Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.765 Aquarien mit 153.730 Bildern und 1.879 Videos von 18.253 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:

Aquarium Becken 34265 von Reiner Dr. Med. Jesse

Kein Userfoto vorhanden
Südamerika, Salmler, Zustand 17.04.2018

Beschreibung des Aquariums

Läuft seit:
15.12.2017
Grösse:
120 x 50 x 60 = 300 Liter
Letztes Update:
06.08.2018
Besonderheiten:
Juwel Rio 350, werkseitig unverändert
Zustand am 20,12.2017 (eingerichtet am 15.12.2017
Schräge Einsicht 13.02.2018
Zustand 17.02.2018
Der Amazonas träumt im Mondlicht
Mondlicht (22.02.2018)
Tropennacht  (22.02.2018)
Zustand 10.03.2018 - 3 Monate nach Start
Morgendämmerung 10.03.2018
Moonriver 10.03.2018
Moonriver Panoramasicht 10.03.2018
Abendstimmung 15.03.2018
Abendstimmung 15.03.2018
Morgenstimmung 15.03.2018
Zustand 15.03.2018 - Schrägsicht
Zustand 15.03.2018
Zustand 23.03.203
Mondlicht 15.03.2018
Zustand 25.03.2018
Abendstimmung - 31.03.2018
Seemandelbaumblätter (im hHntergurnd oben)
Zusätzlich eingehängte Seemandelbaumblätter - 31.03.2018
zustand 31.03.2018 - Seemandelbaumblätter im Hintergrund oben
Zustand 07.04.2018 - Abendstimmung
Zustand 21.06.2018 - 6 Monate nach Start
Zustand 09.07.2018
Zustand 09.07.2018
Zustand 09.07.2018
Zustand 09.07.2018
Zustand 09.07.2018
Auf Limnophila sessiliflora und Sumatrafarn keine Blaualgen mehr 21.07.2018
Auf Sumatrafarn (war am stärksten  befallen) keine Blaualgen mehr sichtbar 21.07.2018
In der Problemecke keine Blaualgen mehr 21.07.2018
Abendstimmung 06.08.2018

