

Infos zu den Updates

1.12. 07

Mein Sterbais hat wieder Gesellschaft, jetzt sind es wieder 5.

Dazu sind noch 5 Rote Spitzschwanzmakropoden und ein Paar Halbschnabelhechtlinge gekommen.

Für weitere Versteckmöglichkeitenund Strukturierung habe ich noch einen Javafarn ´gepflanzt´. Er wächst auf einer Moorkienwurzel, die ich mit Saugknöpfen an der hinteren Scheibe befestigt habe. Die Wurzel habe ich kurz über dem Bodengrund angebracht, so das auch noch ein weiterer Unterschlupf entsteht.

5.12. 07

Ich musste das Paar Halbschnabelhechtlinge trennen, denn ich habe doch 2 Männchen erwischt und diese vertragen sich gar nicht. Jetzt muss ich schauen, dass ich doch noch eins, zwei Weibchen für den Einsamen finde.

Die Makropoden dagegen haben keine Probleme mit den Fadenfischen, oder umgekehrt. Die manchmal launischen Fadenfische lassen die fünf sogar fast unbeachtet.

Ach ja, vor einigen Tagen habe ich, wie empfohlen Tubiflex gefüttert. Die Fische, besonders die Bodenbewohner sind begeistert. Und ich auch, denn es macht Spaß ihnen dabei zu zusehen, wenn sie sich hineinstürzen oder nach diesen Röhrenwürmern graben. So wurde das Futterprogramm also erweitert und ich werde da auch noch andere Sachen probieren.

16.09.08 Ich habe auf der rechten Seite alles mit Vallisneris geschlossen, da diese Seite zur Küchentür liegt und die Fosche auf den Verkehr unheimlich nervös reagierten. Funktioniert toll. Die Fadenfische sind wie ausgewechselt.

01.12.08 Auf der letzten Aquaristikbörse habe ich 5 Corydoras sterbai erstanden und meine Guppe aufgestockt.

User-Kommentare

Alle Antworten einblenden
Oliver Czaika am 08.12.2008 um 13:08 Uhr
Bewertung: 10

Sehr schönes Becken!

Macht sich denn die CO2-Anlage schon bemerbar bei den Pflanzen oder Wasserwerten?

Ich finde die Idee des Sichtschutzes gut.

Volle Punktzahl

Fireman am 19.11.2007 um 04:36 Uhr
Bewertung: 10

Hoi?!?

hier hat sich aber ein Mühe gegeben, kleiner Wehmutstropfen die Filterung mit Zeolith, aber dazu hat Mario schon was gesagt kann mich da nur anschließen. Du hast so viele Pflanzen dirn darunter auch einige schnellwachsende da brauchst du das Zeolith nicht. Beleuchtungspause ist nicht jederman sein ding (vor allem mag die Mario nicht :)) aber es ist um stritten die einen sagen ja andere wiederum nein du wirst sehen wie sich deine Pflanzen entwickeln und dein Beleuchtung ggf umstellen mach die Erfahrung selber.

komm später noch mal vorbei um dein updates zu begutachten

weiterhin vielspass mit deinem Hobby

mfg

K. lehmann

Mario am 18.11.2007 um 23:19 Uhr
Bewertung: 10

Hallo Susann,

schönes Becken mit interessantem Besatz.

Falls deine Dornaugen anfangen zu laichen, solltest du ihnen eine Art "Laichhilfe" anbieten, wo sie die Eier abstreifen können ( z.B. Steine mit engen Zwischenräumen ). Das Lebendfutter würde ich vielleicht noch um Tubifex erweitern, da werden sich alle Bodenbewohner drüber freuen. Ohne den L189 wärs nen schönes Asien-Austr.becken geworden ;-)

Noch was zum Filter: Zeolith bindet nicht nur Phosphat und andere in Mengen unerwünschte Stoffe, sondern auch sämtliche Pflanzennährstoffe. Wenn man also zuviel Zeolith einsetzt, fehlen den Pflanzen die Mineralstoffe, und damit fördert man wieder Algen. Und du hast ja bereits einen PO4 und NO3-Wert von Null, das ist aber nicht erwünschenswert, etwas sollte schon sein. Also vielleicht in einem Filtereinsatz drauf verzichten. Und vielleicht versuchst du, wenn das Becken stabil läuft, auf die Beleuchtungspause zu verzichten.

Das sind alles nur Anmerkungen, das Becken find ich so wie es da steht echt klasse.

Gruß Mario

< 1 >
In diesem Einrichtungsbeispiel stellt unser Mitglied Susann Czaika das Aquarium 'Becken 6941' vor. Das Thema 'Klassisches Gesellschaftsaquarium' wurde nach bestem Wissen und Gewissen durch den, bzw. die AquarianerIn umgesetzt und soll den gepflegten Tieren ein möglichst artgerechtes Leben ermöglichen.
Copyright der Fotos und Texte im Aquarium-Beispiel 'Becken 6941' mit der ID 6941 liegt ausschließlich beim User Susann Czaika. Eine Verwendung der Bilder und Texte ist ohne Zustimmung des Users selbst nicht erlaubt.
Online seit dem 13.11.2007