Die Community mit 19.155 Usern, die 9.101 Aquarien, 29 Teiche und 31 Terrarien mit 162.716 Bildern und 2.364 Videos vorstellen!

Aquarium Amazonas in Haan von tripledad

UserinfosMarktplatzprofil
Aquarium Hauptansicht von Amazonas in Haan

Beschreibung des Aquariums

Läuft seit:
erneuert nach Umzug November 2019
Größe:
160 x 80 x 70 = 896 Liter
Letztes Update:
10.03.2021
Besonderheiten:

Das Becken von Aquarienkontor mit 12mm Glas an den Seiten- sowie der Frontscheibe ist stoßverklebt. Für einen optimierten Filterrückwandeinbau, ist die hintere Längsstrebe ausgebaut. Dafür ist die Rückscheibe in verstärktem 15mm Glas eingesetzt. Zudem habe ich mich für die Front- und linke Kopfscheibe für Opti White Glas entschieden. Die rechte Kopfscheibe ist durch den Einbau einer BTN-Rückwandmodul 'red Gneis' verdeckt.

Zudem habe ich mich entschlossen, dass außerhalb des Beckens kein Wasserkreislauf zu finden sein soll. Also habe ich mich für den Einsatz eines Rückwandfilters entschieden, wobei dazu die BTN-Amazonas 200 x 60 angepasst und eingebaut ist.

Es geht voran!
Nährboden ist drin

Dekoration

Bodengrund:

Der Bodengrund besteht zunächst aus einer Schicht Nährboden JBL AquaBasis plus, abgedeckt vom Naturbodengrund JBL Manado (braun) mit abgerundeten Granulatkörnern der Körnung 0, 5-2 mm.

Aquarienpflanzen:

Aktuell sind folgende Pflanzen dabei:

Vordergrund:

- Pogostemon helferi

- Staurogyne repens

- Alternanthera reineckii 'Mini'

- Cryptocoryne wendtii braun

- Helanthium bolivianum

Mittelgrund:

- Ludwigia repens

- Heteranthea zosterifolia

- Echinodorus 'Reni'

- Alternanthera reineckii 'Rosaefolia'

- Anubias barteri var. nana

- Microsorum pteropus 'Windelov'

Hintergrund:

- Echinodorus 'Ozelot'

- Heteranthea zosterifolia

Gesamtansicht 24.11.2020
Ansicht rechts
Ansicht links
Gesamtansicht 24.11.2020
Nach Umgestaltung am 15.12.2020
Ansicht rechts nach Umgestaltung 15.12.2020
Ansicht links nach Umgestaltung 15.12.2020
Weitere Einrichtung: 

Zusätzlich zur Rückwand noch 3 größere Äste, von oben hereinragend (per Saugnapf an Querstrebe) und mit Pogostemon helferi beklebt (was aber noch nicht so richtig funzt)

Aquarien-Technik

Beleuchtung:

Beleuchtet wird das Becken durch Scaping-Light-LED, Biotop plus in 152 cm Länge, bestehend aus 2 Stränge Cool-White, 1 x Warm-White, 1 x RGB sowie 1 x Special-Red.

Für eine optimale Ausleuchtung wird ein Variohalter eingesetzt, der die Leuchte in einen 30 Grad Winkel kippt. Gesteuert, d.h. von Sonnenaufgang 09:00 Uhr beginnend bis Mondphase 22:00 Uhr, wird die Beleuchtung, wie auch die restliche Technik, durch den GHL ProfiLux 4. Mittlerweile habe ich, aufgrund guter Erfahrungen aus früheren Zeiten, gegen Algenwuchs eine Dunkelphase von 14 bis 17 Uhr eingebaut.

Filtertechnik:

Wie bereits erwähnt, habe ich mich für den Einsatz eines Rückwandfilters entschieden. In einer Schlammkammer werden durch eine Filterpatrone zunächst alle mechanischen Partikel entfernt. Die Förderpumpe pumpt das Wasser durch ein 2-Wege-System in die Bio-Filterkammer und in die Ober- und Unterflächenströmung. Über einen Kugelhahn kann die Wassermenge variiert werden. Das zuvor mechanisch gereinigte Wasser wird weiter in der großen Bio-Kammer aufbereitet, d.h. Abbau von Ammonium zu Nitrit und von Nitrit zu Nitrat.

Das Strömungswasser wiederum spült Schmutzpartikel vor der Rückwand in Richtung Schlammkammer.

Die Kopfseiten der RW werden silikonisiert und mit Kies in der Farbe der angrenzenden Rückwand überzogen. Die Durchflussgitter werden möglichst versteckt platziert.

Weitere Technik:

Wie angesprochen, setze ich zur kompletten Steuerung (Beleuchtung, Co2, Beheizung) und Messung (PH, Leitwert und Temperatur) den GHL ProfiLux 4 inkl. einem DCF-Funkempfänger ein.

Beheizt wird das Becken über einen Bodenfluter (Hyder, 100 Watt) sowie einem Heizstab (in der Klarwasser-Kammer des RW-Filters).

Die Co2-Versorgung erfolgt über eine JBL ProFlora m502. Eine zusätzliche 2, 0 kg Ersatzflasche steht natürlich bereit.

Zusätzlich habe ich mich entschieden, eine automatisierte tägliche Wasserdüngung einzusetzen. Dies erfolgt über einen GHL Doser 2 4-fach inkl. GHL Magnetic-Stirrer (Magnetrührwerk). Hierüber kann ich die jeweils abgestimmten Mengen (Eisen, Phosphat, Kalium, ...) wunderbar täglich verteilt einbringen und auch jederzeit anpassen.

Aktuell wird aber "nur" täglich Ferropol in kleineren Mengen sowie Humin (Dennerle) 40 ml/Tag ins Wasser gegeben. Den Bewohnern tut es augenscheinlich gut :-)

Technik komplett installiert mit voller Funktion

Besatz

Aktueller Besatz, werde mich aber von den Dorsigera trennen; total schöne Fische, besonders in der Brutzeit, aber dann auch ziemlich aggressiv. Stören dann schon sehr das Zusammenleben der Anderen.

- 8 Altum Rio Orinoco Red

- 2/3 Laetacara dorsigera

- 1/1 Microgeophagus ramirezi

- 10 Corydoras sterbai

- 45 Hemmigrammus bleheri

- 20 Amano-Garnelen

- 6 Zebrarennschnecken

Dorsigera-Paar mit Nachwuchs
Neugierige Altums
2 der Altums im Sonnenaufgang
Mein Opal-Böckchen ;-)
Auge in Auge mit Altums

Wasserwerte

Werte am 21.11.2020

PH: 6, 73

KH: 4, 5

GH: 7

NH4: 0, 1mg/l

NO2: < 0, 01 mg/l

NO3: 15 mg/l

PO4: < 0, 05 mg/l

Fe: 0, 15mg/l

Co2: 27 mg/l

Kalium: 6 mg/l

Futter

mehrmals am Tag in kleinen Portionen abwechselnd:

weiße Mückenlarven (Frostfutter)

Artemia (Frost)

rote Mückenlarven (ab und an)

Futtertabletten

Flockenfutter

Granulat

Sonstiges

An dieser Stelle auch ein ganz großer Dank an Tim Stenzel vom Aquarienkontor! Er hat mir in schwierigen Phasen (Algen) immer wieder mit seiner Kompetenz geholfen!!!

Infos zu den Updates

08.12.2020

Habe die 2/3 Dorsigera abgegeben

Heute neu dazu gekommen sind dafür:

- 1/3 Apistogramma borelli OPAL

- 1/1 Apistogramma nijsseni

sowie 1 Mädel Microgeophagus ramirezi, da die bisherige Dame das Zeitliche gesegnet hat...

