Die Community mit 19.403 Usern, die 9.144 Aquarien, 33 Teiche und 50 Terrarien mit 165.535 Bildern und 2.498 Videos vorstellen!
Neu
Login

Aquarium Klein-Südamerika. Mit Kröten. von JR

Userinfos
Aquarium Hauptansicht von Klein-Südamerika. Mit Kröten.

Beschreibung des Aquariums

Typ:
Südamerika
Läuft seit:
12.10.2013
Größe:
80*35*40 = 112 Liter
Letztes Update:
26.01.2014
Aquarium Klein-Südamerika. Mit Kröten.
Aquarium Klein-Südamerika. Mit Kröten.

Dekoration

Bodengrund:

Sand (0, 1-0, 9 mm) von Zookauf

Aquarienpflanzen:

Schwimmpflanzen/ freitreibende Pflanzen:

- Hydrocotyle leucocephala

- Ceratophyllum demersum

- Najas sp.

- Lemna minor

Aufsitzer:

- Anubias barteri var. nana

- Bolbitis heudelotii

Wurzelpflanzen:

- Vallisneria sp.

- Echinodorus bleherae

Weitere Einrichtung:

- 1x Mangrovenwurzel

- Buchenholz

- Laubschicht (Eiche, Buche)

Aquarien-Technik

Beleuchtung:

Z.Zt. noch provisorisch mit 1x 15 Watt Osram 830; mittelfristig soll auf LED-Beleuchtung umgestellt werden, wobei das Aquarium relativ dunkel wirken soll. Ich werde noch etwas experimentieren, wie anspruchslose Pflanzen mit dem wenigen Licht zurecht kommen.

Filtertechnik:

- 1x Sera L60 mit Sera air 110

- 1x Sera F400 auf niedrigster Stufe

Beide Filter waren schon monatelang in anderen Aquarien in Betrieb, sodass in diesem Becken auch nach Wochen nie Nitrit messbar war.

Weitere Technik:

Heizstab Jäger 50 Watt

Besatz

- 6 Pipa para (halbwüchsig gekauft; 4.2)

Meine 3. Pipiden-Art. Anders als ihre Vettern der Gattungen Xenopus, Silurana, Hymenochirus und Pseudhymenochirus stammt die Gattung Pipa nicht aus Afrika, sondern aus Südamerika. Die Zwergwabenkröte P. parva stellt mit einer KRL von 4-6 cm in beiden Geschlechtern eine der kleineren Arten der Gattung dar. Im Gegensatz zu der afrikanischen Verwandtschaft haben Wabenkröten keine Hornkrallen an den Hinterfü??en. Die Finger weisen artspezifische Fortsätze auf, die als hochsensible Tastorgane das Auffinden von Nahrung in den oft schlammigen Heimatgewässern erleichtern und den Tieren den deutschen Trivialnamen "Sternfingerkröte" einbrachten. Der Sehsinn ist schwach ausgeprägt, der Geruchssinn hingegen gut entwickelt und neben den Tastorganen an den Händen dient das Seitenlinienorgan der Orientierung und Nahrungsfindung.

Einzigartig ist das Fortpflanzungsverhalten der Wabenkröten: das Paar vollführt einen loopingartigen Paarungstanz, wobei der Laich am höchsten Punkt ausgesto??en und befruchtet wird, um dann auf der angeschwollenen Rückenhaut des Weibchens haften zu bleiben, wo er schlie??lich einsinkt. Eier, die nicht am Rücken haften bleiben, sterben ab. Nach einer mehrwöchigen Entwicklungszeit schlüpfen je nach Art Kaulquappen oder fertig entwickelte Jungfrösche aus den Hauttaschen des Muttertiers.

Durch friedliche Beifische lassen sich die Tiere nicht stören; der im Vergleich zu Xenopus geringere Jagdtrieb lässt sie für die Haltung im Gesellschaftsbecken gut geeignet erscheinen.

Die Männchen sind begeisterte, ausdauernde und relativ laute Sänger ;)

- 10 Paracheirodon innesi:

Für mich seit meiner Kindheit einer der schönsten Zierfische überhaupt. Infos z.B. auf http://www.aquarium-guide.de/neonsalmler.htm

- 6 Otocinclus sp.

- 5 Corydoras habrosus

Besatz im Aquarium Klein-Südamerika. Mit Kröten.
Besatz im Aquarium Klein-Südamerika. Mit Kröten.
Besatz im Aquarium Klein-Südamerika. Mit Kröten.
Besatz im Aquarium Klein-Südamerika. Mit Kröten.
Besatz im Aquarium Klein-Südamerika. Mit Kröten.
Weibchen mit frischem Laich

Wasserwerte

Temperatur: 24°C

NO2: nn

NO3: 10 mg/l

pH: 6, 5-6, 8

KH: 4° dH

gH: 6° dH

Wasserwechsel: 30-40% wöchentlich.

Futter

Frostfutter:

- wei??e und schwarze Mückenlarven

- Artemia

- Wasserflöhe

- Cyclops

- Regenwürmer

- rote Mückenlarven

selten:

- Krill

- Mysis

Lebendfutter

- Enchyträen

- Tubifex (aus Aquakultur, also schadstofffrei)

- wei??e Mückenlarven

- Artemia

- bei geeigneter Witterung was der Tümpel hergibt: Wasserflöhe, Cyclops, Mückenlarven...

Gemüse:

- Gurke

- Zucchini

- rote Paprika (der Hit bei den Otos)

- Kohlrabiblätter

- Tomate

- Spinat

Trockenfutter:

- gelegentlich TetraMin, JBL Gala, Sera Flockenmenü; überwiegend wird aber Frost- und Lebendfutter gegeben

- Welstabletten

Inzwischen erhalten die Kröten nur noch alle drei Tage Futter. Für die Fische gibt es nach Bedarf zusätzlich Flockenfutter; Gemüse wird ca. alle 2-3 Tage angeboten.

Sonstiges

Einigen Erfahrungsberichten zufolge könnte es sein, dass die Kröten mehr Platz brauchen werden, wenn sie ausgewachsen sind. Ich werde das im Auge behalten und ggf. entsprechend handeln.

Das Aquarium wurde ohne richtige Einfahrphase besetzt, allerdings kamen dabei gut eingelaufene Filter zum Einsatz. Nitrit wurde in den ersten Wochen täglich kontrolliert, ein Peak konnte dabei aber nicht festgestellt werden.

Infos zu den Updates

05.11.13: Rückwandfolie angebracht, diesmal in klassischem Schwarz.

User-Kommentare

Alle Antworten einblenden
JR am 26.02.2014 um 22:54 Uhr

Hallo Thomas,

danke für die Bewertung! Ich finde es toll, dass sich die Moderatoren hier auch in die Haltungsbedingungen eher ungewöhnlicher Aquarientiere einlesen!

Mir wäre ein Geschlechterverhältnis zugunsten von mehr Weibchen zwar auch lieber gewesen, aber das kann man bei subadulten Tieren leider nicht sehen. Zum Glück sind die männlichen Kröten nicht territorial; es kommt höchstens mal vor, dass sie versehentlich einen Geschlechtsgenossen klammern ;) Aber die wissen sich dann ganz gut zu helfen und schütteln den verirrten Verehrer schnell ab.

Meine Neons sind, nach allem was ich bisher beobachten konnte, klug genug, nicht am Boden zu schlafen. Die Corys wurden noch nie belästigt; sie laichen öfter mal ab, aber die Eier werden immer gefressen. Die Otocinclus hängen fast immer an Scheiben, auf Blättern oder auf der Wurzel rum. Ins Maul der Kröten würde keine der Fischarten passen und umgekehrt sind alle Fischarten klein, ruhig und friedlich genug, die Pipas nicht zu belästigen.

Ich versuche schon seit längerem, eine einzelne Kaulquappe aufzuziehen- leider entwickelt sie sich nicht so gut, was eventuell daran liegen könnte, dass ich sie anfangs zu kühl stehen hatte. Da die Weibchen aber eigentlich fast immer Laich tragen, dürfte es bei einem ernsthaften Versuch recht einfach mit der Nachzucht sein.

Lg

Julia

< 1 >

In diesem Einrichtungsbeispiel stellt unser Mitglied JR das Aquarium 'Klein-Südamerika. Mit Kröten.' mit der Nummer 27874 vor. Das Thema 'Südamerika' wurde nach bestem Wissen und Gewissen durch den, bzw. die AquarianerIn umgesetzt und soll den gepflegten Tieren ein möglichst artgerechtes Leben ermöglichen.

Copyright der Fotos und Texte im Aquarium-Beispiel 'Klein-Südamerika. Mit Kröten.' mit der ID 27874 liegt ausschließlich beim User JR. Eine Verwendung der Bilder und Texte ist ohne Zustimmung des Users selbst nicht erlaubt.

Online seit dem 30.10.2013