Die Community mit 19.094 Usern, die 9.078 Aquarien, 27 Teiche und 35 Terrarien mit 162.404 Bildern und 2.337 Videos vorstellen!

Aquarium Gardeners pleasure von Zebraschneggla

BlogUserinfos
Aquarium des Jahres 2015 Platz 3Sieger Wettbewerb Januar 2015
Userbild von Zebraschneggla
Ort / Land: 
Fürth / Mittelfranken
Aquarianer seit: 
2007
4. Januar 2015

Beschreibung des Aquariums

Läuft seit:
Januar 2009
Größe:
100x 40x 40 = 160 Liter
Letztes Update:
04.04.2016
Besonderheiten:

Pflanzenbecken

Aller Anfang... (1)
...2...
...3...
...4...
...5...
...6...
...7...
...11.04.2010...
30.05.2010
12.07.2010
30.07.2010
13.08.2010
27.01.2011
1. Januar 2015
13. Januar 2015
25. Januar 2015

Dekoration

Bodengrund:

Sand beige 0, 1 bis 0, 4mm Körnung

ca. 24 Kg

Im Hintergrund ca 6cm hoch, nach vorne abfallend bis auf 1cm.

Viele machen ja gerne einen Bogen um Sand wegen der feinen Körnung und haben auch Angst vor Faulgasen im Boden, Wurzelfäule und ähnlichem. Dies kann ich nicht bestätigen. Durch die Dichtigkeit des Bodengrundes versinkt so gut wie kein Mulm, dieser lässt sich ganz leicht von der Oberfläche absaugen beim WW. Gaseinschlüsse konnte ich noch nie feststellen, des weiteren wachsen meine Pflanzen ganz hervorragend im Sandboden mit wunderschönen, weißen Wurzeln.

Die Erfahrungen muss jeder selber machen, aber zu verurteilen gibt es am Sandboden hier grundsätzlich und von vornherein erstmal nichts. Nebenbei halte ich es für völlig unnötig mit einem Mulmsauger im Bodengrund rumzuwühlen. Was bei meinen Becken praktisch auch gar nicht möglich wäre. Die Oberfläche wird von Schnecken, Garnelen und Panzerwelsen gereinigt. Das ist meiner Praxis nach völlig ausreichend.

Aquarienpflanzen:

Da sich gerade die Hygrophilla pinnatifida geradezu invasiv in meinem Becken vermehrt, habe ich hier immer wieder bewurzelte Stecklinge abzugeben. Bei Interesse einfach PN schicken.

Vordergrund:

-Helanthium tenellum Grasartige Zwergschwertpflanze

-Eleocharis parvula Zwergnadelsimse

-Marsilea ssp. Kleefarn

Mittelgrund:

-Staurogyne repens kriechende Staurogyne

-Juncus repens kriechende Binse

-Hygrophila corimbosa kompakt Kurzstängeliger Wasserfreund

-Echinodorus grisebachii "Tropica" Samolus Schwertpflanze

-Cryptocorine cordata var. siamensis Siamesischer Wasserkelch

-Nymphea lotus rot roter Tigerlotus

-Bacopa australis Südliches Fettblatt

-Cryptocorine wendtii "grün" grüner Wendtscher Wasserkelch

Hintergrund:

-Vallisneria nana Schmalblättrige Vallisnerie

-Rotala rotundifolia rundblättrige Rotala

-Heteranthera zosterifolia Seegrasblättriges Trugkölbchen

-Helanthium bolivianum "Vesuvius" Korkenzieher- Schwertpflanze

Farne/ Aufsitzerpflanzen:

-Microsorum pteropus "Narrow Leaf" Schmalblättriger Javafarn

-Microsorum pteropus "Short Narrow Leaf"

-Anubias barteri var. nana Zwergspeerblatt

-Hygrophilla pinnatifida Fiederspaltiger Wasserfreund

-Bolbitis heudelotii Kongofarn

-Bucephalandra sp. "Blue Devil"

WICHTIG: Bei der Bucephalandra handelt es sich um eine Pflanze aus einer Zucht, keine Naturentnahme! Durch den langsamen Wuchs und die große Beliebtheit der sich diese Pflanze, gerade in Aquascaping Kreisen, derzeit genießt, sind viele Biotope schon zerstört worden. Daran möchte ich keinen Anteil haben.

Moose:

-Vesicularia montagnei Christmas Moos

-Taxiphillum barbieri Javamoos

-Monosolenium tenerum Zartes Lebermoos

-Riccia fluitans Teichlebermoos

Düngung:

Die Düngung ist mittlerweile zu einem wichtigen Thema für mich alte Pflanzenaquarianerin geworden deswegen stehen hier auch ein paar Flaschen mehr:

-DRAK Ferrdrakon als tägliche Eisenversorgung

-EASY LIFE Nitro für die Stickstoffversorgung. Dieser Dünger enthält auch einen guten Anteil an Kalium.

-EASY LIFE Fosfo für die Phosphatversorgung. Für manch einen vielleicht etwas unverständlich warum man extra Phosphat zugibt. Die Pflanzen benötigen aber eine gewisse (wenn auch geringe) Menge an Phosphat, die in einem stark bepflanzten aber eher schwächer besetzten Aquarium nicht gegeben ist.

-EASY LIFE Kalium- Potassium für die Kaliumversorgung. In Verbindung mit EASY LIFE Nitro wie gesagt vorsichtig anzuwenden.

Ich dünge täglich, und das Wechselwasser auf Stoß. Die Werte werden wöchentlich kontrolliert und evtl angepasst.

Anbei ist eine Co2 Versorgung mit 45Blasen/Min, angeschlossen. Das entspricht etwa 20mg/l.

Nymphea Lotus rot
Eleocharis parvula, Marsilea hirsuta
Anubias barteri
Bacopa australis
Helanthium vesuvius
Juncus repens
Microsorum `short narrow leaf`
Monosolenium tenerum
Hygrophilla pinnatifida
Riccia fluitans in Christmas Moos
Rotala rotundifolia
Echinodorus grisebachii `Tropica`
u.a. Bolbitis heudelotii
Bucephalandra `Blue Devil`
Bucephalandra `Blue Devil` unter Wasser
Riccia fluitans
Anubias barteri var. coffeifolia(nicht mehr im Becken)
Weitere Einrichtung: 

Rotholzwurzel in verschiedenen Größen

Lavasteine ... eine ganze Menge^^

Walnußlaub

Walnußlaub hat die selben antiseptischen Wirkungen wie Seemandelbaumblätter. Nur ist es um einiges günstiger zu bekommen. Natürlich muß man auf den Standort des Baumes achten, also möglichst abseits von Straßen und Flächen auf denen evtl Spritzmittel ausgebracht werden. Wichtig ist das die Blätter im grünen Zustand vom Baum gepflückt werden müßen und anschließend getrocknet. Entweder aufhängen oder bei niedrigen Temperaturen im Backofen.

Gut eignen sich dann die einzelnen Blättchen auch für die Nano Aquaristik.

Erlenzäpfchen

Sie enthalten sehr viele Huminstoffe die das Wasser positiv beeinflussen, es weicher machen können.

Auch diese sind sehr leicht selber zu ernten. Erlen wachsen an den meisten Bachläufen. Auch hier gilt es auf die Umgebung zu achten. Am besten weitab von Zivilisation und Ackerbau. Über die beste Erntezeit wird noch heiß diskutiert. Sie liegt aber etwa bei Ende September bis in den Oktober rein. Keine grünen Zäpfchen ernten. Die meisten Huminstoffe stecken in den Zäpfchen bevor die ersten stärkeren Regenfälle beginnen. Man sollte aber auch darauf achten das die Samen möglichst schon ausgefallen sind. Die Zäpfchen lassen sich trocken gelagert lange Zeit halten. somit kann man gut und gerne einen Jahresvorrat anlegen.

Mein fleissiges Helferlein
Deko Katerchen^^

Aquarien-Technik

Beleuchtung:

Abdeckung von Aqualux

2x 39Watt T5

vorn Dennerle Special Plant

hinten: Dennerle Amazon Day

Die Leuchten sind mit Dennerle Power Reflect ausgestattet.

.................................

Beleuchtungszeit:

10:00Uhr bis 22:00Uhr

Mittagspause von 13.30 Uhr bis 15.30 (diese Mittagspause ist alleine dem Standort meines Aquariums am Fenster geschuldet. Um die Mittagszeit brennt die Sonne ziemlich unbarmherzig direkt ins Aquarium.)

Filtertechnik:

Eheim Aquaball 180

Bestückt mit verschiedenen Filtermatten von grob bis fein unter anderem auch Filterwatte.

Auch hier werden sich vielleicht einige wundern über diese Art der Filterung. Aber es funktioniert, einziger für mich ersichtlicher Nachteil ist die häufige Reinigung (2x pro Woche auswaschen) ansonsten sehe ich keinen Grund auf einen anderen Filter umzusteigen.

Das Becken wurde früher mit einem HMF betrieben, aber der nahm einfach zuviel Platz weg.

Zusätzlich Easylife Flüssiges Filtermedium

Weitere Technik:

Co2 Anlage

2kg Mehrwegflasche mit Aqua Medic Druckminderer und Magnetventil,

Dennerle Rücklaufsicherung,

Dennerle Flipper Maxi

Dennerle Co2 Dauertest

Keine Heizung.

2kg Co2 Flasche
Trockenfutterangebot

Besatz

- 1m / 1w Nannacara anomala ( glänzender Zwergbuntbarsch)

- 5 m/ 7w Hyphessobrycon bentosi (Schmucksalmler)

- 7 Corydoras panda (Pandapanzerwelse)

- ungezählte Neocaridina heteropoda var. red Red Fire Garnelen die sich aber auch in die Nominalform aufgesplittet haben. Hier wuselt es also in rot braun, gescheckt, getigert..^^

- einige Planorbarius corneus Posthornschnecken

- 4 Neritina natalensins (Zebra Rennschnecke)

- 15 Cardinia japonica (multidentata) Amanogarnele

Meine Algen Putzkolonne. Allerdings schmecken ihnen einige Pflanzen auch sehr gut: ich hatte mal eine Alternanthera im Becken, und die hat anscheinend noch besser als die Algen geschmeckt. Sie waren auch mit keiner Leckerei davon abzubringen. Pflanzenstummel wurden dann entfernt... also keine Alternanthera mehr. Alle anderen Pflanzen werden in Ruhe abgeweidet und nicht angefressen.

Schmucksalmler
Cardinia japonica `Amano Garnele`
Corydoras panda
Besatz im Aquarium Gardeners pleasure
Corydoras panda
Besatz im Aquarium Gardeners pleasure
Besatz im Aquarium Gardeners pleasure
Besatz im Aquarium Gardeners pleasure
Nannacara anomala Männchen
Besatz im Aquarium Gardeners pleasure
Besatz im Aquarium Gardeners pleasure
Besatz im Aquarium Gardeners pleasure
Nannacara anomala Weibchen
Besatz im Aquarium Gardeners pleasure
Besatz im Aquarium Gardeners pleasure
Ohrgitterharnischwels
Red fire Garnele

Wasserwerte

GH: 11°

KH:5°

NO2: nicht nachweisbar

NO3: 15 mg/l

pH: 7, 2

PO4: 0, 4mg/l

Wasserwechsel: Jede Woche ca. 40%

Mit Zugabe von Easy Life flüssiges Filtermedium.

Temperatur: 25°C

Futter

Hauptsächlich Frostfutter

(rote, weiße und schwarze Mückenlarven,

Cyclops ,

Artemia,

Tropical Mix)

Söll Organix Super Colour Flakes

Söll Organix Kelp Tabs

Söll Organix Super Colour Pellets

DRAK Züflo

Lebendfutter (weiße und rote Mückenlarven, Artemia)

Frischfutter (Gurke, Paprika, Kopfsalat)

Selbstgemachtes Futter für Garnelen und Bodenfische (Rezept siehe Blog)

Für die Red Fire gibts noch

getr. Brennessel, Walnußlaub, Haselnusslaub,

Erlenzapfen, Seemandelbaumrinde,

Aqua Tropica Garnelen Vital (Hauptfutter für Garnelen)

getrockneter Kürbis

Einmal die Woche wird gefastet, so wies mir gerade einfällt^^

Sonstiges

..........................................

Mal ne ganz andere Bewertung:

Der Einsiedler

Ach, ich bin so geschafft...(Mary, die Zebrarennschnecke), der

Weg hierher zum Schrein unseres Stammes , der Lotusschrein, ist

wie immer so weit....jedesmal durch den immer wieder zuwachsenden

Urwald durchkommen...ich werd eines Tages meine Streifen auf

dem Gehäuse noch verlieren...anecken da—anstoßen dort...

Egal , hier am Schrein machen wir unsere Gebete für die Göttin der

Osramsonne und des GroluxSterns am Himmel , genannt die Göttin

Marylou...sie erhört uns meistens und gibt auch unseren Vettern, den

Posthornspezies und den Garnys mit den langen Fühlern wieder ein paar

Nudeln und Salatblätter...der grüne Belag mit den leckeren Algen wurde

ja abgeschafft...

Unsere Vettern ziehen meistens in Richtung HMF-Berg ab , da ist denen

am wohlsten, sie suchen da gern im Schlamm...

egal, mir tut der axelrodi leid, der ist hier hängengeblieben , seit er seinen

Stamm verloren hat...er bekommt aber ein Asyl bei den Kaisers, aber nicht die

von Hamburg-mannheimer , sondern die von Marylou , unserer Göttin.

Der axelrodi ist so ein guter, sagt jedem immer guten Morgen und ist auch so

ein liebenswerter Zeitgenosse...

Er spricht auch jeden Tag ein Gebet für seine Familie, die er leider nicht sieht..

Na , auf unserem Weg von Moorkienwurzeldorf bis hierher zum Schrein

machen wir immer einen Abstecher in die Sandgräben der Cory-Buddler,

da bekommen wir immer die Reste des ausgebuddelten, ist ne richtige kleine

nette Wegzerrung....finde ich Klasse.

Nur bei den ramirezzis kriechen wir schneller, da weis man nicht...haben die

Nachwuchs oder nicht...??? Da wird der Herr ramirezzi immer so komisch...

Was uns mächtig auf den Leim geht...ist immer dieses Ebbe-Flut-Wetter einmal

in der Woche, da wissen wir immer nicht, wo wir schnell hinkriechen sollen...

sehr grausam....wir erkennen es immer an dem Zauberstab von Göttin Marylou...

Egal...jetzt muß ich weiter und mein Gebet sprechen....

aus dem Buch : „gut nachgedacht ist besser als langsam kriechen...“

Anmerkung des Autors : Gehe nie allein in den Urwald...

Gruß Falk

.......................................

Infos zu den Updates

3.April2016

Gestern sind noch einige Amanogarnelen eingezogen, nebenbei noch zwei Zebrarennschnecken und drei Militärschnecken. Fehlen noch in der Auflistung bis ich den korrekten Lateinischen Namen gefunden habe^^

30.Januar 2015

Nach zwei Tagen Eingewöhnung kann man die Nannacara endlich auch mal außerhalb des Gebüschs beobachten, was ich auch ausgiebig tue^^ Gestern habe ich das erste Mal Enchytraen verfüttert. Die Fische fanden es toll, ich allerdings schon ein bisschen eklig wenn ich ehrlich bin^^

28. Januar 2015

Ein Paar Nannacara haben Einzug gehalten.

22.Januar 2015

Auf der rechten Seite muss ich wohl noch etwas arbeiten, bin noch nicht ganz zufrieden damit. Deshalb im Keller ein paar Wurzeln rausgekramt und in einen Wassereimer geschubst. Im schlimmsten Fall gefällt mir keine und ich muß eine neue kaufen die ins Konzept passt.

13.Januar 2015

.Cryptocorine wendtii eingesetzt.

Neues Hauptbild hochgeladen.

10. Januar 2015

Habe an der linken Seite hinter dem Tigerlotus noch ein wenig gearbeitet. Ein paar Javafarne sind dazugekommen um das ganze noch ein wenig fülliger wirken zu lassen. Es ist nicht so leicht diesen Bereich hinter meinem Tigerlotus zu gestalten, da die großen Blätter der Umgebung schon recht viel Licht nehmen.

7.Januar 2014

Meine Bucephalandra ist schon da!!! Freude, freude!

War eine kleine Zugabe dabei, hat mich sehr gefreut, die ist gleich mal ins Nano gewandert. Pflanzen aus dem Versand bleiben bei mir immer erst mal gut eine Stunde neben dem Aquarium in ihrer Versandtüte liegen, damit sie sich aklimatisieren können. Das ist zumindest in den Wintermonaten zu empfehlen, damit die Pflanzen beim Umsetzen keinen Temperaturschock erleiden. Im schlimmsten Fall gibts dann einfach nur Matsch nach ein paar Tagen.

5.Januar 2015

Ich konnte es nicht lassen, und habe mir eine Bucephalandra sp. Blue Devil gegönnt. Die soll auf der rechten Seite für noch ein bisschen mehr Farbe sorgen. Hoffe doch das sie die Woche noch kommt^^ (Ungeduld dein Name ist Marion)

Nebenbei habe ich rechts die Rotala entfernt und gegen ein paar Triebe Bacopa australis ersetzt.

User-Kommentare

Alle Antworten einblenden
foxi am 30.04.2016 um 14:01 Uhr
Bewertung: 10

Hallo Marion,

Gefällt mir richtig gut Dein Becken. Die Wirkung ist sehr harmonisch und die Pflanzen toll angeordnet wie ich finde. Der Besatz ist auch perfekt zu den Wasserwerten angepasst was ich so sehe. Meine Stimme hast du sicher - Freuen würde ich mich über neue etwas grössere Bilder wenn du kannst und magst.

@Ilona, lass dich vom Sand nicht abschrecken. Ich habe hier 4 Becken damit laufen und 0 Probleme. Für viele Bewohner ist Sand auch erste Wahl.

lg vom Volker

Ilona am 29.04.2016 um 21:57 Uhr
Bewertung: 10

Hallo Marion,

schön das Du Sand verwendest, ich lese mich zur Zeit in die Aquaristik ein und habe oft negatives über Sand gelesen.Ich plane mein zukünftiges Aquarium wo ich eigentlich auch gerne Sand verwenden würde und freue mich das jemand mal zufrieden damit ist.

Ich wünsche Dir weiterhin viel Spaß mit Deinem schönen Aquarium.

Netten Gruß

Ilona

Kai Heermann am 05.04.2016 um 18:51 Uhr
Bewertung: 10

Hi,

die Gestaltung find ich Klasse! Super Bepflanzung wird deine Garnelen freuen nehmen ich an.

Lg Kai

Hans J am 04.04.2016 um 21:18 Uhr
Bewertung: 10

Hallo Marion,

ganz tolles Becken, perfekt. Hut ab, dass das Becken schon so lange läuft. Werde jetzt öfter mal rein schauen.

Viele Grüße

Hans

Malawi-Guru.de am 26.01.2016 um 14:30 Uhr
Bewertung: 10

Hi Marion,

auch hier einen GW zum 3ten.schönes Becken mit viel Hingabe gemacht.

Gratuliere dir und willkommen im Club;-)

LG

Flo

< 1 2 3 4 5 6 ... 34 >
In diesem Beispiel wird die Verwendung von Produkten unserer Partner beschrieben:
In diesem Einrichtungsbeispiel stellt unser Mitglied Zebraschneggla das Aquarium 'Gardeners pleasure' mit der Nummer 12908 vor. Das Thema 'Amerika-Gesellschaftsbecken' wurde nach bestem Wissen und Gewissen durch den, bzw. die AquarianerIn umgesetzt und soll den gepflegten Tieren ein möglichst artgerechtes Leben ermöglichen.
Copyright der Fotos und Texte im Aquarium-Beispiel 'Gardeners pleasure' mit der ID 12908 liegt ausschließlich beim User Zebraschneggla. Eine Verwendung der Bilder und Texte ist ohne Zustimmung des Users selbst nicht erlaubt.
Online seit dem 12.03.2009