Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Du findest hier 8.945 Aquarien, 27 Teiche und 26 Terrarien mit 159.488 Bildern und 2.157 Videos

Aquarium The Gift von Faxe

Userbild von Faxe
Ort / Land: 
Aschaffenburg /
05.08.13

Beschreibung des Aquariums

Läuft seit:
30.06.2012
Grösse:
120x45x55 = 264 Liter
Letztes Update:
27.04.2014
Besonderheiten:
Der Name "The Gift" rührt daher, das dieses Becken ein Geschenk meiner Freundin ist :)

Stoßverklebtes Becken mit 8mm Glasstärke
15.01.13
Große Crypto
Vallisnerien Beckendecke
Blick Links ins Becken 2
Rechte Beckenseite, Heizer und Saugkorb, versteckt hinter den Gigantea
Rechte Beckenseite von Vorn
Blick Links ins Becken
Erstbefüllung
Erstbepflanzung :)
Aquarium The Gift
Aquarium The Gift
Aquarium The Gift
Aquarium The Gift

Dekoration

Bodengrund:
50kg Weiß-Beiger Quarzsand

JBL "Die Kugeln" und Easy Life ProFito
Aquarienpflanzen:
Vallisneria Gigantea - Riesenvallisnerie

Echinodorus argentinensis - Argentinischer Froschlöffel

Nympháea lótus - Roter Tigerlotus

Vallisneria nana / spiralis

Hygrphilia Sp.

Cryptocoryne wendtii
Weitere Einrichtung: 
# Große Morkienwurzeln
# 1/2 Kokosnussschale
# Weinrebenwurzeln
# Schwarze Findlinge
# Sandgestein

Aquarien-Technik

Beleuchtung:
Breßlein T8 Leuchtbalken mit 2x38W und JUWEL Reflektoren

1x Dennerle Trocal-De Luxe "Amazon Day"

1x JBL Solar Tropic

Beleuchtungszeit 11-23Uhr

In ferner Zukunft wird auf LED Technik umgestellt, allerdings steht das noch in den Sternen und ist Fraglich ob dieses Becken dann noch existiert :) Man will sich ja irgendwann vergrößern
Filtertechnik:
JBL Cristal Profi 500 mit Diffusorausströmung über die Gesamte Beckenlänge

Filtermasse: 8.8 Liter

Leistung: 1.200 Liter/Std, Stromverbrauch: 23 Watt

Gefüllt mit JBL Micromec, Amtra Kermaikfilterröhrchen und Aktivkohle Matten - ausserdem Grobe und Feine Filterschwämme sowie eine Fließmatte.

Filter ist mit dem Becken erstanden worden, da er noch tut was er soll und leise ist ist kein neuer geplant.
Weitere Technik:
Dennerle Classic Line CO² Anlage mit 0, 5kg Flasche

Dennerle CO² Flipper und Dennerle Crystal Line CO² Dauertest

Eheim Jäger Heizer mit 200W
Technik im Aquarium The Gift
Technik im Aquarium The Gift

Besatz

1M / 1W Purpurprachtbarsch - Pelvicachromis pulcher

Heimat:
Westafrika. Südliches Nigeria. Kleinere Fließgewässer im Bereich des Nigerdeltas

Temperatur: 23-26 °C
pH-Wert: 6, 0-7, 5
Gesamthärte: 5-15 °dGH

Typisch für diese Art sind die dunkle Längsbinde, die den Körper in zwei farblich unterschiedliche Hälften teilt, und der große rötliche Fleck an den Körperseiten. Das bis zu 10 cm große Männchen besitzt eine spitz auslaufende Rücken- und Afterflosse und im mittleren Bereich der Schwanzflosse verlängerte Strahlen. Die Weibchen bleiben rund 2 cm kleiner und sind zur Laichzeit oft prächtiger gefärbt. Die Haltung dieser Buntbarsche sollte paarweise in großen, bepflanzten Gesellschaftsbecken mit leichter Strömung und genügend freiem Schwimmraum erfolgen. Eine Dekoration mit Höhlen und Unterständen durch das Einbringen von Moorkienholz entspricht am ehesten der natürlichen Umgebung dieser Tiere

2M / 2W Marmor Skalar - Pterophyllum scalare var. Marmor & Kupfer

Heimat:
Südamerika. Einzugsgebiet des Amazonas von Peru bis in die Guayana-Länder

Temperatur: 24-30 °C
pH-Wert: 6, 0-7, 5
Gesamthärte: 5-15 °dGH

Der auch als Segelflosser bezeichnete Skalar ist im Einzugsgebiet des Amazonas weit verbreitet, wo er größere, meist klare Gewässer besiedelt. Ein eleganter Buntbarsch mit scheibenförmigen Körper und schwarzen Bändern auf silbrigem Grund. Inzwischen gibt es zahlreiche Züchtungen, die sich vor allem in der Form ihrer Flossen sowie auch in der Färbung unterscheiden. Beide Geschlechter können bis zu 15 cm lang und 25 cm hoch werden. Die erwachsenen Männchen kann man an ihrer etwas bullig wirkenden Kopfpartie erkennen. Eine sichere Unterscheidung ist allerdings nur durch die Form der Genitalpapille möglich. Sie ist beim Männchen spitz und beim Weibchen abgerundet

3M / 1W Bitterlingsbarbe - Puntius titteya - Restbestand, wird nichtmehr aufgestockt!

Heimat:
Südasien, Bodennah lebende Art aus langsam fließenden Urwaldbächen Sri Lankas

Temperatur: 22-26 °C
pH-Wert: 6, 5-7, 5
Gesamthärte: 5-19 °dGH

1x Orange-Schönflossenpanzerwels - Corydoras Sterbai
Heimat:
Südamerika, Weich- gründige Gewässer- bereiche des brasilia- nischen Rio Guaporé

Temperatur: 23-28 °C
pH-Wert: 6, 0-7, 5
Gesamthärte: 2-19 °dGH

Dieser Panzerwels gehört zu den schönsten Vertretern seiner Gattung. Sein natürliches Verbreitungsgebiet befindet sich in Brasilien. Bekannte Fundorte liegen im Einzugsbereich des oberen Rio Guaporé in der Umgebung von 'Pontes e Lacerda'. Wie auch andere Panzerwelse ist diese Art eine ideale Ergänzung für den unteren Bereich eines Gesellschaftsaquariums. Da sie gerne wühlen sollte der Bodengrund feinsandig und ohne scharfe Kanten sein. Mit einer dichten Randbepflanzung und ein paar Moorkienwurzeln schafft man Bereiche, die ihnen einen sicheren Unterschlupf gewähren

1x Julii Panzerwels - Corydoras julii

Heimat:
Südamerika, Neben- flüsse des Rio Parnaiba im Osten Brasiliens

Temperatur: 24-27 °C
pH-Wert: 6, 0-7, 5
Gesamthärte: 2-15 °dGH

Diese Spezies stammt aus Nebenflüssen des Rio Parnaiba im Osten Brasiliens und wird oft mit Corydoras trilineatus verwechselt, obwohl die Tiere leicht zu unterscheiden sind. Die Kopfzeichnung beim Corydoras julii ist mehr gepunktet, während sie beim C. trillineatus gebändert ist. Beide Geschlechter können bis zu sechs Zentimeter lang werden. Der C. julii gehört zu den pflegeleichtesten und anpassungsfähigsten Panzerwelsen

5x Metall Panzerwels - Corydoras aeneus

Heimat:
Kolumbien, Venezuela und Trinidad zum La Plata-Becken

Die Metallpanzerwelse gehören zu den bekanntesten Vertretern ihrer Gattung.
Die Färbung kann variieren und ist im Allgemeinen hell, mit silbrigen oder goldenen Reflexen. Sie ernähren sich von allen kleinen Futterpartikeln, die sich auf dem Grund absetzen und den anderen Fischen entgehen.

5x Rotflossen Pandasaugbarbe - Garra Flavatra

Herkunft:
Asien, Myanmar

Temperatur: 22-27 °C
PH-Wert: 6, 0-7, 8
Wasserhärte: 6-20° dGH

Der G. flavatra ist ein friedlicher Bodenbewohner. Die Bodeneschaffenheit ist dieser Garra Art relativ egal, sie fühlt sich sowohl auf sandigem Untergrund als auch auf recht grobem Kies wohl. Jedoch sollte man darauf achten, dass das Aquarium nicht zu hell ausgeleuchtet ist, bzw. dass es ausreichend Rückzugsmöglichkeiten wie Steine, Höhlen oder dicht bepflanzte Stellen gibt, wo die Tiere sich ein wenig vor dem Licht verstecken können. Panda Saugbarben sind keine grossartigen Schwimmer, sie verbringen sehr viel Zeit damit, einfach an der Scheibe zu kleben und diese von Algen zu säubern. Dennoch kommt es von Zeit zu Zeit aber auch vor, dass die Pandas auch durch das Becken, auf der suche nach Futter umherschwimmen.

________________

Alle Infos frei nach Guttenberg, Copy and Paste - aber mit Quellenangabe ;)

www.aquarium-guide.de/

www.aqua4you.de/
PPPB Pärchen mit Nachwuchs, ca. 15 Stk.
Garra Gurkenkiller Flavatra :)
Besatz im Aquarium The Gift
Garra Flavatra Jung

Wasserwerte

Wassertemp.: 25-26°C
pH: 6, 8
GH: 10
KH: 6
No²: <0, 01 mg/l
No³: 15-20 mg/l
Co²: 20-25 mg/l

Neue Wasserwerte Resultieren auch besseren Leitungswasserwerten am neuen Wohnort (Leidersbach, Kreis Miltenberg)

Leitungswasser:

pH: 7, 6
GH: 7
KH: 5
Gemessen mit JBL Testlab Koffer

Wasser wird aus der Leitung nur mit Wasseraufbereiter - JBL Biotopol behandelt.

Wasserwechsel alle 1-2 Wochen mind. 30%, max. 50% - es regnet ja nicht immer gleich viel ;)

Futter

Trocken:

# Söll Organix Flakes
# Söll Organix Kelp Tabs
# Söll Chichlid Pellets Small
# JBL NovoPleco
# JBL Krill Flockenfutter

Gefroren:

# Tubifex
# Daphnia
# Schwarze / Weiße / Rote Mückenlarven
# Cyclops
# Artemien

Immer sofern beim Händler vorhanden auch gerne sonst gefrorenes Futter lebendig, überwiegend Weiße MüLa und Artemien

Infos zu den Updates

27.04.14: Neue Wasserwerte, Umzug ist geschafft, Beckenlayout ist in Arbeit da meine beiden anderen Aquarien aufgelöst werden und dadurch noch Besatz und Marterial ins Becken wandert - Updates an Bildern kommen danach

12.01.14: Update, neue Bilder Folgen

05.08.13: Neues Hauptbild nach "umbau". Sandgestein eingebracht, Javafarn eingebracht

03.06.13: Neues Bild der PPPB, Wasserwerte Update

01.06.13: Vor zwei Tagen der erste Nachwuchs der Pulcher, schwimmen Eifrig neben und mit der Mama, Papa räumt dafür den Weg frei ;) Hoffe das einige durchkommen und die Skalare nicht alles wegfuttern. Neue Bilder kommen heute im Laufe des Tages

18.05.13: Update beim Besatz (Neon ausgezogen, Garra Flavatra auf 7 aufgestockt, KZBB leider verendet, Pelmatochromis pulcher Pärchen eingezogen) in naher Zukunft werde ich mit dem Becken nach Asien, oder grob nach Osten auswandern (Regenbogenfische o.ä.)

15.02.13: "Bert" (Wabenschilderw.) ist im Exil, bei einem Freund untergekommen (2, 5m Becken), weitere Junge Garra Flavatra eingesetzt, schwimmen Eifrig umher. Demnächst werden die Corydoras aufgestock.

02.02.13: Erlenzapfen (20 Stk.) eingebracht, mal sehen wie sich das Entwickelt

29.01.13: Neue Beckenbilder, Siamensis sind ausgezogen

13.01.13: Nach Bewertung einige Werte ergänzt (Wasser)

12.01.13: Besatz aktualisiert, zwei weitere Garra Flavatra sind eingezogen :)

30.12.12: Besatz aktualisiert, Bitterlingsbarben Neu

28.09.12: Besatz Aktualisiert, "Bert" ist zwar schon länger eingezogen aber ich hab ihn wohl vergessen. Leider mampft er mittlerweile meine Echinodorus an :(

08.09.12: Neue Mieter: Skalar u. Panzerwelse

31.08.12: CO² Anlage in Betrieb genommen, 10-15 Schwarze Neon von einem Freund übernommen, neu Pflanzen

User-Kommentare

Malawi-Guru.de am 02.03.2013 um 11:00 Uhr
Bewertung: 10
Servus
Also ich sage auch Optik..sehr geil ansonsten können die Jungs und Mädels aus der Sparte mehr dazu sagen,schöne Pflanzen gefällt mir gut...
Grüße aus der Nachbarschaft in Hessen `Frankfurt`
LG
Flo
Falk am 15.10.2012 um 10:09 Uhr
Bewertung: 8
Guten Morgen
Endlich bedanke ich mich für den Komment zu meinem Becken !
Nun, hier sehe ich eine doch schon recht ansprechende Optik, die nur durch zu hohen Besatz gestört wird. Ich rate Dir, ein Südamerika aus dem Besatz zu machen, erstens weil Die siamensis sauber zu groß werden und die Asiaten überhaupt etwas mehr pH brauchen. Die Südamerikaner sind unter dem Neutralwert besser aufgehoben.
Aber, für den Anfang ist hier ein guter Grundstein gelegt....bei Hilfe gern eine Pn bitte.
ich wünsch viel Erfolg mit Deinem Becken.
Drücker, Falk*
chrisi01 am 25.08.2012 um 17:47 Uhr
Bewertung: 9
hi
ein wirkliches tolles Becken. Die Wurzeln gefallen mir sehr gut. Wenn jetzt hintenherum noch die Pflanzen ein wenig wachsen sieht es bestimmt absolut klasse aus. Grad die Vallis eignen sich da in meinen Augen immer sehr gut (brauchen aber in neuen Aquarien immer ein wenig bis sie mal losslegen zu wachsen und sich zu vermehren) wachsen auch im schmalen Bereich zwischen Glas und Wurzel/Steine sehr gut. Wenn dann mittedrin noch eine Echi und Crypto gut wächst bestimmt eine Augenweide.
Die Durchlüfterpumpe würde ich auch außer Betrieb lassen sie bläst dir das CO2 nur wieder aus dem Becken ;)
Nur eins muss ich leider bemängeln ich finde das Aquarium für Siamesische Rüsselbarben etwas zu klein. Ich kenn die Tiere bei einem bekannten in 450l und da sind sie extrem schwimmfreudig so das ich sie in kein kleineres Becken setzen würde. Im Gegenzug sollten vielleicht die Corydoras Sterbai etwas aufgestockt werden. 10 Tiere dürfen es gerne sein.
< 1 >  
In diesem Einrichtungsbeispiel stellt der User Faxe das Aquarium 'The Gift' mit der Nummer 23329 vor. Das Thema 'Klassisches Gesellschaftsaquarium' wurde nach bestem Wissen und Gewissen durch den Aquarianer umgesetzt und soll den gepflegten Tieren ein möglichst artgerechtes Leben ermöglichen.
Online seit dem 28.07.2012
Copyright der Fotos und Texte liegt ausschließlich beim User Faxe. Eine Verwendung der Bilder und Texte ist ohne Zustimmung des Users selbst nicht erlaubt.
Wenn dir die Inhalte dieser Seite gefallen, dann teile sie jetzt mit deinen Freunden. Danke!
Partner für Aquariumlicht
Partnershop
Partner für Aquarienbau
Partner für HMF-Filter
Wir werden unterstützt von: