Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Du findest hier 8.993 Aquarien, 25 Teiche und 27 Terrarien mit 160.274 Bildern und 2.273 Videos
Incpiria 300 Gesellschaftsbecken von Fliegerle

Aquarium Incpiria 300 Gesellschaftsbecken von Fliegerle

Beispiel
 
 
9.12.14, 4 Tage nach der Einrichtung

Beschreibung des Aquariums

Läuft seit:
05.12.2014
Grösse:
100x55x65 = 300 Liter
Letztes Update:
16.04.2015
Besonderheiten:
Das Eheim Incpiria verfügt über einen innenliegenden Versorgungsschacht für alle Schläuche und Kabel. Außerdem ist der Filteransaugkorb über eine Bodenbohrung neben dem Versorgungsschacht montiert. Die Bohrung haben wir zusätzlich zur Dichtung mit Silikon gesichert.
Stand 23.12.2014
Stand 07.01.2015

Dekoration

Bodengrund:
ca. 35-40 l JBL Manado, keinen Nährboden
Aquarienpflanzen:
4 Mooskugeln (Aegagropila linnaei)
1 Wasserpest (Egeria Densa)
1 Indischer Wasserstern (Hygrophila difformis)
1 Großes Fettblatt (Bacopa caroliniana)
1 Indischer Wasserfreund (Hygrophila polysperma)
1 Schmalblättriger Riesenwasserfreund (Hygrophila corymbosa stricta oder "Siamensis")
8 Breitblättrige Zwergamazonas / Echinodorus magdalenensis
4 Roter Tigerlotus / Nymphaea lotus var. rubra
3 Grüner Tigerlotus mit Knolle / Nymphaea lotus var. viridis
4 Große Amazonas-Schwertpflanze / Echinodorus bleheri
4 Glattblättrige Wasserschraube / Vallisneria spiralis
4 Rubinrote Ludwigie / Ludwigia repens RUBIN
1 Weeping Moos / Vesicularia ferriei
1 Kongofarn / Bolbitis heudelotii


Düngung:
gekoppelt an Beleuchtungsdauer: CO2-Anlage
wöchentlich: JBL Ferropol, Dennerle NPK Booster
täglich: JBL Ferropol 24, Easylife Easycarbo
Weitere Einrichtung: 
Juwel Rückwand Stone Lime, mit Silikon eingeklebt
1 große Mangrovenwurzel
1 kleine Mopaniwurzel
ein paar kleinere längliche Wurzelstücke
1 größerer Stein Glimmer Rock
mehrere kleinere granitartige Steine aus dem Garten
ein paar kleine Kieselsteine
1 größere Tonröhre
1 Tonhöhle mit mehreren Öffnungen, ohne Boden
Welsröhre

Aquarien-Technik

Beleuchtung:
2x39 W T5, geplant ist die Erweiterung mit Eheim Power LED Plants

seit 07.01.15: zusätzlicher LED Balken: Eheim Power LED Daylight 1x30W

Beleuchtungsdauer: 11-22 Uhr
Filtertechnik:
Eheim Professionel 3 2075 mit Installationsset 2 für die Druckseite, Ausströmung aber ohne das Ausströmerrohr
Weitere Technik:
Bodenfluter: JBL ProTemp Basis 250
Regelheizer: Eheim Thermo Control 150 W
Heizungssteuerung: Dennerle Duomat Evolution
UV-Klärer: Eheim Reeflex 500
CO2-Anlage: Dennerle Pflanzen-Dünge-Set MEHRWEG 600 Space
zum Wasserwechsel ein selbst zusammengestelltes Aqua In Out (aus Gardena-Wasserhahnadapter, JBL Schlauch in der benötigten Länge und ein JBL AquaEx 45-70 cm als Mulmglocke
Filter, UV-Lampe und CO2-Anlage
Heizungssteuerung, Zeitschaltuhren und sonstige Netzstecker
Flipper, CO2-Indikator, Thermometer, Temperatursensor
Stabheizer und Scheibenmagnet

Besatz

19 bunte Geweihschnecken (Clithon sowerbyana)
10 gestachelte Turmdeckelschnecken (Thiara winteri)
20 Amano-Garnelen (Caridina multidentata)

5 Panda Prachtalgenfresser (Garra Flavatra)
22 Schrägschwimmer (Thayeria boehlkei)
4 Platys (Xiphophorus maculatus "Sunburst Wagtail"), 2 Männchen, 2 Weibchen + ein paar Jungtiere
1 Pärchen (m/w) Kakadu-Zwergbuntbarsche (Apistogramma cacatuoides)
5 Netzpinselalgenfresser (Crossocheilus reticulatus)
2 von den bunten Geweihschnecken
Amano-Garnele
Panda Prachtalgenfresser
Panda Prachtalgenfresser
Xiphophorus maculatus `Sunburst Wagtail`
Xiphophorus maculatus `Sunburst Wagtail`
die Garras bekommen Gurke
die Garras bekommen Gurke
Seiltänzer :-)

Wasserwerte

PH 7, 5
KH 10
GH laut Wasserversorger 15, 2
NO2
NO3

Temperatur geregelt auf 25 Grad

Futter

Die Garras bekommen zusätzlich täglich 1-3 Futtertabletten Tetra Pleco Multi Wafers (pflanzlich) oder Eheim Tabs (tierisch)

Flockenfutter TetraMin TetraMin Rubin
TetraMin Granules
Frostfutter (Rote, weiße, schwarze Mückenlarven, tropischer Mix, Artemia)
gelegentlich Gurkenscheiben

Sonstiges

Wasserwechsel:
ca. alle 1-2 Wochen ca. 50%

Infos zu den Updates

22.12.2014: eine Cambomba caroliniana zur Bekämpfung der Fadenalgen schwimmend ins Becken gegeben. Hoffe es hilft. Die Schnecken und Amanos mögen irgendwie nur die Braunalgen (dort putzen sie aber wenigstens sehr gründlich :-) )
Außerdem nochmal 10 Amanos und 10 bunte Geweihschnecken bestellt. Hoffe sie kommen noch vor Weihnachten.

29.12.2014: Die zusätzlich bestellten Amanos und Geweihschnecken kommen leider erst Anfang Januar :-( Dafür sind heute 5 Panda Prachtalgenfresser eingezogen. Zwar nicht Südamerika, sollen aber sehr hilfreich gegen Algen sein! Ich bin gespannt.

07.01.15: Heute ist der LED Balken gekommen und wurde gleich eingebaut. Ich habe das Gefühl, dass die roten Ludwigien schon dunkler werden :-)
Die Algen sind deutlich auf dem Rückzug, alle Beläge, die in der Einfahrphase entstanden sind, wurden inzwischen von den Schnecken, Garnelen und den Garra Flavatras gefressen oder haben sich einfach so wieder aufgelöst.
Ich habe außerdem noch ein paar Infos zu Düngung, Futter und Besatzideen ergänzt :-)

18.01.2015: seit 15.01. sind weitere 10 Geweihschnecken (in Summe jetzt 19, da eine verstorben) und weitere 10 Amanogarnelen im Becken. Außerdem sind 12 Schrägschwimmer für die mittlere/obere Beckenregion eingezogen.
2 Amanogarnelen sind trächtig. Schade, dass aus den Larven nichts wird :-(

24.01.2015: Am 23.01.2015 sind 3 Platys eingezogen (Xiphophorus maculatus "Sunburst Wagtail"), 1 Männchen, 2 Weibchen

31.01.2015: Da von den vermeintlichen 2 Platy-Weibchen eines doch ein Männchen ist, sind am 30.01.2015 noch 2 weitere Tiere, definitiv Weibchen, eingezogen.

16.04.2015: am 11.4.2015 sind 5 Netzpinselalgenfresser eingezogen. Das Kakadu-Zwergbuntbarschpärchen lebt ungefähr seit Februar im Becken, ebenso deraufgestockte Schrägschwimmerschwarm.

User-Kommentare

schuemic am 08.01.2015 um 01:50 Uhr
Bewertung: 10
Hallo,
das Incpiria ist für mich persönlich vom Design her das schönste Komplettaquarium was es so gibt, Schönes Glas, edel verarbeitet, eine richtig feine AQ-Abdeckung zum schieben aus schwarzem Glas, der Unterschrank macht mal richtig was her. Da sollten einige andere AQ-Set-Designer sich mal ein wenig anstrengen. 2015 hat begonnen. Das Incpiria500 ist mein persönlicher Aquariumset-Favorit. Wobei ich mir nicht sicher bin ob ich den Kanal in der Mitte des Beckens lange drin hätte.
So weit alles ganz schön und neu bei Dir. Das wird schon! Schön auch das Du so schnelle Erfolge mit Deiner neuen Lampe erzielst. Die Umstellung auf LED brachte bei mir auch sehr viel, aber mein Rio400 war nur mit einem T8-Balken ausgerüstet. Mit Kieselalgen (Braunalgen) hab ich auch meine Erfahrungen gemacht. Alles an Gegenständen, Bodengrund und Pflanzen war voll davon in ziemlich kurzer Zeit. Die Fische kamen da nicht nach mit Putzen. Dank der Helmschnecken wurden wenigstens die Steine immer wieder gereinigt. Als das LED-Licht zu Einsatz kam, änderte sich das schnell. Sie sind dann regelrecht abgefallen, ich habe das dann alles nach und nach abgesaugt und gut.
Schön, schön, Was ich Dir noch auf den Weg mitgeben kann ist......Nicht zu viel dran rumbasteln........das Ding mal machen lassen. Passt was nicht, dann nächsten Schritt einleiten. Danach wieder machen lassen. Also nicht zu schnell aufeinander Sachen verändern. Und am besten immer nur eine Sache, paar Tage oder Wochen abwarten ob Veränderung eintritt und dann dementsprechend handeln.
Wie steuerst Du den LED-Balken? Mit Zeitschaltuhr? Wenn ja, würde ich die paar Kröten noch ausgeben und mir wenigstens einen Controller (gibts so ab 80-90€) dafür zulegen. Der Scaping-Light-Controller z.B. ist easy zu programmieren und tuts auch soweit.
So kannst du aus deiner Lampe ein bisschen was rauskitzeln und den Fischen was bieten. Du könntest so, das Licht etwas Langsam beginnen und auch wieder beenden lassen. Wenn die LED-Farben das zulassen, kannst Du sogar Morgenrot, Abendrot oder Mondlicht programmieren und alles geht dann schön in zeitgesteuerten Fades über. Dein Fische werden es Dir danken.
Viele Aquarianer berichten darüber das die Fische entspannter wirken und sich zum Teil ganz anders verhalten als vorher. Irgendwie nachvollziehbar. Stell Dir vor Du sitzt in einem Glaskasten.........Zack...Licht an, alles ist auf Dich fokusiert, bis dann wieder Zack...Licht aus. Wenn Das Licht etwas durchwechselt (z.B. Wolkensimulationen), schön langsam am Abend wieder verschwindet. Ich glaube das bekommt jedem Lebewesen besser als....Licht an......volle Lichtleistung über 8 oder 10 oder 12 oder noch mehr Std.(da gehen die Meinungen ja deutlich auseinander) und dann wieder Licht aus. Ich persönlich bin der Meinung das das Licht im AQ das wichtigste ist. Es ist nicht immer erforderlich HiTec-Helligkeit einzusetzen. Die Fische selbst brauchen es nicht so hell. Ich war mir selbst nie ganz sicher.....lieber 8 Std. beleuchten oder 10. Mittagspause oder nicht. Das nimmt mir meine LiWeBe-Box mit Live Wetter alles ab. Ich suche mir ein Land und Stadt aus und Lasse das Programm laufen. Ob Heute eher stark bewölk, leicht bewölkt, klarer Himmel oder sogar ein Gewitter ist, brauche ich mir keinen Kopf machen. Das macht die Natur und zwar über Wetterstationen, deren Daten sich die Box in Intervallen abholt. Mein Licht geht nie völlig aus. Nachts ist je nach Mondphase das licht von stark gedimmt bis sehr sehr stark gedimmt. Meine Fische balzen gerade wie im AQ-Freudenaus.
Der Vorteil ist auch bei langsamen Tagesbeginn und Tagesende im AQ, hast Du zum reinschauen etwas früher und etwas länger Licht. Solltest Du beim beleuchten eine Mittagspause wollen, so kannst Du dies auch stark gedimmt tun, ohne das das Licht ganz aus ist. Das sollte die Eheim-LED hinkriegen. Einfach mal beraten lassen, was mit Deiner Lampe so alles möglich wäre. Ich persönlich kann nur LiWeBe empfehlen, da ich selbst eine Licht-Anlage mit Steuerung von denen Besitze, von der ich total begeistert bin. Die Steuerung taugt auch für Röhren glaube ich. Mit anderen Herstellern habe ich nicht so die Erfahrung gemacht. LiveWetter gibts glaube ich eh nur bei LiWeBe.
Jetzt aber zu dem Grund warum ich eigentlich hier schreiben wollte. Bin schon wieder sehr ausgeschweift hier.........sorry.
>Mir ist auf den Bildern aufgefallen, das dein Dennerle-Ei direkt beim Co2-Flipper sitzt. Das finde ich persönlich nicht so prickelnd. Ich bin der Meinung, das die Co2-Konzentration um den Flipper immer etwas höher ist als im gesamten Becken. Mach das Ei mal lieber an die gegüberliegende Seite, so kannst Du eher sicher gehen, das diese Werte mehr Wahrheit sprechen und sich dein Co2 auch gut im gesamten Becken verteilt. Rein auf das Dennerle Ei kannst Du dich eh nicht verlassen. Es dient als gute Richtline, die Du benutzen kannst wenn du deine Co2-Werte durch Messungen von PH und KH und diese an einer Co2-Tabelle vergleichst. So lernst Du das Ei besser kennen. Zwischen 25 und 40mg/l ist der Farbunterschied bei meinem Ei nicht gerade extrem auffällig anders. Zumindest bei mir. Verglichen mit der mitgelieferten Dennerle-Tabelle ist das ein ganz schöner Blindflug was Co2-Gehalt an geht. Das ist aber meine Meinung dazu. Also lieber mal Messen.
Dein PH von 7, 5 und Deine KH von 10 ergeben eine Co2-Gehalt von 10mg/l. Ich hätte, ohne die Werte zu kennen so auf 13-15mg/l getippt, nach der Farbe die dein Langzeittest auf dem Bild anzeigt. Ich glaube wenn Du das Ei auf die andere Seite, gegenüber vom Flipper hängst, dann wird Dein Dunkelgrün im Dauertest noch ein wenig mehr in Richtung Grün-Blau.
10mg/l wäre mir persönlich etwas zu wenig, aber ist vollkommen ok.
Volle Punktzahl weil ich bei Dir das Gefühl habe das Du richtig Herzblut in die Sache hängst.
Viele Grüße und gutes Gelingen weiterhin.
Michi
Tom am 26.12.2014 um 09:35 Uhr
Hallo,
herzlich willkommen hier bei uns auf EB! Dein Aquarium ist ja noch recht neu eingerichtet. Ich bin gespannt, wie es sich entwickeln wird. Was planst du denn noch an Besatz?
Grüße, Tom.
< 1 >  
In diesem Einrichtungsbeispiel stellt der User Fliegerle das Aquarium 'Incpiria 300 Gesellschaftsbecken' mit der Nummer 31271 vor. Das Thema 'Klassisches Gesellschaftsaquarium' wurde nach bestem Wissen und Gewissen durch den Aquarianer umgesetzt und soll den gepflegten Tieren ein möglichst artgerechtes Leben ermöglichen.
Online seit dem 19.12.2014
Copyright der Fotos und Texte im Aquarium-Beispiel mit der ID 31271 liegt ausschließlich beim User Fliegerle. Eine Verwendung der Bilder und Texte ist ohne Zustimmung des Users selbst nicht erlaubt.
Partnershop
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter
Partner für Aquarienbau
Wir werden unterstützt von: