Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.611 Aquarien mit 150.227 Bildern und 1.742 Videos von 17.940 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:

Aquarium 1. Aquascape von Vancouver2010

Offline (Zuletzt 15.08.2017)Info / BeispieleKarte
Userbild von Vancouver2010
Ort / Land: 
42781 Gruiten (Haan) / Deutschland
Aquarianer seit: 
wieder ab 2017
1. Aquascape

Beschreibung des Aquariums

Läuft seit:
24.03.2017
Grösse:
100x40x45 = 180 Liter
Letztes Update:
24.06.2017
Besonderheiten:
Seid langem reizt mich das Thema Aquascaping und nach der Fertigstellung des neuen Hauses wäre die perfekte Gelegenheit diesen Traum im größeren Stil umzusetzen. Leider lief mit dem geplanten großen Becken nicht alles wie erwartet, von daher ist dies mein erster Versuch im Bereich Naturaquarium/Aquascaping mit einem kleinen 180l Becken.

Bei dem Aquarium handelt es sich um das Juwel 180 welches ich gebraucht, inklusive etwas zusammengewürfeltem Besatz, erworben habe. Daher ist die aktuelle Bandbreite an unterschiedlichen Tieren höher als ursprünglich geplant. Da ich der Meinung bin, dass es den Fischen, auch wenn sie gegebenfalls thematisch nicht wirklich zu einander passen oder nicht ganz nach meinem Geschmack sind, aber dennoch gesund und friedlich mit den anderen auskommen, besser bei mir aufgehoben sind, als wenn sie über Kleinanzeigen oder in den "Resterampe-Becken" von Zoogeschäften entsorgt werden (so wie ich es hier des öfteren unter anderen Becken als Vorschlag zum "Wohle" der unerwünschten Aquarienbewohner lesen durfte).

Zeitraffer vom 1. Abend bis Tag 66:
Abend-Tag: 001
Tag: 002
Tag: 007
Tag: 010
Tag: 022
Tag: 024
Tag: 037
Tag: 037
Tag: 039
Tag: 039
Tag: 045
Tag: 051 - Teilzeit Paludarium
Tag: 062 - Beginn der Abendbeleuchtung
Tag: 066 - Blick von der Treppe
Tag: 076
Tag: 086 - Umbau des mittleren Vordergrundes

Dekoration

Bodengrund:
Aktuell noch weißer Quarzsand, wird aber in naher Zukunft im bepflanzten Bereich ausgetauscht (JBL Pro Scape Vulcano Mineral, ADA Amazonia Aquasoil & ADA Amazonia Aquasoil Powder liegen bereits im Schrank neben an.)

Persönlich bin ich immerschon ein Freund von feinem weißen Sand gewesen (auch wenn er hier oft im Forum "verschrien" wird), da er optisch nicht nur einen gewünschten Kontrast bietet, aber auch weil er so fein ist, dass insbesondere Welse, Schmerlen oder Barsche sich weder am Maul, den Kiemen oder den Eingeweiden verletzen können. Zudem bedeckt der dichte Pflanzenbewuchs einen Großteil des Aquarienbodens, sodass genug Schatten für schreckhafte Tiere zur Verfügung steht und hier aufgrund des kaum vorhandenen Lichtes die Farbe des Bodengrundes völlig unerheblich ist.
Zudem verhindert die feine Struktur des Sand das Eindringen von Unrat und das damit verbundene Verfaulen im Boden.

Ein Großteil des Bodens soll aus folgenden Gründen ausgetauscht werden:
- das Aquasoil bietet den Pflanzen inbesondere kleinen Pflanzen wie dem Cubanischem Perlkraut besseren Halt und Zugang zu Nährstoffen.
- senkt den Ph-Wert
- sollte dem Layout mehr Stabilität bieten, denn der feine Sand neigt, durch das intensive Wühlen der Fische dazu, ständig abzurutschen.
Aquarienpflanzen:
Vordergrund:
Alternanthera Reineckii "Mini" (Mini Papageienblatt)
Anubias barteri var. nana (Zwergspeerblatt)*
Elatine Hydropiper (Wasserpfeffer-Tännel) (=> wächst im Sand scheinbar schlecht)
Hemianthus Callitrichoides "Cuba" (Cubanisches Perlkraut)

Mittelgrund:
Alternanthera reineckii "Rosaefolia" (Rosa Papageienblatt)
Cryptocoryne wendtii braun (Brauner Wasserkelch)*
Cryptocoryne × willisii "lucens" (Glänzender Wasserkelch)
Cryptocoryne wendtii "grün" (Wendts Wasserkelch, grün)*
Microsorum pteropus (Javafarn)

Hintergrund:
Echinodorus grisebachii 'Bleherae' (Große Amazonas-Schwertpflanze)
Ludwigia sp. 'Super Red'*

Moose:
Aegagropila linnaei (Moosball)
Taxiphyllum barbieri "Javamoos" (Javamoos)

(* = hier bin ich mir bei der Bestimmung der Sorte nicht 100%ig sicher)
Je ein Invitro-Döschen: Alternanthera Reineckii `Mini`, Elatine Hydropiper, Hemianthus
Alternanthera Reineckii `Mini` (Mini Papageienblatt)
unten links Elatine Hydropiper und ab der Mitte Hemianthus Callitrichoides `Cuba`
Microsorum pteropus (Javafarn) & Anubias barteri var. nana (Zwergspeerblatt)
Cryptocoryne wendtii braun (Brauner Wasserkelch)
Ludwigia sp. `Super Red` von Neons umzingelt
Echinodorus Bleherae
Javamos
Weitere Einrichtung: 
2 Cocusnussschalen als Unterschlupf für die Apistogramma
3 Wurzeln (eine ist nicht direkt sichtbar, da sie komplett vom Javafarn bedeckt wird. Hinter ihr ist die Technik (Messfühler und Co2 Diffusor) versteckt. Zudem sorgt sie für etwas Abstand zwischen Glas und Pflanzen, sodass der Wasserstrom aus dem Filter frei ins Aquarium fließen kann)
Seemandelbaumblätter

Aquarien-Technik

Beleuchtung:
2x LED mit Steuerungscomputer zur Tageslichtsimulation
(Beleuchtungszeit von 9:00 bis 23:00 Uhr )
Filtertechnik:
Standard Innenfilter:
- Hamburger Mattenfilter
- Siporax
- Zeolith
- Lavakies
- Torf
- Filterwatte (wird mehrmals die Woche kurz ausgespült um die Schwebeteilchen aus dem Aquarienwasser zu entfernen)
Weitere Technik:
- CO2-Anlage + Diffusor
(ehemals mit JBL CO2 Reaktor (subjektiv gesehen: recht unbrauchbar da das meiste CO2 sich unterm Deckel sammelt und irgendwann in einer dicken Blase hochploppt ohne sich im Wasser aufzulösen => werde diesen gegen einen Difusor austauschen))
- Steuerungscomputer (PH, Temperatur, Leitfähigkeit)
CO2 Dauertest

Besatz

Fische:
20 Danio Margaritatus (Perlhuhnbärblinge)
3 Apistogramma Trifasciata (1M, 2W)
2 Honiggurami (1M, 1W)
6 Corydoras Sterbai (Orangeflossen Panzerwels)
6 Otocinclus Vittatus (Längsstreifen-Ohrgitterharnischwels)

Wirbellose:
5 Caridina Japonica (Amanogarnele)
20 Neocaridina davidi (heteropoda) var. red (Red Fire SAKURA)
3 Clea helena (Raubturmdeckelschnecke)

Diese folgenden Fische die ich mit dem Aquarium erworben habe, werde ich, sobald sich für sie eine bessere Heimat findet, in diese passendere Unterwasserwelt umsiedeln.

3 Yasuhikotakia sidthimunki ??? (Schachbrettschmerle) (zwei sind unzertrennlich und
ein Einzelgänger ?M, ?W)
Neocaridina Blue Dream
Neocaridina Red Fire Sakura
`sonniger` Lieblingsort der Neocaridinas
Sakura-Garnelen beim Weiden
Amanogarnelen
Amanogarnele die seit der letzten Häutung rot ist
Amanogarnele ist grün geworden
Amanogarnele ist grün geworden
Apistogramma Paar
Apistogramma & schlechtgelauntes Weibchen
Apistogramma mit Gelege
Apistogramma (W) hat die Jungfische in Steinkuhle verlegt
Apistogramma (W) und unerwünschter Gaffer
Ohrengitterharnischwelse
Honiggurami (M)
Honiggurami (W)
Yasuhikotakia sidthimunki (Schachbrettschmerle)
Corydoras Sterbai (Orangeflossen Panzerwels) & Clea helena (Raubturmdeckelschnecke)
Perlhuhnberbling (M)
Perlhuhnberbling (M)

Wasserwerte

PH: 6,70 - 6,95 (Schwankungsbreite im Laufe der vergangenen Woche)
(Zielwert soll ca. 6,8-7,0 sein und vorrangig über bessere CO2 Einbringung und Aquasoil erreicht werden)
GH: 5,7 (Alter Wert: 5,6)
KH: 5,5 (Alter Wert: 3,7)
Nitrat: 18 (Alter Wert: 12)
Nitrit: nicht nachweisbar

Temperatur: 26,2 °C (liegt somit aktuell über der Wunschtemperatur von max. 24,0 °C, aber aufgrund der sommerlichen Hitze von teilweise 36 °C im Schatten bin ich froh dass die Temperatur nicht noch höher liegt.
Gegenmaßnahmen: Morgen wird Wasserwechsel gemacht und vorsichtig die Temperatur mit Frischwasser gesenkt, sowie die Abdeckung entfernt, damit sich die Hitze der Beleuchtung nicht staut und sich somit weniger stark auf das Wasser auswirkt.)

Wasserwechsel ca. 40-50%
Düngung: 1x wöchentlich

CO2: Morgens (9:00 Uhr): ca 15mg - Nachmittags ca. 20mg
(CO2 Dauer Test reagiert mit ca. 3-4 Std Verzögerung: Nachmittagswert um 20:41 Uhr abgelesen)

Futter

Flockenfutter:
- Spirulina
- Gemüse
- Artemia
- Krill
- Tetra Menü (4 Futtersorten)

Frostfutter:
- Mückenlarven (weiß)
- Mückenlarven (rot)
- Mückenlarven (schwarz)
- Cyclops (rot)

Tabletten:
- Tetra Wafer Mix
- Sera "Crabs Natural" Loops

Sonstiges

Idee des Aufbaus / der Aquariengestaltung:

1.) Mein Anspruch ist in keinem Fall die Gestaltung oder die Präsentation eines Biotopaquariums, noch geht es mir darum einen speziellen Lebensraum darzustellen. Mir ist wichtig das meine Aquarien optisch ansprechend gestaltet sind, die Tiere gesund gehalten werden und ganz wichtig mit einander harmonieren. Es mir völlig egal ob einige Fische "Ausländer" sind, denn der Panzerwels aus Südamerika weiß ja nicht dass die Perlhuhnbärblinge aus Thailand stammen und ihn stört es auch bestimmt nicht.
2.) Alles künstliche wie Filter, Schläuche und Technik sollen möglichst nicht direkt sichtbar sein
3.) "Gestaltungsfluss" ist von links nach rechts:
-- d.h. der Sand ist hinten links am höchsten und der größte Stein ist dort gesetzt. Von diesem Punkt aus sind alle Steine nach rechts geneigt und werden kleiner bis sie unter dem Javafarn ganz verschwinden.
-- Die Wurzeln fallen ebenfalls von links nach rechts ab und die Übergangsstellen sollen irgendwann durch Moos überwucht werden
-- Der vordere Bereich mit dem gut sichbaren weißen Sand soll die Illusion eines tropischen Strandes vor einem üppigen Dschungel schaffen

Sonstige Anmerkungen:

- das Moos hätte ich gerne dichter und kürzer an den Wurzeln und nicht so ausladend, aber da ich das Teile des Mooses, vorraussichtlich nächsten Monat für mein neues Aquarien Projekt verwenden möchte lasse ich es unbeschnitten wuchern.
- von der Ludwigia sp. 'Super Red'* die im Hintergrund die weiße Rückwand verdecken soll, habe ich nur leider weinige geschenkt bekommen. Sie wächst daher nur vereinzelt schnell bis zur Wasseroberfläche. Diese Pflanzen halbiere ich und pflanze sie neu ein, damit irgendwann als dichter und gleichmäßiger Busch entstehen kann, daher kann man sie auf den Fotos kaum entdecken.

Infos zu den Updates

16.06.2017
- kleiner Umbau des mittleren Vordergunds ("Stein des Anstoßes" war ein umgestoßener Stein ;) Da einige Pflanzen in das große Becken Umgezogen waren wollte ich den umgefallenen Stein im Hintergrund etwas anders positionieren ohne Pflanzen zu beschädigen, mit der Folge das ich kurzerhand, mehr als nur eine Handvoll Schwimmpflanzen im Becken hatte.

12.06.2017
- 9 Paracheirodon axelrodi (Roter Neon) sind ins große Becken umgezogen
- 5 Amanogarnelen ebenfalls umgesiedelt (kamen am 20.06.2017 wieder zurück da sie in der neuen Heimat alle bodendecker ausgebuddelt haben)


02.06.2017 - 06.06.2017
- Diffusor und CO2 Dauertest angebracht und CO2 Zugabe justiert
- Text Updates & Kommentare beantwortet

28.05.2017 - 4 Fotos ergänzt (1x Becken & 3 x Pflanzen)

27.05.2017 - Nur Beschreibungsupdates

20.05.2017 - 6 Fotos vom Besatz & Beschreibungen ergänzt (insb. Futter & Sonstige)

10.05.2017 - Fotos von Armanogarnelen und einigen Pflanzen ergänzt

08.05.2017 - Zum ersten mal bei die Echinodorus Bleheri beschnitten und den Javafarn vorsichtig ausgedünnt, da mir die Erfahrungswerte fehlen wie viel man wegschneiden sollte.

User-Meinungen

miv schrieb am 24.06.2017 um 22:58 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Hi!
Die Gestaltung ist fantastisch, ein echter Blickfang, der auch nach einer Stunde noch wirkt. Ich kann mich gar nicht sattsehen. Toll :)
Liebe Grüße
Anne
schmitzkatze schrieb am 01.06.2017 um 08:48 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
Guten Morgen Vancouver2010,
Anhand Deines Usernamens glaubte ich auf ein Australien/NZ Biotop zu treffen, aber es ist doch ein ansehnliches Gesellschaftsbecken.
Deine Apistogramma heißen mit Familiennamen `trifasciata`.
Einfach bei Google eingeben und auf Funktion Bilder klicken, dann erkennst Du das Männchen sofort wieder.
Für die Celestichthys Margaritatus ist Deine Temperatur die erträgliche Obergrenze. Wenn ich Du wäre, würde ich die roten Neon behalten und die Asiaten (ohne Garnelen) ausquartieren, wobei es die übrigen Asiaten (Guramis und Schmerlen eher gerne noch wärmer hätten).
Einen Algenball habe ich in einem `Aquascape` bisher noch nie entdeckt. :o) Den würde ich entsorgen.
Ansonsten ist Dir das Layout gut gelungen. Der Javafarn ist recht dominant, tausche den doch gegen die Sorte Windelovii aus, das Blatt ist auch viel schöner.
LG aus Grevenbroich, Michael
Ralf.SOS schrieb am 20.05.2017 um 20:00 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Hallo Vancouver
Über die Gestaltung hast du dir ja intensiv Gedanken gemacht und sie ist dir auch gut gelungen.
Allein der weisse Sand dominiert etwas zu sehr, aber hier willst du ja selbst bald was ändern.
Deine Apistogrammas sieht man eher selten, würde am ehesten auf Apistogramma wilhelmi tippen, bin mir aber nicht sicher.
Als Scaper steht bei dir sicher das Pflanzenwachstum im Vordergrund, aber pass auf, dass du das CO2 nicht überdosierst.
Miss mal lieber die Konzentration, bevor du zuviel einleitest.
1Blase pro Sekunde kommt mir ziemlich viel vor.
Grüsse Ralf
Tom schrieb am 02.05.2017 um 08:15 Uhr
Bewertung: - keine -
Hallo,
du bist ja schon ganz schön lange bei EB dabei. Schön, dass du jetzt dein neues Projekt vorstellst.
Optisch gefällt mir dein Aquarium sehr gut. Das hat auch Struktur und wirkt sehr durchdacht. Beim Besatz bin ich mir nicht sicher, was da alles schwimmt. Mir persönlich wäre das zu viel Mix an unterschiedlichen Biotopen. Heißt aber nicht, dass das nicht trotzdem gut funktionieren kann.
Grüße, Tom.
< 1 >  
In diesem Einrichtungsbeispiel stellt der User Vancouver2010 das Aquarium '1. Aquascape' vor. Das Thema 'Aquascaping' wurde nach bestem Wissen und Gewissen durch den Aquarianer umgesetzt und soll den gepflegten Tieren ein möglichst artgerechtes Leben ermöglichen.
5402 Aufrufe seit dem 02.02.2010
Copyright der Fotos und Texte liegt ausschließlich beim User Vancouver2010. Eine Verwendung der Bilder und Texte ist ohne Zustimmung des Users selbst nicht erlaubt.
Wenn dir die Inhalte dieser Seite gefallen, dann teile sie jetzt mit deinen Freunden. Danke!
Du willst dein eigenes Aquarium kostenlos vorstellen?
Login:
Passwort:
 
Zufällige Themenseite
Aquarien mit Macrobrachium dayanum (Schokogarnele)
Hier findest du alle wichtigen Infos und zahlreiche Beispiele, die dir zeigen, wie du dein eigenes Aquarium für Macrobrachium dayanum einrichten kannst.
Ähnliche Aquarien:
Aquarium
Schulaquarium
von Fredo Fuss
180 Liter Aquascaping
Aquarium
Juwel Vision 180
von Marc Di Pancrazio
180 Liter Aquascaping
Aquarium
Das Gezabel
von Tschoui
180 Liter Aquascaping
Aquarium
Becken 30395 / Rio 180/ Juwel
von Wassernixe
180 Liter Aquascaping
Aquarium
Becken 33774
von Andreas Bauer
160 Liter Aquascaping
Aquarium
Little Big Tree
von Fredo Fuss
200 Liter Aquascaping
Aquarium
Becken 31104
von NickHo
160 Liter Aquascaping
Aquarium
biOtooP
von El Hein
182 Liter Aquascaping
Aquarium
Out of the jungle
von Arami Gurami
160 Liter Aquascaping
Aquarium
Rock
von Triameh
160 Liter Aquascaping
Anzeigen auf
Meine-Fischboerse.de
Biete Apistogramma cacatuoides
BIETE: Biete Apistogramma cacatuoides
Preis: 5.00 €
Enantiopus Kilesa
BIETE: Enantiopus Kilesa
Preis: 10.00 €
Macrobrachium dayanum
BIETE: Macrobrachium dayanum
VHB: 2.00 €
Shopping-Links:
Finde Angebote zu den in diesem Beispiel verwendeten Produkten von folgenden Anbietern:
Folge uns auf
Facebook
YouTube
Twitter
Google+
EB als App
Hol dir jetzt die Einrichtungsbeispiele.de-App für dein Smartphone, Tablet, etc.!
Hol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-AppHol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-App
Statistik
Besucher Gesamt:
31.413.518
Heute
7.570
Gestern:
10.487
Maximal am Tag:
17.612
Maximal gleichzeitig online:
1.220
8.611
17.940
150.227
1.742
1.092
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partnershop
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter
Algenbekämpfung