Dekoration

Bodengrund:
Schwarzes Lavagranulat, Aqualit
Aquarienpflanzen:
Hygrophila corymbosa stricta (Weidenblättriger Wasserfreund), Hygrophila crymbosa Thailand (Riesen-Wasserfreund), Alternanthera reineckii rot (Rotes großes Papageienblatt), Echinodorus bleheri (Große Amazonasschwertpflanze), Echinodorus tenellus (Grasartige Amazonasschwertpflanze), Microsorum pteropas auf Wurzel (Java-Farn), Anubias barteri auf Wurzel (Breitblättriges Speerblatt), Nymphea lotus rot (Roter Tigerlotus), Lilaeopsis brasiliensis (Brasilianische Graspflanze), Cryptocoryna wendtii (Wendts Wasserkelch), Cryptocoryna walkeri (Walkers Wasserkelch), Cryptocoryna bullosa (Gehämmerter Wasserkelch, wahrscheinlich keine echte C. bullosa, sondern Varietät von C. affinis)
Großes Papageienblatt (Alternanthera reineckii Rot (12.02.2018)
Schwimmblätter vom Roten Tigerlotus
Weidenblättriger Wasserfreund im Hintergrund (Hygrophila stricta), Riesen-Wasserfreund
Cryptocoryna bullosa (wahrscheinlich Varietät von C. affinis)
Riesen-Wasserfreund (links) und Breitblättriges Speerblatt (rechts)
Nymphea lotus rot vor Hygrophila corymbosa Thailand
Cryptocoryna bullosa grün und braun (wahrscheinlich aber Varietät von C. affinis)
Cryptocoryna bullosa grün (wahrscheinlich Varietät von C. affinis)
Alternanthera reinckii rot (Großes Papageienblatt), wächst prächtig , ca. 8 Wochen
Hygrophila stricta (Weidenbelättriger Wasserfreund) mit Aphychorax anasitsi (Rotflossensalmler)
Anubias barteri gedeiht auch in vollem Licht sehr gut und treibt Blätter, aufgebunden
Microsorum pteropas (Javafarn) gedeiht gut und bildet zahlreiche kräftige Adventivpflanzen
Helianthium tenellum (früher Echinodorus tenellus), eingesetzt am 15.12. 2017) stagniert,
Lilaeopsis brasiliensis (eingesetzt 15.12.2017) kümmert, keine Rasenbildung
Anubias barteri - submerse Blüte
Anubias barteri - Blattaustrieb 10.03.2018
Alternanthera reineckii - Abendstimmung 15.03.2018
alternanthera reineckii gekürzt 15.03.2018
Alteranthera reineckii gedeiht hervorragend
Alternanthera reineckii gedeiht hervorragend
alternanthera reineckii gedeiht prächtig und treibt Seitentriebe
Auch ca. 3 und 1/2 Monate nach Start keine Algenprobleme (Cryptocoryna wendtii grün
Anubias barteri gedeiht bei vollem Licht ausgezeichnet
Anubias barteri gedeiht bei vollem Licht ausgezeichnet. Paar von Pterophyllum scalare
Javafarn gedeiht bei hoher CO2-Spannung (20 mg/dl) ausgezeichnet.
Alternanthera reineckii gekürzt - 17.04.2018
Eingesetzter Trieb von Alternanthera reineckii gedeiht gut - 17.04.2018
Roter Tigerlostus 21.06.2018
Roter Tigerlotus treibt neu aus 09.07.2018
Roter Tigerlotus treibt neu aus 09.07.2018
Limnophila sessiliflora gedeiht gut 21.07.2018
Roter tigerlotus 21.07.2018
Hygrophila corymbosa: Wenn die Wasseroberfläche erreicht ist verkahlen leider die
Weitere Einrichtung: 
Moorkinwurzel, Rebenholz

Aquarien-Technik

Beleuchtung:
1 LED weiß 24 W, 12 V (7 h - 12 h, 15 h - 22 h), ab 24.02.2018 2 x
2 LED Mondlicht aquaristik-genial, 60,2 V, (6.30 h - 12 h, 15 h - 23 h)
1 LED Lido Day, 29 W, 9000 Kelvin (8 h - 12 h, 15 h - 22 h)
1 LED Lido Nature 19 W, 6500 Kelvin (8 h - 12 h, 15 h - 22 h)
Filtertechnik:
1 Außenfilter JBL Crystal Profi 1501 (Füllung werkseitig)
1 Außenfilter JBL Crystal Profi 1502 (Füllung werkseitig)
1 Innenfilter Juwel Bioflow, werkseitig fest im Juwel Rio 350 angebracht, mit Heizstab (werkseitig unverändert belassen)
Wasserwechsel: 20 l, ca 7 %) täglich mit temperiertem Leitungswasser (gH 12, KH 5, pH 7.
Weitere Technik:
CO2: JBL ProFlora m503, JBL ProFlora Direktinfusor im Auslaufschlauch von JBL Crystal Profi 1502
CO2-Infusor mit Alufolie zum Schutz vor Veralgung umhüllt

Besatz

6 Crossocheilus reticulatus (Netz-Pinselalgenfresser),
3 Crossocheilus latius (Glimmerlabeo)
5 Pterophyllum scalare Altum (Segelflosser)
6 Hyphessobrycon erythrostigma Sololov (Kirschflecksalmler)
15 Henigrammus bleheri (Rotkopfsalmler)
3 Corydoras panda (Panda-Panzerwels)
6 Aphyocharax anisitsi (Rotflossensalmler)
10 Otocinclus vittatus (Längsgestreifter Ohrgitterharnischwels)
Hemigrammus bleheri (17.02,2018)
Hyphessobrycon erythrostigma Sokolov (17.02.2018)
Hyphessobrycon erythrostigma Sokolov (17.02,2018)
Pterophyllum scalare altum (17.02.2018)
Aphyocharax anisitsi (Rotflossensalmler)
Aphyocharax anisitsi (Rotflossensalmer). Ein munterer Schwarmfisch der obersten Wasserregion.
Pterophyllum scalare fühlen sich wohl - 23.03.2018
Pterophyllum scalare - ein Paar hat sich gefunden - 23.03.2018
Ein zweites Paar Pterophyllum scalare hat sich gefunden
Crossocheilus reticulatus beim Algenweiden
Otocinclus vittatus bei der Arbeit
Otocinclus vittatus - unermüdlicher Arbeiter
Otocinclus vittatus - 26.03.2018
Otocinclus vittatus - Teamarbeit
Crossocheilus latius (Glimmerlabeo) ruht sich nach dem Algenabweiden aus
Crossocheilus latius in seinem Pflanzenbett
Hemigrammus bleheri
Hemigrammus bleheri
Kirschflechsalmler
Pterophyllum scalare und Crossocheilus reticukatus
Bei dem Kirschflecksalmler hat sich die Flossenfäule nach einhängen der Seemandelbaumblätter
Kirschflecksalmer und Rotkopfsalmler  09.07.2018
Kirschflecksalmler und Rotkopfsalmler 09.07.2018
Scalar und Roter Tigerlotus  09.07.2018
Scalar - Pärchen
Epistogramma agassizzii Männchen 13.07.2018
Epistogramma agassizzii Paar 13.07.2018
Epistogramma agassizzii, Männchenoben, Weibchen unten, 13.07.2018

Wasserwerte

NO3 unter 10 mg/l, NO2 0 mg/l, GH 12° dGH, KH 7 °d, pH 7, CO2 14 mg/l, Temp 26 °C

Futter

Lebendfutter (Weiße, rote u. schwarze Mückenlarven, Wasserflöhe, Flockenfutter JBL Gala, Sera Shrimps natural Granula, Sera Wels-Chips

Sonstiges

Bislang erfreulich problemloses Einlaufen, insbesondere keinerlei Problem mit Algen.
09.07.2018:
Eine Stunde Muse vor meinem Aquarium ist pure Entspannung und Erholung! Während ich an meinem Roman "Mande-í Roman aus dem Regenwald Brasiliens" geschrieben hab (jetzt fertiggestellt und veröffentlicht bei epubli und amazon ISBN 9783746725888) war mir mein "Stuben-Amazonas" eine wahre anregende Inspiration.

Infos zu den Updates

22.02.2018:
Hygrophila corymbosa Thailand (Riesen-Wasserfreund) wucherte in den Randbepflanzungen bis an die Oberfläche, wurde zurückgeschnitten. Alternanthera reineckii rot, (oft Problempflanze), das anfänglich gekümmert und Blätter abgeworfen hatte, gedeiht jetzt auch prächtig, hat lange rubinrote Blätter und Seitentriebe nachgetrieben und die Oberfläche bald erreicht.
Düngung: CO2 14 mg/l, JBL Ferropol 24 sechs Tropfen täglich.
Rotflossensalmler (Aphyocharax anisitsi) bilden einen Schwarm in der obersten Wasserregion, mit ihren rubinroten Flossen und ihrer Schwarmbildung stehen sie den Hemigrammus bleheri (Rotkopfsalmler) keinesfall nach (nach meiner Erfahrung werden sie unerklärlicher Weise nur selten gehalten, für mich sind sie die zu Unrecht "vergessenen Salmler").
Auch bis heute keinerlei Algenrproblem (dank Otocinclus vittatus und Crossocheilus reticulatus)

24.02.2018:
Hemlianthium tenellum (Zwergschwertoflanze) und Lilaeopsis brasiliensis kümmern, keine Rasenbildung (eingesetzt am 15.12.2017). Daher Zuschaltung 1 LED weiß (von Turré Led-aquariumbleuchtung, 24W, 12V) nahe über der Frontscheibe am 24,02.2018

27.02.2018:
Anubias barteri (Rückwand, aufgebunden auf Rebenholz) treibt einen Blütenansatz, Blattspreite mit Kolben.
Altumpaar hatte gestern Abend an einem Echinodorus-Blatt ca. 30 Eier abgelegt, heute morgen aber leider wieder selbst gefressen.
Alle Netzteile in den Schrank unter die Abdeckplatte verlegt, indirekte Bodenheizung.

28.02.2018:
Pflanzen:
Alternanthera reineckii gekürzt, abgeschnittenen Trieb eingesetzt. Hygrophila corymbosa der Randbepflanzung gekürzt.

10.03.2018:
Anubias barteri zeigt zahlreiche Blattaustriebe und submerse Blüten. Alternanthera reineckii gekürzt und abgeschnittene Triebe, mit kleinen Steinen beschwert (Auftrieb), im Bodengrund eingesetzt. Nymphea lotus kümmert elend, Grund unbekannt (Ruhephase der Knolle?), Echinodorus tenellus kümmert ebenfalls, trotz voller ausreichender Belichtung (Grund unbekannt, eingesetzt als Meristem). Lilaenopsis brasiliensis hingegen wächst und vermehr sich mit Ausläufern.
Besatz:
Keine Verluste
Algen:
Einige Flecken kurzer Grünalgen auf älteren Blättern der Echinodorus, ansonsten keinerlei Algenproblem.
Wasserwerte:.
KH 8, CO2 14 mg,dl, NO2 nicht nachweisbar, NO3 20 mg/dl, T 25,5 °C abends - 24,8 °C morgens, pH 7

15.03.2018:
pH von "Auto" auf "Soll" (pH 7) umprogrammiert. Zugabe von "Reinigungsbakterien Vivantis" (Nitrososmas, Nitrobakter) - 10 ml 2 x pro Woche. WW auf 40 l/täglich erhöht (da No3 auf 20 mg/dl leicht angestiegen), NO2 nicht nachweisbar.

23.03.2018:
CO2: pH von "Auto" auf Soll- pH 6,85 umprogrammiert.

25.03.2018:
T. von 25 auf 26 °C erhöht. Bei pH 6,8 und T. 26 °C haben die Fische, besonders die Hemigrammus bleheri, deutlich mehr Appetit und zeigen ein lebhafteres Schwimm- und Schwarmverhalten.

26.03.2018:
Kalibirierung des pH-Sensors

27.03.2018:
Der kräftigste Kirschlfecksalmer beginnt Symptome der Flossenfäule (Schwanzflosse) zu zeigen, fühlt sich aber offenbar wohl, frisst und zeigt normales, lebhaftes Schwimmverhalten. Grund: Unklar, alle anderen Fische ohne Symptome. Wasserwerte: NO2 nicht messbar, NO3 unter 20 mg/dl, pH 6,5, CO2 15 mg/dl, T 26 °C. Seemandelbaumblätter ins Becken gehängt. Vorläufig keine Chemie. .

31.03.2018:
Flossenfäule bei Kirschflecksalmler völlig abgeheilt, Schwanzflosse nachgewachsen. Trotzdem nochmals neue Seemandelbaumblätter ins Becken gehängt.

07.04.2018:
Es gibt nicht nur "Jägerlatein", es gibt auch "Auarienlatein":
Beispiel 1: Angeblich gedeihe Anubias barteri nicht bei voller Beleuchtung und bevorzuge Schatten. Stimmt nicht: In meinem Becken gedeiht Anubias barteri bei vollem Licht ausgezeichnet (siehe Update-Fotos). Beschattet mag Anubias barteri zwar überleben, aber die Pflanze bevorzugt (wie alle Pflanzen, auch Cryptocoryna wendtii) helle Standorte. Im Aquarium müssen die Pflanzen ohnehin mit immer noch weniger Lux als an ihrem natürlichen Standorten auskommen. Nach meiner Erfahrung sind Aquarien meist nicht über-, sondern unterbeleuchtet.. Die Behauptung, zu viel Licht fördere Algenwuchs, trifft ebenso nicht zu. Auch bei reduzierter Beleuchtung wachsen Algen immer noch besser als höhere Pflanzen! Nicht zu viel Licht, sondern zu viel an Nährstoffen (Ammonium, Nitrat, Phosphat) oder zu geringer Besatz mit Algenfressern (Otocinclus vittatus, Crossocheilus reticulatus) sind Ursachen von unerwünschtem Algenwuchs.
Beispiel: Angeblich mag Javafarn keine CO2-Düngung. Stimmt nicht: In meinem Becken gedeiht Javafarn bei rel. hoher CO2-Spannung (20 mg/dl) prächtig und muss in kurzen Intervallen ausgedünnt werden (siehe Update-Foto).

17.04.2018:
Neues Hauptbold (4 Monate nach Start). Alternanthera reineckii gekürzt und abgeschnittene Triebe eingesetzt, gedeihen gut.

21.06.2018:
Becken läuft jetzt 6 Monate unverändert. Keine Probleme, besonders kein störender Algenwuchs. Vor 4 Wochen 3 Prachtschmerlen eingesetzt zur Bekämpfung von Schlammschnecken, absolut erfolgreich, keine Schnecke mehr zu sehen.

09.07.2018:
Pogestemon helferi (Kleiner Wasserstern) und Limnophila sessiliflora (Kleine Ambulie) eingesetzt.


11.07.2018:
Gestern zwei Paare Epistogramma agassizzii eingesetzt. Haben sich problemlos eingelebt.
Wasserwerte:
KH: 5, CO2: 32mg/l, T: 25,5, NO 2: 0 , NO3: 20 mg/l, pH (Soll über CO2): 6,5

13.07.2018:
Epistogramma agassizzii fühlen sich wohl (Abbildungen Besatz)

19.07.2018:
Vor 4 Tagen Nester von Blaualgen (Cyanobakterien) bemerkt. Abhilfe: Keine "Dunkelkur", kein Teichschlamm, keine "chemische Keule" (kein Blue Exit, Chloramphenicol ect.), sondern Behebung der Ursachen und biologische Abwehr.
1. Milieu und Wasserchemie belassen, Filter nicht gedrosselt.
2. Beleuchtung: Intensität und Dauer um die Hälfte reduziert.
3. Statt "Dunkelkur": "Fastenkur"! Fütterung nur 1 mal täglich und nur
Lebendfutter, und auch das nur spärlich.
4. Vermehrung der "natürlichen Fressfeinde" der Cyanobakterien (denitrifizierende"Bodenbakterien "Nitrobakter und verwandte Bakterienstämme):
1. Tag: "Denitrol JBL" 125 ml (Beckenvolumen 350 l) und "Reinigungsbakterien Vivantis Aqua" 125 ml. 2. Tag: "Denitrol JBL" 125 ml und "Reinigungsbakterien Vivantis Aqua" 125 ml. 3.Tag: "Denitrol JBL" 125 ml und "Reinigungsbakterien Vivantis Aqua" 125 ml.
Am 4. Tag keine Blaualgen mehr sichtbar - und vor allem auch nicht mehr riechbar! - und bisher (ursprüngliche Beleuchtung wieder aufgenommen) auch nicht mehr aufgetreten. Weiterhin Futtermenge reduziert (Ursache für die Blaualgen war wahrscheinlich zu viel an Nährstoffen durch zu reichliches, nicht gefressenes Futter).
Diese Behandlung bei Blaualgenbefall kann ich nur empfehlen. Werde über die Nachhaltigkeit wieder berichten.

21.07.2018:
Keine Blaualgen mehr sichtbar (siehe Bilder), auch der beißende Geruch ist verschwunden. Wasserwerte: PO4: 0,2 mg/l, NO3 5 mg/l. Beleuchtung:
Reduzierung auf 50% der Intensität und Dauer vor Kurbeginn und spärliche Futtermenge wird beibehalten.
06.08.2018:
Blaualgen nicht mehr aufgetreten. CO2-Infusor mit Alufolie zum Schutz vor Veralgung umkleidet (Bild). Hygrophila corymbosa: wenn Wasseroberfläche erreicht ist verkahlen leider die Stängel, bei Rückschnitt wird nicht nachgetrieben, sondern die Stängel faulen am Grund ab. Von dieser Pflanze bin ich enttäuscht und werde sie durch Limnophila sessiliflora nach und nach erstzen.

User-Kommentare

herkla am 19.07.2018 um 17:11 Uhr
Bewertung: - keine -
Hallo Herr Dr. Jesse
Das Problem mit den Blaualgen habe ich gerade durch.
Habe mit Blue Exit gearbeitet.
Was ich jetzt noch habe, ist der Film auf der Wasseroberfläche
( ähnlich der Kamhaut).
Wie sieht es bei Ihnen nach der Behandlung aus?
Ich habe ein 126 Ltr. Becken, da ist die Dosierung mit Ihren Mitteln sicherlich geringer?
Über Antwort würde ich mich freuen.
M.f.G.
herkla ( Klaus Herrmann)
Mel am 05.03.2018 um 18:34 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Hallo.
Was für eine Pflanzenpracht.
Gefällt mir sehr gut.
Warum hast du 3 Filter?
Lg Melanie
Stephy am 17.02.2018 um 21:32 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Hallo Herr Dr. Jesse,
ein wunderschönes Becken haben Sie da. Besonders gut gefällt mir die Bepflanzung. Ich wünsche Ihnen das es weiter so problemlos läuft.
Gruß Stephy
< 1 >  
In diesem Einrichtungsbeispiel stellt der User Reiner Dr. Med. Jesse das Aquarium 'Becken 34265' vor. Das Thema 'Amerika-Gesellschaftsbecken' wurde nach bestem Wissen und Gewissen durch den Aquarianer umgesetzt und soll den gepflegten Tieren ein möglichst artgerechtes Leben ermöglichen.
Online seit dem 10.12.2017
Copyright der Fotos und Texte liegt ausschließlich beim User Reiner Dr. Med. Jesse. Eine Verwendung der Bilder und Texte ist ohne Zustimmung des Users selbst nicht erlaubt.
Wenn dir die Inhalte dieser Seite gefallen, dann teile sie jetzt mit deinen Freunden. Danke!
Du willst dein eigenes Aquarium kostenlos vorstellen?
Login:
Passwort:
 
Ähnliche Aquarien:
Aquarium
Südamerika
von Thommy1987
300 Liter Amerika-Gesellschaftsbecken
Aquarium
Becken 10754
von njio
300 Liter Amerika-Gesellschaftsbecken
Aquarium
Becken 2251
von Florian Sauer Wehinger
300 Liter Amerika-Gesellschaftsbecken
Aquarium
Becken 11043
von Oliver Bäcker
300 Liter Amerika-Gesellschaftsbecken
Aquarium
Becken 8507
von Rene2901
300 Liter Amerika-Gesellschaftsbecken
Aquarium
Südamerika
von Alexander Alexander
300 Liter Amerika-Gesellschaftsbecken
Aquarium
Eheim Incpiria 300
von bluezone
300 Liter Amerika-Gesellschaftsbecken
Aquarium
Südamerika
von Jürgen Müller
300 Liter Amerika-Gesellschaftsbecken
Aquarium
Becken 7866
von Trockenschwimmer
300 Liter Amerika-Gesellschaftsbecken
Aquarium
Becken 9937
von Andi Hofstetter
300 Liter Amerika-Gesellschaftsbecken
Anzeigen auf
Meine-Fischboerse.de
F1 L046 Zebra pleco
BIETE: F1 L046 Zebra pleco
Preis: 50.00 €
Shopping-Links:
Finde Angebote zu den in diesem Beispiel verwendeten Produkten von folgenden Anbietern:
Folge uns auf
Facebook
YouTube
Twitter
Google+
Partner für Aquarienbau
Partner für HMF-Filter
Partnershop
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht