Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Du findest hier 8.929 Aquarien, 27 Teiche und 25 Terrarien mit 159.307 Bildern und 2.102 Videos

Artikel und Beiträge der User

Wissenswertes zur Aquaristik

Auf Einrichtungsbeispiele.de können alle User Beiträge als Blogs veröffentlichen. Wenn solche Blog-Artikel für die Allgemeinheit interessant sind und wichtige Informationen enthalten, werden die Blog-Beiträge auch an dieser Stelle als Aquaristikartikel veröffentlicht.

Seite 35 von 47 | zurück vor
Partnernews
Allgemeine Tipps & Tricks
Wasserwerte
Futter
Technik
Arten
Biotope
Wirbellose
Meerwasser
Krankheiten und Parasiten
Pflanzen
Einrichtungsberichte
Fotografie
Vor Ort
Einrichtungsbeispiele

Alle



 
15.12.2010 Der Schweizer
Artentafel - Melanochromis cyaneorhabdos (= M. sp. "maingano")
Lebensraum

Melanochromis cyaneorhabdos kommt lediglich an der Felsküste Likoma Islands (zwischen Mbako-Point und Membe-Point) vor, wo die Art bevorzugt den Zwischenbereich zwischen der sedimentfreien und der sedimentreichen Felszone bevölkert. Gelegentlich kann man einzelne Individuen sogar bis weit in die Übergangszone beobachten.


Wassertiefe der Cyaneorhabdos-Habitate

Die Habitate von M. cyaneorhabdos liegen in einer Wassertiefe von 3 bis 18 Metern.


Besonderheiten

Die Männchen von Melanochromis johannii und Melanochromis cyaenorhabdos lassen sich so gut wie gar nicht voneinander unterscheiden. Der einzig sichtbare Unterschied der beiden Arten ist, dass die Weibchen des Cyaneorhabdos gleich gefärbt sind wie die Männchen, wohingegen die Johanii-Weibchen gelb-orange[...]
14.12.2010 Marco O.
Hallo liebe Gemeinde, zum Abschluss des Jahres möchte ich einmal einen Gedankenanstoß zum Malawisee Aquarium geben. Es gibt hier bei EB außergewöhnlich gute Blogs, die sehr viel Wissen und gesammelte Erfahrungen über die Aquaristik vermitteln. Angelehnt an diese tollen Blogs, sowie die Liebe zu den Malawi Cichliden möchte ich nun auf einen anderen wichtigen Punkt[...]
14.12.2010 Chris_R.
„Crash-Kurs Co2“
Als ich meine Anfänge mit Wasserpflanzen machte, las ich immer wieder was über CO2. Nicht weiter wichtig, so dachte ich immer, da hol ich ein paar Pflanzen und rein ins Becken – werden schon wachsen. Doch irgendwie sahen alle anderen Pflanzenbecken immer besser aus[...]
14.12.2010 Chris_R.
Schwarm vs. Gruppe
Servus Leute, da bin ich wieder. Da die meisten Becken mit GRUPPEN – oder SCHWARMTIEREN bestückt sind, versuch ich hier mal den Unterschied zwischen einer Gruppe und einem Schwarm zu beschreiben...... Muss irgendwie grad an die Schule denken.... „Roider definieren[...]
13.12.2010 Der Schweizer
Artentafel - Metriaclima zebra
Lebensraum Metriaclima zebra kommt nur im sehr klaren Wassers das seichten sedimentfreien Felsbiotops vor. Die Art ist grundsätzlich sehr ans Substrat gebunden und verlässt dieses nur zur Planktonblüte, um sich in grossen Gruppen, von diesem zu ernähren. Wassertiefe[...]
12.12.2010 Chris_R.
Hygiene Jeder weiß das man sich nach dem Toilettengang, nach getaner Arbeit, dem Niesen oder Husten, die Hände wäscht. Genauso sollte es auch vor und nach dem Griff ins Aquarium geschehen. Für manchen eine Selbstverständlichkeit, für andere Neuland. Nicht nur das man das Wasser verschmutzen könnte, nein auch für uns Menschen kann das eine böses Ende nehmen. Die[...]
11.12.2010 Der Schweizer
Artentafel - Protomelas spilonotus
Lebensraum Protomelas spilonatus ist die einzige Artengruppe von Non-Mbunas, welche im obersten wellenumspülten Felsbiotop zu finden ist. Sie lebt in der Regel einige Meter vom Substrat entfernt im Freiwasser, ist aber für die Paarungs-Phase an die Felsen und Höhlen[...]
11.12.2010 Der Schweizer
Artentafel - Nimbochromis venustus
Lebensraum Nimbochromis venustus lebt in den tieferen Bereichen des Sandbiotops, wird aber auch oft in der Freiwasserzone beobachtet. Jungfischschwärme trifft man vorwiegend in den seichteren Bereichen der Felszone, sowie in Buchten innerhalb grosser Pflanzenfelder an. Wassertiefe[...]
08.12.2010 Torsten Bullmahn
Steckbrief EHN Erreger: Die Epizootische Hämatopoetische Nekrose wird durch das Virus der Epizootischen Hämatopoetischen Nekrose (EHNV) verursacht. Klinische Symptomatik: Das klinische Bild der EHN ist sehr unspezifisch. Bei Flussbarschen (Perca fluviatilis), offenbar dem Hauptwirt in Australien, äußert sich die Infektion durch plötz-liche Todesfälle ohne jegliche[...]
06.12.2010 Chris_R.
Krankheiten - nein Danke!!
Immer wieder klagen Aquarianer über Erkrankungen ihrer Fische. Weißpünktchenkrankheit, Bauchwassersucht, Bandwürmer, Kiemenwürmer, Flossenfäule usw. dies alles sind Krankheiten welche uns am liebsten nur in schlimmen Träumen begegnen. Doch erwacht so mancher[...]
03.12.2010 Cichlid Power
Artvorstellung: Der Kaisersalmler (Nematobrycon palmeri)
In der heutigen Artvorstellung geht es um einen hübschen, nicht schwierig zu haltenen Salmler aus Südamerika. Auf den Bildern ist die schwarze Zuchtform zu sehen, die durch ihren dunkeln Körper und die leuchtenden Augen sehr auffällt. Ein Bild der Naturform suche man[...]
03.12.2010 Malawigo
Hallo Leute, eines vorne weg, es sind nicht alleine die Futteransprüche die eine Vergesellschaftung zwischen Mbuna und Non Mbuna so problematisch macht, es ist das Aggressionspotential der Mbuna. Beispiel mein eigenes Becken, wenn mein Yellow Bock durchs Becken schwimmt, kuschen auch die Fryeri und die Dimidiochromis compressiceps, warum ? Sind doch fast[...]
26.11.2010 Der Schweizer
Artentafel - Melanochromis johannii
Lebensraum Melanochromis johannii kommt überall an den Felsküsten im Osten des Malawisees, zwischen Chuanga (Mossambique) und Makanjila Point (Malawi) vor, wo die Art bevorzugt den Zwischenbereich zwischen der sedimentfreien und der sedimentreichen Felszone bevölkert.[...]
24.11.2010 Der Schweizer
Artentafel - Metriaclima estherae
Lebensraum Metriaclima estherae bevorzugt das seichte sedimentfreie Felsbiotop. Nur die Populationen am Minos Reef und am Nkhungu Reef kommen auch in der Übergangszone vor. Die Art ist grundsätzlich sehr ans Substrat gebunden und verlässt dieses nur zur Planktonblüte,[...]
24.11.2010 Der Schweizer
Artentafel - Nimbochromis livingstonii
Lebensraum Nimbochromis livingstonii lebt bevorzugt in den seichten und schlammigen Regionen des Flachwassers – in der Umgebung von Flussmündungen und Buchten. Hervorzuheben ist ebenfalls, dass die Habitate des Livingstonii oft von grossen Valisnerienfeldern durchzogen[...]
24.11.2010 Der Schweizer
Artentafel - Champsochromis caeruleus
Lebensraum Champsochromis caeruleus wird vorwiegend im freien Wasser seichter Regionen angetroffen, sowohl über Felsen als auch über weiten Sandflächen. Nur während der Brutzeit versammeln sich die Angehörigen dieser Art zu grossen Brutkolonien in der Übergangszone.[...]
Seite 35 von 47 | zurück vor

Direkt zu Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47


Wenn dir die Inhalte dieser Seite gefallen, dann teile sie jetzt mit deinen Freunden. Danke!
Partner für HMF-Filter
Partnershop
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquariumlicht
Wir werden unterstützt von: