Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Du findest hier 9.021 Aquarien, 27 Teiche und 29 Terrarien mit 161.034 Bildern und 2.305 Videos
Wir werden unterstützt von:

Aquarium Becken 30006 von Fischverrückt

Beispiel
Aquarium Hauptansicht von Becken 30006

Beschreibung des Aquariums

Läuft seit:
2002
Grösse:
320x80x70 = 1792 Liter
Letztes Update:
21.04.2014
Besonderheiten:
Das Becken ist wulstverklebt die Bodenscheibe ist nicht geteilt.
Eine Bohrung in der rechten Ecke als Überlauf zum Filterbecken im Keller.
Frontansicht
rechte Seite
Mitte
von rechts die linke seite
Aquarium Becken 30006

Dekoration

Bodengrund:
Im Hintergrund Aquariumkies ca 3 bis 5 mm Körnung 8-10cm hoch.
Im Vordergrund Aquariensand fein 3-5 cm hoch.
Aquarienpflanzen:
Das Javafarn auch Schwarzwurzel-Farn genannt ist ein sehr anspruchloses Wasserfarn, das mit wenig Licht sehr gut zurecht kommt und auf einer Wurzel oder einem Stein wachsen sollte. Bis es angewachsen ist sollte es mit einer Nylonschnurfixiert werden. Falls es in den Bodengrund gepflanzt wird, darf der Wurzelstock nicht bedeckt werden, da er sonst fault. Es lässt sich leicht durch Teilung des waagerechten Wurzelstocks (Rhizom) vermehren. Eine anspruchslose Pflanze, die unter allen Bedingungen wächst. Die schwarzen Flecken, die sich auf der Unterseite der Blätter bilden, sind Sporenbehälter (Vermehrungsorgane) und nicht wie manchmal vermutet eine Erkrankung. Adaptiv-Pflanzen bilden sich bei guter Pflege von selber an den Blattspitzen. Schöne Pflanze für Garnelen- als auch für Barschbecken.

Herkunftsland: Asien
Wuchshöhe: 15-30 cm
Wuchsbreite: 12-20+ cm
Lichtverhältnisse: sehr gering-groß
Temperatur: 18-30 °C
Wasser-Härte: sehr weich-hart
PH-Wert: 5 bis 8
Wachstum: langsam
Einfachheit: sehr einfach


Die Riesenvallisneria bildet kräftig grüne bandartige Blätter und ist eine unproblematische und schnell wachsende Pflanze. Die Blätter werden in den meisten Aquarien so lang, dass sie auf dem Wasser fluten. Deshalb sollte man die Pflanze beschneiden, damit sie nicht zu viel Schatten wirft. Die zähen kräftigen Blätter werden nicht von pflanzenfressenden Fischen gefressen. Sie wird einfach über Ausläufer vermehrt, die bei einem nährstoffreichen Bodengrund sehr zahlreich entstehen, durch Ausläufer verwandelt sie den Hintergrund schnell in einen grünen Urwald.

Herkunftsland: Asien - Philippinen
Wuchshöhe: 50 - 250 cm
Wuchsbreite: 10 - 15 cm
Lichtverhältnisse: gering - sehr groß
Temperatur: 18 - 30 °C
Wasser-Härte: weich - sehr hart
PH-Wert: 6 bis 9, 5
Wachstum: schnell
Einfachheit: sehr einfach


Aponogeton crispus / Krause Wasserähre


Krause Wasserähre verträgt auch dauerhaft sehr gut hohe Temperaturen von bis zu 32°C wie sie im Diskusbecken vorherrschen können. Sie schmückt mit den hellgrünen leicht transparenten Blättern jedes Aquarium. Die Pflanze ist nicht besonders anspruchsvoll, obwohl sie in weichem, leicht saurem Wasser und einem nährstoffreichen Bodengrund am besten gedeiht. Dafür dankt sie mit einer Fülle von Blättern und blüht bei mir regelmäßig in meinen Becken.

Herkunftsland: Südostasien
Wuchshöhe: 25-50 cm
Wuchsbreite: 15-30 cm
Lichtverhältnisse: mittel-sehr groß
Temperatur: 15-32 °C
Wasser-Härte: sehr weich-hart
PH-Wert: 5, 5 - 8
Wachstum: schnell


Gewimperter Wasserkelch / Cryptocoryne ciliata

Cryptocoryne ciliata ist mit ihren langen, spitzen, hellgrünen Blättern ein schöne und sehr groß werdende Pflanze für den Hintergrund. In ihrer Heimat kommt dieser Wasserkelch in der Mangrove vor, verträgt also auch Brackwasser. Durch die festen Blätter ist sie auch für das Barsch-Aquarium sehr gut geeignet und bildet mit ihren hellgrünen Blättern einen schönen Kontrast zu den eher dunklen Blättern der Anubias, die meist im gleichen Aquarium wachsen. Cryptocoryne ciliata hat die Besonderheit, dass sie keine unterirdischen Ausläufer bildet sondern die Ableger am Blatt gebildet werden.


Herkunftsland: Sri Lanka, Südostasien
Wuchshöhe: 40 - 50 cm
Wuchsbreite: 10 - 25 cm
Lichtverhältnisse: mittel - sehr groß
Temperatur: 15 - 30 °C
Wasser-Härte: mittel - sehr hart
PH-Wert: 5 - 9
Wachstum: langsam, montl. 1 Blatt


Echinodorus bleheri / Breitblättrige oder Große Amazonas-Schwertpflanze

Die Große Amazonas-Schwertpflanze ist ein anspruchsloser und schöner Klassiker auch für Discus-Aquarien mit einer Temperatur von bis zu 30°C. Eine der beliebtesten Solitärpflanzen, gedeiht auch in schwach beleuchten Aquarien, da sie selbst zum Licht wächst. Wie bei allen Froschlöffel-Arten fördert ein nahrungsreicher Bodengrund das Wachstum. Die Pflanze sollte von Zeit zu Zeit beschnitten werden, so dass sie den unter ihr wachsenden Pflanzen, nicht zu viel Licht nimmt. Echinodorus bleheri ist eine anspruchslose und einfache Solitärpflanze sowohl für den Neuling als den erfahrenen Aquarianer mit einem etwas größeren Aquarium. Schöne eingewachsene Exemplare können bis 50 Blätter besitzen. Eine Vermehrung erfolgt über regelmäßige Adventivpflanzen am Blütenstiel. Sie wurde früher unter dem Handelsnamen Echinodorus ''paniculatus'' oder Blehers Schwertpflanze vertrieben.


Herkunftsland: Südamerika
Wuchshöhe: 20 bis 50 cm
Wuchsbreite: 25 bis 40 cm
Lichtverhältnisse: gering bis sehr groß
Temperatur: 20 bis 30 °C
Wasser-Härte: weich bis hart
PH-Wert: 5, 5 bis 9
Wachstum: schnell, wöchentlich 1 Blatt
Einfachheit: einfach


Grosser, brauner Wasserkelch MiOya / Cryptocoryne wendtii MiOya

Diese hübsche Variante der Cryptocoryne wendtii kommt nur im Fluß Mi Oya auf Sri Lanka, wo sie in sehr warmen Wasser gedeiht, vor. Sie kennzeichnet sich durch rotbraune, leicht gehämmerte Blätter. In der Natur ist sie in kleinen Wasserläufen mit einer Temperatur von über 30°C gefunden worden. Bei noch höherer Temperatur muß sie stärker bzw. länger beleuchtet werden. Eine starke Beleuchtung führt dazu, dass die Blätter waagerecht ausgebreitet werden - wenig Licht führt zu einer senkrechten Blattstellung. Cryptocoryne wendtii 'Mi Oya' wächst auch ohne CO2 seht gut. Ihr Wachstum ist einfach und unproblematisch – die bekannte Cryptocorynenfäule ist bei ihr nur äußerst selten zu beobachten.

Herkunftsland: Südostasien - Sri Lanka
Wuchshöhe: 25 - 35 cm
Wuchsbreite: 15 - 30 cm
Lichtverhältnisse: mittel - groß
Temperatur: 20 - 32 °C
Wasser-Härte: sehr weich - sehr hart
PH-Wert: 5 - 9
Wachstum: mittel
Einfachheit: sehr einfach


Glattblättrige Wasserschraube / Vallisneria spiralis

Vallisneria spiralis ist eine filigrane Hintergrundpflanze und die Beliebteste Vallisnerien-Art. Sie ist sehr anpassungsfähig und wächst bei fast allen Licht- und Wasserbedingungen. Die länglich, glatten Blätter wachsen sehr schnell. Sie bildet sehr schnell Ausläufer, sodass sich schon bald eine schöne Gruppe entwickelt.

Herkunftsland: Europa, Südwestasien
Höhe: bis 1 m
Breite: 6 bis 10 cm
Lichtverhältnisse: mittlere Beleuchtungsstärke
Temperatur: 18 bis 28 °C
Wasser-Härte: mittel hart bis hart
PH-Wert: 5 bis 10
Wachstum: monatlich ca. 2 Blätter


Anubias barteri var. barteri / Breitblättriges Speerblatt

***besonders geeignet für Barschbecken***

Anubias barteri spec. barteri ist eine anspruchslose Pflanze. Unter dem Namen spec. barteri werden mehrere schwierig zu unterscheidende, unterschiedlich große Arten zusammengefasst. Sie wird etwas größer als Anubias barteri var. Nana. Sie wird jedoch unter den gleichen Bedingungen gezüchtet. Anubias barteri ist bezüglich Größe und Blattform sehr variabel. Wie andere Anubias-Arten pflanzt man sie am besten an eine schattige Stelle, um den Algenwuchs auf den Blätter einzuschränken. Pflanzenfressende Fische fressen die sehr zähen und robusten Blätter nicht. Eine Vermehrung erfolgt durch Seitensprosse am Rhizom.


Herkunftsland: Afrika - Westafrika
Wuchshöhe: 25-45 cm
Wuchsbreite: 15+ cm
Lichtverhältnisse: sehr gering-mittel
Temperatur: 20-30 °C
Wasser-Härte: sehr weich-sehr hart
PH-Wert: 5, 5 - 9
Wachstum: sehr langsam
Einfachheit: einfach

Efeutute (Epipremnum aureum, Syn.: Epipremnum pinnatum (L.)
Zur Profilaxe gegen zu hohe Nitrate- und Phosphatewerte eingepflanzt im kleinen Biofilter neben dem Becken ohne Pflanzsubstrat direkt im Filterschwam.

Als Pflanzendünger benutze ich Profito von Easy Life und einen selbst hergestellten Eisendünger, gelegentlich Düngekugeln aus Ton und NPK.
Weitere Einrichtung: 
Diverse Mangrovenwurzel und Steine . Kokosnußschalen halbiert .Diverse Hölen zwischen den Steinen und der Terrasenabfangung des Hinteren Bodengrundes hier halten sich vor allen die prachtschmerlen sehr gerne auf.

Aquarien-Technik

Beleuchtung:
4x 58W T8 Leuchtstoffröhren Lichtfarbe 840 Beleuchtungszeit der vorderen beiden Röhren von 13:15 bis 23:00. Beleuchtungszeit der hinteren beiden Röhren von 15:15 bis 23.00.
4x 70W Hqi als Hängelampe Lichtfarbe NDL Beleuchtungszeit von 11:45 bis 22:00.
Filtertechnik:
Über 300 liter Filterbecken im Keller bestückt mit Filtermatten grob und fein .Das Filterbeckenverfügt über eine Lochborung für den Überlauf bei Stromausfall direkt in den Abfluß.
Im Keller befindet sich ebenfalls ein Eheim Classic 2250 Außenfilter Bestückt mit Filterwatte und Tonröhrchen.
Neben dem WohnzimmerAquarium befindet sich ein kleines Filterbecken (160 Liter) gefüllt mit Filterwürfeln Durchflußmenge ca 500 Liter pro Stunde.
UVC -Entkeimer mit 30w wird nur bei Bedarf verwendet.
Weitere Technik:
Im Filterbecken befindet sich eine selbst aus Fußbodenheizungsrohr aufgewickelte Heizschlange welche an die Zentralheizung des Hauses angeschlossen ist, geregelt wird die Temperatur über Ein Heizungsthermostat mit Fernfühler welcher im Filterbecken in der Klarwasserkammer eingetaucht ist.
Co2-Anlage mit PH-Controler von Selze 6kg Vorratsflasche und Externen CO2-Reaktor.
Im Bodengrund des Aquariums ist ein Heizkabel mit 300w verlegt die Leistung ist aber auf 75w reduziert, dieses Heizkabel wird mit der Beleuchtung geschaltet und nicht geregelt.

Besatz

19 Disken

ca 50 Roter Neonsalmler (Paracheirodon axelrodi)

50 Rotkopfsalmler (Hemigrammus bleheri)

5 Prachtschmerlen (Botiidae) (Altbestand)

3 Wabenschilderwelse (Pterygoplichthys gibbiceps, früher
Glyptoperichthys gibbiceps) (Altbestand)

5 Sieamensis (Crossocheilus siamensis, sp.inquir.)

ca 20 Ancistrus Harnischwelse (Ancistrus, Syn: Xenocara) (Vermeren sich stark Leider )

ca 10 Metallpanzerwelse (Corydoras aeneus-Gruppe)

1 oder 2 Keilfleckbärbling (Rasbora heteromorpha) (Altbestand)

Wasserwerte

Temperatur: 27, 5 Grad
PH-Wert 6, 5
GH
KH
Nitrat
Nitrit
Wasserwechsel einmal pro Woche ca 500 Liter Leitungswasser.
Die restlichen Werte Kommen noch.

Futter

Diskus Granulat von Tropical
Flockenfutter Tetra
Frostfutter : Artemia, Mysis, Krill, Rote Mückenlarven, Weiße Mückenlarven, Diskus Futter Mix.

Infos zu den Updates

21.04.2014 Grober Entwurf.

User-Kommentare

Alle Antworten einblenden
Yasmine am 13.06.2015 um 18:29 Uhr
Dein Becken (vor allem die Grösse) ist ne Wucht! Gefällt mir sehr gut!
< 1 >
In diesem Einrichtungsbeispiel stellt unser Mitglied Fischverrückt das Aquarium 'Becken 30006' vor. Das Thema 'Klassisches Gesellschaftsaquarium' wurde nach bestem Wissen und Gewissen durch den, bzw. die AquarianerIn umgesetzt und soll den gepflegten Tieren ein möglichst artgerechtes Leben ermöglichen.
Copyright der Fotos und Texte im Aquarium-Beispiel 'Becken 30006' mit der ID 30006 liegt ausschließlich beim User Fischverrückt. Eine Verwendung der Bilder und Texte ist ohne Zustimmung des Users selbst nicht erlaubt.
Online seit dem 16.03.2014
Aquaristik CSI
Aquarienkontor
HMFShop.de
LedAquaristik.de