15.12.2020

ich habe gestern vor dem wöchentlichen 50%igen Wasserwechsel etwas umgestaltet: Die Echinodurus 'Reni' ist an die linke Seite gewandert. Den entstandenen Platz habe ich mit weiteren Alternanthera reineckii 'Mini' und Pogostemon helferi besetzt. Zudem hat eine Cryptocorye beckettii auf der Terrasse Platz genommen. Die Ludwigien habe ich so gekürzt, dass sie von vorne nach hinten höher werden.

Des Weiteren habe ich Taxiphyllum barbieri auf zwei der Äste aufgebunden.

User-Kommentare

Alle Antworten einblenden
herkla am 18.12.2020 um 23:09 Uhr
Bewertung: 10

Hallo aus dem schönen Südniedersachsen

Ein sehr schönes Becken zeigst du und hier.

Ich kann mich meinen Vorkommentatoren nur in vollem Umfang anschlieseen und werde, so du mich/uns denn teilhaben lässt, die Entwicklung weiter verfolgen.

Gruß Klaus

ravaka am 15.12.2020 um 22:17 Uhr
Bewertung: 10

Hi Jürgen,

jetzt hab ich mich auch mal bei Dir etwas umgeschaut. Erst mal: herrliche Altum! Super schön gewachsen. Hatte auch darüber nachgedacht, Altum in mein Becken zu setzen, aber da fehlen mir die 200 Liter mehr, die Du hast. Zum Thema nicht Biotop-gerecht: Habe mir viele Unterwasser-Videos mit Skalaren angeschaut. In einigen stehen die altum in und über dichten Pflanzenbeständen. Also passt es doch. Denke, die Tiere besiedeln alle möglichen Habitate, in denen sie Fluchtmöglichkeiten vor Fressfeinden haben.

Auf alle Fälle sieht das Becken mit Bepflanzung und Rückwand klasse aus. Und die Bewohner scheinen sich sichtlich wohl zu fühlen.

Liebe Grüße, Stefan

Mr.Shrimp am 26.11.2020 um 07:34 Uhr
Bewertung: 10

Hallo Jürgen

Eine wirklich geniale Rückwand hast du in deinem sehr schönen Becken ...

Mir gefallen auch die Anubias darauf , dadurch hast du die Rückwand sehr schön integriert ins Gesamtbild des Beckens ...

Vielleicht solltest du bei der Pflanzenwahl mehr auf Aufsitzerpflanzen setzen , denn Frank hat schon Recht damit , ansonsten wird man von der Rückwand bald nicht mehr viel sehen ...

Der Besatz ist super gewählt , die Altum sehen super aus und auch die dorsigera sind herrliche Farbtupfer ...

Wünsche dir weiterhin sehr viel Spaß und Freude mit dem Becken ...

Lg Sven

Aqua fan am 24.11.2020 um 21:22 Uhr
Bewertung: 10

Wirklich tolles Becken und die Altum sind Klasse !

Schade das man von der tollen Rückwand bald nichts mehr sehen wird, wenn die Pflanzen noch mehr wuchern.

LG Frank

Stephy am 01.07.2018 um 21:23 Uhr
Bewertung: 10

Hi Jürgen,

bin hin und weg. Das Becken wird immer schöner, da kann ich mich gar nicht dran satt sehen. Besonders gut gefallen mir auch die vielen roten Pflanzen, so als Farbklecks.

Liebe Grüße Stephy

< 1 2 3 >
In diesem Beispiel wird die Verwendung von Produkten unserer Partner beschrieben:
In diesem Einrichtungsbeispiel stellt unser Mitglied tripledad das Aquarium 'Amazonas in Haan' mit der Nummer 35493 vor. Das Thema 'Südamerika' wurde nach bestem Wissen und Gewissen durch den, bzw. die AquarianerIn umgesetzt und soll den gepflegten Tieren ein möglichst artgerechtes Leben ermöglichen.
Copyright der Fotos und Texte im Aquarium-Beispiel 'Amazonas in Haan' mit der ID 35493 liegt ausschließlich beim User tripledad. Eine Verwendung der Bilder und Texte ist ohne Zustimmung des Users selbst nicht erlaubt.
Online seit dem 29.03.2018