Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Du findest hier 8.867 Aquarien, 21 Teiche und 21 Terrarien mit 157.772 Bildern und 1.992 Videos

Einrichtungsbeispiele.de - Blogs

Top-Blogs aus Kategorie 'Arten'
2019 – 150 Jahre Aquaristik, Teil 1
Der Makropode (Paradiesfisch)

Heuer haben wir ein ganz besonderes Jahr in der Aquaristik!! Die Aquaristik feiert heuer 150 Jahre ganz offiziell!! Dieser erste Teil wird nun dem Makropoden gewidmet. Warum ausgerechnet diesem Fisch? Lest selbst ;-)
Wir
... Mehr zu "2019 – 150 Jahre Aquaristik, Teil 1" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 26.03.2019 um 16:59 von Helga Kury
3 der beliebten Zierfische für das Aquarium – Guppy, Platy und Panzerwels im Fokus
Die Auswahl an Süßwasserfischen für Aquarianer ist groß. Leuchtende Farben und fantastische Flossenformen bringen Abwechslung in Aquarien und ergeben in Kombination kreative Unterwasserwelten. Wir haben drei der beliebtesten Arten für die heimische Süßwasseraquaristik arrangiert, um einen Einblick in die Vielfalt zu gewähren.
... Mehr zu "3 der beliebten Zierfische für das Aquarium – Guppy, Platy und Panzerwels im Fokus" lesen
Kategorie: "Partnernews" geschrieben am 21.02.2019 um 08:21 von Tom
Citizen Conservation – Arterhaltung in der Aquaristik
Eine Idee und was wir gegen das Artensterben tun können!

Unser Planet Erde. Was können wir neben Müll-Vermeidung, besseren Einkaufs-Strategien und vielen anderen Dingen noch für unsere Umwelt tun? Wie können wir noch aktiv zum Umweltschutz beitragen?
Nirgendwo sonst habe ich es so nahe... Mehr zu "Citizen Conservation – Arterhaltung in der Aquaristik" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 18.12.2018 um 22:02 von Helga Kury
Verhalten von Feuerschwänzen - persönliche Beobachtungen & Infosammlung
Nachdem wir nicht viel sinnvolles über die Verhaltensweisen von Feuerschwänzen und deren Paarung im WWW finden konnten haben wir uns entschlossen diesen tollen Tieren einen eigenen Block zu widmen und unsere Beobachtungen wie Schlussfolgerungen aus diesen hier zu veröffentlichen um so vielleicht gemeinsam... Mehr zu "Verhalten von Feuerschwänzen - persönliche Beobachtungen & Infosammlung" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 27.08.2018 um 20:36 von Reneè Thissen
Die Jungfische im Filter
Pelvicachromis sacrimontis RED

Manchmal passieren Dinge einfach und man wird anschließend sehr achtsam, doch über die Jahre wird man wieder nachlässig und plötzlich denkt man nicht mehr daran - dann kann der selbe "Fehler" erneut passieren. So geschah es im Juli 2018 bei mir... Aber jetzt von Anfang an.
... Mehr zu "Die Jungfische im Filter" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 03.08.2018 um 15:51 von Helga Kury
Meine Erfahrungen und Überlegungen zu Tropheus und der Einsatz von Röhren mit UVB-Strahlung
Meine beiden Jungfischgruppen von 16 Tropheus duboisis MASWA und 15 Tropheus spec. RED RAINBOW KASANGA erhielt ich im Jahr 2009 und setzte sie in mein Juwel Vision 450 Aquarium, das eine Kantenlänge von 150cm aufweist und 450 Liter fasst. (In diesem Becken habe ich schon zuvor Tropheus gehalten…) Ich fütterte mit “Tropical spirulina“ und soweit ging alles gut. Die Tiere wuchsen und nach ein bis zwei Jahren waren 31 große, schöne Tiere im Becken.
... Mehr zu "Meine Erfahrungen und Überlegungen zu Tropheus und der Einsatz von Röhren mit UVB-Strahlung" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 23.07.2018 um 14:28 von Helga Kury
Der Schneckenbuntbarsch Lamprologus kungweensis
Haltungs- und Zucht-Erfahrungen mit meinen “Mini-Sandcichliden“

Im August 2016 erhielt ich ein schönes Pärchen der Schneckenbuntbarsche Neolamprologus kungweensis (POLL 1956) “gold“ aus dem Tanganjikasee. (Eigentlich Lamprologus kungweensis)
Die Art kommt dort im Bereich Kungwe Bay vor und wurde wohl darum “kungweensis“ benannt. Die Männchen erreichen eine Größe von ca. 6cm, die Weibchen bleiben mit 4cm sichtlich kleiner und zeigen einen goldenen Bauch. (Es gibt noch eine "violette" Variante, wo die Weibchen einen violetten Bach haben.)
... Mehr zu "Der Schneckenbuntbarsch Lamprologus kungweensis" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 13.07.2018 um 19:48 von Helga Kury
Tropheus, Julidochromis, Neolamprologus und die Temperatur
Über die Jahre ist mir bei der Pflege von Tanganjika-Buntbarschen etwas aufgefallen, das für mich in der Pflege dieser Tiere mittlerweile sehr wichtig geworden ist.
Obwohl diese Buntbarsche alle aus demselben See stammen, gibt es doch erhebliche Unterschiede bei den Temperaturen. Der Tanganjikasee wird in der Literatur fast immer mit 26-27 Grad C angegeben...
... Mehr zu "Tropheus, Julidochromis, Neolamprologus und die Temperatur" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 30.03.2018 um 15:03 von Helga Kury
Meine Erlebnisse mit Neolamprologus caudopunctatus
Im März 2017 zog eine junge Gruppe Neolamprologus caudopunctatus, zusammen mit 1.2 Paracyprichromis nigripinnis in ein Becken mit den Maßen 100x50x50cm (250 Liter).
Schlussendlich waren 3.1 der Neolamprologus caudopunctatus übrig und das Weibchen suchte sich Mann A aus. Das Paar hat sein Revier im Bereich vorne-mitte/links, wo ich einige Schneckenhäuser positioniert habe und im Sommer 2017 kamen die ersten beiden Bruten... Doch die Jungtiere beider Bruten waren jeweils nach wenigen Tagen verschwunden.
... Mehr zu "Meine Erlebnisse mit Neolamprologus caudopunctatus" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 30.03.2018 um 12:14 von Helga Kury
Gedanken zum Harlekin Regenbogenfisch Melanotaenia Boesemani
Als alter Hase im nassen Metier habe ich in 35 Jahren schon einige Fischfamilien und deren Abkömmlinge gepflegt und gehältert, wie es so schön heißt.
Die Regenbogenfische aus Ozeanien hatte ich noch nicht wirklich gepflegt. Es gab mal eine Episode mit M.Praecox, welche aber desaströs mit dem plötzlichen Tod der Truppe endete. Das war Anfang 2002, also vor gut 15 Jahren.
... Mehr zu "Gedanken zum Harlekin Regenbogenfisch Melanotaenia Boesemani" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 20.09.2017 um 19:48 von schmitzkatze
Boraras-Haltung seit 2013 - Ein Erfahrungsbericht
Seit 2013 habe ich Boraras in unterschiedlichen Becken gehalten. Mit unterschiedlichen Erfolgen. Dies ist ein kleiner Erafhrungsbericht, der von den Höhen und Tiefen erzählt, die ich mit den kleinen Fischchen hatte.

Mich reizte schon immer die Unauffälligkeit im Aquarium. Gerne habe ich... Mehr zu "Boraras-Haltung seit 2013 - Ein Erfahrungsbericht" lesen
Kategorie: "Beobachtungen zu Boraras (micros/naevus?)" geschrieben am 06.08.2017 um 13:29 von Tanja B.
Meine Red Fins
Hallo,

ich hab beschlossen, mal so einen Blog auszuprobieren und hier ab und an von meinem Aquarium zu schreiben. Heute habe ich mich mal hingesetzt und einen kleinen Text mit Informationen über Channa spec. red Fin verfasst, da es noch nicht so viel im Netz über diesen Fisch zu lesen gibt. Ich habe ihn auch im Beispiel direkt drin, möchte ihn aber auch hier als Einleitung nochmals benutzen:
... Mehr zu "Meine Red Fins" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 19.07.2017 um 09:57 von Harald Kästner
Haltung und Zucht von Enigmatochromis lucanusi - Ein Erfahrungsbericht
Nahdem ich nun seit fast einem halben Jahr Enigmatochromis erfolgreich pflege, will ich nun von meinen Erfahrungen schreiben:

1. Haltung:

Zum Thema Einrichtung und Wasserwerten bei mir brauche ich hier nichts schreiben, bitte schaut auf das entsprechende Einrichtungsbeispiel.
Zum Thema Futter möchte ich hier jedoch auch einige Worte loswerden:
... Mehr zu "Haltung und Zucht von Enigmatochromis lucanusi - Ein Erfahrungsbericht" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 25.09.2015 um 23:33 von Cichlid Power
Diamanten aus Indonesien, der Melanotaenia praecox !
Dieser relativ klein bleibende Regenbogenfisch ist vornehmlich im Flusssystem des Mamberamo anzutreffen ist wo er in größeren Gruppen im seichten Wasser zwischen Wurzeln und Pflanzen bei schwacher bis mittlerer Strömung unterwegs ist.

Der Diamantregenbogenfisch welcher gerade im männlichen Geschlecht zu den schönsten dieser Gattung zählt besticht durch seine schillernden Farben welche je nach Lichteinfall von Blau bis Grün reichen !
... Mehr zu "Diamanten aus Indonesien, der Melanotaenia praecox !" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 31.07.2015 um 17:22
Schmetterlingsbuntbarsche (Papiliochromis ramirezi) - Top oder Flop?
Vorwort

Wohl jeder Süßwasseraquarianer kennt ihn, den "Ramirezi" oder Schmetterlingsbuntbarsch. In Aquariengeschäften gehört er zum Standartsortiment, und von der Werbung der Firma mit dem "T...." blickt er fröhlich in die aquaristische Weltgeschicht. In den 1990er und 2000ern gelangte... Mehr zu "Schmetterlingsbuntbarsche (Papiliochromis ramirezi) - Top oder Flop?" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 30.05.2015 um 15:45 von Sambia
Schöner Buntbarsch aus Südamerika, der Andinoacara / Aequidens pulcher
Dieser ursprünglich aus dem Norden
( Venezuela/Kolumbien ) Südamerikas stammende Buntbarsch welcher sowohl in ruhenden als auch fließenden Gewässern vorkommt ist eine wahre Schönheit und macht der Gattung Buntbarsch alle Ehre.

Dieser wunderschöne Cichlide der in einem türkisblauen Kleid welches mit vielen Punkten gesäumt ist daher kommt kann schon in Becken ab 300 Litern paarweise gepflegt werden, möchte man diesen Tieren aber dauerhaft gerecht werden sollte das Aqua eine Kantenlänge von 150 cm aufweisen.
... Mehr zu "Schöner Buntbarsch aus Südamerika, der Andinoacara / Aequidens pulcher " lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 28.05.2015 um 16:10
Wenn hohe Flossen anmutig segeln, der Pterophyllum scalar !
Ein Buntbarsch den ich euch heute vorstellen möchte ist der Skalar, dieser anmutige und lange nicht so empfindliche Fisch wie der Diskus ist eine majestätische Erscheinung.

Der Pterophyllum scalar welcher ursprünglich aus dem Einzugsgebiet des Amazonas stammt wo er überwiegend in klaren Gewässern vorkommt kann eine stattlich Höhe von gut 25 cm erreichen wobei der scheibenförmige Körper mehr hoch als lang erscheint durch die ausgeprägte Rücken und auch Afterflosse.
... Mehr zu "Wenn hohe Flossen anmutig segeln, der Pterophyllum scalar !" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 23.05.2015 um 07:44
Ein Segel, ein Schild und dazu ein Wels !
Der aus dem Rio Tocantins stammende Segelschilderwels lat. Glyptoperichthys joselimaianus ist im Handel selten zu finden, sein etwas schöner gezeichneter Verwandter der Wabenschilderwels ist hier deutlich öfter anzutreffen, leider wird dieser doch recht groß werdende Wels oftmals in viel zu kleinen Aquas untergebracht, nicht selten fristen diese schönen Tiere die eine Größe von bis zu 50 cm erreichen können ein jämmerliches Dasein.
... Mehr zu "Ein Segel, ein Schild und dazu ein Wels !" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 15.05.2015 um 20:07
Ein schöner Schmetterling im Aqua !
Der Schmetterlingsbuntbarsch / Mikrogeophagus ramirezi


Der Schmetterlingbuntbarsch der auch in der Kurzform SBB genannt wird ist ein Vertreter der Familie der Barsche ( Cichlidae )

Dieser relativ klein bleibende Barsch ist nicht nur sehr dekorativ anzuschauen, nein auch sein Verhalten im heimischen Aquarium ist äußerst sehenswert
... Mehr zu "Ein schöner Schmetterling im Aqua !" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 15.05.2015 um 19:13
Eine edle Marone für das Aqua,der Maroni – Buntbarsch !!!
Der Maroni – Buntbarsch / Cleithracara maronii welcher seine ursprüngliche Heimat in Flüssen mit klaren Wasser wie z.b. den im Norden Südamerikas liegenden Rio Maroni hat ist ein eher ruhiger und bei zu geringer Besatzdichte auch scheuer Bewohner des heimischen Aquariums.
... Mehr zu "Eine edle Marone für das Aqua, der Maroni – Buntbarsch !!!" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 15.05.2015 um 19:11
Betta Ocellatus-der unbekannte Riese aus Malaysia und Indonesien
Vor gut einer Woche habe ich 2xPärchen Betta Ocellatus erstanden.
Das war recht passend, da ich für mein Becken "A new Hope" gerne einige Wildbettas einsetzen wollte.
Und hier in Hannover Wild Bettas zu bekommen ist leider sehr schwer gewoden seitdem das Aquarium am Aegi seine Pforten geschlossen hat!
... Mehr zu "Betta Ocellatus-der unbekannte Riese aus Malaysia und Indonesien" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 26.04.2015 um 01:53
Breite Streifen mit blauen Augen , der Neolamprologus similis !
Der Neolamprologus similis zählt zu den kleinsten Cichliden des Tanganjikasees, mit einer Endgröße von 4 – 5 cm im männlichen bzw. 3 cm im weiblichen Geschlecht ist dieser tolle Buntbarsch einer der interessantesten und auch augenscheinlichsten Vertreter seiner Art !
... Mehr zu "Breite Streifen mit blauen Augen , der Neolamprologus similis !" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 19.04.2015 um 08:53
Kleine Zebras aus Brasilien,der Hypancistrus zebra / L 46 !!!
Der Zebraharnischwels ordnet man in die Unterfamilie der Hypostominae welche der Familie der Harnischwelse lat. Loricariidae angehört

Der L 46 stammt aus dem Rio Xingu/Brasilien und ist hauptsächlich in den Stromschnellen zwischen Altamira und Belo Monte zu finden, leider wird dieser einzigartige Lebensraum durch verschiedene Staudammprojekte gefährdet und wird über kurz oder lang vollkommen verschwinden !
... Mehr zu "Kleine Zebras aus Brasilien, der Hypancistrus zebra / L 46 !!!" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 13.02.2015 um 17:17
Das Verhalten vom Labidochromis Caeruleus yellow beim einsetzen in ein 240 Liter Becken
1. TAG: Der Transport:
Vom Fachhandel habe ich 1M und 3W bezogen, welche nach Geschlechter getrennt in zwei abgedunkelten Säcken transportiert wurden. Beide Säcke habe ich ca 45 Minuten in mein Aquarium gehalten und im 5 Minuten Rhythmus Aquariumwasser zugefügt. Dabei habe ich beobachtet, die die... Mehr zu "Das Verhalten vom Labidochromis Caeruleus yellow beim einsetzen in ein 240 Liter Becken" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 06.02.2015 um 23:09 von Malawi Zürich
Der Fisch aus den weißen Wolkenbergen, der Kardinal !
Dieser relativ in Vergessenheit geratene wunderschöne und in seiner Heimat China nahezu ausgestorbene Fisch ist es Wert sich etwas näher mit Ihm zu beschäftigen

Der Tanichthys albonubes was übersetzt `` Fisch aus den weißen Wolkenbergen`` bedeutet ist in seiner natürlichen Umgebung durch einen Staudamm nahezu ausgestorben.
... Mehr zu "Der Fisch aus den weißen Wolkenbergen, der Kardinal !" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 25.01.2015 um 19:01
Kleine Flossen aus den Bergbächen Asiens,der Gepunktete Riesenflossensauger - Sewellia sp. spotted !
Der Gepunktete Riesenflossensauger ist ein skurriler und interessanter Vertreter aus der Familie der Plattschmerlen welche zu den Karpfenähnlichen gehört.

Dieser wunderschöne Fisch den man auch als asiatischen Pendant zum südamerikanischen Zebraharnischwels/L 46 aufgrund seiner sehr schönen Musterung bezeichnen kann findet sich in kleinen strömungreichen und sehr sauerstoffhaltigen Bächen Südostasiens von China bis nach Vietnam
... Mehr zu "Kleine Flossen aus den Bergbächen Asiens, der Gepunktete Riesenflossensauger - Sewellia sp. spotted !" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 25.01.2015 um 19:00
.. als Mann braucht man ein Zuhause
Revierkämpfe ...

Viele Cichliden pflegen sehr oft ein Revierverhalten durch, dabei spielt das Geschlecht nicht immer eine Rolle!
Es kann eine klare Abgrenzung sein, um konkurrierende Männchen die Grenzen aufzuzeigen und dem weiblichen Geschlecht seine Stärke zu signalisieren. Das Verteidigen/ Schützen von Nahrungsquellen oder der ggf. vorhandenen Brut gehören ebenfalls zu den Gründen von möglichen territorialem Verhalten.
... Mehr zu ".. als Mann braucht man ein Zuhause" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 24.01.2015 um 07:22 von AjakAndi
..von "jung zu alt" .. wenn Fische adult werden ...
Das Farbenspiel wenn Fische "adult" werden!

Anhand unserer "Mbunas" [Becken: DarkStoneMbuna 2.0] haben wir die Möglichkeit das heranwachsen der Fische von Anfang an zu beobachten. Diese Erfahrung können wir vom Grund her jeden an Herz legen, da so fast alle Stationen auf dem Weg zum adulten Fisch beobachte möchte.
... Mehr zu "..von "jung zu alt" .. wenn Fische adult werden ..." lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 24.01.2015 um 07:21 von AjakAndi
Eine Ode an den Kardinalfisch!
Eine Ode an den Kardinalfisch!
Tanichthys albonubes wirst du genannt
Schwimmst gern schnell umher als hätte es gebrannt
Die Flossen gespreizt so flink und in voller Pracht
So schön auf Erden als werde es niemals Nacht
Beim Futter du bist stehts mit schnell dabei
Frisst gern zu viel und platzt fast in zwei
... Mehr zu "Eine Ode an den Kardinalfisch!" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 11.01.2015 um 17:11
Prachtvolle Welse bei Altamira, der L 18 / Baryancistrus xanthellus
Den L 18 / Baryancistrus xanthellus ordnet man in die Unterfamilie der Hypostominae welche der Familie der Harnischwelse lat. Loricariidae angehört

Der L 18 stammt aus dem Rio Xingu/Brasilien und ist hauptsächlich in den Stromschnellen zwischen Altamira und Belo Monte zu finden, leider wird dieser einzigartige Lebensraum durch verschiedene Staudammprojekte gefährdet.
... Mehr zu "Prachtvolle Welse bei Altamira, der L 18 / Baryancistrus xanthellus " lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 04.01.2015 um 19:11
Taiwan Reef , Heimat des Pseudotropheus saulosi !!!
Ein Fest für das Auge des Betrachters ja man kann auch sagen eine wahre Augenweide im heimischen Ostafrikabecken welches dem Njassasee/Malawisee nachempfunden ist der Pseudotropheus saulosi .

Dieser mit 8-9 cm relativ klein bleibende Mbuna welcher zu den maternalen Maulbrütern gehört ist ein schöner, interessanter und vor allem friedlicher Buntbarsch.
... Mehr zu "Taiwan Reef , Heimat des Pseudotropheus saulosi !!!" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 04.01.2015 um 18:30
Katzen,Fische,Menschen eine Symbiose der besonderen Art !
Hallo Zusammen,

immer wieder sind auf Einrichtungsbeispiele neben zahlreichen tollen Fotos von Aquarien und ihren farbenfrohen Insassen auch Bilder zu sehen die neben dem Homo sapiens auch die Spezies Felis silvestris f. catus zeigen.

Meistens
... Mehr zu "Katzen, Fische, Menschen eine Symbiose der besonderen Art !" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 03.01.2015 um 15:38
Der L 134 Tapajos Zebra !
Artbeschreibung des Peckoltia compta / L 134


Den Tapajos Zebra ordnet man in die Unterfamilie der Hypostominae welche der Familie der Harnischwelse lat. Loricariidae angehört

Der L 134 stammt aus dem Rio Tapajos/Para in Brasilien

Dieser bis zu 12cm groß werdende Harnischwels ist wohl neben dem L 46 der am auffälligsten gezeichnete Vertreter seiner Gattung welcher wohl auch dafür verantwortlich war das viele diese und andere L- Welse im heimischen Becken pflegen wollten
... Mehr zu "Der L 134 Tapajos Zebra !" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 02.01.2015 um 20:11
Der Anfang Rot am Ende Zebra, der Rotkopfsalmler !
Hallo Zusammen !


Der Rotkopfsalmler lat. Hemigrammus bleheri gehört zu den beliebtesten Salmlern und neben dem Roten Neon auch bekanntesten und meist gepflegten.

Der Blehers Rotkopfsalmler hat seinen Ursprung im Süden Amerikas um genau zu sagen in klaren und auch Schwarzwasserbächen Brasiliens/Rio Negro und Kolumbien /Rio Vaupes.
... Mehr zu "Der Anfang Rot am Ende Zebra, der Rotkopfsalmler !" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 01.01.2015 um 11:58
Der Rio Xingu und seine Schönheiten der L 66 /Königstiger - Harnischwels !
Den L 66 ordnet man in die Unterfamilie der Hypostominae welche der Familie der Harnischwelse lat. Loricariidae angehört

Der L 66 stammt aus dem Rio Xingu/Brasilien und ist hauptsächlich in den Stromschnellen zwischen Altamira und Belo Monte zu finden, leider wird dieser einzigartige Lebensraum durch verschiedene Staudammprojekte gefährdet.
... Mehr zu "Der Rio Xingu und seine Schönheiten der L 66 /Königstiger - Harnischwels !" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 01.01.2015 um 11:57
Barsche aus den Sümpfen Everglades !!!
Hallo Ihr Lieben,



heute möchte Ich euch einen sogenannten Minifisch etwas näher bringen, der in unseren Aquarien
selten anzutreffen ist. Es handelt sich dabei um den Everglades-Zwergschwarzbarsch /Elassoma evergladei. Dieser nur maximal 3 cm groß werdende Vertreter, der zur Familie der barschartigen zählt ist ein ausgesprochen interessanter Fisch, der zudem sehr hübsch anzuschauen ist.
... Mehr zu "Barsche aus den Sümpfen Everglades !!!" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 01.01.2015 um 11:55
Kleine Keile aus Asien,der Espes Keilfleckbärbling !!!
Es gibt drei Arten der Keilfleckbärblinge, dies sind zum einem der herkömmliche Keilfleckbärbling /Trigonostigma heteromorpha und der etwas kleinere Hengels Keilfleckbärbling / Trigonostigma hengeli , diese beiden Arten sollen heute aber nicht das Thema sein, ich möchte Euch heute den Espes Keilfleckbärbling / Trigonostigma espei etwas näher vorstellen.
... Mehr zu "Kleine Keile aus Asien, der Espes Keilfleckbärbling !!!" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 28.11.2014 um 19:24
Ein Moskito der nicht sticht,der Boraras brigittae !!
Heute möchte ich euch den Boraras brigittae oder wie er im deutschen genannt den Moskito – Rasbora etwas näher vorstellen, diese wieselflinke grade mal bis zu 2, 5 cm groß werdende Minifisch welcher seine ursprüngliche Heimat in kleinen Schwarzwasserbächen aber auch Sumpfgebieten Südostasiens/Borneo hat.
... Mehr zu "Ein Moskito der nicht sticht, der Boraras brigittae !!" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 28.11.2014 um 19:22
Ein Cory aus Venezuela,der Corydoras venezuela !!
Dieser ursprünglich aus dem Rio Cabriales/Venezuela stammende Panzerwels der auch als Synonym zum Corydoras aeneus angesehen wird gilt nicht als valide Art.

Auffälligstes Merkmal des Venezuelas– Panzerwels ist seine orangefarbene Rückenflosse und
... Mehr zu "Ein Cory aus Venezuela, der Corydoras venezuela !!" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 28.11.2014 um 19:21
Der Julii-Panzerwels / Corydoras julii
Dieser ursprünglich aus Nebenflüssen des Amazonas stammende Panzerwels der oft mit dem Dreibinden-Panzerwels ( siehe Foto ) oder dem Leopardpanzerwels verwechselt wird ist eine eigenständige Art die sich parallel zum Dreibinden- Panzerwels entwickelt hat

Auffälligstes Merkmal des Juli –... Mehr zu "Der Julii-Panzerwels / Corydoras julii " lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 28.11.2014 um 19:16
Grün und rot das mag Ich sehr,der Grüne Fransenlipper / Epalzeorhynchos frenatum !
Hallo Liebe Gemeinde,



ein Fisch welcher anmutig und grazil seine Bahnen im heimischen Aquarium zieht soll heute mein Thema sein, es handelt sich um den Grünen Fransenlipper / Epalzeorhynchos frenatum

Dieser im Aquarium bis zu 15 cm groß werdende Fisch der ursprünglich aus dem Mekong und nördlichen Thailand stammt erreicht in seinem natürlichen Habitat auch gerne eine Größe von 20 cm
... Mehr zu "Grün und rot das mag Ich sehr, der Grüne Fransenlipper / Epalzeorhynchos frenatum !" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 26.11.2014 um 17:29
Ein Fisch aus dem Paradies,der Macropodus opercularis !!!
Hallo liebe Aquarianer,



der Macropodus opercularis oder besser bekannt als Paradiesfisch ist nachweislich der erste Zierfisch nach dem Goldfisch der Einzug in unsere Aquarien gehalten hat.
... Mehr zu "Ein Fisch aus dem Paradies, der Macropodus opercularis !!!" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 26.11.2014 um 17:28
Kurze Flossen aus Asien, Der Betta splendens Plakat!
Hallo Zusammen,


ein Fisch der immer wieder in unseren Aquas Einzug hält soll heute das Thema sein, die Rede ist vom Betta Splendens und hier explizit die kurzflossige Form auch bekannt als ``Plakat ``

Diese wunderschönen Labyrinthfische, welche durch ihre Farbenpracht gerade im männlichen Geschlecht sehr häufig im Handel zu finden sind, werden sehr oft als langflossige Form angeboten.
... Mehr zu "Kurze Flossen aus Asien, Der Betta splendens Plakat!" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 24.11.2014 um 17:17
~~ Der Schönste Salmler Amazoniens ~~
Ein Kirschfleck in Amazonien


Eine wahr Schönheit unter den Salmlern Amazoniens ist der Hyphessobrycon socolofi - Kirschflecksalmler .
Seit Ich diesen Salmler das erste mal sah war Ich sofort fasziniert von der Prachtvollen Gestalt und dem tollen Verhalten dieser ausgewachsen bis zu 7 cm großen Tiere.
... Mehr zu "~~ Der Schönste Salmler Amazoniens ~~" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 23.11.2014 um 17:53
Eine Perle aus dem Njassasee,der Labidochromis sp.Perlmutt !!!
Eine wahre Augenweide im heimischen Ostafrikabecken welches dem Njassasee/Malawisee nachempfunden ist der Labidochromis sp.Perlmutt .

Dieser mit 8-9 cm relativ klein bleibende Mbuna welcher zu den maternalen Maulbrütern gehört ist ein schöner, interessanter und vor allem friedlicher Buntbarsch.
... Mehr zu "Eine Perle aus dem Njassasee, der Labidochromis sp.Perlmutt !!!" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 21.11.2014 um 19:49
Orange Kappen am Ndumbi Reef , der Pseudotropheus sp. „Persipax orange cap“ !
Einen Buntbarsch der nicht so häufig in einem Malawibecken gehalten wird möchte ich euch heute etwas näher bringen, es handelt sich um den Pseudotropheus sp. „Persipax orange cap“ der nur am Ndumbi Reef in der Nähe der Mündung des Flusses Ruhuhu vorkommt welcher am Osthang der Livingstongeberge entspringt.
... Mehr zu "Orange Kappen am Ndumbi Reef , der Pseudotropheus sp. „Persipax orange cap“ !" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 21.11.2014 um 19:48
Lange Flossen aus Venezuela, der Sturisoma festivum / Langflossen-Harnischwels
Der Sturisoma festivum / Langflossen-Harnischwels ordnet man in die Unterfamilie der Hypostominae welche der Familie der Harnischwelse lat. Loricariidae angehört

Der Sturisoma festivum welcher ursprünglich aus dem Lago de Maracaibo in Venezuela stammt und überwiegend schnell fließende Gewässer mit viel Totholz bevorzugt..
... Mehr zu "Lange Flossen aus Venezuela, der Sturisoma festivum / Langflossen-Harnischwels" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 13.11.2014 um 18:43
Das gepunktete Blauauge eine Augenweide aus Neuguinea !
Hallo Liebe Gemeinde,


Das gepunktete Blauauge welches auf die lateinische Bezeichnung Pseudomugil gertrudae hört ist ein äußerst pflegeleichter aber durchaus lohnenswerter Pflegling welcher erst bei genauerer Betrachtung sein ganzes Flair versprüht
... Mehr zu "Das gepunktete Blauauge eine Augenweide aus Neuguinea !" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 09.11.2014 um 16:44
Gelbe Königstiger für das Aqua der L 333 /New Queen Arabesque !
Den L 333 ordnet man in die Unterfamilie der Hypostominae welche der Familie der Harnischwelse lat. Loricariidae angehört

Der L 333 stammt aus dem Rio Xingu/Brasilien und ist hauptsächlich in den Stromschnellen zwischen Altamira und Belo Monte zu finden, leider wird dieser einzigartige Lebensraum durch verschiedene Staudammprojekte gefährdet.
... Mehr zu "Gelbe Königstiger für das Aqua der L 333 /New Queen Arabesque !" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 11.10.2014 um 09:23
Der Braune Antennenwels / Mythen und Märchen
Hallo liebe Aquarianer,



Der braune Antennenwels - Ancistrus spec. der oft auch als Blauer Antennenwels - Ancistrus dolichopterus im Handel angeboten wird aber nur sehr selten noch zu bekommen ist gehört der Familie der Harnischwelse ( Loricariidae ) an.
... Mehr zu "Der Braune Antennenwels / Mythen und Märchen" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 30.09.2014 um 20:28
Neolamprologus Speciosus - Eine Artbeschreibung
Vorwort
Literatur über den Tanganjikasee und seine Bewohner, füllt ganze Regale und Buntbarsche - besonders aus Ostafrika - erfreuen sich einer immer noch wachsenden Fangemeinde. Die Auswahl ist groß! Warum also sollte man sich ausgerechnet für die Pflege von Schneckencichliden entscheiden, wo doch bei weitem farbenprächtigere Vertreter der "Buntbarschfamilie" zur Auswahl stehen. Die Antwort ist banal: Weil sie zu den interessantesten Aquarienfischen der Welt zählen!
... Mehr zu "Neolamprologus Speciosus - Eine Artbeschreibung" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 09.09.2014 um 20:47 von Sambia
Rote Banditen in gestreiften Panzern, die Caridina cf. babaulti var. `Malaya` Red Bandit !!!
Hallo liebe Freunde der Zwerggarnelen und die es noch werden möchten


Heute stelle Ich Euch eine Zwerggarnele vor die eng mit der Grünen Zwerggarnele Caridina cf. babaulti ``GREEN`` verwandt ist, die Caridina cf. babaulti var. `Malaya` Red Bandit
... Mehr zu "Rote Banditen in gestreiften Panzern, die Caridina cf. babaulti var. `Malaya` Red Bandit !!! " lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 23.08.2014 um 17:46
Schwimmendes Schachbrett im Aqua, die Yasuhikotakia sidthimunki/Schachbrettschmerle !
Diese sehr anmutig manchmal auch hektisch schwimmende kleine Schmerle welche im Chao Phraya/Thailand und im indonesischen Mekong aber auch in Reisfeldern ihr natürliches Zuhause haben sind ein häufig anzutreffender Bewohner unsere heimischen Aquarien.

Die Schachbrettschmerle ist eine kleinere Schmerlenart die eine Endgröße von 5 -7 cm erreichen kann.
... Mehr zu "Schwimmendes Schachbrett im Aqua, die Yasuhikotakia sidthimunki/Schachbrettschmerle !" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 04.08.2014 um 12:32
Die faszinierende Welt der Indischen Glaswelse- Kryptopterus minor
Die faszinierende Welt der Indischen Glaswelse- Kryptopterus minor



Seit letztem Freitag bin Ich stolzer Besitzer eines Fisches der nicht sehr häufig in unseren Becken zu finden ist.

Der Indische Glaswels lat. Kryptopterus minor ist eine im wahrsten Sinne des Wortes durchsichtige Erscheinung der seine Heimat in Südostasien/westlichen Borneo hat.
... Mehr zu "Die faszinierende Welt der Indischen Glaswelse- Kryptopterus minor" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 02.08.2014 um 10:29
Mastacembelus shiranus
die Herausforderung - Malawiseeaal - ...

[Mastacembelus shiranus/ Aethiomastacembelus shiranus -- Malawiseeaal -- Stachelaale]

Schon seit Beginn der Beckenplanung haben wir uns wie immer sehr viele und genaue Gedanken über die Besatzfrage gemacht ... Mbuna - Becken stand fest und so haben wir sehr gründlich über einen Beibesatz nachgeacht .. sehr schnell war klar das wir die Herausforderung "Mastacembelus shiranus" in Angriff nehmen wollen!
... Mehr zu "Mastacembelus shiranus" lesen
Kategorie: "Mastacembelus shiranus" geschrieben am 06.07.2014 um 09:16 von AjakAndi
Haltungsformel bei Mbunas, speziell Demasonis
Gerade bei den Mbuna-Arten aus dem Malawisee werden bei Besatzfraghen bzgl. Gruppenstärke und Geschlechterverteilung bei den meisten Arten fast immer die gleichen Empfehlungen ausgesprochen.

Möglichkeit 1: Haremshaltung 1M/3-4W
Möglichkeit 2: Gruppenhaltung mit Weibchenüberschuss 3M/7W
... Mehr zu "Haltungsformel bei Mbunas, speziell Demasonis" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 25.05.2014 um 20:48
Live aus den Biotopen - Der Venezualer auf Abwegen, der Guppy Salvaje Mexicano
Hallo

Da ich in einer Woche wieder mit der Fotoausrüstung unterwegs bin, will ich noch einen Fisch vorstellen, der sich auf jeden Fall mit seinem Herumkommen brüsten kann, denn er ist weitgereist.

Vorher sind hier die Merkmale zur Guppyartbestimmung mittels der Flossenformel und der Körperbaubestimmung.
... Mehr zu "Live aus den Biotopen - Der Venezualer auf Abwegen, der Guppy Salvaje Mexicano" lesen
Kategorie: "Biotope" geschrieben am 08.03.2014 um 16:01 von Falk
Boraras in Nöten – Todesangst im Blätterwald
Ein kleiner herzzerreissender Bericht über Boraras und ihr Verhalten in Extremsituation.

Das 56er-Becken war zu eng und voller Blaualgen, es musste etwas unternommen werden. Also begann ich mit der Einrichtung eines neuen 126er-Beckens.

Schließlich stand der Umzug des Schwarms bevor. Mit dem Kescher wurde ein Winzling nach dem anderen von seinem aufgeregt durch das Becken schwimmenden Schwarm separiert und versetzt (die Wasserwerte wurden im Becken schon so angeglichen, dass ein Umsetzen ohne Anpassung sofort möglich war).
... Mehr zu "Boraras in Nöten – Todesangst im Blätterwald" lesen
Kategorie: "Beobachtungen zu Boraras (micros/naevus?)" geschrieben am 27.07.2013 um 12:45 von Tanja B.
Ein Tilapia aus Kamerun
Hallo,

In diesem Bericht geht es um Tilapia sp.Mamfe so hieß er früher nun heißt er Coptodon sp aff. guinensis Mamfe eine noch unbeschriebene Art , sie stammt aus Kamerun wo sie im Cross River lebt der Nigeria durchfließt und im Munaya River.
Die Männchen dieser Art können bis 32 cm groß werden und die Weibchen bleiben etwas kleiner , daher nichts für kleine Becken , auch sind sie Pflanzenfresser wie fast alle Tilapien und somit nicht für Liebhaber bepflanzter Aquarien geeignet .
... Mehr zu "Ein Tilapia aus Kamerun" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 15.06.2013 um 00:46 von Didi
Drei Arten ein aussehen?!?
Der Rotkopfsalmler ist ein Tier der in der Aquaristik in fast allen Geschäften anzutreffen ist und dazu noch ein herrliches Schwarmverhalten zu tage legt!!! Wenn man sich aber nicht mit seinen Fischen auseinander setzt wissen viele nicht das es von diesen Tieren 3 Arten gibt die auf den ersten blick sich noch nicht mal wirklich unterscheiden aber aufgepasst es ist im Grunde relativ einfach:
... Mehr zu "Drei Arten ein aussehen?!?" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 13.04.2013 um 08:19 von PH Neutral
Meine Anentome helena hat ein fixes Beuteschema!
... Meine Raubschnecke frisst nämlich nur grosse Turmdeckelschnecken!

Als ich sie ins Becken setzte, packte sie sich die nächstbeste grosse TDS!

Eigentlich hatte ich als "Nutzschnecke" gekauft um meine restliche Schneckenpopulation in Schach zu halten, vorallem die Radix, jedenfalls nicht die TDS.
... Mehr zu "Meine Anentome helena hat ein fixes Beuteschema! " lesen
Kategorie: "Schnecken" geschrieben am 09.04.2013 um 19:14 von Aquilegia
Erfahrungen mit Otocinclus
Meine Fische wurden mir im Geschäfts als Otocinclus affinis verkauft. Da ich weiss, dass das eher unwahrscheinlich ist, bin ich nach Recherchen darauf gekommen, dass es entweder O. macrospilus oder O. hoppei sein könnten. Sicher bin ich mir nicht, doch nach Bildvergleichen im Web tippe ich am ehesten auf O. macrospilus.
... Mehr zu "Erfahrungen mit Otocinclus" lesen
Kategorie: "Otocinclus" geschrieben am 04.04.2013 um 11:22 von Aquilegia
Tanganjika Aal: Aethiomastacembelus moori! (Titel geändert)
03.04.2013
Den beiden geht es nach wie vor blendend und sind gut im Futter. An der Flaschennahrung halte ich weiter fest. So kann ich sicher sein, dass sie alle 2 Tage ordentlich was abbekommen.
Auch scheinen die Aale sehr robust zu sein, wenn man bedenkt welches Pech ich in 2012 mit Krankheiten hatte, haben die alles inklusive Behandlung locker weckgesteckt.
... Mehr zu "Tanganjika Aal: Aethiomastacembelus moori! (Titel geändert)" lesen
Kategorie: "Raritäten" geschrieben am 04.04.2013 um 10:59 von Dennis R
Apistogramma catuoides Erfahrungsbericht
Hallo liebe Aquarienfreunde,

Ich wollte euch einfach mal von meinen Erfahrungen mit den Apistogramma catuoides Berichten.Dieser Blog soll für alle sein die sich für die Tiere interessieren oder mit dem Gedanken Spielen sich welche anzuschaffen.


Ich habe... Mehr zu "Apistogramma catuoides Erfahrungsbericht" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 23.03.2013 um 17:58 von Kai Heermann
Ubangi - Bucht
Hallo ,

also jetzt mal einiges über den Ubangi einer der größten Zuflüsse des Kongo,
der Ubangi ist der rechte Hauptnebenfluss des Kongo in Zentralafrika und ist
etwa 1120 KM lang .
Der Uele entsteht am Westrand der Zentralafrikanischen Schwelle nordwestlich des Albertsees
aus dem Zusammenfluss der Gebirgsflüße Nzoro und Kibali und bildet ab da den Uele.
... Mehr zu "Ubangi - Bucht " lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 09.03.2013 um 12:13 von Didi
Sexualdimorphismus von Carinotetraodon travancoricus
Beim Kauf der beiden Zwergkugelfische in einem bekannten Baumarkt konnte man kaum Geschlechtsunterschiede der beiden kleinen Erbsen erkennen. Da auch nur zwei im Becken schwammen nahmen wir beide mit, in der Hoffnung, dass wir ein Männchen und ein Weibchen ergattert hatten. Auch in den ersten Wochen... Mehr zu "Sexualdimorphismus von Carinotetraodon travancoricus" lesen
Kategorie: "Carinotetraeodon travancoricus" geschrieben am 20.02.2013 um 15:00 von Deino
Hautpigmentierung Carinotetraeodon travancoricus
Nachdem mein erster Artikel über die Zwergkugelfische auf viel Interesse stieß will ich diese Kategorie mit einem neuen Thema fortsetzen und sich mit der Färbung der Haut beschäftigen. Kugelfische besitzen eine widerstandsfähige lederartige Haut, welche nicht mit Schuppen bedeckt ist. Die Schuppen... Mehr zu "Hautpigmentierung Carinotetraeodon travancoricus" lesen
Kategorie: "Carinotetraeodon travancoricus" geschrieben am 20.02.2013 um 15:00 von Deino
caridina dennerli, meine Erfahrungen mit der Kardinalsgarnele
März 2012 sah ich sie zum ersten mal in einem Schaubecken beim Händler meines Vertrauens. Nach dem er mir zugesichert hatte das man sie, da es sich um Nachzuchten handelt, problemlos in normalem Wasser bei 26 C° halten kann wußte ich derer nehme ich mir an.

Mein erstes Becken:
160 Liter, ein paar Pflanzen eine große Wurzel, 26 C°, schwarzer Kies und 10 Tiere für die ich stolze 100 Euro bezahlt habe.
... Mehr zu "caridina dennerli, meine Erfahrungen mit der Kardinalsgarnele" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 20.10.2012 um 22:32 von Exoskelett-Fan
Haltungsanforderungen von Prachtschmerlen (Chromobotia macracanthus)
Chromobotia macracanthus

Also hier mal meine Einschätzung zu der ganzen Thematik:
Man muss folgende Dinge berücksichtigen

1. die Tiere werden alt und groß -> bis 40cm , Alter: 20 Jahre plus

2. die Tiere sind Schwarmfische mit starkem Sozialverhalten -> 8 Exemplare sehe ich als minimum
... Mehr zu "Haltungsanforderungen von Prachtschmerlen (Chromobotia macracanthus)" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 08.10.2012 um 22:40 von Benjamin Hamann
Das Zebra unter den Welsen der L 46 !
Hallo liebe Gemeinde !


Den Zebraharnischwels /Hypancistrus zebra / L 46 ordnet man in die Unterfamilie der Hypostominae welche der Familie der Harnischwelse lat. Loricariidae angehört

Der L 46 stammt aus dem Rio Xingu/Brasilien und ist hauptsächlich in den Stromschnellen zwischen Altamira und Belo Monte zu finden, leider wird dieser einzigartige Lebensraum durch verschiedene Staudammprojekte gefährdet
... Mehr zu "Das Zebra unter den Welsen der L 46 !" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 23.09.2012 um 09:54
Artentafel- Xiphophorus hellerii
Xiphophorus hellerii Schwertträger
In der Gattung Xiphophorus, Schwertträger und Platys, gibt es derzeit 26 Arten, von denen neun zu den Platys, die anderen zu den kleinen und großen Schwertträgern zählen. Aber nur zwei von ihnen, der Schwertträger Xiphophorus hellerii und der Platy X. maculatus, sind an der Entstehung der meisten Xipho-Zuchtformen, wie man diese Fische auch nennt, beteiligt. Später kam noch der Papageienplaty dazu, X. variatus.
... Mehr zu "Artentafel- Xiphophorus hellerii " lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 18.09.2012 um 10:43 von Fireman
Das Leben einer Zwerggarnele oder wie alles beginnt !!
Hallo liebe Freunde der kleinen Krabbler




Ein jeder fragt sich manchmal wie entsteht eigentlich eine kleine Zwerggarnele, nun als erstes benötigen wir ein schönes Garnelenheim, vorausgesetzt wir haben dies brauchen wir um diese schönen Tiere dauerhaft zu pflegen neben Wasser welches die richtigen Parameter aufweist vor allem Garnelen.
... Mehr zu "Das Leben einer Zwerggarnele oder wie alles beginnt !!" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 06.09.2012 um 17:07
Artentafel Pfauenaugenbuntbarsch (Astronotus ocellatus)
Hier mal die Artenbeschreibung der Spezies Astronotus die früher einmal viel öfters in unserern Aquarien zu finden war, zur Zeit ist Sie in den Zoohandlungen und bei Händlern eher schwer zu bekommen, was auch an der erreichbaren Grösse dieser Art liegen mag. In seiner Heimat gilt der Astronotus auch als delikater Speisefisch
... Mehr zu "Artentafel Pfauenaugenbuntbarsch (Astronotus ocellatus)" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 02.08.2012 um 22:27 von GGuardiaNN
Die Kardinalsgarnele eine Schönheit im Süßwasser
Wissenswertes und meine Erfahrungen über die Caridina dennerli "Kardinalsgarnele"

Die Kardinalsgarnele stammt aus dem Matano- See auf Indonesien und ist eine sehr friedliche Art .
Sie erreicht eine maximale Größe von ca. 2 cm und schwimmt nach meinen Beobachtungen nicht durch das Becken wie z.b. Crystal red sondern bewegt sich auffallend schnell vorwärts, seitwärts und auch rückwärts.
... Mehr zu "Die Kardinalsgarnele eine Schönheit im Süßwasser" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 27.07.2012 um 06:44
Die Amano , verkannte Schönheit Asiens
Hallo liebe Gemeinde,


Heute möchte Ich euch eine Zwerggarnele etwas näher vorstellen die ihren Namen dem allseits bekannten wie berühmten Fotografen und Aquariengestalter Takashi Amano verdankt , durch ihn gelangte die ``Amano `` zu Weltruhm als effektive ´´Algenpolizei`´
... Mehr zu "Die Amano , verkannte Schönheit Asiens" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 24.06.2012 um 17:14
Artentafel Spatelwels (Sorubim lima)
Dies ist der Klassiker schlechthin unter den sogenannten "Raubwelsen". Er war einer der Ersten, der vor ca. 30 Jahren in unseren heimischen Aquarien Einzug hielt. Die Ersteinführung nach Deutschland geschah allerdings schon viel früher, im Jahre 1929 (durch die Firma Scholze & Pötschke). Meist findet man bei den Händlern Jungtiere, mit einer Länge von ca. 10cm, wo Sie noch recht putzig aussehen.
... Mehr zu "Artentafel Spatelwels (Sorubim lima)" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 28.05.2012 um 10:04 von GGuardiaNN
Schöne L - Welse aus Südamerika
Hallo liebe Gemeinde,




Die schönen Welse der Gattung Hypancistrus, Peckoltia und Panaqolus sind ausschließlich im Nordosten des Südamerikanischen Kontinents in meist schnellfließenden und sauerstoffreichen Flüssen zu finden dessen Temperatur mindestens 28° und in sehr sonnenbeschienenen Bereichen durchaus auch 32° bis 33° betragen kann.
... Mehr zu "Schöne L - Welse aus Südamerika" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 15.05.2012 um 05:42
Eine Barbe nicht nur für´s Auge ,die Purpurkopfbarbe /lat. Puntius nigrofasciatus
Hallo Ihr Lieben,



der Fisch den Ich heute etwas näher bringen möchte ist nicht nur ein Fest für die Augen, nein auch sein interessantes Verhalten ist einen zweiten Blick wert

Es handelt sich um die Purpurkopfbarbe /lat. Puntius nigrofasciatus, die in verkrauteten lngsamen Fließgewässern auf Sri Lanka dem früheren Ceylon zu Hause ist.
... Mehr zu "Eine Barbe nicht nur für´s Auge , die Purpurkopfbarbe /lat. Puntius nigrofasciatus" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 12.05.2012 um 12:37
Kleiner Bärbling ganz groß, der Espes Keilfleckbärbling !
Hallo Ihr Lieben,



heute möchte Ich Euch einen weiteren interessanten und farbenfrohen Gesellen in der Welt der Aquaristik vorstellen, den Espes Keilfleckbärbling / lat. Trigonostigma espei


Dieser sehr flinke und durchaus sehenswerte Bärbling der in einem schönen orange/rot mit einem schwarzen Keil welcher die Flanken ziert daherkommt ist ein durchaus interessanter wenn auch etwas heikler Fisch.
... Mehr zu "Kleiner Bärbling ganz groß, der Espes Keilfleckbärbling !" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 12.05.2012 um 12:34
Rotes Feuer im Garnelenbecken / Die Fire Zwerggarnele
Hallo liebe Freunde der Zwerggarnelen,



Die Fire Zwerggarnele - Neocaridina heteropoda gibt es in verschiedenen Farbvariationen, zum einem die herkömmliche Red Fire mit ihrem dunkelroten aber oftmals auch nur blassroten Farbe , nicht die schönste unter den Zwerggarnelen aber doch die mit am einfachsten zu pflegende Zwerggarnele überhaupt, welche gerade von Anfängern sehr gern gepflegt wird.
... Mehr zu "Rotes Feuer im Garnelenbecken / Die Fire Zwerggarnele" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 29.04.2012 um 11:53
Artentafel: Pimelodus Pictus
Pimelodus Pictus--Engelantennenwels, Engelswels
Pimelodidae, Siluriformes

Vorkommen:
Südamerika, im System des Amazonas und Orinoco in Kolumbien, Peru, Venezuela

Natürlicher Lebensraum:
schnell fliessende Flüsse und Bäche mit sandigem Untergrund, teils mit Laubmulmschicht bedeckt und kiesigen Abschnitten durchzogen. Sauerstoffreiches schwach saures und weiches Wasser. Ausgewaschene Uferregionen teils mit dichten Pflanzenbeständen.
... Mehr zu "Artentafel: Pimelodus Pictus" lesen
Kategorie: "Artentafel" geschrieben am 21.04.2012 um 21:32 von The Pictus catfish
Crystal Red - Eine Schönheit
Crystal Red - Eine Schönheit


Die Crystal Red oder auch Red Bee genannt zählt für mich zu den schönsten Süßwassergarnelen die wir momentan in unseren Becken pflegen.

Nur wenige Arten und hier stellvertretend die Kardinalsgarnele aus dem Matanosee/Sulawesi können
... Mehr zu "Crystal Red - Eine Schönheit" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 20.04.2012 um 09:28
Ein Killi für Westafrika !!!
Hallo liebe Gemeinde,


Heute möchte Ich euch einen ganz besonderen Vertreter der Gattung Killifisch ein wenig näher bringen.

Der stahblaue Prachtkärpfling oder lateinisch Fundulopanchax gardneri ist ein sogenannter Killifisch der seine Heimat in kleinen Bächen/Rinnsalen Westafrikas um genau zu sein in West-Kammerrun bis Südost-Nigeria hat.
... Mehr zu "Ein Killi für Westafrika !!!" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 18.04.2012 um 09:15
Aphyosemion bitaeniatum, Der vielfarbige Prachtkärpfling !
Heute geht es wieder mal nach Westafrika, um genau zu sein nach Nigeria, Togo und Benin dies ist die Heimat des Vielfarbigen Prachtkärpflings der zur Familie der Killifische gehört.

Dieser ca. 4 – 5 cm groß werdende Killi ist schon für Becken von 40 – 50 Liter geeignet, eine Haremshaltung/Gruppenhaltung ist einer paarweisen Haltung vorzuziehen

... Mehr zu "Aphyosemion bitaeniatum, Der vielfarbige Prachtkärpfling !" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 18.04.2012 um 09:15
Artentafel Falscher Clownfisch (Amphiprion ocellaris)
Der falsche Clown-Anemonenfisch gehört zur Familie der Riffbarsche und ist Einer der beliebtesten Meerwasserfische überhaupt, vorallem auch wegen der einfachen Haltung und seiner leichten Zucht. Dies ist auch der Grund warum in unseren Aquarien meistens Nachzuchten anzutreffen sind, diese sind gleichzeitig auch wesentlich robuster und weniger empfindlich, was die Wasserqualität angeht.
... Mehr zu "Artentafel Falscher Clownfisch (Amphiprion ocellaris)" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 08.04.2012 um 08:26 von GGuardiaNN
Der Oto klein aber fein / Otocinclus affinis der Saubermann fürs Aqua ?
Hallo Liebe Gemeinde und Freunde der Oto´s



Der Otocinclus affinis ist einer der kleinsten Vertreter der Familie der Harnischwelse , neben den genannten Otocinclus affinis wären noch der Otocinclus hoppei der Otocinclus vittatus und der Otocinclus macrospilus zu erwähnen, dieses sind vier von bislang 16 klassifizierten Arten.
... Mehr zu "Der Oto klein aber fein / Otocinclus affinis der Saubermann fürs Aqua ?" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 03.04.2012 um 19:19
Artentafel Asiatischer Arowana (Scleropages formosus)
Von mir gibt es wieder mal eine Artbeschreibung eines Fisches, der im eigentlichen Sinne gar kein Aquarienfisch ist. In Asien gilt der Asiatische Arowana, dort besser bekannt als Drachenfisch (engl. Dragonfish), als Symbol für Glück und Wohlstand. Er ist in Asien genauso beliebt wie... Mehr zu "Artentafel Asiatischer Arowana (Scleropages formosus)" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 06.02.2012 um 00:02 von GGuardiaNN
Erscheinungsbild / Anatomie / Schwangerschaft / Embryonalentwicklung
Rochen sind mit 210 Millionen Jahren eine der ältesten, noch lebenden Tierarten. In ihrer Entwicklung trennten sie sich vor ca. 400 Millionen Jahren von den Knochenfischen. Sie gehören wie ihre Verwandten, die Haie, zu den Knorpelfischen (Chondrichthyes).

In meinem Blog möchte ich Euch diese faszinierenden Tiere näherbringen. Genauer gesagt die südamerikanischen Süßwasserstachelrochen der Art Potamotrygon und hier im speziellen die von mir gepflegten Potamotrygon Reticulatus.
... Mehr zu "Erscheinungsbild / Anatomie / Schwangerschaft / Embryonalentwicklung" lesen
Kategorie: "Potamotrygon" geschrieben am 22.01.2012 um 22:41 von AlexDhc
Haltung und Nachzucht des Rotbrust - Tüpfelbuntbarsches
Die heute vorgestellte Art ist ein recht großer Zwerg aus Südamerika. Die Rede ist von Laetacara dorsiger, dem Rotbrust-Tüpfelbuntbarsch.



Die nun folgende Artbeschreibung basiert (abgesehen vom Vorkommen) auf eigenen Erfahrungen und muss nicht zwingend mit den Erfahrungen anderer übereinstimmen.
... Mehr zu "Haltung und Nachzucht des Rotbrust - Tüpfelbuntbarsches" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 19.01.2012 um 16:11 von Cichlid Power
Hühner im Glaskasten, der Perlhuhnbärbling !

Er ist der Vertreter schlechthin wenn die Rede ist vom Nanofisch , der Perlhuhnbärbling / Danio margaritatus


Dieser maximal 2, 5 cm groß werdende Kleinfisch welcher ursprünglich aus den verkrauteten und langsam fließenden Gewässern und Seen Myanmars stammt ist an Farbenpracht kaum noch zu toppen
... Mehr zu "Hühner im Glaskasten, der Perlhuhnbärbling !" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 31.12.2011 um 13:58
Salmler sind langweilig
Salmler sind langweilig, dass ist eine Aussage die ich immer wieder höre und lange auch selbst geteilt habe.

Salmler sind wunderschöne Tiere das steht außer Frage, sei es der "rote Neon" oder "Kolumbianer" bis hin zu den Kongosalmlern, alles super schöne Tiere, aber die schwimmen halt nur von links nach rechts und hin und wieder von rechts nach links durchs Becken.
... Mehr zu "Salmler sind langweilig" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 22.12.2011 um 22:07 von Chris_R.
Artentafel Schützenfisch (Toxotes jaculatrix)
Name: Schützenfisch, Spritzfisch

Wissenschaftlicher Name: Toxotes jaculatrix (Pallas, 1767)

Synonyme, auch alte: Sciaena jaculatrix (Pallas, 1767),
Toxotes jaculator (Pallas, 1767)

Stamm: Chordatiere (Chordata)

Unterstamm: Wirbeltiere (Vertebrata)
... Mehr zu "Artentafel Schützenfisch (Toxotes jaculatrix)" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 23.11.2011 um 19:54 von GGuardiaNN
Tilapia brevimanus - eine Artbeschreibung
Hallo ,
in diesem Bericht geht es um Tilapia brevimanus , diese Art kommt von Guinea Bissau bis Liberia vor dort bewohnt sie die Küstennahen Flüße . Die Art ist nur was für große Aquarien, sie wird 22 cm groß und ist relativ schlank, sie hat eine steiler ansteigende Stirnlinie als die untere Kopflinie abfällt .
... Mehr zu "Tilapia brevimanus - eine Artbeschreibung" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 11.11.2011 um 20:23 von Didi
Die Pastellgrundel, Taterurndina ocellicauda
Die Pastellgrundel


Name:

Taterurndina ocellicauda; Pastellgrundel, Schwanzfleck-Schläfergrundel


Vorkommen:
Die Pastellgrundel kommt im östliche Neuguinea vor. Sie bewohnt kleinere Bäche mit groben Untergrund und Pflanzen

Geschlechtsunterschiede:
Die Männchen bilden schon ab relativ früh einen Stirnbuckel bzw. den Ansatz eines solchen, während der Kopf der Weibchen spitz zuläuft. Zudem sind die Männchen farbiger, besonders in der Bauchregion.
... Mehr zu "Die Pastellgrundel, Taterurndina ocellicauda" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 23.10.2011 um 17:31 von Cichlid Power
Artentafel Grosser Harlekinwels (Pseudopimelodus bufonius)
So, jetzt mal eine Artbeschreibung über einen Fisch der das Herz eines jeden Aquarianers höher schlagen lassen würde, denn er stellt keine allzu grossen Platzansprüche. Man könnte ihn trotz seiner Grösse von bis zu 25cm sehr gut in einem nur 80cm grossem Aquarium halten. Jetzt fragen sich wohl wieder viele wie das gehen soll ??? Na, ist doch klar, er bewegt sich kaum. Seine Fähigkeit zu schwimmen hat sich stark zurückentwickelt und erinnert daher eher an ein Zucken
... Mehr zu "Artentafel Grosser Harlekinwels (Pseudopimelodus bufonius)" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 19.10.2011 um 16:23 von GGuardiaNN
Artenbeschreibung Sonnenwels "L14" (Scobinancistrus aureatus)
Hier die Artentafel zu einem L-Wels, der wohl mit zu den Schönsten dieser Vertreter zählt, aber auch zu den "etwas" Grösseren. Wir sprechen hier über den Sonnenwels, der auch als "L 14" bezeichnet wird. Er ist in unseren Aquarien doch sehr häufig anzutreffen, aber auch meist in viel zu Kleinen, leider allzu oft aus Unwissenheit in Bezug auf seine erreichbare Endgrösse.
... Mehr zu "Artenbeschreibung Sonnenwels "L14" (Scobinancistrus aureatus)" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 16.10.2011 um 13:02 von GGuardiaNN
Artentafel Schwarzer & Silberner Arowana (Osteoglossum ferreirai / O. bicirrhosum)
Hier und jetzt mal die Artenbeschreibung über zwei der wohl umstrittensten Fischarten in der Aquaristik, sie gehören aber zu meinen absoluten Lieblingen. Es sind keine Aquarienfische im eigentlichen Sinne, wohl auch auf Grund ihrer doch zu erwartenden, enormen Endgrössen. Ausserdem gehören Sie wie alle Arowans zu den Raubfischen
... Mehr zu "Artentafel Schwarzer & Silberner Arowana (Osteoglossum ferreirai / O. bicirrhosum)" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 16.10.2011 um 12:14 von GGuardiaNN
Artentafel Liniendornwels (Platydoras costatus)
Hier die Artenbeschreibung eines Welses, der wohl als der "grosse" Bruder der sehr beliebten Panzerwelse bezeichnet werden kann. Er ist in unseren Aquarien doch schon etwas häufiger anzutreffen.


Stamm: Chordata (Chordatiere)

Unterstamm: Vertebrata (Wirbeltiere)
... Mehr zu "Artentafel Liniendornwels (Platydoras costatus)" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 12.10.2011 um 14:18 von GGuardiaNN
Artentafel Wabenschilderwels "L165" (Pterygoplichthys gibbiceps)
Dies ist die Artenbeschreibung eines bei Aquarianern sehr beliebten L-Welses. Er wir allerdings wirklich sehr gross und sollte deshalb nur in grossen, besser noch sehr grossen Aquarien gehalten werden, denn diese Art nimmt , aus mittlerweile eigenen Erfahrungen, keinerlei Rücksicht auf die Beckengrösse.... Mehr zu "Artentafel Wabenschilderwels "L165" (Pterygoplichthys gibbiceps)" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 11.10.2011 um 08:32 von GGuardiaNN
Artentafel Demini-Leopardkaktuswels "L114" (Pseudacanthicus sp.)
Hier mal eine Artentafel über einen "Kaktuswels" der in unseren Aquarien recht häufig anzutreffen ist. Doch Vorsicht, vor allen den Anfängern und Unwissenden in der Aquaristik, denn die Tiere können wahrlich zu Riesen heranwachsen, allerdings gehören Sie gleichwohl mit zu den schönsten Riesen unter den Welsen. Auch wird dieser Wels in den Zoohandlungen oftmals als Pseudacanthicus leopardus angeboten, was allerdings falsch ist.
... Mehr zu "Artentafel Demini-Leopardkaktuswels "L114" (Pseudacanthicus sp.) " lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 01.09.2011 um 01:21 von GGuardiaNN
Artentafel - Thorichthys meeki
Lebensraum:

Feuermaulbuntbarsche kommen in weiten Teilen der Halbinsel Yucatan vor. Ihr Verbreitungsgebiet erstreckt sich von Südmexiko über Belizé bis nach Guatemala. In diesen Gebieten bewohnen sie die unterschiedlichsten Biotope. So findet man die Art in verschiedenen Flüssen über sandigen oder schlammbedeckten Untergründen. Häufig trifft man die Art in den ruhigen Uferbereichen an, die oft aus einem Gewirr von Wasserpflanzen durchzogen sind.
... Mehr zu "Artentafel - Thorichthys meeki" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 28.08.2011 um 01:01 von Benjamin Hamann
Unterwasserhubschrauber - drollige Erbsenkugelfische
Arten-Datenblätter gibt es ja schon genug. Deshalb möchte ich hier eine Beschreibung dieser lustigen Gesellen, verknüpft mit meinen eigenen Erfahrungen wieder geben.

Carinotetraodon travancoricus -
Der kleine "Unterwasserhubschrauber"


Die kleinsten in Süßwasser lebenden Kugelfische... Mehr zu "Unterwasserhubschrauber - drollige Erbsenkugelfische" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 15.07.2011 um 08:01 von Swantje Thalmann
Artentafel Sterndornwels / Kammdornwels (Agamyxis pectinifrons)
Hier die Beschreibung eines weiteren Dornwels, also praktisch eines Bruders des sehr beliebten Liniendornwels (Platydoras costatus). Aber auch der Sternwels, oder auch Kammwels genannt, ist unter Aquarianern sehr beliebt und begehrt.


Stamm: Chordata (Chordatiere)
... Mehr zu "Artentafel Sterndornwels / Kammdornwels (Agamyxis pectinifrons)" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 09.07.2011 um 07:54 von GGuardiaNN
Artentafel Jaguardornwels (Liosomadoras oncinus)
Eine weitere Beschreibung eines Dornwels, wie ich finde wohl der Schönste von Allen. Gemeint ist hier der Jaguardornwels, der allerdings eher selten in unseren heimischen Aquarien vertreten ist, was diesmal nicht so an seiner Grösse liegt und auch nicht an der nachtaktive Lebensweise, die er ja mit all seinen Verwandten aus der Familie der Dornwelse gleich hat. Zum Einen ist er recht teuer im Vergleich zu anderen Dornwelsen und zweitens ist er auch kein leichter Pflegling in Bezug auf deren Aggressivität und die Beschaffenheit des Aquarienwassers.
... Mehr zu "Artentafel Jaguardornwels (Liosomadoras oncinus)" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 30.06.2011 um 10:30 von GGuardiaNN
Der lebhafte Danio Choprae
Dieser kleine Bärbling lebt in sauerstoffreichen Flüssen und Bächen von Myanmar. Seine schwimmfreudige Art erfordert trotz seiner geringen Größe Beckenlängen ab 80 cm. Je länger, desto wohler fühlt er sich und umso imposanter wird das Erscheinungsbild dieser Gruppentiere sein.

Der Danio Choprae... Mehr zu "Der lebhafte Danio Choprae" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 21.06.2011 um 12:55 von Swantje Thalmann
Faszinierende Blue Pearl
Nun pflege ich sie schon mehrere Monate und möchte Euch hier ein paar Informationen zu diesen prächtigen Garnelen geben:

Die Blue Pearl Garnele

Die Blue Pearl Garnele wurde von Ulf Gottschalk erstmals aus der farbvarianten Neocaridina zhangjiajiensis selektiert, gezüchtet und beschrieben. In Anlehnung an die "White Pearl" wurde dieser blauen Zuchtform der Name "Blue Pearl" Name gegeben.
... Mehr zu "Faszinierende Blue Pearl" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 21.06.2011 um 11:36 von Swantje Thalmann
Artentafel Schmuck-Antennenwels (Pimelodus ornatus)
Von mir gibt es an dieser Stelle eine Artbeschreibung über einen Wels der in unseren Aquarien nicht allzuoft zu finden ist, da er nur sehr selten nach Deutschland importiert wird. Der Schmuck-Antennenwels gehört mit zu den Großwelsen, ist allerdings eher ein kleiner Vertreter dieser Gruppe. Er ist ausserdem ein naher Verwandter des Engel(s)antennenwels (Pimelodus pictus). Vom Aussehen her könnte man Ihn auch als seinen grossen Bruder bezeichnen.
... Mehr zu "Artentafel Schmuck-Antennenwels (Pimelodus ornatus)" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 21.06.2011 um 07:34 von GGuardiaNN
Artentafel "Falscher" Spitzschnauzen-Liniendornwels (Orinocodoras eigenmanni)
Hier die Artbeschreibung eines Verwandten des Liniendornwelses (Platydoras costatus), diese beiden Vertreter der Dornwelse sehen sich auch noch recht ähnlich, allerdings wird dieser Wels viel seltener nach Deutschland eingeführt, wie der Liniendornwels. Man könnte Ihn auch als eine echte "Rarität" bezeichnen.
... Mehr zu "Artentafel "Falscher" Spitzschnauzen-Liniendornwels (Orinocodoras eigenmanni)" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 20.06.2011 um 07:07 von GGuardiaNN
Artentafel Smaragd-Buntbarsch (Hypselecara temporalis)
Heute möchte ich mal eine südamerikanische Gross-Cichlide vorstellen, die in den normalen Aquarien eher weniger zu finden ist, wohl auch auf Grund Ihrer Grösse:

Name: Smaragd-Buntbarsch, oder auch Rotgrüner Buntbarsch

Synonym: Hypselecara temporalis (Günther, 1862)
... Mehr zu "Artentafel Smaragd-Buntbarsch (Hypselecara temporalis)" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 14.06.2011 um 08:19 von GGuardiaNN
Artentafel "Grüner" Papageibuntbarsch (Hoplarchus psittacus)
Bei dieser Barschart handet es sich um den "echten Papageibuntbarsch, nicht um die Qualzüchtung "Red Parrot", Roter Papageibuntbarsch !!! Diese Barschart ist eine echte Rarität und findet sich nur sehr selten in den Aquaristikläden wieder. Selbst in der Natur kommt diese Buntbarschart eher selten vor. Meistens sind Sie nur Beifang, wenn es darum geht Hypselecaras zu fangen.
... Mehr zu "Artentafel "Grüner" Papageibuntbarsch (Hoplarchus psittacus)" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 12.06.2011 um 20:44 von GGuardiaNN
Artentafel Gefleckter Hechtsalmer & Streifenhechtsalmer
Wie der Name schon sagt handelt es sich hier um Salmer, allerdings um Arten die allesamt "etwas" grösser werden. Ausserdem handelt es sich bei den insgesamt 7 Arten (5 aus der Gattung Boulengerella und 2 aus der Gattung Ctenolucius) um Raubfische. Auf Grund ihrer doch imposanten Grösse von ca. 20 - 70 cm und des doch sehr speziellen Futterverhaltens kommen Sie nur für "grössere" Aquarien mit etwas grösseren Fischen in Frage.
... Mehr zu "Artentafel Gefleckter Hechtsalmer & Streifenhechtsalmer" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 02.06.2011 um 20:53 von GGuardiaNN
Dicrossus filamentosus-ein Erfahrungsbericht
Nachdem nun seit gut drei Monaten 10 junge Dicrossus filamentosus bei mir rumwuseln, habe ich mich entschlossen, in einem kurzen Erfahrungsbericht meine ersten Eindrücke zusammenzufassen.Zusätzlich wird noch eine kurze Artbeschreibung, zusammengesetzt aus Gesprächen

HERKUNFT:

Meine Tiere sind Wildfänge aus Kolumbien, von demher kommen sie schonmal sicher von dort. Desweiteren sollen sie auch in Venezuela vorkommen.
... Mehr zu "Dicrossus filamentosus-ein Erfahrungsbericht" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 27.04.2011 um 12:12 von Cichlid Power
Exclusiv für EB von falks-aquaflyer- Botia sp. aff.lohachata
Netzschmerle (Botia sp. aff. lohachata)

Kommt aus Indien/Bangladesh (Zentralasien)

Größe : ca.10 cm (Angaben zu 15cm oder mehr sind mir nur aus Bankok/Aquarium bekannt)

Herkunft : Kommt aus Indien/Bangladesh (Zentralasien)

Werte:
Wasser: 24-26 °C
Ph-Wert: 6, 0-7, 2
GH: 4-12 °dGH

Besonderes/Becken... Mehr zu "Exclusiv für EB von falks-aquaflyer- Botia sp. aff.lohachata" lesen
Kategorie: "Fischarten" geschrieben am 09.04.2011 um 21:06 von Falk
Exclusiv für EB von falks-aquaflyer- Artentafel Normans Leuchtaugenfisch
Normans Leuchtaugenfisch (Aplocheilichthys normani)

Ein im Handel seltener , aber durchaus attraktiver Killifisch
aus der Leuchtaugengruppe (Proatopodini) aus Afrika

Größe: ca.4cm

Herkunft :
West-und Zentralafrika aus mittelstark bis schwach fließenden Gewässern (meist Savannengebiete)
... Mehr zu "Exclusiv für EB von falks-aquaflyer- Artentafel Normans Leuchtaugenfisch" lesen
Kategorie: "Fischarten" geschrieben am 07.04.2011 um 09:24 von Falk
Exclusiv für EB von African-Guru- Der Flösselaal - Erpetoichthys calabricus
Einer der eher was für fortgeschrittene Aquarianer ist, aber sicherlich als extravagant in einem Westafrika Becken, eine Augenweide darstellt.

Gewiss ein Fisch für eher fortgeschrittene Aquarianer ist der Flösselaal, der aus Nigeria und Kamerun stammt.

Er ist ein Räuber, der sehr schlecht sieht und ständig mit seinen "Geruchsnerven" am Kopf (Maul) das Wasser nach Beute "ausriecht".
... Mehr zu "Exclusiv für EB von African-Guru- Der Flösselaal - Erpetoichthys calabricus" lesen
Kategorie: "Fischarten" geschrieben am 24.03.2011 um 12:12 von Falk
Die wundersame Welt der Pomacea bridgesii /Apfelschnecke
Hallo liebe Freunde der kriechenden und schneckenden Zunft



Die Pomacea bridgesii auch bekannt als Apfelschnecke ist aus unseren Aquarien nicht mehr wegzudenken, diese farbenprächtigen und interessanten Tiere die eine natürliche Färbung von gelb bis bräunlich aufweisen sind im Handel aber auch oft in blau und rosa und anderen Farbtönen zu bekommen.
... Mehr zu "Die wundersame Welt der Pomacea bridgesii /Apfelschnecke" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 23.03.2011 um 18:48
Steckbrief Chromosomen-Felsenhüpfer
Guten Morgen allerseits

von meinen letzten Meeresbeobachtungen heute ein Steckbrief von einem Schleimfisch der Gruppe Schlammspringer...

Wissentschaftlicher Name : Blenniella periophthalmus
Deutscher Name : Chromosomen-Felsenhüpfer

Größe : bis ca. 12 cm
... Mehr zu "Steckbrief Chromosomen-Felsenhüpfer" lesen
Kategorie: "im Meer" geschrieben am 21.03.2011 um 10:16 von Falk
Für Eb vom Aquaflyer aus dem Artenverzeichnis - Zitronenbuntbarsch
Amphilophus citrinellus

auch Cichlasoma citrinellum oder Zitronen-Buntbarsch

Größe : 30cm

Herkunft: Costa Rica bis Nicaracua

Werte :

Temperatur : zwischen 22°C bis 27°C

pH Wert : um 7

GH : bis 24 °dGH

Besonderes /Becken : Männchen... Mehr zu "Für Eb vom Aquaflyer aus dem Artenverzeichnis - Zitronenbuntbarsch" lesen
Kategorie: "Fischarten" geschrieben am 06.03.2011 um 13:44 von Falk
Exclusiv für EB von African-Guru- Gabelbärte- Die springenden Lauerjäger
Die auch Arowana bezeichneten Gabelbärte, wären für viele gestandenen Aquarianer das Nonplusultra neben den Großcichliden und den Süßwasserrochen aus Südamerika.

Hier muß ich als Verfasser dieses Beitrags aber eindeutig von vornherein darauf hinweisen, das im "Normalstubenaquarium" diese extremen Raubfische überhaupt nix zu suchen haben, auch nicht in 3000l-Becken !
... Mehr zu "Exclusiv für EB von African-Guru- Gabelbärte- Die springenden Lauerjäger" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 02.03.2011 um 18:01 von Falk
Für Eb vom Aquaflyer aus dem Artenverzeichnis - der Indische Blaubarsch (Badis badis)
Größe : bis 10cm

Herkunft : Indien und Myanmar (stehende Gewässer)

Werte :

Wasser : 22-26°C
pH : 6, 5 bis 7, 8
GH : bis 18 dGH

Becken /Besonderes :
Das Becken sollte 1.2m Kantenlänge haben, da revierbildend und ausreichend Stein Wurzelabgrenzungen. Höhlenlaicher.
... Mehr zu "Für Eb vom Aquaflyer aus dem Artenverzeichnis - der Indische Blaubarsch (Badis badis)" lesen
Kategorie: "Fischarten" geschrieben am 26.02.2011 um 21:25 von Falk
Für Eb vom Aquaflyer aus dem Artenverzeichnis - der Pfauenaugenbuntbarsch
Größe: bis 35cm

Herkunft: Peru, Kolumbien, Venezuela, Teile Brasiliens

Werte:

Wasser: 22°C - 25°C

pH-Wert: um 7

GH: bis 20dGH

Besonderes/Becken:
Im Becken sollten Fische ähnlicher Größe gehalten werden , denn kleine Arten werden als Beute angesehen.
... Mehr zu "Für Eb vom Aquaflyer aus dem Artenverzeichnis - der Pfauenaugenbuntbarsch" lesen
Kategorie: "Fischarten" geschrieben am 25.02.2011 um 14:25 von Falk
Artentafel - Tramitichromis intermedius
Lebensraum

Tramitichromis intermedius ist ein Sandcichlide und lebt dementsprechend über Sand, und dies überall entlang der seichten sandig-schlammigen Uferzonen des gesamten Malawisees. Die riesigen Sandflächen sind von einzelnen... Mehr zu "Artentafel - Tramitichromis intermedius" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 25.02.2011 um 09:33 von Der Schweizer
Artentafel - Lethrinops sp. "rainbow tanzania"
Lebensraum

Lethrinops sp. „rainbow tanzania“ ist, wie alle Vertreter der Gattung Lethrinops, ein Sandcichlide und lebt dementsprechend über Sand. Die weiten Sandflächen sind von einzelnen kleinen Felsplateaus und sehr wenigen grossen Steinen durchzogen. Da sich die Lebensräume des „Rainbow“ auf die tiefere Sandzone beschränken, sind Pflanzenbestände weitestgehend ausgeschlossen.
... Mehr zu "Artentafel - Lethrinops sp. "rainbow tanzania"" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 24.02.2011 um 21:55 von Der Schweizer
Artentafel - Tropheops sp. "mauve"
Lebensraum

Tropheops sp. „mauve“ lebt entlang der Nordwest- sowie der Nordostküste in den oberen Bereichen der sedimentfreien Biotope. Im Gegensatz zu anderen Vertretern der Gattung Tropheops sind die Mauve-Type-Tropheops weniger stark an das Felsbiotop gebunden und kommen auch in der Übergangszone vor, wobei solche Biotope im klaren Wasser liegen und zwingend sedimentfrei sein müssen. Meist bewegt sich diese Art in unmittelbarer Umgebung grosser Felsen, deren Oberflächen den geschlechtsreifen Böcken als Brutreviere dienen.
... Mehr zu "Artentafel - Tropheops sp. "mauve"" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 22.02.2011 um 11:44 von Der Schweizer
Artentafel - Tropheops sp. "yellow gular"
Lebensraum

Tropheops sp. „yellow gular“ besetzt entlang der Südostküste des Malawisees die oberen, sedimentfreien Bereiche der reinen Felszone, wird aber auch immer wieder bis weit in die Übergangszone hinein beobachtet. Bevorzugt ist der „Yellow Gular“ in der Nähe grosser Felsbrocken anzutreffen, wo die Tiere viele Höhlen und Spalten finden.
... Mehr zu "Artentafel - Tropheops sp. "yellow gular"" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 20.02.2011 um 09:39 von Der Schweizer
Artentafel - Tropheops sp. "black
Lebensraum

Tropheops sp. „black“ besetzt entlang der Nordost- sowie der Nordwestküste die oberen, sedimentfreien Bereiche der reinen Felszone, wird aber gelegentlich auch bis weit in die Übergangszone beobachtet. Meist trifft man den „Black“ in der Nähe grosser Felsbrocken, zwischen welchen die Tiere tiefe Höhlen und Spalten finden.
... Mehr zu "Artentafel - Tropheops sp. "black" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 16.02.2011 um 23:38 von Der Schweizer
Artentafel - Tropheops tropheops
Lebensraum

An den Standorten, wo Tropheops tropheops der einzige Vertreter aus der Gattung Tropehops ist, nimmt er den gesamten Felsbiotop (die sedimentfreien, wie auch die sedimentreicheren Regionen) ein. An allen anderen Stellen beschränkt sich der Lebensraum dieser Art auf den oberen sedimentfreien Bereich der Felszone
... Mehr zu "Artentafel - Tropheops tropheops" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 16.02.2011 um 23:07 von Der Schweizer
Die Gattung Nanochromis und Congochromis
Hallo ,

hier mal was über die Gattung Congochromis , diese Gattung wurde neu erstellt da früher alle diese Fische der Gattung Nanochromis angehörten , aber nach einer Wissenschaftlichen Untersuchung von Stiassny & Schliewen, 2007 wurden einige Arten aus der Gattung Nanochromis herausgenommen und für sie eine neue Gattung erstellt.
... Mehr zu "Die Gattung Nanochromis und Congochromis" lesen
Kategorie: "Artbeschreibung" geschrieben am 14.02.2011 um 16:21 von Didi
Artentafel - Aulonocara sp. "stuartgranti maleri"
Lebensraum

Aulonocara sp. „stuartgranti maleri“ kommt nur im Südwestarm des Malawisees vor und ist dort in der Übergangszone beheimatet.


Wassertiefe des "Stuartgranti Maleri"-Habitats

Die Habitate des A. sp. „stuartgranti maleri“ liegen in einer Wassertiefe zwischen 8 und 12 Meter, wobei die jeweils grösste Populations-Dichte bei circa 10 Meter festgestellt werden kann.
... Mehr zu "Artentafel - Aulonocara sp. "stuartgranti maleri"" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 14.02.2011 um 12:46 von Der Schweizer
Artentafel - Aulonocara stuartgranti "usysia"
Lebensraum

Die hier beschriebene Standort-Variante (Population) des Aulonocara stuartgranti bevölkert die untiefe Übergangszone vor Usysia, an der Westküste des Malawisees. Das Usysia-Biotop wird durch sandigen Untergrund charakterisiert, welcher von vielen verstreut liegenden Felsbrocken durchzogen ist.
... Mehr zu "Artentafel - Aulonocara stuartgranti "usysia"" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 13.02.2011 um 10:13 von Der Schweizer
Artentafel - Aulonocara stuartgranti "hai reef"
Lebensraum

Die hier beschriebene Standort-Variante (Population) des Aulonocara stuartgranti bevölkert die seichte Übergangszone am Hai Reef. Das HaiReef-Biotop wird durch sandigen Untergrund, welcher von vielen verstreut liegende Felsbrocken und Steinen durchzogen ist, charakterisiert.
... Mehr zu "Artentafel - Aulonocara stuartgranti "hai reef"" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 12.02.2011 um 11:01 von Der Schweizer
Artentafel - Aulonocara korneliae
Lebensraum

Aulonocara korneliae gehört zum Stuartgranti-Komplex. Die hier vorgestellte Standort-Variante ist lediglich vor Chizumulu Island zu finden, wo sie in der seichten Übergangszone zwischen grossen, verstreut herumliegenden Felsbrocken über Sandboden lebt.


Wassertiefe des Korneliae-Habitats
... Mehr zu "Artentafel - Aulonocara korneliae" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 11.02.2011 um 21:44 von Der Schweizer
Artentafel - Aulonocara kandeense
Lebensraum

Aulonocara kandeense ist den Aulonocaras der Übergangszone (Fels-Aulonocara) zuzuordnen und lebt dort zwischen den grossen herumliegenden Felsbrocken, mit direktem Zugriff auf die angrenzende Sandzone. Während sich die territorialen und brütenden Männchen zwischen den Steinen aufhalten, sind die Weibchen und halbwüchsigen Tiere in kleinen Schulen oder auch einzeln, meist über den angrenzenden Sandflächen zu finden.
... Mehr zu "Artentafel - Aulonocara kandeense" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 11.02.2011 um 21:17 von Der Schweizer
Artentafel- Poecilia Reticulata
Der Millionenfisch
HERKUNFT UND GESCHICHTEGuppys stammen aus Süd- und Mittelamerika (Trinidad, Venezuela, Guyana, Brasilien) und wurden nach dem Naturwissenschafter Robert Guppy benannt. Schon bei der Wildform sind die Männchen prächtiger gezeichnet als die Weibchen, welche stark gefärbte Männchen bevorzugen.
... Mehr zu "Artentafel- Poecilia Reticulata" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 11.02.2011 um 20:59 von Fireman
Artentafel - Aulonocara brevinidus
Lebensraum

Aulonocara brevinidus gehört zu den sandbewohnenden Aulonocaras und ist ausserhalb der Laichzeit fast ausschliesslich über den weiten, reinen Sandflächen des Sees zu finden. Die Brutarenen allerdings befinden sich aber meist in der auslaufenden Übergangszone, welche noch durch verstreut herumliegende kleine Steine charakterisiert wird.
... Mehr zu "Artentafel - Aulonocara brevinidus" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 10.02.2011 um 21:28 von Der Schweizer
Artentafel - Dimidiochromis kiwinge
Lebensraum

Dimidiochromis kiwinge lebt vorwiegend im seichten und sedimentreichen Gewässer der Uferzonen rund um den Malawi -See. Am häufigsten ist diese Art dort zu finden, wo sich grosse Schulen Usipas (Malawisee-Sardellen) in Ufernähe wagen, oder wo Utakas ihre Jungen freisetzen und diese in grossen Schwärmen zusammenfinden. Typisch für seinen Lebensraum sind sandig-felsig gemischte Untergründe und von Schilfgürteln geränderte Ufer.
... Mehr zu "Artentafel - Dimidiochromis kiwinge" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 07.02.2011 um 15:53 von Der Schweizer
Artentafel - Pseudotropheus sp. "elongatus bee"
Lebensraum

Pseudotropheus sp. „elongatus bee“ lebt in der seichten Übergangszone entlang der Küste von Chilumba bis hin zu der unmittelbar vorgelagerten Insel Chirwa. Immer wieder werden auch kleine Gruppen dieser Art in geringem Abstand über dem Substrat, im offenen Wasser angetroffen.
... Mehr zu "Artentafel - Pseudotropheus sp. "elongatus bee"" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 05.02.2011 um 23:19 von Der Schweizer
Artentafel - Pseudotropheus sp. "elongatus yellow tail"
Lebensraum

Pseudotropheus sp. „elongatus yellow tail“ lebt in der reinen, sedimentfreien Felszone und einzig an den Zimbawe Rocks. Das Biotop besteht an dieser Stelle vorwiegend aus sehr grossen Felsblöcken. Immer wieder werden auch Schulen dieser Art im offenen Wasser begegnen, wo sie Plankton fressen.
... Mehr zu "Artentafel - Pseudotropheus sp. "elongatus yellow tail"" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 04.02.2011 um 09:23 von Der Schweizer
Artentafel - Pseudotropheus sp. "elongatus chailosi"
Lebensraum

Pseudotropheus sp. „elongatus chailosi“ lebt in der seichten Übergangszone und einzig vor Chitande Island. Immer wieder werden auch kleine Schulen dieser Art in etwa einem Meter über dem Substrat im offenen Wasser angetroffen.


Wassertiefe der Chailosi-Habitate
... Mehr zu "Artentafel - Pseudotropheus sp. "elongatus chailosi"" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 03.02.2011 um 23:03 von Der Schweizer
Artentafel - Pseudotropheus elongatus
Lebensraum

Pseudotropheus elongatus lebt in den seichten Bereichen des sedimentfreien Felsbiotops. Es handelt sich um Fels- und Geröllzonen, in welchen zwischen den vielen kleinen Felsen eine Vielzahl von Höhlen und Nischen bestehen.


Wassertiefe der Elongatus-Habitate
... Mehr zu "Artentafel - Pseudotropheus elongatus" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 03.02.2011 um 22:40 von Der Schweizer
Artentafel - Pseudotropheus sp. "elongatus mpanga"
Lebensraum

Pseudotropheus sp. „elongatus mpanga“ lebt im sedimentfreien Felsbiotop, in Riffen und Felsküsten, wo er hauptsächlich in und um Höhlen und engen Spalten gesehen wird. Oft kann die Art auch im freien Wasser beim fressen von Phytoplankton beobachtet werden. Diese Art aus dem Elongatus-Komplex bevorzugt klares und stark bewegtes Wasser.
... Mehr zu "Artentafel - Pseudotropheus sp. "elongatus mpanga"" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 03.02.2011 um 22:39 von Der Schweizer
Artentafel - Metriaclima elegans
Lebensraum

Metriaclima elegans gehört zu den wenigen Mbunas, welche oft über reinem Sand beobachtet werden. Allerdings betrifft dies meist nur Gruppen adulter Männchen. Weibchen und Jungtiere sind vorwiegend in der Übergangs- oder in der vegetativen Uferzone anzutreffen. Auch bei dieser Art kann ein Bezug zu leeren Schneckenhäusern festgestellt werden, welche aber nur von jungen Tieren als Schutzzonen genützt werden, bis dass sie derer entwachsen. Die Brutarenen sind in der, den weiten Sandflächen angrenzenden, Übergangszone zu suchen.
... Mehr zu "Artentafel - Metriaclima elegans" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 02.02.2011 um 16:18 von Der Schweizer
Artentafel - Metriaclima livingstonii
Lebensraum

Metriaclima livingstonii gehört zu den wenigen Mbunas, welche meistens über reinem Sand beobachtet werden – dies aber auch nur, wenn Ansammlungen leerer Schneckenhäuser als eine Art Schutzzone zur Verfügung stehen. Die Sandzonen rund um die Schneckenhäuser bilden aber lediglich die Nahrungsarenen, während in den angrenzenden Fels- resp. Übergangszonen die Brutplätze zu suchen sind.
... Mehr zu "Artentafel - Metriaclima livingstonii" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 02.02.2011 um 10:39 von Der Schweizer
Artentafel - Petrotilapia sp. "ruarwe"
Lebensraum

Petrotilapia sp. „ruarwe“ bevölkert die sedimentfreien Felsküsten im Nordwesten des Malawisees. Während sich die Weibchen in den oberen seichten Nahrungsarenen tummeln, sind die territorialen Männchen ausschliesslich in den tiefer gelegenen Felsküstenbereichen zu finden.
... Mehr zu "Artentafel - Petrotilapia sp. "ruarwe"" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 01.02.2011 um 21:30 von Der Schweizer
Artentafel - Petrotilapia sp. "chitimba"
Lebensraum

Petrotilapia sp. „chitimba“ lebt ausschliesslich am Chitimba Reef, in der sedimentreichen, auslaufenden Übergangszone, welche durch weit über den Sand verstreut liegende Sandsteinplatten charakterisiert wird.

Während der Planktonblüte löst sich diese Art ein wenig vom Untergrund (Substrat) und bildet kleine Schulen im substratnahen Freiwasser.
... Mehr zu "Artentafel - Petrotilapia sp. "chitimba" " lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 01.02.2011 um 17:59 von Der Schweizer
Artentafel - Petrotilapia sp. "fuscous"
Lebensraum

Petrotilapia sp. „fuscous“ lebt im sedimentfreien Felsbiotop. Die durchsetzungsschwachen territorialen Männchen besetzen ihre Reviere im tieferen Biotop, während nicht-territoriale und junge Tiere eher in den seichteren Bereichen zu finden sind.


Wassertiefe der Fuscous-Habitate
... Mehr zu "Artentafel - Petrotilapia sp. "fuscous"" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 01.02.2011 um 17:59 von Der Schweizer
Artentafel - Petrotilapia genalutea
Lebensraum

Petrotilapia genalutea lebt bevorzugt im seichten sedimentreichen Felsbiotop, wird aber auch immer wieder in der Übergangszone angetroffen.


Wassertiefe der Genalutea-Habitate

Die Habitate des Genalutea liegen in einer Wassertiefe zwischen 3 und 20 Meter.
... Mehr zu "Artentafel - Petrotilapia genalutea" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 01.02.2011 um 17:58 von Der Schweizer
Artentafel - Petrotilapia tridentiger
Lebensraum

Petrotilapia tridentiger lebt in der sehr seichten, aber stark wellenumspülten Felszone, entlang fast jeder Festlandküste und nur selten vor Inseln.


Wassertiefe der Tridentiger-Habitate

Die Habitate des Tridentiger liegen gewöhnlich in einer Wassertiefe zwischen 1 und 5 Meter.
... Mehr zu "Artentafel - Petrotilapia tridentiger" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 01.02.2011 um 17:58 von Der Schweizer
Tilapia joka - ein friedlicher Großer
Hallo ,

in diesem Bericht möchte ich mal etwas zu Tilapia joka schreiben , diese Art habe ich schon länger gesucht aber sie war in den umliegenden Zierfischhandlungen nie zu bekommen , nun hatte ich das Glück welche zu erwerben .
Es waren drei Tiere schon sehr groß , leider ist mir eines nach drei Tagen gestorben , woran kann ich nicht sagen , die anderen zwei sind bei guter Gesundheit , nach meiner Einschätzung handelt es sich um zwei Männchen , ein Tier bekomme ich noch , es soll kleiner sein , ich hoffe dabei auf ein Weibchen .
... Mehr zu "Tilapia joka - ein friedlicher Großer" lesen
Kategorie: "Artbeschreibung" geschrieben am 31.01.2011 um 13:36 von Didi
Die Blauaugen
Hier möchte ich einmal die Familie der Blauaugen (Pseudomugilidae)vorstellen.

Die Familie der Blauaugen umfasst 3 Unterfamilien.
Die Gattung Pseudomugil macht hier mit 14 Arten den größten Anteil aus.
Kiunga und Scaturiginichthys sind mit jeweils einer Art vertreten.
... Mehr zu "Die Blauaugen" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 30.01.2011 um 21:46 von Olli N.
Artentafel - Mylochromis lateristriga
Lebensraum

Der Lebensraum von Mylochromis lateristriga befindet sich in und unmittelbar vor den vielen seichten, sedimentreichen Buchten entlang der südlichen Küsten des Malawi-Sees, wo die Art hauptsächlich über sandig-schlammigem Untergrund auf Futtersuche ist.
... Mehr zu "Artentafel - Mylochromis lateristriga" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 29.01.2011 um 21:41 von Der Schweizer
Artentafel - Taeniolethrinops laticeps
Lebensraum

Taeniolethrinops laticeps ist ein Sandcichlide und lebt dementsprechend über Sand entlang seichter Uferzonen. Die riesigen Sandflächen sind meist von einer dicken Schicht Sediment bedeckt, von... Mehr zu "Artentafel - Taeniolethrinops laticeps" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 28.01.2011 um 09:55 von Der Schweizer
Artentafel - Stigmatochromis woodi
Lebensraum

Während die adulten Individuen des Stigmatochromis woodi meist in den tieferen Schichten des reinen Sandbiotops zu finden sind, schwimmen junge und halbwüchsige Tiere in der Regel in der etwas seichteren, auslaufenden Übergangszone.
... Mehr zu "Artentafel - Stigmatochromis woodi" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 27.01.2011 um 22:22 von Der Schweizer
Artentafel - Protomelas cf. virgatus
Lebensraum

Protomelas cf. virgatus lebt bevorzugt in der sedimentreichen tieferen Felszone, wobei er an einigen Standorten auch im sehr seichten Wasser, an geschützten Stellen oben auf den Riffs, gefunden werden kann.

Während der Planktonblüte löst sich auch diese Art ein wenig vom Untergrund (Substrat) und bildet kleine Schulen im offenen Wasser.
... Mehr zu "Artentafel - Protomelas cf. virgatus" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 26.01.2011 um 22:34 von Der Schweizer
Artentafel - Protomelas annectens
Lebensraum

Protomelas annectens lebt im etwas tieferen Sandbiotop, meist am Rande der Übergangszone. Die Art ist nicht standorttreu und zieht auf der Suche nach Nahrung im ganzen Biotop den Gräberfischen hinterher. Brütende Männchen werden aber gelegentlich in der auslaufenden Übergangszone zwischen den vereinzelt herumliegenden Steinen gesehen.
... Mehr zu "Artentafel - Protomelas annectens" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 26.01.2011 um 12:21 von Der Schweizer
Artentafel - Mylochromis formosus
Lebensraum

Der Lebensraum von Mylochromis formosus beschränkt sich vorwiegend auf die bereits stark in Sand auslaufende Übergangszone seichter Gewässer, rund um den Malawi-See.


Wassertiefe der Formosus-Habitate

Die Habitate des M. formosus liegen im Niedrigwasser in einer Wassertiefe zwischen 1 und 15 Meter.
... Mehr zu "Artentafel - Mylochromis formosus" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 24.01.2011 um 13:49 von Der Schweizer
Biotop Mittelamerika
Das Biotop-Aquarium Mittelamerika
Dieser Teil des amerikanischen Doppelkontinents ist sehr interessant, da hier die Fauna und Flora von Nord- und Südamerika zusammentreffen.
Die Fische, welche in den klaren, fließenden Gewässern Mittelamerikas leben, sind größtenteils lebend gebärende... Mehr zu "Biotop Mittelamerika " lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 24.01.2011 um 13:02 von Fireman
Artentafel - Thorichthys ellioti
Thorichthys helleri kommt im Süden Mexikos und im angrenzenden Guatemala vor. Es werden oft reissende Flüsse besiedelt, doch findet man die Thorichthys meist im Uferbereich, wo die Strömung nicht so stark ist. Die Gewässer sind meist glasklar und sauerstoffreich.
siehe auch Thorichthy meeki von Benny Hamann
... Mehr zu "Artentafel - Thorichthys ellioti" lesen
Kategorie: "Buntbarsche Mittelamerikas" geschrieben am 24.01.2011 um 11:54 von Fireman
Artentafel - Mylochromis mola
Lebensraum

Mylochromis mola lebt rund um den Malawisee, meist in der reinen, durch Sediment-Ablagerungen bedeckten, Sandzone. Für das Brutgeschäft ziehen die Tiere jedoch in die etwas tiefer gelegene Übergangszone.


Wassertiefe der Mola-Habitate

Die Habitate des M. mola liegen in einer Wassertiefe zwischen 7 und 15 Meter, wobei die Brutarenen in der Regel in rund 12 bis 15 Meter Tiefe zu finden sind.
... Mehr zu "Artentafel - Mylochromis mola" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 24.01.2011 um 11:41 von Der Schweizer
Artentafel - Mylochromis melanotaenia
Lebensraum

Mylochromis melanotaenia lebt meist in den Mündungsgebieten von Flüssen und Bächen auf sandig-schlammigem Grund (Sandzone). Die seichteren Zonen seines Lebensraums sind oftmals gut bewachsen (Vallisnerias / Ceratophyillum).


Wassertiefe der Melanotaenia-Habitate
... Mehr zu "Artentafel - Mylochromis melanotaenia" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 24.01.2011 um 10:21 von Der Schweizer
Artbeschreibung: Iriatherina werneri
Iriatherina werneri ( Meinken 1974 )

gehört zur Familie Melanotaeniidae ( Regenbogenfische )
und ist bis jetzt wohl die einzige bekannte Art seiner Gattung.

Er ist in Papua Neu Guinea und Australien beheimatet.

Hier ein paar Infos zur Aquarienhaltung dieses Fisches :
... Mehr zu "Artbeschreibung: Iriatherina werneri" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 24.01.2011 um 00:19 von Olli N.
Artentafel - Melanochromis lepidiadaptes
Lebensraum

Melanochromis lepidiadaptes kommt lediglich entlang seichter Riffe in der Umgebung von Makanjila Point vor, wo die Art bevorzugt den Zwischenbereich zwischen den Riffen und der noch sedimentarmen Übergangszone bevölkert. Gelegentlich kann man einzelnen Individuen sogar bis weit in die Übergangszone begegnen. Auffallend ist, dass sich die Tiere oft in der Umgebung grosser, von Welsen bewohnten, Höhlen tummeln.
... Mehr zu "Artentafel - Melanochromis lepidiadaptes" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 23.01.2011 um 22:40 von Der Schweizer
Artentafel - Placidochromis johnstoni
Lebensraum

Placidochromis johnstoni lebt in seichten, sedimentreichen Buchten entlang der gesamten Küste des Malawi-Sees. Hauptsächlich ist diese Art in und um die riesigen Vallisneria-Felder anzutreffen. Der Johnstoni ist aber nicht nur auf diese sedimentreichen schlammigen Uferzonen beschränkt, sondern wird auch in der sedimentreichen Übergangszone beobachtet.
... Mehr zu "Artentafel - Placidochromis johnstoni" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 23.01.2011 um 19:30 von Der Schweizer
Artentafel - Mylochromis plagiotaenia
Lebensraum

Mylochromis plagiotaenia lebt, genau wie die sehr nahe mit ihm verwandte Art M. incola, in seichten, sedimentreichen Buchten, beschränkt sich aber auf die Süd- Südostküsten des Malawisees.
Hauptsächlich ist diese Art in den riesigen Vallisneria-Feldern zu finden ist. Für das Brutgeschäft ziehen die Tiere aber in die auslaufende Übergangszone.
... Mehr zu "Artentafel - Mylochromis plagiotaenia" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 23.01.2011 um 18:05 von Der Schweizer
Der König unter den Königen - Der Symphysodon aequifasciatus / Diskusfisch
Der Diskus


Der Diskus ist wahrlich der König unter den Königen, häufig anzutreffen ist er meist im sogenannten Mischwasser von den Weißwasserflüssen Rio Japura , Rio Madeira und Rio Purus nicht zu vergessen der Amazonas bis hin zu den Schwarzwasserflüssen wo besonders der Rio Negro eine große Rolle spielt , auch die Klarwasserflüsse wie der Rio Tapajos sind von entscheidender Rolle.
... Mehr zu "Der König unter den Königen - Der Symphysodon aequifasciatus / Diskusfisch" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 23.01.2011 um 16:00
Artentafel - Mylochromis incola
Lebensraum

Der Lebensraum von Mylochromis incola befindet sich in den vielen seichten, sedimentreichen Buchten rund um den Malawi-See, wo die Art hauptsächlich in den riesigen Vallisneria-Feldern zu finden ist. Für das Brutgeschäft ziehen die Tiere jedoch in die etwas tiefer gelegene Übergangszone.
... Mehr zu "Artentafel - Mylochromis incola" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 23.01.2011 um 12:21 von Der Schweizer
Kleine und auch große Scheren für den Amazonas !!!
Hallo liebe Freunde der Wirbellosen



Der große Kontinent Südamerika hat nicht nur sehr schöne Fische zu bieten, nein auch die sechsbeinigen Krabbler sind im Amazonas und anderen großen Flüssen zu finden, darum möchte Ich Euch ein paar dieser tollen Tiere die sich durchaus für eine Haltung in einem Biotop oder Artenbecken eignen vorstellen
... Mehr zu "Kleine und auch große Scheren für den Amazonas !!!" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 23.01.2011 um 11:54
Das Große 1 x 1 der Zwerggarnelenhaltung, oder wer passt zu wem ?
Das Große 1 x 1 der Zwerggarnelenhaltung, oder wer passt zu wem ?



Heute möchte Ich mich einem Thema widmen das immer wieder mit Irrtümern und falschen Infos behaftet ist, welche Garnelen kann Ich ohne bedenken miteinander halten und welche sollte ich lieber in einem Artenbecken pflegen.
... Mehr zu "Das Große 1 x 1 der Zwerggarnelenhaltung, oder wer passt zu wem ?" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 23.01.2011 um 06:05
Artentafel - Poecilla sphenops
Spitzmaulkärpfling Paecilla sphenops allias ( Black, Silber... etc)Molly
Die natürliche Heimat des Spitzmaulkärpflings erstreckt sich von Mittelamerika bis nach Kolumbien. Es gibt inzwischen zahlreiche Varianten der silbrig grünen Wildform, die in ihrer Färbung erheblich variieren. Der Black Molly - die häufigste Aquarienform - ist pechschwarz mit samtartigem Glanz
... Mehr zu "Artentafel - Poecilla sphenops" lesen
Kategorie: "Xipho... & Co" geschrieben am 22.01.2011 um 18:06 von Fireman
Neetroplus nematopus – Arbeiter-Tropheus
Ich möchte, heute einen Buntbarsch der besonderen Art vorstellen. Ich selbst habe ihn schon einmal gepflegt in meiner Anfängerzeit. Er ist bis heute nicht aus meiner Erinnerung verschwunden, wohl gerade weil, er so speziell ist.
Die folgende Beschreibung setzt sich aus eigenen Erfahrungen und Literaturrecherchen zusammen.
... Mehr zu "Neetroplus nematopus – Arbeiter-Tropheus" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 22.01.2011 um 14:18 von Benjamin Hamann
Artentafel - Lichnochromis acuticeps
Lebensraum

Lichnochromis acuticeps bevölkert das seichte Wasser in Ufernähe. Die Art lebt in der Regel in der sehr sedimentreichen Übergangszone, wo er sich meist unmittelbar über dem Substrat aufhält.


Wassertiefe der Acuticeps-Habitate

Die Habitate des L. acuticeps liegen in Wassertiefen zwischen 5 und 15 Metern. Selten kann der Art auch in Tiefen von 20 Metern begegnet werden.
... Mehr zu "Artentafel - Lichnochromis acuticeps" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 22.01.2011 um 13:04 von Der Schweizer
Xipho - Zucht und Haltung
Haltung
]Die Haltung von XiphoZuchtformen wird meist als einfach bezeichnet, und tatsächlich ist sie es auch, wenn man einige Grundregeln beachtet. So mögen diese Fische klares, frisches Wasser. Ein zweiwöchentlicher Wasserwechsel, je nach Besatzdichte... Mehr zu "Xipho - Zucht und Haltung " lesen
Kategorie: "Xipho... & Co" geschrieben am 22.01.2011 um 12:05 von Fireman
Artentafel - Nimbochromis linni
Lebensraum

Nimbochromis linni wird fast ausschliesslich in der sedimentfreien Felszone angetroffen, wo er immer in geringem Abstand zum Substrat auf Patrouille ist, um sich geeignete Fressstellen auszusuchen. Die Brutarenen dieser Art befinden sich jedoch immer in der Übergangszone.
... Mehr zu "Artentafel - Nimbochromis linni" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 22.01.2011 um 09:47 von Der Schweizer
Artentafel - Nyassachromis prostoma
Lebensraum

Nyassachromis prostoma lebt vorwiegend im sehr seichten offenen Wasser über sandig-felsigem Untergrund, wobei aber Sand klar dominiert (auslaufende Übergangszone). Meist sind die Habitate dieser Art ausserhalb von Sandstränden und sedimentreichen Buchten zu suchen.
... Mehr zu "Artentafel - Nyassachromis prostoma" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 22.01.2011 um 08:52 von Der Schweizer
Artentafel - Copadichromis verduyni
Lebensraum

Copadichromis verduyni lebt im ufernahen Freiwasser und hält sich da bevorzugt über sandig-felsigem Untergrund (über der Übergangszone) auf. Territoriale Männchen orientieren sich aber während der Paarungszeit stark zu den Felsblöcken hin.


Wassertiefe der Verduyni-Habitate
... Mehr zu "Artentafel - Copadichromis verduyni" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 21.01.2011 um 16:57 von Der Schweizer
Artentafel - Champsochromis spilorhynchus
Lebensraum

Champsochromis spilorhynchus lebt bevorzugt in oder unmittelbar vor seichten und sedimentreichen Buchten, welche durch weite Valisneria- und Ceratophyllum-Felder (Hornkraut) charakterisiert werden. Meist sind solche Buchten durch dichte Schilfgürtel gerändert. Der Spilorhynchus patrouilliert mit Vorliebe am Rande solcher Felder.
... Mehr zu "Artentafel - Champsochromis spilorhynchus" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 21.01.2011 um 15:48 von Der Schweizer
Artentafel - Copadichromis ilesi
Lebensraum

Copadichromis ilesi lebt im offenen Wasser, aber ausschliesslich entlang relativ flach abfallender Felsküsten über felsig-sandigem Untergrund.


Wassertiefe der Ilesi-Habitate

C. ilesi bevorzugt das küstennahe seichte Wasser in Tiefen zwischen rund 7 und rund 15 Meter.
... Mehr zu "Artentafel - Copadichromis ilesi" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 18.01.2011 um 22:34 von Der Schweizer
Artentafel - Copadichromis cyclicos
Lebensraum

Copadichromis cyclicos lebt vorwiegend im sehr seichten Wasser über Sandboden. Einige Populationen, oder eben Angehörige des Eucinostomus-Komplexes (siehe dazu auch Punkt „Besonderheiten“), werden aber auch im Felsbiotop beobachtet, wobei sich auch bei solchen Populationen die Männchen meist über Sand aufhalten.
... Mehr zu "Artentafel - Copadichromis cyclicos" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 18.01.2011 um 18:46 von Der Schweizer
Artentafel - Copadichromis pleurostigma
Lebensraum

Copadichromis pleurostigma lebt im offenen Wasser und hält sich da bevorzugt über Sand in der Übergangszone oder über dem Sandbiotop auf. Während die Männchen vorwiegend unmittelbar über dem Substrat ihre Laichreviere besetzen, sind die Schulen der anderen Tiere völlig vom Untergrund gelöst.
... Mehr zu "Artentafel - Copadichromis pleurostigma" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 18.01.2011 um 10:05 von Der Schweizer
Artentafel - Copadichromis trimaculatus
Lebensraum

Copadichromis trimaculatus lebt im etwas weiter von den Ufern entfernten offenen Wasser und hält sich da bevorzugt über Felsbiotopen auf. Während die Männchen vorwiegend unmittelbar über dem Substrat ihre Laichreviere besetzen, sind die Schulen der anderen Tiere völlig vom Untergrund gelöst.
... Mehr zu "Artentafel - Copadichromis trimaculatus" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 18.01.2011 um 09:08 von Der Schweizer
Artentafel - Copadichromis jacksoni
Lebensraum

Copadichromis jacksoni lebt im ufernahen klaren Freiwasser und hält sich da bevorzugt entlang steiler Felsküsten über sandigem Untergrund auf. Während sich die Männchen in kleinen Brutkolonien auf hochaufragenden Felsbrocken bewegen, halten sich die die Weibchen über ihnen im offenen Wasser auf.
... Mehr zu "Artentafel - Copadichromis jacksoni" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 17.01.2011 um 23:26 von Der Schweizer
Artentafel - Copadichromis cyaneus
Lebensraum

Copadichromis cyaneus lebt im ufernahen Freiwasser und hält sich da bevorzugt über felsigem und doch sedimentreichem Untergrund auf. Territoriale Männchen sind während der Paarungszeit sehr felsorientiert.


Wassertiefe der Cyaneus-Habitate

Normalerweise findet man Cyaneus-Böcke in rund 10 Meter Tiefe, wo sie ihre Reviere entlang von grossen Felsen verteidigen. Jungtiere und Weibchen halten sich aber meist im sehr seichten, lediglich 5 Meter tiefen Freiwasser der Uferzone auf.
... Mehr zu "Artentafel - Copadichromis cyaneus" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 17.01.2011 um 23:22 von Der Schweizer
Artentafel - Buccochromis heterotaenia
Lebensraum

Buccochromis heterotaenia wird vorwiegend im sehr tiefen sedimentreichen Felsbiotop angetroffen, durchstreift aber auf seinen Wanderungen auch alle möglichen anderen Biotope. Sein typischer Lebensraum ist durch viele grosse flache Felsplateaus charakterisiert, auf welchen sich dicke Sedimentschichten abgelagert haben.
... Mehr zu "Artentafel - Buccochromis heterotaenia" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 16.01.2011 um 22:54 von Der Schweizer
Artentafel - Buccochromis oculatus
Lebensraum

Buccochromis oculatus wird vorwiegend in, mit schlammigem Sediment bedeckten, Sandzonen im Südteil des Malawisees angetroffen – immer aber in Biotopen, welche auch Valisnerien-Felder aufweisen und von Schilfgürteln gerändert sind. Während der Brutzeit zieht sich diese Art in die Pflanzenbeete zurück, in welcher insbesondere die Weibchen während der ersten Zeit ihren Nachwuchs bewachen.
... Mehr zu "Artentafel - Buccochromis oculatus" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 16.01.2011 um 13:19 von Der Schweizer
Artentafel - Buccochromis nototaenia
Lebensraum

Buccochromis nototaenia wird vorwiegend in, mit schlammigem Sediment bedeckten, Sandzonen angetroffen – oftmals in Biotopen, welche auch Valisnerien-Felder aufweisen und von Schilfgürteln gerändert sind. Bisweilen wandert diese Art auch bis in die Übergangszonen, in welcher insbesondere die Weibchen während den ersten 4 Wochen ihren Nachwuchs bewachen.
... Mehr zu "Artentafel - Buccochromis nototaenia" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 16.01.2011 um 12:27 von Der Schweizer
Artentafel - Melanochromis sp. "northern blue"
Lebensraum

Melanochromis sp. „northern blue“ lebt bevorzugt in den Übergangszonen der Nordostküste (Tanzania), welche er, den verschiedenen Mbuna-Gemeinschaften folgend, ständig durchwandert. Er wird in der sedimentärmeren genauso wie in der bereits sehr sedimentreichen Übergangszone angetroffen.
... Mehr zu "Artentafel - Melanochromis sp. "northern blue"" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 16.01.2011 um 11:14 von Der Schweizer
Artentafel - Metriaclima barlowi
Lebensraum

Metriaclima barlowi ist im Südteil des Sees weit verbreitet. Er bevorzugt die seichte sedimentreiche Übergangszone, wagt sich aber in Abhängigkeit der Population auch in sehr flache Uferzonen sowie in tiefere Wasserschichten vor. Typischerweise wird der vom Barlowi bevorzugte Bereich der Übergangszone durch sehr viele herumliegende Steine charakterisiert. Pflanzen sind im Lebensraum dieser Art so gut wie nie zu finden.
... Mehr zu "Artentafel - Metriaclima barlowi" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 16.01.2011 um 10:15 von Der Schweizer
Artentafel - Metriaclima sp. "patricki"
Lebensraum

Metriaclima sp. „patricki“ gehört zu den wenigen Mbunas, welche häufig über reinem Sand beobachtet werden. Das ist aber nur bedingt richtig, denn in Wahrheit sind es lediglich adulte Männchen, welche in kleinen Gruppen durch den Sandbiotop streifen. Weibchen und Jungtiere halten sich bevorzugt zwischen den vereinzelt herumliegenden Steinen und Felsbrocken in der auslaufenden Übergangszone, oder in unmittelbarer Umgebung von Pflanzenfeldern, auf.
... Mehr zu "Artentafel - Metriaclima sp. "patricki"" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 16.01.2011 um 09:10 von Der Schweizer
Artentafel - Protomelas similis
Lebensraum

Protomelas similis ist strikte an die seichten, sedimentreichen und vor allem bewachsenen Buchten entlang aller Küsten gebunden und lebt dort bevorzugt in und um die zahlreichen Valisnerien-Beete.


Wassertiefe der Similis-Habitate

P. similis besetzt in jeder Population den sehr seichten Teil der bewachsenen Uferzonen in einer Tiefe zwischen 2 und 12 Metern.
... Mehr zu "Artentafel - Protomelas similis" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 14.01.2011 um 22:57 von Der Schweizer
Artentafel - Buccochromis lepturus
Lebensraum

Buccochromis lepturus lebt in den tieferen Bereichen des Sandbiotops und bewegt sich vorzugsweise in Bodennähe. Sehr grosse Jungfischwärme trifft man vorwiegend in den sehr seichten Zonen des Sandbiotops – häufig zusammen mit Jungfischen der Schwester-Art Buccochromis spectabilis.
... Mehr zu "Artentafel - Buccochromis lepturus" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 14.01.2011 um 16:41 von Der Schweizer
Artentafel - Buccochromis spectabilis
Lebensraum

Buccochromis spectabilis lebt in den tieferen Bereichen des Sandbiotops und bewegt sich vorzugsweise in Bodennähe. Sehr grosse Jungfischwärme trifft man vorwiegend in den sehr seichten Zonen des Sandbiotops.


Wassertiefe der Spectabilis-Habitate

B. spectabilis lebt bevorzugt in Wassertiefen zwischen 15 und 30 Meter, wobei die grossen Jungfischschwärme in den sehr seichten obersten 5 Meter der Uferzone zu finden sind.
... Mehr zu "Artentafel - Buccochromis spectabilis" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 14.01.2011 um 15:28 von Der Schweizer
Artentafel - Placidochromis milomo
Lebensraum

Placidochromis milomo lebt in der tiefen sedimentreichen Felszone und wandert von da gelegentlich auch bis weit in die Übergangszone hinein, um im, von wühlenden Cichliden aufgewirbelten, Sediment nach Nahrung zu suchen.


Wassertiefe der Milomo-Habitate
... Mehr zu "Artentafel - Placidochromis milomo" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 14.01.2011 um 11:59 von Der Schweizer
Artentafel - Taeniochromis holotaenia
Lebensraum

Taeniochromis holotaenia kommt vorwiegend in der reinen Sandzone, direkt an die auslaufende Übergangszone angrenzend, vor. Die Brutarenen dieser Art sind allerdings, an Steinen orientiert, in der erwähnten auslaufenden Übergangszone zu finden. Oftmals wachsen im Biotop der Holotaenia auch kleinere Pflanzenstände (Valisnerien / Hornkraut).
... Mehr zu "Artentafel - Taeniochromis holotaenia" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 14.01.2011 um 10:00 von Der Schweizer
Artentafel - Nimbochromis polystigma
Lebensraum

Nimbochromis polystigma lebt bevorzugt in den seichten und schlammigen Regionen des Flachwassers bis hin in die seichte Übergangszone, welche unmittelbar solchen Buchten vorgelagert ist. Solche seichten Zonen sind oftmals von grossen Valisnerienfeldern durchzogen. Die Brutarenen der territorialen Männchen sind aber ausschliesslich in der Übergangszone zu finden.
... Mehr zu "Artentafel - Nimbochromis polystigma" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 13.01.2011 um 22:51 von Der Schweizer
Artentafel - Protomelas fenestratus
Lebensraum

Protomelas fenestratus lebt bevorzugt in der bereits sehr sedimentreichen Übergangszone, wandert aber auch immer wieder in das sedimentreiche Felsbiotop – überall in Küstennähe des gesamten Malawi-Sees.


Wassertiefe der Fenestratus-Habitate

Die Habitate aller bekannten respektive befischten Fenestratus-Populationen liegen in Wassertiefen zwischen 5 und 20 Meter.
... Mehr zu "Artentafel - Protomelas fenestratus" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 13.01.2011 um 17:01 von Der Schweizer
Artentafel - Protomelas sp. "steveni taiwan"
Lebensraum

Protomelas sp. „steveni taiwan“ lebt in den tieferen Regionen des sedimentreichen Felsbiotops. Gerade balzaktive Männchen sind auf Steine und Fels-Plateaus angewiesen, welche sie mehr oder weniger energisch als Laichplatz verteidigen.
... Mehr zu "Artentafel - Protomelas sp. "steveni taiwan"" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 13.01.2011 um 09:09 von Der Schweizer
Artentafel - Otopharnyx sp. "torpedo blue"
Lebensraum

Otopharnyx sp. „torpedo blue“ lebt ausschliesslich über dem schlammig-sandigen Untergrund der sehr seichten Uferzonen entlang der gesamten Ostküste des Malawi-Sees.


Wassertiefe der TorpedoBlue-Habitate

Die Habitate des TorpedoBlue liegen in einer Wassertiefe zwischen 0 und 15 Meter.
... Mehr zu "Artentafel - Otopharnyx sp. "torpedo blue"" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 12.01.2011 um 23:12 von Der Schweizer
Artentafel - Copadichromis chrysonotus
Lebensraum

Copadichromis chrysonotus lebt im offenen Wasser, nahe der Wasseroberfläche, über felsigem Untergrund.


Wassertiefe der Chrysonotus-Habitate

Copadichromis chrysonotus lebt naher der Wasseroberfläche in Wassertiefen zwischen 0 und 3 Meter.


Ernährung
... Mehr zu "Artentafel - Copadichromis chrysonotus" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 12.01.2011 um 13:35 von Der Schweizer
Artentafel - Otopharnyx walteri
Lebensraum

Otopharnyx walteri ist stark an das Felslitoral gebunden und besiedelt dort den sedimentreichen Teil des Felsbiotops. Vor allem die Männchen dieser Art leben sehr zurückgezogen und haben eine Vorliebe für grosse Höhlen, welche sie oftmals mit grossen Welsen teilen.

... Mehr zu "Artentafel - Otopharnyx walteri" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 12.01.2011 um 10:08 von Der Schweizer
Artentafel - Tramitichromis lituris
Lebensraum

Tramitichromis lituris ist ein Sandcichlide und lebt dementsprechend meistens über Sand, überall entlang der der Küste des gesamten Malawisees. Die riesigen Sandflächen sind von einzelnen kleinen Felsplateaus respektive grossen Steinen durchzogen. Während der Planktonblüte zieht es die Art in grösseren Schulen ins offene Wasser, über teilweise felsigem Substrat (Übergangszone).
... Mehr zu "Artentafel - Tramitichromis lituris" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 12.01.2011 um 09:23 von Der Schweizer
Hemichromis - eine ungeklärte Gattung
Hallo ,

so jetzt mal was über die Gattung Hemichromis , obwohl das gar nicht so einfach ist , da es eine Gattung ist in der alle Roten Cichliden geführt werden die eventuell gar nicht zur Gattung Hemichromis gehören .

Die sogenannten Fünffleckbuntbarsche die wohl sicher als Hemichromis anzusehen sind bilden sich aus den Arten Hemichromis frempongi , Hemichromis fasciatus , Hemichromis elongatus , alle Arten sind über 20 cm lang und haben einen mehr oder weniger gestreckten Körper .
... Mehr zu "Hemichromis - eine ungeklärte Gattung" lesen
Kategorie: "Artbeschreibung" geschrieben am 11.01.2011 um 23:17 von Didi
Artentafel - Lethrinops microstoma
Lebensraum

Lethrinops microstoma ist, wie alle Vertreter der Gattung Lethrinops, ein Sandcichlide und lebt dementsprechend über Sand entlang seichter Buchten. Die riesigen Sandflächen sind meist von einer... Mehr zu "Artentafel - Lethrinops microstoma" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 11.01.2011 um 20:42 von Der Schweizer
Artentafel - Lethrinops furcifer
Lebensraum

Lethrinops furcifer ist, wie alle Vertreter der Gattung Lethrinops, ein Sandcichlide und lebt dementsprechend über Sand, und dies überall entlang der sandigen Uferzonen des gesamten Malawisees. Die riesigen Sandflächen sind... Mehr zu "Artentafel - Lethrinops furcifer" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 11.01.2011 um 19:41 von Der Schweizer
Artentafel - Lethrinops macrochir
Lebensraum

Lethrinops macrochir ist wie alle Vertreter der Gattung Lethrinops ein Sandcichlide und lebt dementsprechend über Sand entlang seichter Buchten – wandert aber auch immer wieder in sehr Tiefe Regionen.... Mehr zu "Artentafel - Lethrinops macrochir" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 11.01.2011 um 17:44 von Der Schweizer
Artentafel - Lethrinops sp. "yellow collar"
Lebensraum

Lethrinops sp. „yellow collar“ ist wie alle Vertreter der Gattung Lethrinops ein Sandcichlide und lebt dementsprechend über Sand. Während die meisten Populationen das reinen Sandbiotop bevorzugen, ist die Masimbwe-Population... Mehr zu "Artentafel - Lethrinops sp. "yellow collar"" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 11.01.2011 um 11:32 von Der Schweizer
Artentafel - Lethrinops albus
Lebensraum

Lethrinops albus ist wie alle Vertreter der Gattung Lethrinops ein Sandcichlide und lebt dementsprechend über Sand, ausserhalb der Sandstrände ruhiger Buchten. Meist ist die Art in der unmittelbar an Felsen angerenzenden Sandzone... Mehr zu "Artentafel - Lethrinops albus" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 11.01.2011 um 09:59 von Der Schweizer
Artentafel - Lethrinops sp. "mbasi creek"
Lebensraum

Lethrinops sp. „mbasi creek“ ist wie alle Vertreter der Gattung Lethrinops ein Sandcichlide und lebt dementsprechend über Sand. Die riesigen Sandflächen sind von einzelnen kleinen Felsplateaus und grossen Steinen durchzogen und in den seichteren Regionen existieren Bestände an verschiedenen Pflanzen wie: Valisnerias und Ceratophyllum demersum (Hornkraut).
... Mehr zu "Artentafel - Lethrinops sp. "mbasi creek"" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 11.01.2011 um 09:41 von Der Schweizer
Artentafel - Labidochromis sp. "hongi"
Lebensraum

Labidochromis sp. „hongi“ lebt in der Fels- wie auch in der Übergangszone – überall dort, wo er Felseinbuchtungen, Spalten und Höhlen findet. Die Art hat aber eine klar erkennbare Vorliebe für seichte und sedimentreiche Lebensräume. Die Männchen sind streng territorial und halten sich immer in oder in unmittelbarer Näher ihres Revieres (Spalten / Höhlen) auf, während die Weibchen und juvenilen Böcke oft in Gruppen durch das Biotop ziehen und weiden.
... Mehr zu "Artentafel - Labidochromis sp. "hongi"" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 10.01.2011 um 10:44 von Der Schweizer
Artentafel - Pseudotropheus sp. "polit"
Lebensraum

Pseudotropheus sp. „polit“ lebt absolut endemisch bei Thoto am Lion’s Cove und bevorzugt da die sedimentfreie Felszone, wandert aber immer wieder auch bis weit in die Übergangszone hinein. Trotz den Streifzügen durch das Biotop sind die Tiere an kleine Höhlen, Spalten und Nischen gebunden.
... Mehr zu "Artentafel - Pseudotropheus sp. "polit"" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 09.01.2011 um 12:40 von Der Schweizer
Artentafel - Pseudotropheus sp. "daktari"
Lebensraum

Pseudotropheus sp. „daktari“ kommt in zwei unterschiedlichen geografischen Rassen unmittelbar nördlich sowie südlich der Grenze zwischen Tanzania und Mosambik vor und lebt dort in der noch sehr von Felsen und Geröll dominierten sedimentarmen Übergangszone.


Wassertiefe der Daktari-Habitate
... Mehr zu "Artentafel - Pseudotropheus sp. "daktari"" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 09.01.2011 um 11:23 von Der Schweizer
Artentafel - Metriaclima greshakei
Lebensraum

Metriaclima greshakei lebt in und unmittelbar vor dem Riff. Nur territoriale Männchen sind stark ans Substrat gebunden, während die anderen Tiere einzeln oder in kleinen Schulen das freie Wasser vor dem Riff durchstreifen.


Wassertiefe der Greshakei-Habitate
... Mehr zu "Artentafel - Metriaclima greshakei" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 08.01.2011 um 10:29 von Der Schweizer
Artentafel - Mylochromis gracilis
Lebensraum

Der Lebensraum von Mylochromis gracilis scheint sich auf den Südteil des Malawi-Sees zu beschränken, wo die Art ausschliesslich in der Sandzone angetroffen wird.


Wassertiefe der Gracilis-Habitate

Die Habitate des M. gracilis liegen in einer Wassertiefe zwischen 10 und 25 Meter.
... Mehr zu "Artentafel - Mylochromis gracilis" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 07.01.2011 um 11:17 von Der Schweizer
Artentafel - Aulonocara maylandi
Lebensraum

Aulonocara maylandi gehört zu den Aulonocaras der Übergangszone (Fels-Aulonocara) und lebt dort direkt am Rande des Riffs, mit direktem Zugriff auf die angrenzende reine Sandzone. Während sich die territorialen und maulbrütenden Tiere im Riff aufhalten, streifen die anderen Individuen der Populationen in kleinen Schulen oder auch einzeln durch die Sandzone.
... Mehr zu "Artentafel - Aulonocara maylandi" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 07.01.2011 um 09:44 von Der Schweizer
Artentafel - Aulonocara aquilonium
Lebensraum

Aulonocara aquilonium gehört zu den Aulonocaras der Sandzone und lebt dort in sehr grossen Schulen direkt über den riesigen Sandflächen. Oftmals sind diese "jagenden" Schwärme in unmittelbarer Nähe von grossen einzeln vorkommender Felsbrocken anzutreffen, welche ihnen wohl eine Art Schutz gegen Räuber geben sollen. Lediglich während der Brutzzeit (in der Natur zwischen November und Dezember) ziehen die Tiere in die auslaufende Übergangszone, um dort ihre Brutarenen zwischen den Steinen anzulegen.
... Mehr zu "Artentafel - Aulonocara aquilonium" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 06.01.2011 um 23:25 von Der Schweizer
Synodontis nigriventris - ein sympatischer Rückenschwimmer
Hallo ,

da ich gerade wieder mal am schreiben bin dachte ich mir ich bring euch mal den Synodontis nigriventris ein bisschen näher .
Der Rückenschwimmende Kongowels – so der Deutsche Name – für Synodontis nigriventris gehört zur Familie der Fiederbartwelse (Mochokidae) , er kommt in kleinen und größeren Flüssen sowie Sümpfen des Kongo-Regenwaldgebietes vor und lebt dort vorzugsweise an pflanzenreichen Ufern wo er Deckung und Nahrung findet.
... Mehr zu "Synodontis nigriventris - ein sympatischer Rückenschwimmer" lesen
Kategorie: "Artbeschreibung" geschrieben am 06.01.2011 um 14:36 von Didi
Artentafel - Aulonocara saulosi
Lebensraum

Aulonocara saulosi gehört zu den Aulonocaras der Übergangszone (Fels-Aulonocaras) und lebt dort eher in der noch sehr steinigen und sedimentärmeren Region. Gelegentlich streift die Art aber auch einzeln oder in losen kleinen Gruppen im in Sand auslaufenden Bereich der Übergangszone umher.
... Mehr zu "Artentafel - Aulonocara saulosi" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 06.01.2011 um 10:50 von Der Schweizer
Artentafel - Aulonocara ethelwynnae
Lebensraum

Aulonocara ethelwynnae gehört zu den Aulonocaras der Übergangszone und lebt dort zwischen den vereinzelten Felsformationen und Steinen. Immer wieder streifen auch grosse Schulen in weit von Felsen entfernten Regionen der Sandzone umher.


Wassertiefe der Ethelwynnae-Habitate
... Mehr zu "Artentafel - Aulonocara ethelwynnae" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 05.01.2011 um 13:51 von Der Schweizer
Artentafel - Aulonocara guentheri
Lebensraum

Aulonocara guentheri gehört zu den sandbewohnenden Aulonocaras und lebt bevorzugt in den von Schilf geränderten Biotopen grosser Buchten am Südende des Malawisees. Das Sandbiotop ist von verstreut herumliegenden Steinen durchzogen und wird durch Valisnerien- und Hornkrautstände charakterisiert.
... Mehr zu "Artentafel - Aulonocara guentheri" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 04.01.2011 um 19:24 von Der Schweizer
Artentafel - Aulonocara hueseri
Lebensraum

Aulonocara hueseri gehört zum Stuartgranti-Komplex. Die hier vorgestellte Standort-Variante bevölkert die Ostküste von Likoma Island, wo er am Rande der Übergangszone meist über Sandboden lebt.


Wassertiefe des Hueseri-Habitats

Das Habitat des A. hueseri liegt in einer Wassertiefe zwischen 5 und 15 Meter. Selten ist die Art auch bis hinunter auf 30 Meter zu beobachten.
... Mehr zu "Artentafel - Aulonocara hueseri" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 04.01.2011 um 12:05 von Der Schweizer
Artentafel - Aulonocara sp. "lwanda"
Lebensraum

Aulonocara sp. „lwanda“ lebt in der seichten Übergangszone und bevölkert dort vor allem den eher felsigeren Teil. Die Art hat einen starken Bezug zu kleinen Höhlen.


Wassertiefe der Lwanda-Habitate

Das Habitat des A. sp. „lwanda“ liegt in einer Wassertiefe zwischen 3 und 10 Meter.
... Mehr zu "Artentafel - Aulonocara sp. "lwanda"" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 04.01.2011 um 11:34 von Der Schweizer
Artentafel - Lethrinops lethrinus
Lebensraum

Lethrinops lethrinus sind, wie alle Vertreter der Gattung Lethrinops, Sandcichliden und leben dementsprechend über Sand, vorwiegend im seichten Wasser. Typische Lethrinus-Biotope sind die Mündungszonen der zahlreichen Zuflüsse des Sees. Die riesigen sandig-schlammigen... Mehr zu "Artentafel - Lethrinops lethrinus" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 03.01.2011 um 10:48 von Der Schweizer
Artentafel - Placidochromis sp. "jalo"
Lebensraum

Placidochromis sp. „jalo“ lebt in der Übergangszone und wandert von da oftmals auch in die sehr sedimentreiche Felszone hinein.


Wassertiefe der Jalo-Habitate

P. sp. „jalo“ lebt in Wassertiefen zwischen 10 und 20 Metern.


Ernährung
... Mehr zu "Artentafel - Placidochromis sp. "jalo"" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 03.01.2011 um 09:51 von Der Schweizer
Artentafel -Tyrannochromis macrostoma
Lebensraum

Tyrannochromis macrostoma wird vorwiegend in der sedimentreichen Felszone angetroffen, welche er seeweit bevölkert. Einzig während der Brutzeit schliessen sich kleine Gruppen dieser Art zu Brutkolonien zusammen, welche oft in der Übergangszone zu finden sind.


Wassertiefe der Macrostoma-Habitate
... Mehr zu "Artentafel -Tyrannochromis macrostoma" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 02.01.2011 um 11:06 von Der Schweizer
Artentafel - Tyrannochromis nigriventer
Lebensraum

Tyrannochromis nigriventer wird vorwiegend in der sedimentfreien Felszone angetroffen, welche er seeweit bevölkert. Einzig während der Brutzeit schliessen sich kleine Gruppen dieser Art zu Brutkolonien in der sedimentreicheren Felszone zusammen.


Wassertiefe der Nigriventer-Habitate
... Mehr zu "Artentafel - Tyrannochromis nigriventer" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 02.01.2011 um 11:02 von Der Schweizer
Artentafel - Dimidiochromis strigatus
Lebensraum

Dimidiochromis strigatus kommt vorwiegend in seichten und sedimentreichen Buchten rund um den Malawi- und den Malombe-See vor; eigentlich überall dort, wo Utakas ihre Jungen freisetzen und diese in grossen Schwärmen zusammenfinden. Typischerweise beinhalten die Habitate des Strigatus weite Valisnerien-Felder und sind oft uferseitig von Schilfgürteln gerändert.
... Mehr zu "Artentafel - Dimidiochromis strigatus" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 01.01.2011 um 11:23 von Der Schweizer
Artentafel - Buccochromis rhoadesii
Lebensraum

Buccochromis rhoadesii wird vorwiegend in und ausserhalb von seichten Buchten mit sandig-schlammigem Sediment angetroffen – oftmals in Biotopen, welche auch Valisnerien-Felder aufweisen und von Schilfgürteln gerändert sind.


Wassertiefe der Rhoadesii-Habitate
... Mehr zu "Artentafel - Buccochromis rhoadesii" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 01.01.2011 um 10:55 von Der Schweizer
Artentafel - Pseudotropheus sp. "persipax orange cap"
Lebensraum

Pseudotropheus sp. „persipax orange cap“ kommt lediglich bei Ndumbi an den sedimentfreien Felsriffen vor. In diesen Riffen werden die oberen und stark wellenumspülten Regionen bevorzugt.

Wassertiefe der POC-Habitate

Die Habitate des Persipax Orange Cap liegen in Wassertiefen zwischen 2 und 10 Metern.
... Mehr zu "Artentafel - Pseudotropheus sp. "persipax orange cap"" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 31.12.2010 um 16:38 von Der Schweizer
Artentafel - Pseudotropheus saulosi
Lebensraum

Pseudotropheus saulosi lebt im sedimentfreien Felsbiotop und bevorzugt da die oberen stark umströmten Bereiche der Felsriffe. Diese Art lebt absolut endemisch am Taiwan Reef nordöstlich von Chizumulu Island.
.

Wassertiefe der Saulosi-Habitate

P. saulosi lebt vorwiegend in 5-15 Metern Tiefe, wurde aber auch schon bis auf 20 Meter beobachtet.
... Mehr zu "Artentafel - Pseudotropheus saulosi" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 31.12.2010 um 16:34 von Der Schweizer
Artentafel - Protomelas ornatus
Lebensraum

Protomelas ornatus bevölkert das seichte Wasser in Ufernähe. Die Art lebt in der Regel in der Sand- oder sehr sedimentreichen Übergangszone, in geringem Abstand zum Substrat im Freiwasser.


Wassertiefe der Ornatus-Habitate

Die Habitate des P. ornatus liegen in Wassertiefen zwischen 2 und 15 Metern.
... Mehr zu "Artentafel - Protomelas ornatus" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 31.12.2010 um 09:55 von Der Schweizer
Artentafel - Copadichromis geertsi
Lebensraum

Copadichromis geertsi lebt in der Übergangszone meist über sandigem resp. sedimentreichem Untergrund. Am häufigsten ist die Art einige wenige Meter über dem Substrat im freien Wasser anzutreffen. Ab ca. 25 Meter Wassertiefe sind die charakteristischen Höhlenkrater der Geertsi-Männchen zu finden.
... Mehr zu "Artentafel - Copadichromis geertsi" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 30.12.2010 um 10:44 von Der Schweizer
Artentafel - Iodotropheus declivitas
Lebensraum

Iodotropheus declivitas zählt wie I. sprengerae zu den primitivsten Cichliden des Malawi-Sees. Auch er ist absolut unspezialisiert und hat dementsprechend auch keine klar definierte Biotop-Vorliebe. Die Art ist in der sedimentlosen Fels- und Geröllzone ebenso zuhause wie auch in der Übergangszone.
... Mehr zu "Artentafel - Iodotropheus declivitas" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 29.12.2010 um 09:41 von Der Schweizer
Artentafel - Iodotropheus sprengerae
Lebensraum

Iodotropheus sprengerae zählt zu den primitivsten Cichliden des Malawi-Sees. Das heisst, er ist absolut nicht-spezialisiert und hat dementsprechend auch keine klar definierte Biotop-Vorliebe. Die Art ist in der sedimentlosen Fels- und Geröllzone ebenso zuhause wie auch in der Übergangszone.
... Mehr zu "Artentafel - Iodotropheus sprengerae" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 28.12.2010 um 10:23 von Der Schweizer
Artentafel - Labidochromis sp. "perlmutt"
Lebensraum

Labidochromis sp. „perlmutt“ lebt endemisch in der sedimentreichen tiefen Felszone der Region zwischen dem Higga Reef und Chuwa an der Nordostküste des Malawisees. Er wandert ständig nach Futter suchend durch das Biotop.


Wassertiefe der Perlmutt-Habitate
... Mehr zu "Artentafel - Labidochromis sp. "perlmutt"" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 27.12.2010 um 09:42 von Der Schweizer
Artentafel - Pseudotropheus flavus
Lebensraum

Pseudotropheus flavus lebt an steilen Abhängen des sedimentfreien Felsbiotops. Es handelt sich um Fels- und Geröllzonen, in welchen die Felsen Höhlen und Nischen bilden und erst ab größeren Wassertiefen von unter 25 Metern in sandigen Boden übergehen.


Wassertiefe der Flavus-Habitate
... Mehr zu "Artentafel - Pseudotropheus flavus" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 26.12.2010 um 17:59 von Der Schweizer
Artentafel - Metriaclima callainos
Lebensraum

Metriaclima callainos kommt in den sedimentfreien Regionen entlang von Felsküsten vor. Die Art ist grundsätzlich ans Substrat gebunden, verlässt dieses aber immer wieder kurzzeitig, um sich vom Plankton im offenen Wasser zu ernähren.


Wassertiefe der Callainos-Habitate
... Mehr zu "Artentafel - Metriaclima callainos" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 24.12.2010 um 09:44 von Der Schweizer
Artentafel - Metriaclima lombardoi
Lebensraum

Der Lebensraum von Metriaclima lombardoi beschränkt sich auf die sedimentreichen Felszonen beim Nkhomo Reef und vor Mbenji Island.


Wassertiefe der Lombardoi-Habitate

Die Habitate des Lombardoi liegen in Wassertiefen zwischen 7 und rund 25 Metern. Allerdings konnte die grösste Populationsdichte in einer Tiefe von 10 Metern nachgewiesen werden.
... Mehr zu "Artentafel - Metriaclima lombardoi" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 23.12.2010 um 13:41 von Der Schweizer
Artentafel - Pseudotropheus crabro
Lebensraum

Pseudotropheus crabro ist fast seeweit verbreitet. Lediglich an der Nordostküste oberhalb des Ruhuhu Rivers fehlt er. Er bevorzugt die sedimentfreie Felszone und lebt da tagsüber meist zurückgezogen in grossen Höhlen. Die Art wieder aber auch immer wieder bei Ausflügen bis in die Übergangszone angetroffen.
... Mehr zu "Artentafel - Pseudotropheus crabro" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 19.12.2010 um 15:47 von Der Schweizer
Artentafel - Labidochromis sp. "mbamba"
Lebensraum

Labidochromis sp. „mbamba“ lebt in der sedimentreichen Felszone- wo er viele Höhlen und Spalten findet, in welchen er ein sehr zurückgezogenes Leben führt. Die Art wird aber auch immer wieder bis in die Übergangszone angetroffen.


Wassertiefe der Mbamba-Habitate
... Mehr zu "Artentafel - Labidochromis sp. "mbamba"" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 18.12.2010 um 21:28 von Der Schweizer
Artentafel - Pseudotropheus demasoni
Lebensraum

Pseudotropheus demasoni kommt lediglich etwas südlich des Ruhuhu Rivers an kleinen sedimentfreien Felsriffen vor. In diesen Riffen werden die obersten und stark wellenumspülten Regionen bevorzugt.


Wassertiefe der Demasoni-Habitate

Die Habitate des Demasoni liegen in Wassertiefen zwischen 0 und 4 Meter.
... Mehr zu "Artentafel - Pseudotropheus demasoni" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 18.12.2010 um 07:39 von Der Schweizer
Artentafel - Labeotropheus trewavasae
Lebensraum

Labeotrpoheus trewavasae ist ein seeweit recht häufig vorkommender Mbuna, welcher in der Regel die etwas tieferen sedimentreicheren Regionen entlang fast aller Felsküsten bevölkert.


Wassertiefe der Trewavasae-Habitate

Die Habitate des L. trewavasae liegen in Wassertiefen zwischen 10 und 40 Metern. Gelegentlich wird die Art auch in seichtem, nur 7 Meter tiefen Wasser angetroffen, was aber eher der Ausnahme entspricht.
... Mehr zu "Artentafel - Labeotropheus trewavasae" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 17.12.2010 um 12:16 von Der Schweizer
Artentafel - Metriaclima sp. "msobo"
Lebensraum

Metriaclima sp. „msobo“ ist an der nördlichen Ostküste Tanzanias verbreitet und lebt dort in den oberen Bereichen der Übergangszone (sedimentreich). Am Magunga Reef wird er aber auch in der sedimentfreien Felszone beobachtet.


Wassertiefe der Msobo-Habitate
... Mehr zu "Artentafel - Metriaclima sp. "msobo"" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 17.12.2010 um 10:01 von Der Schweizer
Artentafel - Melanochromis cyaneorhabdos (= M. sp. "maingano")
Lebensraum

Melanochromis cyaneorhabdos kommt lediglich an der Felsküste Likoma Islands (zwischen Mbako-Point und Membe-Point) vor, wo die Art bevorzugt den Zwischenbereich zwischen der sedimentfreien und der sedimentreichen Felszone bevölkert. Gelegentlich kann man einzelne Individuen sogar bis weit in die Übergangszone beobachten.
... Mehr zu "Artentafel - Melanochromis cyaneorhabdos (= M. sp. "maingano")" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 15.12.2010 um 09:20 von Der Schweizer
Gedanken zum gewünschten Besatz
Hallo liebe Gemeinde,

zum Abschluss des Jahres möchte ich einmal einen Gedankenanstoß zum Malawisee Aquarium geben.

Es gibt hier bei EB außergewöhnlich gute Blogs, die sehr viel Wissen und gesammelte Erfahrungen über die Aquaristik vermitteln.

Angelehnt an diese tollen Blogs, sowie die Liebe zu den Malawi Cichliden möchte ich nun auf einen anderen wichtigen Punkt hinweisen, der meiner Meinung nach viel zu oft vernachlässigt oder einfach nur für zu gering erachtet wird.
... Mehr zu "Gedanken zum gewünschten Besatz" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 14.12.2010 um 20:37 von Marco O.
Schwarm vs. Gruppe
Servus Leute,

da bin ich wieder. Da die meisten Becken mit GRUPPEN – oder SCHWARMTIEREN bestückt sind, versuch ich hier mal den Unterschied zwischen einer Gruppe und einem Schwarm zu beschreiben......


Muss irgendwie grad an die Schule denken.... „Roider definieren sie eine Gruppe“

„Eine Gruppe besteht laut aktueller Lehrmeinung und den neuesten BGH – Urteilen aus min. drei Personen....“ :-)
... Mehr zu "Schwarm vs. Gruppe" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 14.12.2010 um 06:42 von Chris_R.
Artentafel - Metriaclima zebra
Lebensraum

Metriaclima zebra kommt nur im sehr klaren Wassers das seichten sedimentfreien Felsbiotops vor. Die Art ist grundsätzlich sehr ans Substrat gebunden und verlässt dieses nur zur Planktonblüte, um sich in grossen Gruppen, von diesem zu ernähren.


Wassertiefe der Zebra-Habitate
... Mehr zu "Artentafel - Metriaclima zebra" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 13.12.2010 um 10:07 von Der Schweizer
Artentafel - Protomelas spilonotus
Lebensraum

Protomelas spilonatus ist die einzige Artengruppe von Non-Mbunas, welche im obersten wellenumspülten Felsbiotop zu finden ist. Sie lebt in der Regel einige Meter vom Substrat entfernt im Freiwasser, ist aber für die Paarungs-Phase an die Felsen und Höhlen ihres Biotops gebunden.
... Mehr zu "Artentafel - Protomelas spilonotus" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 11.12.2010 um 20:54 von Der Schweizer
Artentafel - Nimbochromis venustus
Lebensraum

Nimbochromis venustus lebt in den tieferen Bereichen des Sandbiotops, wird aber auch oft in der Freiwasserzone beobachtet. Jungfischschwärme trifft man vorwiegend in den seichteren Bereichen der Felszone, sowie in Buchten innerhalb grosser Pflanzenfelder an.


Wassertiefe der Venustus-Habitate
... Mehr zu "Artentafel - Nimbochromis venustus" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 11.12.2010 um 20:53 von Der Schweizer
Artvorstellung: Der Kaisersalmler (Nematobrycon palmeri)
In der heutigen Artvorstellung geht es um einen hübschen, nicht schwierig zu haltenen Salmler aus Südamerika.


Auf den Bildern ist die schwarze Zuchtform zu sehen, die durch ihren dunkeln Körper und die leuchtenden Augen sehr auffällt. Ein Bild der Naturform suche man im Internet.Vielleicht finde ich auch noch eins.Die Haltungsbedingungen sind aber identisch.
... Mehr zu "Artvorstellung: Der Kaisersalmler (Nematobrycon palmeri)" lesen
Kategorie: "Arten" geschrieben am 03.12.2010 um 17:01 von Cichlid Power
Warum sind Vergesellschaftungen zwischen Mbuna und Non-Mbuna problematisch?
Hallo Leute,

eines vorne weg, es sind nicht alleine die Futteransprüche
die eine Vergesellschaftung zwischen Mbuna und
Non Mbuna so problematisch macht, es ist das
Aggressionspotential der Mbuna.

Beispiel mein eigenes Becken, wenn mein Yellow Bock
durchs Becken schwimmt, kuschen auch die Fryeri
... Mehr zu "Warum sind Vergesellschaftungen zwischen Mbuna und Non-Mbuna problematisch?" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 03.12.2010 um 09:54 von Malawigo
Artentafel - Melanochromis johannii
Lebensraum

Melanochromis johannii kommt überall an den Felsküsten im Osten des Malawisees, zwischen Chuanga (Mossambique) und Makanjila Point (Malawi) vor, wo die Art bevorzugt den Zwischenbereich zwischen der sedimentfreien und der sedimentreichen Felszone bevölkert. Gelegentlich kann man einzelne Individuen sogar bis weit in die Übergangszone beobachten.
... Mehr zu "Artentafel - Melanochromis johannii" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 26.11.2010 um 10:36 von Der Schweizer
Artentafel - Metriaclima estherae
Lebensraum

Metriaclima estherae bevorzugt das seichte sedimentfreie Felsbiotop. Nur die Populationen am Minos Reef und am Nkhungu Reef kommen auch in der Übergangszone vor. Die Art ist grundsätzlich sehr ans Substrat gebunden und verlässt dieses nur zur Planktonblüte, um sich zu riesigen Schulen zusammengeschlossen, von diesem zu ernähren.
... Mehr zu "Artentafel - Metriaclima estherae" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 24.11.2010 um 22:46 von Der Schweizer
Artentafel - Nimbochromis livingstonii
Lebensraum

Nimbochromis livingstonii lebt bevorzugt in den seichten und schlammigen Regionen des Flachwassers – in der Umgebung von Flussmündungen und Buchten. Hervorzuheben ist ebenfalls, dass die Habitate des Livingstonii oft von grossen Valisnerienfeldern durchzogen sind. Während des Fortpflanzungs-Zyklus wird aber die Nähe der sedimentreichen Felszone in tieferen Regionen gesucht.
... Mehr zu "Artentafel - Nimbochromis livingstonii" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 24.11.2010 um 10:57 von Der Schweizer
Artentafel - Champsochromis caeruleus
Lebensraum

Champsochromis caeruleus wird vorwiegend im freien Wasser seichter Regionen angetroffen, sowohl über Felsen als auch über weiten Sandflächen. Nur während der Brutzeit versammeln sich die Angehörigen dieser Art zu grossen Brutkolonien in der Übergangszone.


Wassertiefe der Caeruleus-Habitate
... Mehr zu "Artentafel - Champsochromis caeruleus" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 24.11.2010 um 09:21 von Der Schweizer
Artentafel - Exochochromis anagenys
Lebensraum

Exochochromis anagenys wird vorwiegend in der Fels- und. Übergangszone angetroffen, wo er immer in einem in einem gewissen Abstand zum Substrat auf Patrouille ist –über Sand wird die Art nur sehr selten angetroffen.


Wassertiefe der Anagenys-Habitate
... Mehr zu "Artentafel - Exochochromis anagenys" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 23.11.2010 um 22:29 von Der Schweizer
Artentafel - Nimbochromis fuscotaeniatus
Lebensraum

Nimbochromis fuscotaeniatus lebt bevorzugt in seichten und sedimentreichen Buchten, welche durch weite Valisneria- und Cerytiphyllum-Felder (Hornkraut) charakterisiert werden Der Fuscotaeniatus patroulliert mit Vorliebe am Rande solcher Felder.


Wassertiefe der Fuscotaeniatus-Habitate
... Mehr zu "Artentafel - Nimbochromis fuscotaeniatus" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 23.11.2010 um 18:48 von Der Schweizer
Artentafel - Fossochromis rostratus
Lebensraum

Fossochromis rostratus sind Sandcichliden und leben dementsprechend über Sand, vorwiegend im seichten Wasser. Typische Fossochromis-Biotope sind ausserhalb von seichten Buchten zu finden – dort wo das Biotop pflanzenlos wird. Die riesigen Sandflächen der Fossochromis-Biotope sind von einzelnen kleinen Felsplateaus und grossen Steinen durchzogen.
... Mehr zu "Artentafel - Fossochromis rostratus" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 22.11.2010 um 17:24 von Der Schweizer
Artentafel - Pseudotropheus socolofi
Lebensraum

Pseudotropheus socolofi ist ein typischer Bewohner der Übergangszone – seine Habitate bestehen aus gemischten Sand-Fels-Untergründen und befinden sich in den seichteren ufernahen Zonen der Küste Mossambiques.


Wassertiefe der Socolofi-Habitate

Die Habitate aller Socolofi-Populationen liegen in Wassertiefen zwischen 5 und 15 Metern.
... Mehr zu "Artentafel - Pseudotropheus socolofi" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 19.11.2010 um 18:33 von Der Schweizer
Artentafel - Pseudotropheus sp. "acei"
Lebensraum

Pseudotropheus sp. „acei“ lebt über Sandboden, hauptsächlich in unmittelbarer Umgebung von Bäumen oder Ästen, welche ins Wasser geschwemmt worden sind. Sehr selten kann man ihn auch über reinem Sand sehen.


Wassertiefe der Acei-Habitate
... Mehr zu "Artentafel - Pseudotropheus sp. "acei"" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 18.11.2010 um 14:50 von Der Schweizer
Artentafel - Melanochromis auratus
Lebensraum

Melanochromis auratus kommt überall an der Südwestküste des Malawisees vor – in der sedimentfreien Felszone, wo die Lebensräume durch Felsen, Geröll und Riffe dominiert werden, in der sedimentreichen Geröllzone und sogar in der doch schon sehr sandigen Übergangszone ist diese schöne Art heimisch.
... Mehr zu "Artentafel - Melanochromis auratus" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 15.11.2010 um 19:35 von Der Schweizer
Artentafel - Otopharnyx tetrastigma
Lebensraum

Otopharnyx tetrastigma wird ausschliesslich in sehr seichten und sedimentreichen Buchten, welche durch weite Valisneria- und Cerytiphyllum-Felder (Hornkraut) charakterisiert werden, angetroffen. Der Tetrastigma scheint eine Vorliebe für den Aufenthalt in solchen Feldern zu haben.
... Mehr zu "Artentafel - Otopharnyx tetrastigma" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 11.11.2010 um 16:54 von Der Schweizer
Artentafel - Metriaclima aurora
Lebensraum

Metriaclima aurora kommt ursprünglich aus der Umgebung von Likoma Island und von einigen Standorten an der Mosambique’schen Ostküste, wurde aber durch den ersten Zierfisch-Exporteur (Stuart Grant) bei Thumbi West Island (in der Nähe von Cape Maclear) fremdeingesetzt. Dies, um für den Export leichter zugängliche Populationen zu schaffen. M. aurora bevorzugt die seichte Übergangszone und wagt sich nur selten in tiefere Wasserschichten.
... Mehr zu "Artentafel - Metriaclima aurora" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 10.11.2010 um 14:42 von Der Schweizer
Artentafel - Pseudotropheus sp. "kingsizei"
Lebensraum

Pseudotropheus sp. „kingsizei“ ist endemisch in einem sehr kleinen Gebiet zwischen Maingano- und Likoma-Island und lebt dort in der noch sehr von Felsen und Geröll dominierten sedimentarmen Übergangszone.
Dem Kingsizei sehr ähnliche Arten wurden in verschiedensten Populationen an der Nordostküste des Malawisees nachgewiesen.
... Mehr zu "Artentafel - Pseudotropheus sp. "kingsizei"" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 09.11.2010 um 14:40 von Der Schweizer
Artentafel - Aulonocara stuartgranti "chitimba-maisoni"
Lebensraum

Aulonocara stuartgranti „chitimba-maisoni“ gehört zum Stuartgranti-Komplex, der die gesamte Nordwestküste sowie die Westküste südlich des Ruhuhu-Rivers eingenommen hat. Die hier vorgestellte Standort-Variante bevölkert die östliche und somit tiefe Randzone einer grossen Sandbank, rund 2, 5 km ausserhalb der Küste von Chitimba Bay. Das Maisoni-Biotop wird durch sandigen Untergrund mit vielen Sandsteinschichten charakterisiert.
... Mehr zu "Artentafel - Aulonocara stuartgranti "chitimba-maisoni"" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 08.11.2010 um 17:27 von Der Schweizer
Artentafel - Aulonocara stuartgranti "chitimba" (maulana)
Lebensraum

Aulonocara stuartgranti „chitimba“ (maulana) gehört zum Stuartgranti-Komplex, der die gesamte Nordwestküste sowie die Westküste südlich des Ruhuhu-Rivers eingenommen hat. Unsere Standort-Variante bevölkert eine seichte Bucht bei Chitimba Bay in der Randzone einer grossen Sandbank. Das Maulana-Biotop wird durch sandigen Untergrund, welcher von vielen verstreut liegende Felsbrocken und Steinen durchzogen ist, charakterisiert.
... Mehr zu "Artentafel - Aulonocara stuartgranti "chitimba" (maulana)" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 08.11.2010 um 17:26 von Der Schweizer
Artentafel - Aulonocara baenschi
Lebensraum

Aulonocara baenschi gehört zu den Aulonocaras, welche das Ende der Übergangszone bevölkern – dort, wo nur noch vereinzelt Felsen und Steine die Sandwüste charakterisieren.


Wassertiefe des Baenschi-Habitats

Die einzige A. baenschi-Population ist am Nkhomo-Reef in einer Wassertiefe zwischen 15 und 20 Meter zu beobachten.
... Mehr zu "Artentafel - Aulonocara baenschi" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 08.11.2010 um 13:36 von Der Schweizer
Artentafel - Cyrtocara moorii
Lebensraum

Typische Cyrtocora Moorii-Biotope sind in seichten und ruhigen ufernahen Buchten zu finden. Solche sedimentreichen Buchten sind durch vereinzelt herumliegende grosse flache Steine markiert und werden oft von grossen Schilf- und Valisnerienständen umrandet.
... Mehr zu "Artentafel - Cyrtocara moorii" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 06.11.2010 um 15:10 von Der Schweizer
Artentafel - Aristochromis christyi
Lebensraum

Aristochromis christyi wird vorwiegend in der sedimentreichen Fels- resp. Übergangszone angetroffen. – oftmals in Biotopen, welche auch Valisnerien- resp. Hornkrautstände aufweisen.


Wassertiefe der Christyi-Habitate

A. christyi lebt bevorzugt im Flachwasser in einer Tiefe von rund 3 bis 15 Meter, wird aber auch vereinzelt bis in 30 Meter Wassertiefe beobachtet.
... Mehr zu "Artentafel - Aristochromis christyi" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 05.11.2010 um 15:24 von Der Schweizer
Artentafel - Dimidiochromis compressiceps
Lebensraum

Dimidiochromis compressiceps kommt vorwiegend in den Schilf- und Valisnerienständen der sehr seichten und sedimentreichen Buchten rund um den Malawisee vor - eigentlich überall dort, wo Utakas ihre Jungen freisetzen und diese in grossen Schwärmen zusammenfinden.
... Mehr zu "Artentafel - Dimidiochromis compressiceps" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 05.11.2010 um 12:13 von Der Schweizer
Artentafel - Aulonocara jacobfreibergi
Lebensraum

Aulonocara jacobfreibergi zählt zu den höhlenbewohnenden Aulonocaras. Er bevölkert grundsätzlich zwei verschiedene Zonen: Die südlicheren Populationen sowie die Mamalela-Variante am Undu Reef leben in der Übergangszone, wohingegen die restlichen nördlichen Populationen... Mehr zu "Artentafel - Aulonocara jacobfreibergi" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 04.11.2010 um 07:51 von Der Schweizer
Artentafel - Labidochromis caeruleus
Lebensraum

Labidochromis caeruleus lebt in der sedimentreichen tiefen Felszone zu beiden Seiten der nördlichen Malawisee-Hälfte. Er wandert, da die Art nicht territorial ist und dementsprechend keine Reviere verteidigt, ständig nach Futter suchend durch das Biotop. Eine einzige Population wurde bisher im seichteren Wasser nachgewiesen, wo sie vorwiegend in Valisnerien-Felder lebt und Schnecken jagt.
... Mehr zu "Artentafel - Labidochromis caeruleus" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 01.11.2010 um 21:50 von Der Schweizer
Artentafel - Lethrinops sp. "red cap"
Lebensraum

Lethrinops sp. „red cap“ sind wie alle Vertreter der Gattung Lethrinops Sandcichliden und leben dementsprechend über Sand, vorwiegend im seichten Wasser. Typische Lethrinops-Biotope sind in seichten und ruhigen Buchten zu finden. Die riesigen Sandflächen sind von einzelnen... Mehr zu "Artentafel - Lethrinops sp. "red cap"" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 31.10.2010 um 21:37 von Der Schweizer
Fischportrait: Indischer Zwergschlammspringer
Auch wenn ich hier so ziemlich allein auf weiter Flur bin, was die Haltung dieser wirklich genialen (bin natürlich völlig objektiv :-)) Fische anbelangt, ist es vielleicht doch für den einen oder anderen interessant, was das denn für Tiere sind.

Die Schlammspringer (Periophthalmus novemradiatus) gehören zur Familie der Grundeln. Die Tiere leben in den Mangrovenwäldern in Indien, Malaysia, Philippinen. Es sind Brackwasserbewohner.
... Mehr zu "Fischportrait: Indischer Zwergschlammspringer" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 31.10.2010 um 09:45 von Kulleraugen-Fan
Artentafel - Placidochromis phenochilus
Lebensraum

Placidochromis phenochilus lebt im Sandbiotop am Rande der Übergangszone. Die Art ist nicht standorttreu und zieht auf der Suche nach Nahrung im ganzen Biotop umher.


Wassertiefe der Phenochilus-Habitate

Placidochromis phenochilus wird in Tiefen zwischen 10 und ca. 25 Metern angetroffen, was abhängig von der Population und den Vorzugstiefen der jeweiligen Gräberfischen vor Ort ist.
... Mehr zu "Artentafel - Placidochromis phenochilus" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 31.10.2010 um 09:03 von Der Schweizer
Artentafel - Lethrinops marginatus
Lebensraum

Lethrinops marginatus sind wie alle Vertreter der Gattung Lethrinops Sandcichliden und leben dementsprechend über Sand, vorwiegend im seichten Wasser. Typische Lethrinops-Biotope sind in seichten und ruhigen Buchten zu finden. Die riesigen Sandflächen sind von einzelnen kleinen Felsplateaus und grossen Steinen durchzogen und es existieren Bestände an verschiedenen Pflanzen wie: Valisnerias und Ceratophyllum demersum (Hornkraut).
... Mehr zu "Artentafel - Lethrinops marginatus" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 30.10.2010 um 23:23 von Der Schweizer
Artentafel - Placidochromis electra
Lebensraum

Placidochromis electra lebt am Rande der Übergangszone und wandert von da oftmals in die Sandzone hinein, um im von sogenannten Gräberfischen aufgewirbelten Sediment nach Nahrung zu suchen.


Wassertiefe der Electra-Habitate

Früher wurde angenommen, ... Mehr zu "Artentafel - Placidochromis electra" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 30.10.2010 um 22:00 von Der Schweizer
Artentafel - Copadichromis borley
Lebensraum

Copadichromis borley lebt im ufernahen Freiwasser und hält sich da bevorzugt über felsigem Untergrund auf. Territoriale Männchen sind während der Paarungszeit aber sehr felsorientiert.
Die Variante „Borley kadango“ hat einen ganz speziellen Lebensraum für sich erobert: er lebt in Felsriffen auf Sandboden in unmittelbarer Ufernähe und unterscheidet sich dadurch etwas von anderen Borley-Populationen.
... Mehr zu "Artentafel - Copadichromis borley" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 29.10.2010 um 23:56 von Der Schweizer
Artentafel - Otopharnyx lithobates
Lebensraum

Otopharnyx lithobates ist stark an das Felslitoral gebunden und besiedelt dort den sedimentreichen Teil des Felsbiotops.. Vor allem die Männchen dieser Art leben sehr zurückgezogen und haben eine Vorliebe für grosse Höhlen.


Wassertiefe der Lithobates-Habitate
... Mehr zu "Artentafel - Otopharnyx lithobates" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 29.10.2010 um 22:08 von Der Schweizer
Artentafel - Protomelas taeniolatus
Lebensraum

Protomelas taeniolatus ist strikte an das Felsbiotop gebunden und bevorzugt dort den sedimentfreien Teil. Die begehrtesten Reviere der geschlechtsreifen Männchen befinden sich oben auf grossen Steinen oder Felsplateaus.


Wassertiefe der Taeniolatus-Habitate
... Mehr zu "Artentafel - Protomelas taeniolatus" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 28.10.2010 um 23:41 von Der Schweizer
Artentafel - Sciaenochromis fryeri
Lebensraum

Sciaenochromis fryeri ist seeweit verbreitet und wird überall dort angetroffen, wo die Biotope von Felsen, Geröll und somit auch durch Höhlen charakterisiert werden. Die Art lebt (sofern geboten) zurückgezogen in Höhlen und verlässt diese meist nur, um nach jungen Mbunas und Utakas zu jagen.
... Mehr zu "Artentafel - Sciaenochromis fryeri" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 28.10.2010 um 14:19 von Der Schweizer
Artentafel - Copadichromis azureus
Lebensraum

Copadichromis azureus leben in der Übergangszone meist über sandigem resp. sedimentreichem Untergrund. Ab ca. 10 Meter Wassertiefe sind die charakteristischen Höhlenkrater der Azureus-Männchen zu finden.


Wassertiefe der Azureus-Habitate

Alle Copadichromis azureus-Populationen leben in Wassertiefen zwischen 10 und 25 Metern.
... Mehr zu "Artentafel - Copadichromis azureus" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 25.10.2010 um 23:51 von Der Schweizer
Artentafel - Cynotilapia afra
Lebensraum

Cynotilapia afra lebt oft in tieferen Regionen im sedimentfreien Felsbiotop. Es handelt sich um Geröllzonen in denen die Felsen Höhlen und Nischen bilden und erst ab größeren Wassertiefen von mehr als 15 Metern in sandigen Boden übergehen.


Wassertiefe der Afra-Habitate
... Mehr zu "Artentafel - Cynotilapia afra" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 25.10.2010 um 08:24 von Der Schweizer
Was ist ein UTAKA?
Guten Morgen liebe Leute

In mehreren Diskussionen ist mir aufgefallen, dass der Begriff UTAKA (welcher dank unserem African-Guru plötzlich in aller Munde ist) nicht eindeutig verstanden wird.
Ich versuche deshalb, hier einmal einen kurzen Abriss zu geben:
Es gibt mehrere Utaka-Typen. Die Einheimischen... Mehr zu "Was ist ein UTAKA?" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 17.10.2010 um 13:48 von Der Schweizer
Kleiner Wissenstransfer: Vom blauen und gelben Kongosamler
Hallo Flo und andere Westafrika-Fans

Da Ihr Euch ja immer tiefer in die Westafrika-Themaktik vorwagt, und Kongosalmer je änger desto mehr zum Thema werden, habe ich mir gedacht, Euch hier ein paar Zeilen aus meinem Kongosalmer-Repertoire weitzerzugeben :-)

Die Kongosalmer benötigen etwas mehr Zeit, bis sie ansehnliche Aquarienbewohner werden. Um so grösser ist die Freunde, wenn wir bei entsprechender Pflege die Tiere sieben bis acht Jahre in unseren Aquarien halten können.
... Mehr zu "Kleiner Wissenstransfer: Vom blauen und gelben Kongosamler" lesen
Kategorie: "Ichthyologie" geschrieben am 17.10.2010 um 13:47 von Der Schweizer
Chromidotilapia ­- noch ein Maulbrüter aus Westafrika
Nach einer langen Pause nun der versprochene Blog zu den Chromidotilapien, sie leben in kleineren und größeren Flüßen
Westafrikas, von der Elfenbeinküste bis in den Oberlauf des Kongos.
Alle Chromidotilapien sind Maulbrüter aber nicht alle im Weiblichen Geschlecht und es sind alle Ovophile Maulbrüter nur eine Art ist ein Larvophiler Maulbrüter.
... Mehr zu "Chromidotilapia ­- noch ein Maulbrüter aus Westafrika" lesen
Kategorie: "Artbeschreibung" geschrieben am 08.09.2010 um 15:12 von Didi
Mein Jahr mit dem Kampffisch Betta smaragdina
Hallochen!

Mal eine etwas andere Artvorstellung, aber es liegt mir am Herzen hier nicht nur eine staubige Artvorstellung von mir zu geben, sondern auch ein bisschen aus dem Kampffisch Nähkästchen zu plaudern.

Name: Smaragdkampffisch
Lat. Name: Betta smaragdina
... Mehr zu "Mein Jahr mit dem Kampffisch Betta smaragdina" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 08.08.2010 um 21:21 von Zebraschneggla
Zuchterfahrung des Gabelschwanz-Regenbogenfisches (Pseudomugil furcatus)
Mein Erfahrungsbericht zur Zucht des Gabelschwanz - Regenbogenfisches

Allgemein: Diese Art stammt Ursprünglich aus dem Osten von Neuguinea und wird in die Gruppe der Blauaugen eingeteilt. Mit einem sehr langem Leben darf man bei dieser Fischgruppe (Blauaugen) nicht rechnen. Ich würde meinen so um die 3 Jahre max.
... Mehr zu "Zuchterfahrung des Gabelschwanz-Regenbogenfisches (Pseudomugil furcatus)" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 22.07.2010 um 17:25 von -Der Österreicher-
Artvorstellung,heute:Aequidens rivulatus
Heute kommt, wie angekündigt, die Vorstellung des Goldsaumbuntbarsches, Aequidens rivulatus

Name: Andinoacara rivulatus / Goldsaumbuntbarsch

Herkunft: Peru, Ecuador

Verhalten: Die Tiere sind sehr ruppig und gefräßig (Meine 2 haben 20 Neons in 5 Stunden gefressen, wer bietet mehr : ))Wenn das... Mehr zu "Artvorstellung, heute:Aequidens rivulatus" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 23.06.2010 um 21:54 von Cichlid Power
farbenfrohes Kaltwasser: Der Sonnenbarsch (Lepomis gibbosus) und sein Lebensraum in den USA
farbenfrohes Kaltwasser: Der Sonnenbarsch (Lepomis gibbosus)
****
Ein wirklich interessanter und überaus prächtiger Vertreter der
"Kaltwasser-Fraktion" ist Lepomis gibbosus, der gemeine
... Mehr zu "farbenfrohes Kaltwasser: Der Sonnenbarsch (Lepomis gibbosus) und sein Lebensraum in den USA" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 17.06.2010 um 11:26
Tilapien -nicht nur ein begehrter Speisefisch
Hallo ,

ich habe zwar im Moment kein Westafrikaaquarium mehr aber was nicht ist kann durchaus noch werden.
Wer weiß, habe so einiges im Kopf von Tilapia joka bis Hemichromis frempongi, fasciatus und elongatus. :)) .

So aber nun zu den Tilapien, diese Gattung ist in ganz Afrika beheimatet und gilt dort als beliebter Speisefisch und Proteinlieferant , er ist in Westafrika , Zentralafrika , bis weit in den Süden Afrikas anzutreffen , ja sogar im Malawisee.
... Mehr zu "Tilapien -nicht nur ein begehrter Speisefisch " lesen
Kategorie: "Artbeschreibung" geschrieben am 16.06.2010 um 01:01 von Didi
mein Freund der "rote Neon"
Da ich ich meiner Freizeit gerne durch diverse Zoo und Aquaristik - Handlungen wandle und dabei die verschiedensten Arten Fisch - welche ich leider nicht alle daheim Pflegen kann beobachte, höre ich wohl oder übel, so manches Verkaufs - Beratungsgespräch des "Fachhandels" mit... 
... Mehr zu "mein Freund der "rote Neon"" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 27.05.2010 um 08:42 von Chris_R.
Ancistrus sp. "red Fire" - eine relativ neue Zuchtform stellt sich vor
Es geht, wie die Überschrift schon sagt, um die Gattung Ancistrus, deren bekanntester Vertreter Ancistrus sp., der Feld-, Wald- und Wiesen Ancistrus ist.Dieser gehört zu den Klassikern der Aquaristik und ist schon ganz lange in Aquarien zu finden.Auch Nachzuchten sind keine Mangelware.
Aber nun zurück... Mehr zu "Ancistrus sp. "red Fire" - eine relativ neue Zuchtform stellt sich vor" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 21.04.2010 um 15:28 von Cichlid Power
Pseudotropheus Demasoni Spezialist des Malawisees
Hallo Leute,

heute einmal Informationen um den P. demasoni, einen Nahrungsspezialisten aus dem Malawisee.

Ein äußerst agiler Wirbelwind.

Dieser sehr aggrressive Cichlide sollte rein ernährungstechnisch betrachtet, wie Tropheus des Tanganjikasees behandelt werden. Spirulina mit einem hohen Anteil ist alles was er braucht. Etwas frischer Spinat oder Salat ist zu reichen. Ein proteinreiches Futter führt unweigerlich zum Tod des Cichliden.
... Mehr zu "Pseudotropheus Demasoni Spezialist des Malawisees" lesen
Kategorie: "Malawisee-Cichliden" geschrieben am 22.03.2010 um 17:50 von Malawigo
Betta Splendens - sympatische Schaumschläger
Siamesischer Kampffisch (Betta Splendens)
*****
Es gibt ca. 30 Kampffischarten, eine davon ist Betta Splendens.
Der siam. Kampfisch zählt zu den Barschartigen und wird den Labyrinthfischen... Mehr zu "Betta Splendens - sympatische Schaumschläger" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 14.02.2010 um 19:03
Tropheus- Ernährung, Haltung und Vergesellschaftung
Hallo,

aus gegebenem Anlass möchte ich hier mal einige Ausführungen zu dem o.g Thema
machen.

Derzeit gibt es 5 Tropheus-Arten die da wären Tropheus - duboisi, - brichardi,
- polli, - annectens und die wohl bekanntesten Tropheusart der -Moori. Alle 5 Arten kommen ausschliesslich im Tanganjikasee vor , anders gesagt dort " endemisch"
... Mehr zu "Tropheus- Ernährung, Haltung und Vergesellschaftung" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 03.02.2010 um 22:48 von Maclya
Der Schützenfisch oder Spritzfisch Toxotes jaculatrix
Der Schützenfisch ist ein Brackwasserfisch und lebt in den küstennahen Brackwassergebieten vom Roten Meer bis nach Australien.
Die Kunst dieses Fisches ist es, Insekten, die sich über dem Wasser auf Blättern oder Zweigen gesetzt haben, mit einem genauen Wasserstrahl abzuschießen.
Dieses Verhalten ist einzigartig in der Fischwelt.
... Mehr zu "Der Schützenfisch oder Spritzfisch Toxotes jaculatrix" lesen
Kategorie: "Wissen" geschrieben am 23.01.2010 um 23:24
Ein Zwerg aus Nordamerika
Nun mal wieder eine Artvorstellung, gab schon so lange keine mehr.


Wissenschaftl. Name: Heterandria formosa
Deutscher Name: Zwergkärpfling
Vorkommen: Nordamerika, langsam fleißende bis stehende Gewässer, die ordentlich verkrautet sind.
Beschreibung: Unter einem schwarzen, waagerechten Strich am Körper, beginnend hinter den Kiemen, endend vor der Schwanzwurzel , ist die Färbung silbrig, darüber bräunlich, leicht grau.An After- und Rückenflosse lässt sich auch je ein schwarzer Punkt finden.
... Mehr zu "Ein Zwerg aus Nordamerika" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 15.01.2010 um 16:12 von Cichlid Power
Limbochromis robertsi - Eine Besonderheit aus Ghana
Hallo ,

heute möchte ich euch mal Limbochromis robertsi etwas näher bringen, eine monotypische Gattung , sie beinhaltet nur diese eine Art, darum monotypisch.
Sie kommt nur in Ghana vor und da in kleinen Gebieten Zentralghanas und im Westen in der Region Ankasa.
Die Männchen dieser Art werden 12 cm die Weibchen bis 8 cm , der schlanke Körper besitzt eine spitze Schnauze , das Stirnprofil kann gerade bis leicht gerundet sein.
... Mehr zu "Limbochromis robertsi - Eine Besonderheit aus Ghana" lesen
Kategorie: "Artbeschreibung" geschrieben am 22.12.2009 um 00:48 von Didi
Bedeutung der Abkürzungen aff. / sp. oder spec. / sp.aff.
Viele von Euch haben sich mit Sicherheit schon mal gefragt, was die Abkürzungen bei den Namen der Fische zu Bedeuten hat.
Hier eine kleine Hilfe dazu.

aff.
affinis = ähnlich, verwandt
Hierbei handelt es sich um eine ähnliche Art des Fisches.

sp. oder spec.
... Mehr zu "Bedeutung der Abkürzungen aff. / sp. oder spec. / sp.aff." lesen
Kategorie: "Wissen" geschrieben am 14.12.2009 um 19:29
Rheophile Cichliden aus Kamerun, Nigeria und Ghana
So nun noch ein Bericht von mir, diesmal soll es um reophile Cichliden aus Kamerun und Ghana gehen. Rheophile Cichliden sind Strömungsliebende Cichliden die eine mehr oder weniger zurückgebildete Schwimmblase besitzen wie die Steatocranus Arten aus dem Kongo.
Ja es gibt auch welche in Kamerun und... Mehr zu "Rheophile Cichliden aus Kamerun, Nigeria und Ghana " lesen
Kategorie: "Artbeschreibung" geschrieben am 02.11.2009 um 09:31 von Didi
Haremshaltung oder Gruppenhaltung bei Mbunas
Bei der Frage wie halte ich meine Mbunas am besten, gehen die Meinungen meist weit auseinander.

Da kommen Händler auf den Plan, einem Kunden Malawis zu verkaufen für 120 Liter Becken oder 160 Liter.....

Ich unterstelle mal...Unwissenheit.. bei einem Fachbetrieb????...????

In den abenteuerlichsten Zusammenstellungen!!!
... Mehr zu "Haremshaltung oder Gruppenhaltung bei Mbunas" lesen
Kategorie: "Malawisee-Cichliden" geschrieben am 18.10.2009 um 11:10 von Malawigo
Phänomen Zwergbuntbarsche,oder: Unsere Großen Kleinen
Heute will ich versuchen, das Phänomen Zwergbuntbarsch zu erklären und was ihn so beliebt macht !
~~~
Zu den Zwergbuntbarschen zählen alle Buntbarsche aus Süd- und Mittelamerika, die maximal knapp über 10 cm groß werden.Ich lasse die Tiere aus Ost-und Westafrika weg, da ich sie zum einen noch nicht gepflegt habe, zum anderen würde dieser Blog zu durcheinander sein.Vielleicht hat ja jemand Lust, darüber einen Blog zu schreiben : ).
... Mehr zu "Phänomen Zwergbuntbarsche, oder: Unsere Großen Kleinen" lesen
Kategorie: "Arten" geschrieben am 22.09.2009 um 20:32 von Cichlid Power
Moderne vs. alte Mbuna Haltung, was spricht für sie und gegen die veraltete Hälterung von Felsencichliden
Hallo,

leider muß ich immer wieder feststellen, das die Malawiseeaquaristik im Gegensatz zur Tanganjikaseeaquaristikwenn es um die Hälterung der Bewohner immer noch in den 80er Jahren steckt
Es wird immer auf die Haaremshaltung mit der Geschlechtskonstelation Weibchenüberschuss hingewiesen und zurückgegriffen. Leider habe ich dadurch schon mehrere Male von empörten Haltern mitbekommen, das ein einziges Mbunamänchen seiner Art alle Weibchen umgebracht hat oder in die Ecken des Aquariums verbannt, das kann ich leider auch aus eigener Erfahrung mitteilen.
... Mehr zu "Moderne vs. alte Mbuna Haltung, was spricht für sie und gegen die veraltete Hälterung von Felsencichliden" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 17.09.2009 um 13:06
grundsätzliches zu Falterfischen...und einige Artbeschreibungen und Infos
Ich mal wieder....und Hallo

Das ein Herr Darwin über die Meere mit der "Beagle" geschippert ist und dabei auch kartografiert hat , wissen nicht unbedingt viele von uns , aber das die Evo-theorie von ihm auf den Weg kam , wissen eben mehr...
Dabei hat der gute Mann sich auch Gedanken gemacht, warum es so viele grelle Farben bei den unterschiedlichen Arten gibt...
... Mehr zu "grundsätzliches zu Falterfischen...und einige Artbeschreibungen und Infos" lesen
Kategorie: "Fischarten" geschrieben am 03.09.2009 um 18:42 von Falk
Hilfe, lutschende Channas am Finger
Hallo EB Mitglieder,

werde ich mich mal an meinen ersten Blog wagen.

Ich möchte Euch an dieser Stelle Informationen zum Channa pulchra preisgeben. Wobei sich preisgeben etwas gehoben anhört - ganz ehrlich Leute, ich bin absoluter Channa-Anfänger und lerne jeden Tag etwas neues beim beobachten dieser Tiere.
... Mehr zu "Hilfe, lutschende Channas am Finger" lesen
Kategorie: "Channa fever" geschrieben am 22.08.2009 um 21:49 von Mario74
Laub im Rio Negro
Hallo Leute

Heut will ich einen außergewöhnlichen Sonderling aus dem Rio Negro vorstellen...

Es ist der Blattfisch, der wohl eher zu den seltenen gehaltenen Arten gehört...

Darauf gekommen bin ich durch die zur Zeit bestehende Eintagsfliegenplage im Bereich von Schwandorf....die sind nämlich... Mehr zu "Laub im Rio Negro" lesen
Kategorie: "Fischarten" geschrieben am 10.08.2009 um 09:26 von Falk
Artvorstellung: Corydoras habrosus
Eine weitere Art aus der Familie der Corydoras steht an, und lasst uns mal bei den Zwergen bleiben:

Lat. Name: Corydoras habrosus
Deut. Name: Marmorierter Zwergpanzerwels / Sattelzwergpanzerwels
... Mehr zu "Artvorstellung: Corydoras habrosus" lesen
Kategorie: "Arten" geschrieben am 07.08.2009 um 16:01 von Zebraschneggla
Artvorstellung: Corydoras pygmaeus
wollte hier jetzt auch mal meinen Beitrag leisten, und stelle meine kleinen Wusels vor

Lat. Name: Corydoras pygmaeus
deut. Name: Zwergpanzerwels

Herkunft: Der Zwergpanzerwels stammt aus Brasilien ( oberes Madeira Becken mit den Flüssen Rio Paraguay und Rio Parana samt Nebenarmen, sowie aus dem Orinoko) dort lebt er in Flussbiotopen.
... Mehr zu "Artvorstellung: Corydoras pygmaeus" lesen
Kategorie: "Arten" geschrieben am 07.08.2009 um 15:46 von Zebraschneggla
Licht in der Nacht
Hallo Leute

Wieder ein Blögchen als Artvorstellung...

Heute zu einem krassen Außenseiter in den bekannten Arten....

...dem Photoblepharon steinitzi , auch als Laternenfisch bekannt...

Der „Möchtegern Mondschein sein-Fisch) geht am Tag in Deckung , hier sollte man im Becken
viele und groß gehaltene Höhlen im Becken haben , aber in der Nacht nach abdunkeln des Beckens bietet er dem Betrachter ein sehr schönes Schauspiel....Er leuchtet und es sieht echt krass aus...
... Mehr zu "Licht in der Nacht" lesen
Kategorie: "Fischarten" geschrieben am 23.07.2009 um 20:00 von Falk
Pelvicachromis - Die Arten aus Guinea , Liberia und Sierra Leone
Moin Leute ,

ich hoffe ich langweile euch nicht zu sehr mit meinen Themen :)).

Diesmal möchte ich den Rest der Gattung Pelvicachromis mal vorstellen , und das sind nicht wenig , aber alle diese Arten sind gut in Aquarien von 80 cm Kantenlänge zu halten , es sollte aber nur ein Pärrchen mit einem Schwarmfisch oder ein paar Killis sein .
... Mehr zu "Pelvicachromis - Die Arten aus Guinea , Liberia und Sierra Leone " lesen
Kategorie: "Artbeschreibung" geschrieben am 12.07.2009 um 00:11 von Didi
Pelvicachromis taeniatus - ein Versteckbrüter aus Westafrika
Hallo ,

da Tim hier Artbeschreibungen für Apistogramma schreibt dachte ich mir ich mach das mal für meine Westafrikaner.
Den Anfang soll die Gattung Pelvicachromis machen und hier die Art taeniatus auch unter den Deutschen Bezeichnungen Streifenprachtbarsch oder Smaragdprachtbarsch bekannt.
... Mehr zu "Pelvicachromis taeniatus - ein Versteckbrüter aus Westafrika" lesen
Kategorie: "Artbeschreibung" geschrieben am 09.07.2009 um 23:50 von Didi
Westafrikanische Killis im kleinen Aquarium
Hallo ,
nun auf vielfachen Wunsch mal ein Bericht über ein ganz kleines Westafrikabecken , Kantenlänge 30 - 40 cm .
Die Einrichtung kann wie schon im Bericht über die Einrichtung eines Westafrikabeckens übernommen werden , Sand als Bodengrund , Steine , kleine Wurzeln , und Pflanzen .
... Mehr zu "Westafrikanische Killis im kleinen Aquarium" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 01.07.2009 um 11:02 von Didi
Gambia,Niokolo-Koba und ein besonderer Barsch....das letzte Paradies
Hallo Leute

Mein vorerst letzter Blog zu Biotop-und Artvorstellung.....

Heute die Sache zum westafrikanischen Fluß...der Gambia genannt wird und das Land Gambia zu dreivierteln mit seinem Lauf einhüllt....hier vor allem das Gebiet welches Grenzgebiet zum Senegal ist, der Niokolo-Koba-Nationalpark.
... Mehr zu "Gambia, Niokolo-Koba und ein besonderer Barsch....das letzte Paradies" lesen
Kategorie: "Biotope" geschrieben am 30.06.2009 um 19:48 von Falk
Das Kasewe Waldgebiet Aquarium
Hallo ,

so dann werd ich mal was nachlegen , und zwar geht es um die Nachbildung
eines bestimmten Flußes oder Flußabschittes , man kann auch einen der vielen Kraterseen
oder Überschwemmungsgebiete bzw. Reisfelder nachbilden , diese Einrichtung ist aber eher
was für die Perfektionisten unter den Aquarianern. Soll heißen es werden nur die in dem Fluß
... Mehr zu "Das Kasewe Waldgebiet Aquarium" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 29.06.2009 um 01:04 von Didi
Benitochromis - ein Maulbrüter aus Westafrika
Hallo alle zusammen ,

so nach einer kleinen Pause schreib ich mal was zu der Gattung Benitochromis, diese
wurden früher alle unter der Bezeichnung Chromidotilapia geführt, bis Mag.Dr. Anton Lamboj diese
Gattung einer Revision unterzog und heraus kam die Gattung Benitochromis.
Es handelt sich bei dieser Gattung um Ovophile und larvophile Maulbrüter, eine der höchsentwickelten Formen
... Mehr zu "Benitochromis - ein Maulbrüter aus Westafrika" lesen
Kategorie: "Artbeschreibung" geschrieben am 29.06.2009 um 00:05 von Didi
Pelvicachromis - die Arten von Nigeria bis Kongo
Hallo Leute ,

dies ist der letzte Blog über die Pelvicachromis ( ich sagte ja es ist die größte Gattung), diesmal geht es um Pelvicachromis pulcher , Pelvicachromis sacrimontis , Pelvicachromis spec. affin. subocellatus , Pelvicachromis subocellatus .
... Mehr zu "Pelvicachromis - die Arten von Nigeria bis Kongo" lesen
Kategorie: "Artbeschreibung" geschrieben am 27.06.2009 um 10:16 von Didi
Zwei Sonderlinge aus dem Herzen Afrikas
Hallo Wasser-Maniacs

Na , da werd ich mal noch einen dem Detlef hinterher schicken....

Zwei außergewöhnliche Sonderlinge aus Nigeria, Kamerun und dem Kongo sollen heute vorgestellt werden,
der Gnathonemus petersii auch Tapirfisch oder besser bekannt als Elefantenrüsselfisch und der Pantodon buchholzi bekannt als Afrikanischer Schmetterlingsfisch.
... Mehr zu "Zwei Sonderlinge aus dem Herzen Afrikas" lesen
Kategorie: "Biotope" geschrieben am 22.06.2009 um 11:39 von Falk
Die vergessenen Silberdollars-Silberflossenblätter
Hallöle Leute

Der malawigo hat mich „gedrückt“..deshalb was zu dem Silberflossenblatt...

Die Art ist in allen Brackwassergebieten der Erde beheimatet, zumindest in denen , wo Wassertemperaturen herrschen , die zwischen24 -28°C liegen.
Das heißt , in den gebieten Afrika , Asien , Australien und westlicher Indopazifik...dort alle Flüße , die das Mischwasser mit sich führen an ihrem Einflüß ins Meer.
... Mehr zu "Die vergessenen Silberdollars-Silberflossenblätter" lesen
Kategorie: "Fischarten" geschrieben am 19.06.2009 um 08:02 von Falk
Artvorstellung,heute:Apistogramma agassizii
Nachdem der Anfang von Apistogramma panduro gemacht wurde, folgt nun eine weitere Apisogramma-Art, nämlich Apistogramma agassizii, Agassiz´ Zwergbuntbarsch.


Name:Apistogramma agassizii (Agassiz´ Zwergbuntbarsch )
... Mehr zu "Artvorstellung, heute:Apistogramma agassizii" lesen
Kategorie: "Arten" geschrieben am 16.06.2009 um 17:06 von Cichlid Power
Artvorstellung,heute Apistogramma panduro
Ich habe mir vorgenommen, in regelmäßigen Abständen eine Fischart vorzustellen, die ich pflege / gepflegt habe.
Den Anfang macht APISTOGRAMMA PANDURO:

Name: Apistogramma panduro/Panduros Zwergbuntbarsch

Herkunft: Peru, bisher nur in einem Urwaldbach, der in den Tahuayo mündet, gefunden.
... Mehr zu "Artvorstellung, heute Apistogramma panduro" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 12.06.2009 um 17:20 von Cichlid Power
Im Land der Regenbogenfische -Das Sepik-Bassin
Ein Landschaftsbecken mit Den Super bunten Regenbogenfischen der Arten Melanotaenia affinis oder Kutubu lacustris aus dem Sepik-Bassin in Neugiunea ist eine Augen-Weide für deren Liebhaber.
Das Blau des Kutubu ergänzt sich wunderbar mit dem gelb/gold-grün des Scharlachfleck-Regenbogenfisches und man erhält ein schönes Farbkleckserl in einem Becken , wo als Vorlage die Sümpfe , Seen und Überschwemmungsareale des Sepik gelten sollen.
... Mehr zu "Im Land der Regenbogenfische -Das Sepik-Bassin" lesen
Kategorie: "Biotope" geschrieben am 07.06.2009 um 20:46 von Falk
Lebensraum Stanley Pool im Aquarium
Hallo ,
kommen wir jetzt zu den Stromschnellenbewohnern , der bekannteste dürfte wohl Steatocranus casuarius sein , ihm wurden schon die dollsten Deutschen Namen gegeben wie z. B. Löwenkopf , Helmcichlide oder Buckelkopf .

Zur Gattung Steatocranus gehören auch Steatocranus tinanti , Steatocranus spec. " Red Eye " , Steatocranus ubanguiensis , und noch einige mehr , aber die wenigsten bekommt man im Handel .
... Mehr zu "Lebensraum Stanley Pool im Aquarium" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 31.05.2009 um 00:44 von Didi
Lebensraum Westafrikanischer Fluß im Aquarium
Hallo ,
kommen wir jetzt zu den größeren Fischen aus Westafrika die in Aquarien ab 150 cm gehalten werden können .
Zur Einrichtung eines Westafrikabeckens hab ich in den vorangegangenen Berichten ja schon einiges geschrieben , auch in einem solchen Becken das für größere Fische ist kann man diese Einrichtung wühlen , allerdings sollte genügend Schwimmraum aber auch Versteckplätze vorhanden sein .
... Mehr zu "Lebensraum Westafrikanischer Fluß im Aquarium" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 31.05.2009 um 00:43 von Didi
Lebensraum Westafrikanischer Regenwaldbach im Aquarium
Hallo ,
nun wie versprochen zu den Fischen aus West, - Zentralafrika .
Es ist erst mal nur eine Auswahl an kleineren Fischen die man in einem kleinen Aquarium von 1, oom länge und 50 cm Tiefe pflegen kann .

Es gibt eine Menge interessante und schöne Fische in den... Mehr zu "Lebensraum Westafrikanischer Regenwaldbach im Aquarium" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 31.05.2009 um 00:41 von Didi
Einrichten eines West,- Zentralafrikabeckens
Hallo ,
hab mir gedacht ich schreib mal was über die Einrichtung eines Zentral bzw. Westafrikabeckens . Nun , im grunde genommen ist nicht viel unterschied zu einem Südamerikabecken außer die Fische . Aber fangen wir mal beim Bodengrund an , es sollte wenn möglich... Mehr zu "Einrichten eines West, - Zentralafrikabeckens" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 31.05.2009 um 00:38 von Didi
Artenschutz Teil 1
Hi Ihr alle

Ich stelle hier mal ein Bild rein, das dürfte vor allem die Salzliga unter uns interessieren.
Diese Aufnahme ist im Ozeanum lisabon gemacht, ich habe noch einige andere....
Mir geht es darum , mal die Sachen hier anzubringen, welche in besagtem Objekt zu finden sind und die meisten davon stark bis weniger stark schon unter Artenschutz stehen.
... Mehr zu "Artenschutz Teil 1" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 25.03.2009 um 13:55 von Falk
Pseudotropheus Acei
Hallo
Ich habe mir mal vorgenommen zu allen Arten die ich bis jetzt gepflegt habe meine Erfahrungen hier aufzuschreiben und so Einsteigern eine kleine Entscheidungshilfe zu geben. Mit Pseudotropheus Acei fang ich dann mal an, weil es einer der ersten Mbunas war die ich überhaupt gehalten habe und erst vor kurzem auf Grund ihrer Größe abgegeben habe.
... Mehr zu "Pseudotropheus Acei" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 01.11.2008 um 08:51 von Mbunafan
Paarung der Purpurprachtbarsch (Pelvicachromis pulcher)
Dieser Blog soll eine kleine Dokumentation über mein Purpurprachtbarsch-Paar sein.

Ich habe diese beiden Tier von meinem Schwiegervater erhalten, der diese Tiere wiederum auf einer Messe erstanden hatte. Er selber konnte 2 Jungtiere großziehen, aber der Stress, der durch die Aggressivität der beiden Tiere bei der Brutpflege entstand, war ihm zu viel. Ich erklärte mich bereit, die beiden Tiere aufzunehmen. Da mein Aquarium größer ist und auch durch seine Dekoration mehr Versteckmöglichkeiten bietet, war dies sehr gut für die Pflege geeignet.
... Mehr zu "Paarung der Purpurprachtbarsch (Pelvicachromis pulcher)" lesen
Kategorie: "Meine Tiere" geschrieben am 18.09.2008 um 23:25 von Christian Trommer
Scalare sind nicht stumm
Scalare sind nicht stumm

Ich habe schon des öfteren gehört und auch schon darüber gelesen das Scalare Tzz-Tzz laute von sich geben. Habe es aber selber noch nicht Hören können , bis gestern.
Es ist beeindruckend dies Fische zu beobachten , .

Hier mein Bericht:
... Mehr zu "Scalare sind nicht stumm" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 19.05.2007 um 11:22 von Adamov
Etwas über Pflege & Haltung von Tropheus
Pflege

Tropheus sind weder Anfängerfische für Neueinsteiger in der Aquaristik noch problemlose Pfleglinge. Tropheusarten Artgerecht zu pflegen kann nur dann erfolgen, wenn man bereit ist den Tieren sehr geräumige Aquarien einzurichten. Als Minimum sollte man den lebhaften und innerartlich aggressiven... Mehr zu "Etwas über Pflege & Haltung von Tropheus" lesen
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" geschrieben am 09.02.2007 um 18:51

Suche
 
Top-Blogs
Partnernews
Allgemeine Tipps & Tricks
Wasserwerte
Futter
Technik
Arten
Biotope
Wirbellose
Meerwasser
Krankheiten und Parasiten
Pflanzen
Einrichtungsberichte
Fotografie
Vor Ort
Einrichtungsbeispiele
Top-Blogger
Falk (327 Beiträge)
Tom (209 Beiträge)
Der Schweizer (150 Beiträge)
Malawigo (68 Beiträge)
schmitzkatze (45 Beiträge)
Helga Kury (33 Beiträge)
GGuardiaNN (28 Beiträge)
Chris_R. (26 Beiträge)
Salmlerfreund (26 Beiträge)
Bazzi (21 Beiträge)
Neueste Kommentare
schmitzkatze zu Manado Boden
Raid_0 zu 1400 Liter Aquarium im Altbau 1973 im erdgeschoss
Tiburón zu 1400 Liter Aquarium im Altbau 1973 im erdgeschoss
Grünhexe zu Jubiläum 10 Jahre Malawi-Guru.de
Grünhexe zu Urlaub auf Teneriffa Teil 1 – Das neuen ZEN Aquarium von Takashi Amano
Malamute zu Zu Besuch beim Aqua-Treff in Meerbusch
Chris_R. zu Jubiläum 10 Jahre Malawi-Guru.de
der Steirer zu Jubiläum 10 Jahre Malawi-Guru.de
Mr.Shrimp zu Jubiläum 10 Jahre Malawi-Guru.de
schmitzkatze zu Meine neue Beleuchtung! Teil 1
Top-Kommentatoren
Falk (886 Kommentare)
Malawi-Guru.de (709 Kommentare)
Philosoph (208 Kommentare)
Tom (189 Kommentare)
Minzi (170 Kommentare)
Cichlid Power (137 Kommentare)
Mario (106 Kommentare)
Malawigo (100 Kommentare)
Chris_R. (93 Kommentare)
Der Schweizer (92 Kommentare)


Wenn dir die Inhalte dieser Seite gefallen, dann teile sie jetzt mit deinen Freunden. Danke!
Partner für HMF-Filter
Partner für Aquarienbau
Partnershop
Partner für Aquariumlicht
Partner für Aquarientiere
Wir werden unterstützt von: